Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 9. Dezember 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Dezember 2008
    Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert
    Better Place stellt Ladestationen für Elektroautos auf
    Das Unternehmen Better Place hat Ladestationen in Israel aufgestellt. Fahrer können ihre elektrisch betriebenen Autos nun auf Parkplätzen in mehreren Städten aufladen. Die Ladesäulen sind nach internationalen Standards gestaltet, so dass sie auch in anderen Ländern eingesetzt werden können.


    [​IMG]
    Moshe Kaplinsky mit Ladestation​

    Moshe Kaplinsky, Chef von Better Place Israel, präsentierte die erste Ladestation auf einem Kinoparkplatz in einem Vorort von Tel Aviv. Weitere Stationen wurden in Haifa, in Kefar Sava, Holon und der Hauptstadt Jerusalem aufgestellt.

    Die Ladesäulen sind nur ein Teil einer Infrastruktur für Elektroautos, die Better Place einrichten will. Dazu gehört noch ein Servicezentrum sowie Stationen, an denen Autofahrer den Akku ihres Autos austauschen können. Das soll es ermöglichen, mit einem Elektroauto auch lange Strecken zurückzulegen, ohne länger Pause zu machen, um das Auto aufzuladen.

    [​IMG]
    Better Place: Stecker statt Zapfpistole​

    Die Säulen wurden in Israel nach internationalen Standards entwickelt, so dass sie auch in anderen Ländern eingesetzt werden können. Die silbergrau-blauen Säulen, deren Design von der kalifornischen Agentur New Deal Design stammt, seien so gestaltet, dass sie sich gut in die Umgebung einfügen und einfach bedienen lassen. "Bei der Gestaltung und dem Aufstellen der Ladestellen hatten wir in erster Linie den Fahrer im Sinn", sagt Tal Agassi, der bei Better Place für die Infrastruktur zuständig ist. "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Laden so nutzerfreundlich und einfach zu gestalten, dass Autofahrer gern die Zapfpistole gegen einen Stecker eintauschen."

    Das Geschäftsmodell von Better Place ähnelt dem eines Mobilfunkanbieters: Der Kunde schließt ein Abonnement für eine bestimmte Kilometerzahl im Monat ab und erhält ein Elektroauto zu einem vergünstigten Preis. Im Auto ist eine Software installiert, die dem Fahrer hilft, seine Strecken so zu planen, dass er immer genug Strom hat, um ans Ziel und rechtzeitig zu einer Ladestation zu kommen. Der Nachteil daran ist, dass nur Autos, die zu Better Place gehören, an das System angeschlossen werden können. Sie stammen von den Autobauern Renault und Nissan. Die Fahrzeuge sollen eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h erreichen und mit einer Ladung rund 230 Kilometer weit kommen.

    Weitere Projekte hat das vom ehemaligen SAP-Manager Shai Agassi gegründete Unternehmen in Dänemark, Australien und in zwei US-Bundesstaaten initiiert. Im November 2008 hatte Better Place den Start eines Großprojektes in Kalifornien bekanntgegeben. Anfang Dezember traf das Unternehmen eine ähnliche Vereinbarung mit der Gouverneurin des US-Bundesstaates Hawaii, Linda Lingle.

    In Berlin haben kürzlich unabhängig voneinander die Autobauer Daimler und BMW Projekte mit Elektroautos angekündigt.


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    Hmmm interessante Idee

    Naja ich weis aber nich elektrische Autos ...
    Zumindest freuts die Umwelt die tun wenigstens was dafür

    Aba ich weis ja ned ob man recht weit kommt mit so nem Auto ...
    Außerdem .. gabs nich auch noch die Wasserstoffvariante?
     
  4. #3 9. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    endlich mal was positives aus israel....

    naja gibt viele alternativen und richtig durchgesetzt hat sich wohl noch nix.
    ev lässt sich die angeschlagene automobilbranche endlich was massentaugliches einfallen jetzt
    (ok die alternativen wären ja schon längst da nur das interesse halt "noch" nicht)
     
  5. #4 9. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    wird sicher nich lange dauern, bis die von den palästinänesern in die luft gesprengt werden....-.-

    ne spass bei seite!

    ich finde das is eine gute idee, weil amn damit den erwerb eines elektroautos attraktiver macht.
    gute idee, klasse, sollte hier auch in DE mal ausgebaut werden
     
  6. #5 9. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    mh naja statt voreilig elektroautos auf den markt zu werfen sollte lieber an noch umweltfreundlicheren energien gearbeited werden

    immerhin muss der strom auch irgendwo herkommen d.h. wieder ein paar atomkraftwerke mehr
     
  7. #6 9. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    hab ich mir auch gedacht 8o
    daher gibt es sicherlich bessere alternativen, nur müssen alle grossen konzerne mal eine gemeinsame lösung finden sonst wird das wohl nix...aber mal ein positiver schritt sicherlich
     
  8. #7 10. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    nunja besser 2-3 Atomkraftwerke mehr, die ja eh kaum CO2 ausstoßen, als wenn wir in ein paar
    Jahren von Naturkatastrophen, aufgrund des KLimawandels, nur so heimgesucht werden.
     
  9. #8 10. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    jetzt kommt wieder das böse "CO2". unsere welt wird ja so untergehen.....
    Blindes vetrauen, daran wird die welt untergehen und nicht an irgendwelchen abgasen.
     
  10. #9 10. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    Lol ... in deutschland wird jahrelang darum gekämpft
    dass die Atomkraftwerke abgeschaltet werden.

    Das ist doch auch keine Lösung, und bitte jetz soll
    keiner damit kommen dass das ihho saubere Energie sei ^^
     
  11. #10 10. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    Und? Atomkraftwerke sind der sauberste Weg Energie herzustellen und die Abfälle sind bei richtiger Lagerung auch kein Problem - eher die Leute, die versuchen die Lagerung mit sinnlosen Aktionen zu verhindern...

    Naja, die Welt erwärmt sich schon, das merkt man ja an ganz einfachen Dingen aus dem Alltag - Aber CO2 als Sündenbock einzusetzen und die Leute wieder blind drauf abfahren zu lassen ist nicht viel besser als die tatsache der Erwärmung ansich. ;)
     
  12. #11 10. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    Hugh - Mr. Superschlau hat gesprochen

    Auf sowas kann ich ja gar ned kontern ... aber wenn man einem kleinen Kind
    sagt dass es den Weihnachtsmann nicht gibt glaubts einem ja auch nicht .. naja

    Die Lagerung des Atommülls finde ich gar nicht so unproblematisch & was löst
    denn bitte sonst die Erderwärmung aus ... jaaaa genau ... die Erde isn Stück
    näher zur Sonne gerückt alles klar ... hey Junge wach mal auf und werd real ^^
     
  13. #12 10. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    Wir könnten ja jetz sagen schön, das macht die Luft in den Städten sauber, aber der elektrische Strom fließt ja auch ned von selbst, oder?

    Edit:
    Ach was, ballern wir den Atommüll doch ins All^^, oder auf den Mond (das lässt den Mond zudem auch in einem ganz neuen Strahlen erscheinen xD)
     
  14. #13 10. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    der dreck wird doch nur durch die e-autos verlagert. Außerdem sind die akkus so schwer und ineffizient, dass sich das niemals lohnt. Ich hoffe noch auf die brennstoffzelle, wobei es ziemlich "still um die geworden ist". Der einzige vorteil von e-/bzw hybrid-autos ist dass man sie im falle des durchmarsches der brennstoffzelle umrüsten könnte.
    Zur atomenergie:
    ich finde die auch nicht schlecht. atomenergie ist billig und umweltfreundlich. nur die lagerung ist ein problem. sowas wie in tschernobyl ist heute fast unmöglich. Erst die kernfusion kann meiner meinung nach die wichtige kernspaltung ablösen.
     
  15. #14 10. Dezember 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    1. heisst es Fragg3r, ohne 4! :p

    2.

    es ist ein riesen unterschied ob du den leuten märchen erzählst, dass CO2 der grund dafür ist, dass sich die erde erwärmt oder dass nobelpreisträger belegt haben dass es ganz normal ist was derzeit passiert. die erde hat wärme und kälte perioden, sprich WÄRMER UND KÄLTER. darauf haben wir menschen keinen einfluss und werden das auch in naher zukunft nicht haben. was wird gemacht? erstmal ne menge panik geschürrt, einem was vom weltuntergang erzählt und ein paar jahre vor der wirtschaftskriese wird nochmal ordentlich geld durch bio und umweltprodukte geschäffelt. NICE ONE


    epic_fail1.jpg
    {img-src: //zaoyouth.files.wordpress.com/2008/06/epic_fail1.jpg}
     
  16. #15 10. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    also: ich habe nicht alles gelesen aber für viele krittiker dürfte das hier intressant sein:

    EEStor - Wikipedia, the free encyclopedia

    ich weiß: wiki artikel. ABER angesichts der tatsache das firmen wie Lockheed-Martin mit drin hängen (bestätigter weiße) macht das doch sehr glaub würdig.

    und stellt euch vor: wieviel energie da reinpasst! damit kann man 1. energie transportieren 2. speichern! --> autos auf strom basis sind KEIN problem! die technik dafür exestiert bereits!

    informiert euch einfach mal richtig!


    greeze wurm
     
  17. #16 10. Dezember 2008
    AW: Israels Straßenverkehr wird elektrifiziert

    Richtig macht nämlich wenn überhaupt 1/5 der Erwärmung aus!!!

    Zu eurer tollen Kernenergie die ist in ca. 20-30 Jahren genauso aufgebraucht bei dem heutigen Verbrauch !!

    Also ich finde ElektroAutos für den Übergang inordnung, aber längerfristig wohl ehr nicht, da die benötigte Elektrische Energie auch erst wieder "erzeugt" werden muss!
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce