Israel - Palästina Konflikt

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Dark_Fenix, 29. April 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. April 2007
    Ich wollte mal wissen, wir ihr zu diesem schon lang anhaltenden Konflikt denkt und welche Argumente ihr überzeugender findet.
    Ich finde, dass beide Staaten sehr viele Verbrechen begangen haben, doch wenn man alle Argumente zusammen zählt und einander abwiegt, dann finde ich, dass Israel weniger Verbrechen begangen hat.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 29. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    Ich frag mich wie du dich fühlst wenn du sowas schreibst? Wird zwar eine persönliche Frage sein aber bist du ein Jude??? Ich will dich hier nicht diskriminieren oder beleidigen du musst auch nicht antworten ;) Ich stell dir die Frage einfach so kriegst keine komentare....
    Israel greift mit Helikopter, Raketen, Tanks..... was haben die anderen????
    Jugendliche 15 bis 16 jährige haben nur Steine in der Hand! findest du das gerecht?
     
  4. #3 29. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    Zum einem würd ich mal mit dem weit verbreitetem Irrtum aufräumen, dass die Araber in den Autonomiegebieten als "Palästinenser" bezeichnet werden. Das sind keine Palästinenser! Das Land trug diesen Namen zur Zeit Christi, als die Juden ihr eigenes Reich hatten, das Großreich Israel und Jehudäa unter König David und Salomon und es weit und breit keinen einzigen Araber gab. Das Königreich bestand aus den Territorien des heutigen Israel und großen Teilen des heutigen Jordaniens, aus einem Teil Syriens und Libanons.

    Später wurde das Land von diversen Besatzungsmächten überfallen. Beispielsweise die Babylonier, die große Teile der Bevölkerung verschleppten und den Tempel zerstörten oder die Römer, die den zweiten, wieder aufgebauten Tempel ebenfalls zerstörten. Das Königreich Israel wurde zerstört und die Bevölkerung unterdrückt und unter fremde Herrschaft gestellt. Dann gab es noch die Makkabäer, die versuchten ihre Freiheit wieder zu erlangen, das dauerte aber nicht lange und wenig später kamen dann die Osmanen in die Region und besetzen wiederum das Land Palästina und die Juden.

    Nach dem ersten Weltkrieg wurden die Osmanen von den Briten vertrieben und so langsam begannen sich aus den umliegenden Gegenden Araber in dem Gebiet anzusiedeln. Es gab zwar keinen jüdischen Staat oder ein jüdisches Königreich, aber in diesem Gebiet lebten ununterbrochen Juden. Eine Zeit lang lebten beide Völker gemeinsam, dann wollten die Juden aber wieder ihren Staat zurück und begannen dafür zu kämpfen. Es zogen mehr und mehr Juden in die Gegen und 1948 war es dann soweit, dass die UNO den Juden wieder ihren Staat zusprach, auf demselben Boden, wo er auch schon früher war, jedoch unrechtmäßig weggenommen wurde.

    Gleichzeitig erlaubt die UNO auch den Araber, die sich von da an Palästinenser nannten, auch ihren eigenen Staat zu gründen, diese lehnten aber mit der Erklärung ab, dass sie keinen Staat neben einem jüdischen dulden werden. Die Araber, die in den heutigen Autonomien leben, werden fälschlicherweise Palästinenser genannt, aber es sind keine. Das sind dieselben Araber, wie sie in Ägypten, Jordanien, Syrien und dem Libanon leben. Sie sprechen dieselbe Sprache und haben dieselbe Kultur. Jordanien, auch ein junges Land, wurde auch erst vor nicht langer Zeit gegründet und befindet, sich auf dem Gebiet, das den Juden gehörte und das ihnen unrechtmäßig weggenommen wurde.

    Die Moslems bauten dann auf genau derselben Stelle, wo früher das jüdische Heiligtum, der Tempel war, ihre berühmte Mosche, mit der goldenen Kuppel und direkt neben die Klagemauer, ihre Al-Aksa Mosche und behaupten dort sei Mohammed in den Himmel aufgestiegen. Auch heute werden alle Ausgrabungen von den Arabern vernichten, da sie alle bezeugen, dass das Land früher den Juden gehörte und der Tempel noch bevor es überhaupt Moslems gab an dieser Stelle im heutigen Jerusalem stand.

    Um zum Punkt zu kommen: Meiner Meinung nach müsste man alle Araber in den Autonomien in die Nachbarländer ihrer Brüder zurückschicken. Es gibt schon 22 arabische Staaten, aber nur einen winzig kleinen jüdischen und deshalb sollte man diesen den Juden in Frieden überlassen. Die Araber, würden zu ihren Brüdern ziehen und es gäbe Ruhe in der Gegend. Die Al-Aksa Mosche und den Felsendom könnte man den Moslems zugängig machen, aber bei den kleinsten Unruhen sollte man diese Konfliktherde auf arabischen Boden übertragen und den jüdischen Tempel aufbauen. Immerhin haben die Moslems ihr Heiligtum in Mekka, den Juden hat man die Chance verwehrt ihr größtes Heiligtum, das zweimal zerstört wurde, wieder aufzubauen.

    Nur so kann es dort Frieden geben. Mit einem weiteren arabischen Staat wird der Krieg ums Land weiter gehen, denn die Araber werden sich rasch vermehren und werden mehr und mehr Land von den Juden haben wollen. Schon jetzt ist der Gazastreifen der am dichstesten besiedelste Punkt auf der Erde. Sie werden nie Ruhe geben, erst wenn alle Juden vernichtet und der Staat Israel zerstört sein wird, werden sie sich weitere Opfer suchen und mit solchen Einstellungen kann man nicht verhandeln. Bei solchen Einstellungen muss man hart durchgreifen, denn die Araber hatten ihr Chance auf einen weitern Staat, unter Ehud Barak und Arafat, aber sie lehnten wieder einmal ab und damit müsste eigentlich Schluss mit den Nettigkeiten und der dauernden Händreicherei sein.

    MfG
    Famiosi
     
  5. #4 29. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    Stell Palästinenser bitte nicht als Unschuldslämmer dar, denn außer den Steinen haben sie Autobomben, Attentäter und ähnliches.
    Beide Länder haben ganz klar Dreck am stecken und beide sind keinen Deut besser als das Andere. Würde eines der Länder sich einfach mal mit der Situation, wie sie jetzt ist, zufrieden geben, gäbe es auch keine Streitigkeiten mehr.
     
  6. #5 29. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    nee das mit dem atombomben glaub ich eher weniger ok
    die palästinenser sind nicht alle gut aber trotzdem wenn man die
    kräfte anguckt spielt da ein großer Unterschied.
     
  7. #6 29. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    dieser konflikt ist so alt wie die menschheit selbst.
    beide parteien habe schlüssige argumente für ihre positionen.
    nur so kommt man einfach nicht weiter.
    das zauberwort ist nunma kompromiss.
    aber jeder der dieses wort nur in den mund nimmt wird umgebracht.

    über schuld muss man nicht reden.
    beide haben dreck am stecken.
    und ich glaube auch keiner weiß wirklich wer wie was wwann genau angefangen hat. sie bekriegen sich aus tradition und weil die führer es so wollen.

    die größere schuld sehe ich aber bei israel. weil sie null kompromissbereit sind. udn dann wundern sie sich warum hamas gewählt wird. ein volk das stänidig in der opferrolle war sollte es besser wissen. eine schande ist sowas.
    und deutschen sind da die hände gebunden. wir können ja nciht pro palästina sein.
     
  8. #7 29. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    ich kann zu diesem thema nur eins sagen..ich weiß im gegensatz zu vielen anderen hier wie es ist aus deinem eigenen haus vertrieben zu werden..damit eine kurze zeit später jemand der "feinde" mit seiner familie einziehen kann....israel hat eine ethnische säuberung vorgenommen..und ihre siedlungen auf land gebaut auf dem sie es nicht hätten bauen dürfen...hat sich jemand drüber aufgeregt..niemand außer den arabischen staaten..hmm komisch ne...die menschen wurden dazu noch von extremisten beeinflusst und schon hatte man die ersten selbstmordanschläge....und da stellt sich wieder die frage wie lange wird die welt für hitlers verbrechen an den juden noch zahlen müssen...
     
  9. #8 29. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    Es hilft keinem, die Verbrechen gegeneinander aufzuzählen... dass auf beiden Seiten viel zu viele
    geschehen sind, ist wohl unstrittig.
    Gegenseiteige Schuldzuweisungen sind für den Friedensprozess kein Stück hilfreich.
     
  10. #9 29. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    Genau so sehe ich es auch.
    Keiner bekennt sich zur Schuld, deswegen wird da auch nie die Situation besser werden.
     
  11. #10 30. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    Hier mal ein interessantes interview auf youtube bzw. cnn

    Teil 1

    Teil 2

    Ich habe keine laust mehr an irgendwelchen Diskussionen teilzunehmen und immer dasselbe sagen bzw. schreiben zu müssen um zwei antworten später wieder dieselben lächerlichen durch Mainstream Propaganda geschürten hass und aufgeschnappte lügen lesen zu müssen.

    Guckt die Videos bis zum Schluss an, dann werdet ihr auch endlich mal Herausfinden was der Präsident von Iran wirklich zum Thema Israel gesagt hat.

    Zu den Kommentaren von dem Herrn will ich nur soviel sagen.

    WER VERBIETET, HAT ANGST VOR DER WAHRHEIT DOCH DIE WAHRHEIT IST UNAFHALTBAR UND WIRD FÜR JEDEN MENSCHEN DER OHNE VORURTEILE SUCHT ERSICHTLICH

    Denn die Augen sehen nicht wenn der Verstand und das Herz blind sind.
     
  12. #11 30. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    das erste video is ja ma krass..und der typ der da labert scheint auch nicht unbedingt dumm zu sein...nur das er beim kkk war, naja wem´s gefällt...
     
  13. #12 30. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    Alter, tu mir bitte 'nen Gefallen, und lies meinen Post nochmal, wirst feststellen, das ich nicht von Atombomben, sondern Autobomben geschrieben habe^^
     
  14. #13 30. April 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    also erstmal ist das kein konflikt, sondern islamische terrorosten wollen den jüdischen staat zerstören und die juden ins meer werfen usw. usf.
    zweitens gab es nie einen staat palästina, sondern das war eine provinz von jordanien. der palästinensische staat heisst also?--->richtig, jordanien

    israel hat meine volle unterstützung, denn gerade der ungerechtfertigte hass (israel ist der am meisten gehasste staat auf der welt) auf es beweist, dass die welt eine zutiefst antisemitische ist und israel der einzige schutz für juden und jüdinnen darstellt.

    ausserdem ist die deutsche berichterstattung völlig verzerrt und falsch.

    die parole kann nur lauten: waffen für israel

    alles andere ist nicht
     
  15. #14 1. Mai 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    verzerrte berichterstattung gibt es überall, so sperrt sich israel zb gegen den empfang von CNN (glaube dass es CNN war) da dort auch kritik an einigen methoden israels zb durch die UN zu hören ist.

    "die parole kann nur lauten: waffen für israel" ???????
    was soll denn der scheis?
    wozu? israel ist kriegstechnisch weit überlegen, gegen einen staat, der nicht einmal ein echter staat ist und der keine organisierte kriegsmaschinerie ist.
    wenn israel wöllte, könnte es palestina leicht einnehmen.
    soll dem koflikt ein ende bereitet werden indem man ganze völker ausrottet?
    einen konflikt mit mehr waffen zu lösen ist, das dümmste was sich je die menschen erdacht haben.
    widerstand oder anderes denken kann man auf lange sicht nicht mit waffen bekämpfen.
    ich denke das hat uns die geschichte x-mal gezeigt.

    die forderung nach waffen für israel, auch wenn ich hier keinen bezichtigen möchte, kommt mir so vor als solle israel alle menschen in palästina auslöschen.
    ich glaube viele menschen haben keine lehren aus dem holocaust gezogen :(

    meiner meinung nach trägt jede partei ihren teil der schuld an diesem konflikt, wobei ich denke daß israel die hauptschuld trägt.
    sicher gibt es nur ein jüdisches land auf der welt, dafür aber viele islamische, was aber daran liegt dass es nuneinmal mehr muslime als juden auf der welt gibt ;)
    das argument, dass den juden ihr land in der vergangenheit gewaltsam entrissen worde stimmt schon, aber so ist nunmal die welt, land wird durch krieg verteilt, wer verliert, verliert land.
    wär ja auch komisch wenn ich aufeinmal polen erobern wöllte, um böhmen wieder in deutsches gebiet einzuverleiben oder wenn ich jetzt zu israel sage, dass sie bitte weggehen möchten, da vor ihnen urmenschen auf israelischen gebiet lebten und diese anspruch auf des länd hätten.

    es ist richtig, dass man einen israelischen staat geschaffen hat, wo schon zur zeit der staatsentstehung juden lebten.
    meine kritik an isreal bezieht sich jedoch auf die gesetzlose errichtung von siedlungen in nichtisraelischen gebieten und die kriegerische ausweitung des israelischen gebietes zwischen der staatsgründung und heute...natürlich mit freundlicher unterstützung der USA ;)
    was passiert sehen wir ja, zäune/auern trennen jetzt auf meter-abstand beide völker. da die einen ihr land nicht einfach hergeben und abwandern wollen und die anderen das land ihrer, vor tausenden von jahren lebender vorfahren, wieder besiedeln wollen.
    das führt letztlich zu konflikten...wer hätte es gedacht.
    dem volk israels wurde über viele jahre und das nicht nur im 3ten reich übel mitgespielt,
    aber das sollte nicht unseren objektiven blick durch mitleid trüben lassen.
    die verbrechen des staates israels gegen geltendes UN/völkerrecht existieren.
    kein volk darf unrechtigkeit begehen, weil im in der vergangenheit ungerechtigkeit wiederfahren ist.

    die welt hat angst und verurteilt es, das ein land, welches sich in einem internationalen konflikt befindet, nach der atombombe strebt...die rede ist (in der gegenwart) vom iran.
    auch ich finde es nicht gut eine so verheerende waffe in den händen solcher zu wissen, die sich inmitten eines konflikts befinden.
    israel hat jedoch mit dem damaligen projekt "demona" das selbe gemacht. die atombombe insgeheim erlangt und das unter ausschluß der weltöffendlichkeit und deren kritik.

    jetzt hab ich bestimmt so viele öse dinge geschrieben, dass es gleich wieder wörter wie antisemit vom himmel regnet.
    kann euch enttäuschen, ich bin keiner.
    finde nur, dass wie mein vorredner etwas extremer sagte, die berichterstattung etwas verzerrt ist.
    über die ebenfalls existenten verbrechen und schuld der muslime usw an diesem konflikt kann man sich ja ausgiebig in den medien informieren.
    deshalb meine relativ einseitige kritik.

    ich verabschiede mich mit einem wie ich finde passenden zitat, eines sehr weisen aber leider verstorbenen mannes:

    "terrorismus ist der krieg der armen, krieg ist der terrorismus der reichen."

    ...denkt mal drüber nach ;)
     
  16. #15 1. Mai 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    ich weiß nicht was das ganze dort soll. die solen sich doch einfach ninruhe lassen sonst gibts die doch gar net mehr lange irgendwann haben die sich alle gegenseitig ermordet. und das bringt och auch nix.
     
  17. #16 1. Mai 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    ups :D
    hahaha sorry :D
    heutzutage bauen alle ATOMBOMBEN
    da hab ich das schnell überflogen

    =) =) =) =)
     
  18. #17 1. Mai 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    wären die usa nicht so stark interessiert, dass die moslems in der region "ruhiggehalten" werden und würden sie israel nicht immer helfen würde sich die frage hier bestimmmt net stellen wer schlimmer ist.....


    beide haben ihre argumente und beide bauen andauernd :poop:...also lasst die doch machen was sie wollen....
     
  19. #18 1. Mai 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    http://www.bildungsservice.at/projekte/turteltaub/israel.html

    Hier ist dieser Fall kompakt aber gut beschrieben.

    Der Fehler liegt meiner Meinung nach, an Endland und UN.

    "Palästina" wurde von Juden "erkauft", dann bekamen sie auch noch einen eigenen Staat zugesprochen, gefördert von vielen Nationen, die ihr Schuldgefühl los werden wollten....

    Da kann ich verstehen, das man dann mit den sowieso schon "unbeliebten" Juden überhaupt nichts mehr mehr zu tun haben will...

    Man hätte beide Länder gleichermaßen fördern und klare Regeln aufstellen sollen, die für beide Parteien annehmbar gewesen wären...
     
  20. #19 1. Mai 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    Wenn die Juden kein Land haben ist es mir doch schexxx egal! Die können auch ohne ein Land leben so wie die Sikhs! Ich hasse Israel, aber nicht Juden! Hoffentlich kapiert ihr das...
     
  21. #20 1. Mai 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    Was ist Endland? Ka, viell steh ich grad aufm Schlauch.

    Ich kann die Juden auch sehr gut verstehen;
    sind grad dem Holocaust entkommen und werden dann sofort bei
    Staatsgründung von den umliegenden Staaten angegriffen.
    Da würd ich mich auch bis zum geht nicht mehr wehren.

    Das bringt uns aber in Bezug auf den Friedensprozess kein Stück weiter.
    Und meiner Meinung nach erkennt man bei dieser Frage sehr schnell, wem es
    wirklich um Frieden in dieser Region geht und wer daran eigentlich kein Interesse dran hat.
     
  22. #21 2. Mai 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt

    dito

    denn letzendlich sind argumente und fakten egal..jeder sympatisiert eine seite und wird sich eh nicht bequatschen lassen von irgendwelchen leutem die sich diesem weltweiten terror endlich entziehen wollen..
     
  23. #22 2. Mai 2007
    AW: Israel - Palästina Konflikt


    Zu dem ganzen :poop:it Fallen mir nur 3 Buchstaben ein: OMG !!!?(
    Schon mal was von "Selektiver Wahrnehmung" gehört ?!?
    Es ist gefährlich so Dummheiten auch noch unter der breiten Masse zu verteilen.
    Holocaustleugnung – Wikipedia
    Das solltest du dir vielleicht mal durchlesen ! Und ich weiß gar nicht wieso man da überhaupt diskutieren muss !? Würde das irgendwas ändern oder verharmlosen ?!

    ----------

    Das Thema ist halt sehr kompliziert. Beide Seiten haben teilweise Recht.
    Nur sollten sie in Zukunft auch anerkennen wenn eine von beiden Parteien einen Kompromiss versucht bzw. überhaupt mal Kompromisse machen.
    Aber es gibt halt immer ein paar Idioten die keinerlei Fortschritte oder Kompromisse akzeptieren und somit dreht man sich halt immer wieder im Kreis.

    Grundsätzlich glaube ich, dass wir das alle nicht so wirklich beurteilen können, da auch wir nur einer selektiven Wahrnehmung unterliegen.
     

  24. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...