[Java] Newton-Verfahren in Java

Dieses Thema im Forum "Programmierung & Entwicklung" wurde erstellt von Mastermscx, 4. November 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. November 2007
    Newton-Verfahren in Java

    Hi,
    1.) ich weiß nicht, wie man die Mantisse einer float Zahl berechnet.

    z.B. habe ich die Dezimalzahl 41,25 gegeben (IEEE-754-1985) .

    Vorzeichen = 0
    Exponent = 5
    Mantisse = 1,2890625

    dann siehts ja wie folgt aus

    0 - 1000100 - mantisse

    Wie sieht nun hier die Mantisse aus bzw. wie geht man dabei vor?


    2.) kann wer hierzu http://www-lehre.inf.uos.de/~ainf/2007/Aufgaben/Blatt3/blatt/node4.html tipps geben.
    2.1)was ist denn hier mit epsilon und "einen näherungswert der nullstelle angeben" gemeint?
    2.2) was ich auch nicht weiß ist, was dieses xn bedeutet ...

    die lehrenden meinten, dass das programm nur ein paar zeilen besitzt...

    danke schon mal!
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. November 2007
    AW: Mantisse darstellen und Newton-Verfahren

    mit xn ist der n te annähreungswert gemeint....

    dh der nte wert der rekursiven folge die du da stehen hast x(n+1)=xn-f(xn)/f'(xn)

    du fängst also an mit x(0)=2

    dein zweiter wert ist dann x(1)=x(0)-f(x(o))/f'(x(o))

    etc

    gruß, qoka

    edit

    das epsilon ist ein maß für die genauigkeit deiner abschätzung

    du unterbrichts das prgramm wenn sich zwei aufeinandfer folgende folgeglieder nicht um mehr als epsilon unterhscheiden, dh. du brichst ab einer gewissen genauiogkeit ab

    wenn du also ganz nah an der grenze gegen die deine folge konvergiert [die unterschiede zwischen den folgegleidern wird immer klein] bist bricht dein programm ab, bzw soll es machen
     
  4. #3 4. November 2007
    AW: Mantisse darstellen und Newton-Verfahren

    juhu, 1.) aufgabe hinbekommen..

    aber aufgabe 2 .. danke dir qoka aber omg , bekomme ich nie hin X(

    tschau
     
  5. #4 4. November 2007
    AW: Mantisse darstellen und Newton-Verfahren

    du machst ne while oder for schleife mit der wiederhohlungsbedingung abs(double z)<e

    (die methode abs(double x) liefert den betrag der zahl)

    wenn e dein epsilon ist und double z=x-y

    in der schleife dann die umrechnungsformel für das nächste glied und diie aktualisierung der differenz und x=y damit dein ausgangswert von durhcgang n+1 der endwert von durcgang n ist

    leifert
    1.6805555555555556
    1.4768055489926624
    1.383795516323458
    1.364705763354018
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Java Newton Verfahren
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.559
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.798
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    865
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    462
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    871