[Java] BlueJ

Dieses Thema im Forum "Programmierung & Entwicklung" wurde erstellt von BlackDragon989, 29. Dezember 2008 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Dezember 2008
    BlueJ

    So hier geht es mal um das (denke mal nicht ganz unbekannte) Programm blueJ, welches zum Lernen des Programierens von Java benutzt wird (z.B. inner Schule o.ä.).
    Ich lerne damit nun seit 2 Jahren zu Programmieren und habe den Eindruck,dass es einen echt nicht weiterbringt... :angry:

    Bitte teilt mir mal eure Erfahrungen mit, oder habt ihr vielleicht tips, womit man noch gut Java progr. kann?
    Bitte alles hier posten. Danke schonma :]

    LG BlackDragon989 :cool:
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. Dezember 2008
    AW: BlueJ

    Zum erlernen von Java ist BlueJ gar nicht so schlecht, da es einem die Klassen und deren Zusammenhänge sehr schoen visualisiert. Wenn du etwas fortgeschrittener bist würde ich dir als IDE netbeans empfehlen. Finde ich persoenlich besser wie z.B. Eclipse.

    Greetz Jojo
     
  4. #3 29. Dezember 2008
  5. #4 29. Dezember 2008
    AW: BlueJ

    naja, jedem das seine. Kenne mich nicht so gut mit Netbeans aus, programmiere auch hauptsächlich C++ in Eclipse, aber das ist auhc nicht wahre... Bei gelegenheit werde ich auf Code::Blocks umsteigen.
    Aber es gibt viele Java Entwickler, die auf Eclipse schwören. Was genau der Unterschied ist, kann ich dir aber nicht genau sagen.
     
  6. #5 29. Dezember 2008
    AW: BlueJ

    also ich verstehe deine frage nicht so ganz...

    weiterbringen kann dich kein programm, du kannst mit allen das selbe programmieren, ich selber nutze eclipse, aber ob blue j oder eclipse is eigentl. egal... die codes sind ja die gleichen
     
  7. #6 29. Dezember 2008
    AW: BlueJ

    nene bluej ist zum lernen super, empfehle ich auch immer, aber später nuirnoch zum kotzen. keine farbvorhebung, keine hilfe bei der syntax, keine autovervollständigung. man muss wirklich alles selber tippen. das kostet nur zeit (immer alles nachschlagen und übersicht hat man irgendwann auch nicht mehr).

    da ist eclipse o.ä. schon besser.

    zum thema selber... ich hab eigentlich immer eclipse benutzt und finds ok. netbeans scheint mir aber auch gut zu sein, konnte ich noch nie intensiv nutzen da wir immer eclipse benutzen in der gruppe.
     
  8. #7 30. Dezember 2008
    AW: BlueJ

    für den anfang ist der BlueJ Editor ganz gut aber später wirst du mit dem Editor nicht sehr weit kommen da kein refactoring beherrscht & du keine großen Projekte mit verwalten kannst (wie gut da das Debugging ist kp hab damit nie debuggt xD)

    wenn das Projekt größer wird kannst du damit auch arbeiten, so ist das nicht, du machst es dir dann aber unnötig schwer bei der auswahl an open source alternativen.

    Eclipse ist im Komerziellen bereich weit verbreitet deswegen wirste es später ein mal leichter haben dich in die projekte ein zu arbeiten weil du die IDE schon kennst.

    NetBeans ist, meiner meinung nach, die bessere IDE weil atm nur NetBeans ein ordentlichen GUI editor hat (das jigloo plugin für eclipse iss grausam >.< ) für mich gibt es nicht nervigeres als 100 mal die eventnamen suchen zu müssen (bin recht vergesslich in der hinsicht ^^ ) und bei NetBeans kann ich einfach unter den verfügbaren events auswählen.

    Ach und seid NtBeans 6.5 ist auch ein PHP editor dabei und der ist richtig gut, kein vergleich zum eclipse equivalent.

    Wenn du zu viel geld hast kannst du natürlich auch den IntelliJ Editor kaufen, der ist das non plus ultra der Java Editoren, hat ddafür aber auch seinen preis ;)
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Java BlueJ
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    595
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.142
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    430
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    669
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    424