»Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von unicat18, 13. August 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. August 2007
    Ärgert Ihr Euch ständig darüber, dass Ihr unangenehmen Arbeiten zusagt, obwohl Ihr gar keine Lust darauf habt oder aufdringliche Verkäufer es immer wieder schaffen, Euch zu völlig unnötigen Käufen zu überreden? Dann ist es höchste Zeit, etwas daran zu ändern!

    Um was geht es eigentlich?

    Macht Schluss mit einem vorschnellen „Ja“, indem Ihr Euch einen kleinen Moment Zeit nehmt, bevor Ihr antwortet. So werdet Ihr nicht mehr überrumpelt und das „Nein“ sagen fällt leichter. Vertröstet Euer Gegenüber mit Sätzen wie „Ich brauche kurz Bedenkzeit. Ich sage Dir gleich Bescheid“ und erkundigt Euch genau über die Einzelheiten. Nutzt die Bedenkzeit, um Euch selbst einige Fragen zu stellen: Was soll ich da überhaupt machen? Hab ich überhaupt Lust dazu? Wie viel Zeit, Kraft etc. muss ich investieren?

    Was ist die Ursache?

    Chronische „Ja-Sager“ haben entweder Angst vor Ablehnung und nicht mehr gemocht zu werden, vor weiteren Konsequenzen ihres Verhaltens, das auf keinen Fall egoistisch oder herzlos wirken soll. Manche haben aber auch ein ausgeprägtes Bedürfnis danach, gebraucht zu werden oder möglichst viel zu erleben.
    Unsere Mitmenschen merken schnell, wie weit sie bei uns gehen können und lösen Schuldgefühle in uns aus, wenn wir mal nicht machen, was sie wollen. Wir halten dem Druck nicht Stand und lassen uns von Mitleidstouren, Überrumpelungen oder gar Erpressungen weich klopfen.

    Auf die sanfte Art

    Fakt ist: Eure Zeit ist genauso wichtig, wie die von anderen. Ihr habt das Recht dazu, jederzeit „Nein“ zu sagen, ohne dass andere Euch dafür die Absolution erteilen müssen
    Seid beim „Nein“ sagen nicht brutal, sondern klar und konsequent. Begründet Euer „Nein“, damit es Euer Gegenüber auch versteht und zeigt Verständnis, indem Ihr Sätze verwendet wie „Es tut mir leid, dass Du so viel um die Ohren hast, aber…“. Auch mit Gegenangeboten könnt Ihr oft die Situation entspannen.

    Von sich selbst ausgehen

    Oft hilft es, wenn Ihr Euch einfach mal überlegt, wie Ihr selbst reagieren würdet. Akzeptiert Ihr selbst ein klares „Nein“ oder neigt Ihr dazu, den anderen mit aller Kraft zu überreden? Findet Ihr es in Ordnung, wenn andere Eure Bitten nicht immer erfüllen wollen oder seid Ihr beleidigt? Wie verkraftet Ihr Enttäuschungen?
    Beantwortet Ihr diese Fragen ehrlich, wird es Euch auch leichter fallen selbst „Nein“ zu sagen.

    quelle:http://www.gesichterparty.de



    Könnt Ihr „Nein“ sagen oder lasst Ihr Euch regelmäßig breitschlagen? :bulle:


    mfg unicat18
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Also ich bin leider auch ein Ja sager :(

    vorn paar Tagen waren wieder die vom Roten Kreutz da. Erst konnte ich ihre Spendenanfrage auch nicht abweissen habe es dann aber doch geschaft. Daraufhin habe die mich weiterhin genervt weil sie es sahen das ich eigentlich ein "ja" sager bin. (Nagut bei denen häte man echt mal ja sagen dürfen ohne sich in grund und boden zu ärgern)

    Aufjedenfall habe ich mit dem "ja-sagen" und Hemmungen seit meiner Kinderheit Problemme.
    Ich weiss noch genau als ich 14 (oder war es doch schon 15?) Jahre alt war, traute ich mich nichteinmal in den Mc Donalds zu gehen und was zu bestellen und das dauerhaft. Das sollte immer meine Mutter oder mein 3 Jahre jüngerer Bruder machen.
     
  4. #3 13. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Also wenn mir was stinkt, lass ichs einfach.
    Da hab ich keinerlei Schuldgefühle!
     
  5. #4 13. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Also ich glaube ich habe früher nicht so gut nein sagen können. AUffällig war es, wenn mich irgendwelche Leute angerufen haben, die ne Umfrage machen wollten o.ä. da habe ich mich immer wieder breitschlagen lassen und zugestimmt, anstelle einfach aufzulegen.
    Aber mit den Jahren lernt man das auch ganz gut. Da kommt jetzt nur noch ein kurzer knapper Satz meinerseits und schon ist das Gespräch auch beendet :)

    Übrigens: 2/3 der Menschen sagen eher "JA" als "NEIN". Daher ist es immer ganz praktisch eine (evtl.) unangenehme Frage so zu stellen, dass "JA" die erhoffte Antwort ist..
     
  6. #5 13. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Also ich hatte nie das Problem "Nein" sagen zu können,
    denn auch wenn ich sehr hilfsbereit bin sag ich nein wenn das Gefallen nicht meienm Interesse liegt
     
  7. #6 13. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Ich kann auch NEIN sagen, habe ich kein Problem damit.
    Liegt wohl an der Erziehung. Mir gehen Leute, die ständig JA sagen und allem hinterherlaufen ziemlich auf die Eier.
     
  8. #7 13. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Nein ich bin kein Ja sager..

    ich kenne viele die nur Ja sagen können oder halt nicht Nein... diese leute kann man relativ leicht manipulieren was ich sehr schade finde für sie...
     
  9. #8 14. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Ich kann sogar sehr gut "Nein!" sagen, aber ich hab mich selber mal beim "Ja!"-Sagen erwischt. Und zwar hab ich mir vor ein paar Monaten Pizza bestellt und der Bote hat ganz dreist nach Trinkgeld gefragt, und ich :crazy: hab sofort "Ja!" gesagt anstatt ihm einfach ne Abfuhr zu erteilen. Das wars auch schon 8)

    /edit: Achja, als meine Ex mich fragte ob wir nun zusammen sind hab ich auch voreilig "Ja!" gesagt :D
     
  10. #9 14. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    spätestens wenn ihr in Paris gewesen seid, könnt ihr nein sagen. Da rennen soviele Bauchhändler, Penner und Abzocker rum. Da MUSS man nein sagen können, sonst seid ihr schnell viel geld los.
     
  11. #10 14. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Ich kann nein sagen, wenn ich will, muss mich nicht unterbuttern lassen.
     
  12. #11 14. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Kann mich dir nur anschließen da ich es selber erlebt hab.
    Ist einfach unglaublich wieviele Leute auf einen zukommen und dir was verkaufen wollen oder einfach nur um Geld betteln...KRASS
     
  13. #12 14. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Hm ich hab damit eigtl. keine Probleme. Ich bin eigtl. eher ein chronischer Nein-sager. Das betrifft aber dann auch eher Sachen die mit mir zu tun haben wie z.B. hast du Hunger? Ich weiß nicht warum aber ich bereite Leuten ungern Umstände oO

    Mein Pa ist leider ein Ja-sager. Warum leider (?), ist doch ganz cool wenn man ihn nach Geld fragt!? Wenn das ma alles wäre... er halst sich bei seiner Arbeit immer unmengen an extra Sachen auf, meistens Gefallen für andere... ist schon derbe :D


    Oh JA.........
     
  14. #13 15. August 2007
    Wie Lerne Ich, Nein Zu Sagen?

    Entnommen aus dem Progressive Seduction Newsletter 2007/3

    Es wurde schon viel über den Umgang mit Ablehnungen geschrieben. Jedoch wird meines Erachtens nach meist überhaupt kein Wert auf die eigene Entscheidungsfähigkeit gelegt. Frauen lieben Männer, die wissen was sie wollen -- und auch was sie nicht wollen! Die eigenen Grenzen zu kennen und zu vertreten, ist eine wichtige Fähigkeit, die jeder Mensch besitzen sollte.

    Die Unfähigkeit, NEIN zu sagen, wächst oft zu einem richtigen psychologischen Problem an. Wir haben Angst, dass Menschen durch unsere Ablehnung verletzt werden, aber wir vergessen uns selbst komplett. Jeder empfindet die Unfähigkeit zur Ablehnung auf seine eigene Weise. Der eine denkt, dass es ein Ausdruck von Güte ist. Ein anderer sieht darin die Schwäche des Charakters. Doch es ist notwendig, NEIN zu sagen, wenn Dich jemand bittet, etwas zu tun, was Du auf keinen Fall tun willst. NEIN -- ist auch eine Antwort.

    Ein Mensch trinkt viel mehr als er will, weil seine Freunde immer wieder mit ihm anstoßen wollen. Er verleiht Geld, obwohl er selbst kaum über die Runden kommt, weil er Angst hat, jemanden zu beleidigen. Er macht sich unnötige Arbeit. Und doch will jeder von uns frei und unabhängig sein und eigene Entscheidungen treffen! Lass uns also die Fähigkeit
    trainieren, NEIN zu sagen. Es gibt einige Möglichkeiten, es zu tun, ohne das Gegenüber zu beleidigen. Es gibt sogar einige Übungen.

    Als allererstes solltest Du Dich fragen: "was will ich eigentlich?" Du musst deine Entscheidungsfähigkeit trainieren. Sie ist wie ein Muskel, der sich nach und nach entwickelt. Eine Übung für Dich: in den nächsten 3 Tagen triffst Du ALLE Deine Entscheidungen innerhalb von 30 Sekunden. Oder schneller. Gehe ich zum Training oder bleibe ich zuhause? Bestelle ich Pizza "Hawaii" oder doch nur einen Salat? Keine lange innere Diskussion mehr!

    Wenn Dich jemand darum bittet, etwas zu tun, was Du nicht tun willst, sage Dir innerlich selbst: "ich kann und will das nicht machen und jetzt sage ich es mit Bestimmtheit". Aber solltest Du NEIN ohne diesen inneren Entscheidungsprozess sagen oder nicht genau wissen, ob Du es willst oder nicht, wird Dein Gegenüber es bemerken und Deine Ablehnung wird unvollständig und angreifbar.

    - Nenne offen den Grund der Ablehnung. Sie muss leicht erfassbar sein. Zum Beispiel "Ich bin damit nicht einverstanden, weil..."

    - Wechsle das Thema. Vom unangenehmen Gespräch kannst du auf andere Themen umleiten. Der Umbruch darf nicht zu schnell sein. Du kannst zum Beispiel etwas fallen lassen oder eine Frage stellen. ABER: dieser Ansatz funktioniert nicht, wenn man Dir eine geschlossene Frage gestellt hat.

    - Die Ablehnung in Form eines Kompliments. Würdige den Vorschlag und erkläre, warum Du nicht auf ihn eingehen kannst. Beispiel: Ich würde es gerne tun, aber du bist intelligent und verstehst wahrscheinlich, dass...". Die Komplimente müssen ehrlich sein, Du musst an sie glauben.

    - Scherzen oder Drücken. Auch eine Variante: "Ich weiß nicht, ob...", "Ich muss erstmal schauen...".

    Wenn der andere mit Vorwürfen kommt -- hör ruhig zu und sei still. Die Palette kann reichen vom Drücken auf die Tränendrüse - "Du weißt doch ganz genau, dass ich es ohne dich nicht schaffe" - bis hin zu Aggressionen wie "Das wird dir noch leid tun!". Sei Dir bewusst: dies sind Versuche, Dich zu manipulieren und haben meist nichts mit der Realität zu tun. Lass Dich also nicht provozieren und bestehe auf Deinem NEIN. Rechtfertige Dich auf keinen Fall!

    Manche Psychologen behaupten, dass Du dreimal NEIN sagen musst, bevor Dein Gegenüber die Ablehnung versteht -- übe Dich also in Geduld.
    Was kann ich tun?
    Spoiler
    Und nun, ein gutes Training für Dich. Bitte deinen Freund, eine Freundin oder einen Wing, Dich mit einer ausgedachten Bitte zu nerven. Dabei soll er auch auf Dein Verhalten, Deine Sprache und Deine Body Language achten. Er soll auch Wut und Enttäuschung spielen. Deine Aufgabe ist, ohne Dich provozieren zu lassen und ohne emotional zu werden, bei Deiner Ablehnung bleiben.

    Die Formel einer guten Ablehnung: "ICH" + "ABLEHNUNG" + "SAUBER FORMULIERTER SICHERER GRUND". Achte auf Augenkontakt, jedoch ohne Deinem Partner in die Augen zu starren. Der innere Zustand ist ruhig.

    Mit der Zeit wirst Du bemerken, dass es Dir immer leichter fällt, schnell Entscheidungen zu treffen und unliebsame Angebote abzulehnen. Du wirst nicht nur selbstsicherer und glücklicher, sondern wirst auch selbst Dein Leben steuern -- und es nicht von anderen steuern lassen.
     
  15. #14 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    nein sagen kann ich schon ;)

    auch wenn gruppenzwang vorhanden ist

    das problem ist nur, wenns um entscheidungen geht (sie müssen nicht einmal von großer bedeutung sein...)

    greetz teNTy^
     
  16. #15 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Hm gute Frage, ich bin generell ein JA-Sager!

    Wenn man mich um was bittet kann ich einfach nicht NEIN sagen, obwohl ich es gar nicht machen will oder so.

    Bei Verkäufern ist es mir jedoch egal was die wollen, wenn ich was nicht will dann lehn ich einfach ab.
     
  17. #16 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    ich war auch immer ein JA-Sager...
    habs mir aber irgendwann abgewöhnt, da man wirklich besser dran is wenn man auch
    einfach mal NEIN sagen kann !!
     
  18. #17 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Also ich bin leider ein Ja Sager!
    Wenn jemand etwas fragt, und ich will das nicht, ihn aber nicht einfach mit einem Nein "abservieren" will, sag ich halt Ja!
     
  19. #18 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    ich bin eigentlich eher der nein sager=) . andrehen lass ich mir nix so leicht. und zur arbeit sag ich sowieso nie ja =) außer die die mir spaß macht;) :rolleyes:
     
  20. #19 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Ich bin eigentlich der Ja sager. Bei den meisten menschen helfe ich gerne oder mache gerne was mit ihnen. Wenn man mich allerdings was fragt was mir voll nicht gefällt, oder mir die person nicht gefällt dann sage ich schon immer nein.
    mfg horrible
     
  21. #20 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    kommt ganz auf die situation an und auf das umfeld in dem ich mich dann gerade befinde...freunden kann ich schlecht was abschlagen - ist eben kameradschaft

    andren leute die ich jedoch nicht besonders kenne sage ich ohne zu zögern NEIN, wenn mir was nicht passt.

    mfg synovov
     
  22. #21 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    bei so easy sachen bin ich eher ja sager aber bei so sachen die mich wirklich nerven never^^
    ich würd nie was unnötiges kaufen ur weil mich einer dazu versucht zu überreden^^
     
  23. #22 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Ich sag viel zu oft JA
     
  24. #23 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Ich gehöre auch zu den chronischen Ja-Sagern...
    Oft denke ich gar nicht genau darüber nach, was mein Gesprächspartner gesagt hat (vor allem bei autoritären Personen).
    Aber so langsam bekomme ich das in den Griff :)
     
  25. #24 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Kommt ganz auf die Situation an wa?
    Aber kommt schonma ab und zu vor, dass ich mich unter buttern lasse..

    Aber meistens in solchen Situationen, wo der Gefallen , dem man manchen Leuten zu gute kommen lässt gegen über dn eigenene Missgunsten überwiegt...
    Und da isses dann aauch nich tragisch mal ja zu sagen..^^
     
  26. #25 15. August 2007
    AW: »Ja... ähh... Nein... also... JEIN!« - Seid Ihr Ja-Sager?

    Wenn mir jemand sympatisch erscheint und mich um einen gefallen bittet, aber nciht zu viel verlangt, dann sage ich gerne ja. Vor allem in sachen kameradschaft ;)

    Aber wenn mir jemand was andrehen will ... klares nein.

    Wenn ich aber jemanden auf der straße sehe, der flyer verteilt, denke ich "der tut auch nur seinen job und schadet mir nicht", da nehme ich die flyer auch gerne an.

    Man muss schon differenzieren :) Chronischer JA-sager würde ich mich nciht nennen.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - »Ja ähh JEIN
  1. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    579
  2. [Video] Mann vs Fahhrad

    Ghan , 29. August 2010 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    629
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    450
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    738
  5. Antworten:
    87
    Aufrufe:
    2.571