Ist das "Ja" schuld am "Nein", oder umgekehrt?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von kalli.hes, 16. März 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. März 2009
    Heey,

    Ich weiss es ist eine Frage, wie die nach dem Sinn des Lebens, aber ich find es interessant was man darauf für Antworten bekommt...

    Nochmal: Ist das Ja am Nein Schuld oder umgekehrt?


    Ich hoffe ihr versteht was ich meine..

    Die Freundin von einem guten Freund von mir sagte z.B.:

    Sie fände das Ja sei schuld am Nein, weil sie alles Positiv auffasst und das Nein wäre die Logische Schlussfolgerung aus zu viel Ja.

    Klingt zwar etwas merkwürdig.. aber irgendwo hat es find ich sinn :)

    gruß
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 16. März 2009
    AW: Ist das "Ja" schuld am "Nein", oder umgekehrt?

    Kann man so nicht sagen. "Ja" ist im Grund eine Umschreibung für mehrere Sachen. Zum Beispiel "Das will ich", "So verhält es sich".

    Das könnte man so stehen lassen. Dann gäbe es kein "nein". Jedoch gibt es von absolut ALLEM auch das Gegenteil. Also muss es auch "Nein" geben (= "Das will ich nicht", "so verhält es sich nicht").

    Dabei ist aber nicht das "Ja" Schuld am "Nein", da es einfach nur einen Gegensatz ausdrückt.

    Man kann sagen "Existent" und "Nichtexistent", man kann aber auch sagen "Dumm" und "Schlau". Einen Gegensatz kann man aber nur ausdrücken, wenn man ZWEI Gegebenheiten hat, die man gegenüberstellen kann. Somit bedingen sich "Ja" und "Nein" gegenseitig.
     
  4. #3 16. März 2009
    AW: Ist das "Ja" schuld am "Nein", oder umgekehrt?

    ich sag ma es is wohl die gleiche frage wie:
    war das ei oder die henne zuerst da :)
     
  5. #4 16. März 2009
    AW: Ist das "Ja" schuld am "Nein", oder umgekehrt?

    Erst die Urhenne die das Ei gelegt hat und daraus schlüpfte dann die Henne wie wir sie kennen.
    Und dir Urhenne stammt aus dem Ei von ..... und .... von ..... und das vom Quastenflosser und der von ..... usw

    Aber ich würde sagen, dass man nicht sagen kann eins ist am anderen schuld.
    Man braucht einfach beides. Ich denke das Ja ist zuerst entstanden, weil der Mensch immer haben will und daraus folgte dann sofort das Nein, weil der andere nichts hergeben wollte ;)
     
  6. #5 16. März 2009
    AW: Ist das "Ja" schuld am "Nein", oder umgekehrt?

    Also ich bin auch der Meinung dass zu viel "Ja" früher oder später zu einem fetten "Nein" führt...
     
  7. #6 16. März 2009
    AW: Ist das "Ja" schuld am "Nein", oder umgekehrt?

    nagut.. sinnlos und man wird zwar sowieso keine eindeutige antwort sagen können... aber fizz-k hat es schon gut getroffen finde ich...
    es sind eben umschreibungen.. und da ja und nein total unterschiedlich sind.. und genau das gegenteil zum ausdruck bringen.. kann man nicht sagen.. das ja wäre jetzt schuld am nein... es könnte auch andersrum sein..

    MfG
    Elya
     
  8. #7 17. März 2009
    AW: Ist das "Ja" schuld am "Nein", oder umgekehrt?

    Das ist echt ne komische Frage mit der man ncihts anfangen kann. ISt nicht vergleichbar wie mit der Hänne und dem Ei!


    Ich glaube , dass das JA nicht ohne das Nein bestehen kann und dass beide zusammengehören, wie Yin Yang! das Gute und das Böse wie pommes und Fritz !
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...