Ist Arcor nur an Neukunden interessiert?

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von fluxi, 20. November 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. November 2009
    Hi, liebe RRler!
    Ich hab jetzt schon seit längerem Probleme mit meinem Internet-Provider Arcor/Vodafone und werde jetzt bald zu Kabel Deutschland wechseln. Allerdings möchte ich hier meine Erfahungen mit Arcor an euch weiterreichen, damit ihr ein wenig was zum schmunzeln habt und hoffentlich nicht auf die Idee kommt zu diesem Anbieter zu wechseln.
    Also ich bin seit (bzw. war) ca. 1,5 Jahren Kunde bei Arcor, wobei ich eine 6.000er Flat und eine Telefon-Flat hab. Leider hab ich mich damals vertraglich für 2 Jahre an den Provider gebunden und musste deswegen alle Unannehmlichkeiten ertragen.
    Nun komme ich mal zu den eigentlichen Problemen, die mich an der Sache am meisten stören. Und zwar handelt es sich hier um eine misserable Up-/Downstream Geschwindigkeit(Leitungsdämpfung: 45-50db), andauernden Disconnects und einem schlechten Support. Dabei möchte ich auch noch erwähnen, dass ich bei 1&1 als Kunde registriert war, bevor ich zu Arcor aus Kostengründen gewechselt bin und bei denen hatte ich keine Probleme. Heute ist es bei Arcor so, dass ich pro Tag ca. 10-15 Disconnects(meistens Abends) hab und meine Internetgeschwindigkeit variiert. Wenn man sich dann aber mal per Mail, um eine Behebung der oben beschrieben Zustände bittet muss man erst 2-3 Tage auf eine Antwort warten, damit man dann mitgeteilt bekommt, dass man sich mit dem Kundendienst telefonisch auseinandersetzen soll. Dabei ist der Kundendienst über eine "kostenpflichtige" Hotline oder über die kostenlose Störungsanname zu erreichen, wobei man für das Letztere erstmal 30 Minuten das Gedudel aus dem Telefon ertragen muss, bis einem eine freundliche Stimme schnell und eindringlich klarmachen möchte, dass dieses Problem nur an dem Kunden liegen kann bzw. an der Hausleitung oder dem Router(Fritz!Box). Wobei weder die Hausleitung noch der Router irgendwelche Defekte hatten, nachdem sie von einem Arcor-Techniker überprüft wurden. Letztendlich hat mich Arcor dazu aufgefordert ihr Speedmodem zu benutzen, damit sie weitere Tests durchführen können, auf deren Resultat ich bis heute noch warte.
    Vor ein paar Tagen hab ich dann zufällig was auf der Arcor-Seite gefunden, was mich ein wenig stutzig macht. Und zwar gibt es dort wie bei jedem anderem Hoster die Möglichkeit zu testen welche Bandbreite man max. für seine Leitung möglich ist. Wenn ich diese Überprüfung mache ohne das ich bei Arcor eingeloggt bin, dann wird mir eine 16.000er DSL-Leitung empfohlen(siehe folgenden Link: http://dslshop.vodafone.de/eshop/consumer/97441197/0/0/index-brandshift.html). Wenn ich das Selbe mache, während ich bei Arcor eingeloggt bin, dann wird mir eine 6.000er angeboten.
    Will mir Arcor damit klar machen, dass sie nur noch an Neukunden interessiert sind?
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 1. Dezember 2009
    AW: Ist Arcor nur an Neukunden interessiert?

    Leider sind isp's wie arcor die im reseller-geschäft sind meist nur an neukundeninteressiert.
    dies liegt daran, das sie ihren marktanteil und damit der aktienpreis von der Anzahl der aktiven kunden abhängt.
    soll heissen:
    je mehr kunden sie haben um so teurer wird die Aktie gehandelt. egal wie schlecht die sind.
    je teurer die aktie umso mehr geld hat der anbieter!
    jeh grösser der kundenzuwachs(z.T. mit solchen irreführenden angaben wie 16 k statt 16 k)
    umso höher die ausschüttung für die aktionäre.

    also das sind reine gelddruckmaschienen. also ja zu deiner frage. die sind nur an neukunden interessiert.

    bevor mann einen neuen anschluss nimmt sollte mann mal bei heise.de etwas suchen, die habendortein paar gute artikel zu dem thema.
    da heise relativ unabhängig testet/berichtet und die ergebnisse nicht werbungsabhängig schönt, sowie die grundlagen der bewertung veröffendlicht, hat man dort einen guten überblick über die themen.


    okay bis dann mfg. Arolo
     
  4. #3 2. Dezember 2009
    AW: Ist Arcor nur an Neukunden interessiert?

    Fail

    Vllt. könnten sie dir 16 k sogar wirklich anbieten das Problem ist nur das Resaler wie Vodafone , 1und1 usw. nur Kapazitäten kaufen von der Telekom sprich ums mal zu erklären sie kaufen ein Backbone 1 GBit Anbindung hat der sag ich jetzt mal einfach von dem bis zu dir nach Hause würdest sagen wir jetzt mal ne 16 k bekommen nur leider bist du nicht der einzigste Kunde der daran hängt sondern ka 200 andere also wird der Speed unter euch allen aufgeteilt lieber 200 Anschlüsse auf 6 k drosseln und alles läuft Störungsfrei anstatt 100 von 200 die rum meckern und sagen bei mir geht garnix und am laufenden band störung melden ;)

    Vllt. mal aus kostengründen nich am falschen ende sparen :D

    Jetzt haste den Salat aber du hast ja 5 € im Monat gespart ;)

    PPS. Beim andern Anbieter kannste genau die selben Probleme haben eben je nachdem wie viel mit dran hängen ist das prinzip gleich ;)

    Bei 30 € für ne Doppel Flat wo soll da auch der Service her kommen ?
     
  5. #4 2. Dezember 2009
    AW: Ist Arcor nur an Neukunden interessiert?

    Also ich bin auch bei Arcor und hab nie Probleme gehabt bisher. Also Pauschal kann man nich sagen das die ständig dissconects haben nur weil es bei dir so ist.
     
  6. #5 2. Dezember 2009
    AW: Ist Arcor nur an Neukunden interessiert?

    das stimmt zwar,
    aber es kommt auch stark auf das gebiet drauf an und wieviele kunden dort insgesamt siten.
    dann kommt nämlich wider die frage ob zusätzliche kapazitäten lohnen.

    tipp von mir.
    nehm einen anbieter mit EIGENER netzstrucktur.
    telecom, alice, talkline sind z.b. solche anbieter.

    die haben eigene kapazitäten und backbones (alice z.b. auf jeden fall in grosstädten)
    achte darauf das du reales isdn / analoges telefon und dsl bekommst und nicht nur Voip-lösungen übe dsl.
    damit bist du immer auf der sicheren seite.

    finger weg von solchen billiganbietern in problemgebieten.
    schaue vorher mal in einschlägige foren und informier dich mal über die anbieter.

    alice ist z.b. empfehlenswert, da die keine mindestlaufzit > 1 monat haben.
    das heisst du kannst bei den meisten verträgen/angeboten schon nach einem monat wechseln.

    da die nur die letzte meile anmieten haben die auch gute kontrolle über ihre infrastrucktur und können alles selber einmessen beheben was an problemen so auftritt.

    reseller müssen das einmessen und beheben lassen.
    die können gerademal endgeräte austauschen, per post.

    2 mal zu billig ist 1 mal zu teuer ! ;)


    mfg. Arolo
     
  7. #6 2. Dezember 2009
    AW: Ist Arcor nur an Neukunden interessiert?

    bin seit einigen monaten arcor user, davor war ich jahrelang 1und1 user und hatte nur eine bandbreite von 3000 ... mehr ging nach den aussagen von 1und1 auch nicht ...

    ... jetzt bei arcor sind 16000 möglich, ich habe mich für 6000 entschieden, da es nix am ping ändert und mir auch 100% reicht. bislang keinen einzigen disconnect, keine probleme, schneller support, anmeldung kostenlos und verdammt schnell, n dicker router, gute connection, meiner meinung nach besser als 1und1.
     
  8. #7 2. Dezember 2009
    AW: Ist Arcor nur an Neukunden interessiert?

    Also ich hab mich jetzt bei Kabel-Deutschland unter Vertrag nehmen lassen, die für mich die Kündigung bei Arcor beantragen(, da ich sonst meine Rufnummern nicht behalten kann). Ich lass mich jetzt aber einfach mal überraschen und wenn ich mit der Leistung nicht zufrieden bin, dann kann ich ja mein 14-tägiges Kündigungsrecht in Anspruch nehmen.
    Am Dienstag nächste Woche soll dann der Techniker von KD kommen und die Leitungen umstellen. Ich werde euch dann weiteres berichten...
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...