Jecken fürchten Islamisten

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Famiosi, 11. Februar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Februar 2006
    KARNEVALSUMZÜGE

    Jecken fürchten Islamisten

    Von Philipp Wittrock

    Mullah-Burger für Bush, Kardinal Meisner als Inquisitor - in den vergangenen Jahren schreckten die Düsseldorfer Karnevalisten am Rosenmontag nicht vor scharfen Mottowagen zurück. Gibt es diesmal einen Karneval der Karikaturen? Lieber nicht, sagen die Narren - aus Sicherheitsgründen.

    Hamburg - Diffamierend, geschmacklos, eine kirchenfeindliche Hasstirade - Jacques Tilly musste sich nach dem Düsseldorfer Rosenmontagszug im vergangenen Jahr so einiges anhören. Der Wagenbaumeister hatte auf einem Wagen eine Szene dargestellt, in der Kardinal Joachim Meisner eine Frau auf einem Scheiterhaufen anzündet, die bekennt: "Ich habe abgetrieben". Mit Verweis auf die Meinungs- und Religionsfreiheit verteidigten Tilly und das verantwortliche "Comitee Düsseldorfer Carneval" (CC) den Wagen damals gegen massive Kritik aus dem katholischen Lager.

    Auf eine derartige Konfrontation mit der Weltreligion Islam wollen es die Düsseldorfer in diesem Jahr lieber nicht ankommen lassen. Obwohl es den Wagenbauern um Bildhauer Tilly angesichts des weltweiten Streits um die Mohammed-Karikaturen durchaus in den Fingern juckt. Doch die Vernunft siegt: Einen Karneval der Karikaturen wird es nicht geben. "Wir werden selbstverständlich auf Darstellungen des Propheten Mohammed verzichten", sagt Tilly. Auch wenn der Künstler der Meinung ist, dass "religiöse Gefühle ab und zu verletzt werden müssen", weiß er, dass es in der derzeitigen Situation nichts bringt, blinden Hass zu verbreiten. "Sonst treibt man die moderaten Muslime noch ins Lager der Extremisten."

    Grundsätzlich vertritt Tilly die Ansicht, dass "der Karneval alles behandeln können muss, was auf der politischen Agenda steht". Daher würde er am liebsten auch nicht ganz darauf verzichten, den Karikaturen-Streit satirisch aufzugreifen. Die Entwürfe liegen zur Umsetzung bereit. Doch CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck spricht ein Machtwort: "Es wird keine islamkritische Satire geben." Das Thema sei einfach zu heikel. Rieck betont, dass er bei dem Verzicht vor allem an die Sicherheit der rund eine Million Narren denke, die am 27. Februar in Düsseldorf erwartet werden.

    Iran ist nicht tabu

    Andere heikle Themen wie der Atomstreit mit Iran oder der internationale Terrorismus sollen nicht tabu sein. Wie genau entsprechende Wagen aussehen könnten, ist noch streng geheim. Schon im vergangenen Jahr hatte Tilly aus Pappmaché einen iranischen Mullah-Burger für George W. Bush gebastelt, auf einem anderen Wagen war der US-Präsident als Gotteskrieger mit einem zum Maschinengewehr stilisierten Kreuz zu sehen. 2004 schaffte es Tilly, Bush als Karnevalsmotiv mit einer langen Lügennase und der Aufschrift "Der Irak hat Massenvernichtungswaffen" auf die Titelseite der arabischen Zeitung "Al-Quds al-Arabi" zu bringen. Zwei Jahre zuvor stoppte ihn das CC, als er Osama Bin Laden zur Witzfigur machen wollte.

    Etwa 50 Kilometer rheinaufwärts, beim Kölner Rosenmontagszug, sind solche politisch brisanten Motive eher selten. Dies liege allerdings nicht daran, dass die Kölner Karnevalisten feige seien, wie in Düsseldorf gern behauptet wird. "Wir haben eine ganz eigene Philosophie", erklärt Zugleiter Christoph Kuckelkorn. Und die besagt: Kriege, bewaffnete Konflikte und auch Religion lassen sich in einem Karnevalsumzug nicht in angemessener Form aufarbeiten. Der Streit um die Mohammed-Karikaturen wird deswegen auch in der Domstadt keine Rolle spielen. "Der Karneval ist ein Friedensfest", sagt Kuckelkorn.

    Und auch die dritte rheinische Karnevalshochburg winkt ab. Angesichts einer halben Million Menschen auf den Straßen wäre es "in der jetzigen Situation eine absolute Dummheit", die umstrittenen Mohammed-Bilder zu thematisieren, sagt Karl-Heinz Werner vom "Mainzer Carneval Verein". Davon abgesehen liege es in der Tradition des Mainzer Rosenmontagszuges, eher lokale und bundespolitische Themen zu behandeln. Die Mainzer Narren hatten im vergangenen Jahr für Aufsehen gesorgt, als wenige Tage vor dem Besuch des US-Präsidenten im Zug das entblößte Hinterteil Bushs zu sehen war, auf das die CDU-Chefin Angela Merkel zueilt.


    Quelle: Spiegel Online


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Soweit kommt es noch, dass die Moslems uns nun vorschreiben nach ihren Gesetzen zu leben und auch zu Fasching keine Witze mehr zu machen.

    Diese Jecken sind Feiglinge, lassen sich von den Moslems unterdrücken und lassen sich ihre Gesetze aufdrücken. So schwinden langsam unsere euopäischen Freiheiten, wie freie Meinungsäußerung dahin, nur wegen ein paar aggressiven Spinnern, die meinen der ganzen Welt ihren Glauben aufzuzwingen.

    Was meint ihr dazu? Sollten die Jecken sich nicht einschüchtern lassen oder sollten wir nun uns langsam an die Scharia und den Koran gewönnen und nach ihnen anfangen zu leben? Also unsere europäischen Freiheiten aufgeben?


    MfG
    Famiosi
     

  2. Anzeige
  3. #2 11. Februar 2006
    @Fami zu deiner Meinung, Deutschland hat keine Zukunft, den die Zeit wird das alles für die Moslems regeln hier in der Zukunft. Warten wirs ab wann die Moslems nen kanzler stellen könnten. Deshalb sag ich dazu garnichts. Und unsere Europäischen Freiheiten werden auch bald den Moslems gehören also was solls, Deutsche Politiker haben es selbst so gewollt. Wie stellen sich die Idioten ein Deutschland vor wo mehr als 50% Ausländer sind, an diesem Punkt wird mein verlangen nach einem alten führer sicher wieder hervorkommen... denkt was ihr wollt dazu aber ich will nicht das moslems hier nur irgendwas zu sagen haben oder jemals mehr als 10% der bevölkerung stellen wenns nach mir ginge wärns nichma 1%
     
  4. #3 11. Februar 2006
    ist ne krasse sache.
    einfach nur feige sich sowas reindrücken zu lassen!!!

    aber wie schon oft gesagt, ich hasse dieses spastenvolk immer mehr...die zeit wird kommen und es zeigen.
     
  5. #4 11. Februar 2006
    Manchmal ist es besser sich verdeckt zu halten.
    Und den Veranstalter kann ich durchaus verstehen,
    würdest du Riskieren wollen, das tausende bei einem Umzug
    umkommen... Ein Fanatiker reicht da völlig aus.

    Ja es ist Traurig, das es soweit gekommen ist,
    aber is diesem fall sollte mann das so sehen:

    Ich lösche keine Feuer indem ich noch Öl
    hineinschütte(oder Benzin).

    Und nun alle Moslems vom Karneval fernhalte,
    würde a Technich nicht machbar sein,
    und B nen neuen aufruhr veranstalten.

    Ca. anfang der 90er wurde mir Klar,
    das die Islamisten ihre Kriege
    langsam aber sicher nach Europa tragen.

    Naja- Moralisches Recht hin oder her,
    in diesem Fall muss der veranstalter halt einfach
    das klügste tun -auch wenns weh tut-

    Oder glaubtst du, Deutschland ist sich so eins,
    das wir sagen ...
    OK Leute , wir haun jez auf Teufel komm raus
    auf die :poop: und geben nen Fliegensch... drauf
    was andere davon halten ?


    grüz
    KK
     
  6. #5 12. Februar 2006
    kann dir da auch nur zustimmen, aber ich wette mit dir wenn das einer von denen lesen würd würden se direkt wieder rumschreien von wegen anzis un ausländerhass usw
     
  7. #6 12. Februar 2006
    Sowas geht vollkommen an mir vorbei, ich bin bekenndender Faschingshasser und werde mir keinen einzigen Umzug ansehen, geschweige denn sogar hinfahren.
     
  8. #7 12. Februar 2006
    @ Stylez:
    Du hast recht. Die europäischen Politiker sind echt total verblödet. Hier herrscht immer noch dieser kranke und ideologie versessene Pazifismus. Alle Krieg sind schlecht, nur Frieden ist gut, aber dass man auch mal durch Krieg zum Frieden gelangen kann, das peilt keiner.

    Und dann diese total übertriebene Toleranz. Ihre Strafe werden sie alle bekommen. Der Islam wird sich Europa unter den Nagel reißen und dann werden sie vllt. erst kapieren wie dämlich sie sind. Aber dann wirds schon zu spät sein, leider.


    @ Kalle:
    Einerseits hast du recht, es wäre zu leichtsinnig jetzt nochmal zu provozieren, aber andererseits ist sowas ein Zeichen von Schwäche. Die Moslems versuchen uns ihre Gesetze aufzudrücken, uns unsere Presse- und Meinungsfreiheit zu nehmen und wir lassen uns das gefallen. Das ist nicht richtig.


    MfG
    Famiosi
     
  9. #8 12. Februar 2006
    @ SleepW4lker:
    die zeit wird wirklich kommen! und zwar bald!


    is schon richtig krass, dass wir nicht mehr alles das machen dürfen was wir wollen, ohne gleich von den moslems "ärger" zu bekommen.
     
  10. #9 14. Februar 2006
    Ihr solltet nicht vergesssen, dass nicht alle Moslems auch Islamisten sind. Bei den vielen Moslimen auf der Welt ist es eine sehr geringe aber auch sehr mächtige Anzahl.
    Natürlich sollte sich keiner von solchen Aussagen einschüchtern lassen! Die Reaktionen der Islamischen Welt auf z.B. die Karikaturen fand ich extrem überzogen und vollkommen unpassend in die heutige Zeit.
    Ein ganzes Volk als "Spasten" zu bezeichnen halte ich für ne gefährliche und nicht sehr fördernde Einstellung. Auch wenn ich den ärger verstehen kann, der im Moment so am brodeln ist, denke ich sollte man auch den SPruch "Der Klügere gibt nach" nicht immer vernachlässigen.
    Immer Gewalt mit Gegengewalt zu bekämpfen hat noch nie wirklich was gebracht.
    Eine Einschränkund der Presse und Meinungsfreiheit kommt aber überhaupt nicht in Frage, da stimme ich euch auf jeden Fall zu.
     
  11. #10 15. Februar 2006
    Es gibt viele die Angst vor Islamisten haben.
    Die Angst brockt man sich immer selber ein.
    Die würden nichts machen wenn du nichts m,achen würdest.
     
  12. #11 15. Februar 2006
    tjo.... das ist echt hefitg... und leider kann man dagegen nichts machen ! wenn sich da einer in die luftsprengen will, dann schaft er das auch ! die wm wird haarig, irgendetwas passiert, da bin ich mir sicher !
     
  13. #12 16. Februar 2006
    so ein schwachsinn!
    und...
    @ Stylez ..ich denke mit deinen Nazi Attitüden wirst du in unserer gesellschaft nicht viel erreichen..
    du strotzt nur so mit vorurteilen und wünschst dir den alten Führer zurück?! möchtest am liebsten alle Ausländer (Muslims) aus deutschland verjagen. Was soll das sein? echt! Armselig.
     
  14. #13 16. Februar 2006
    Absolut unqualifizierte Aussage.

    Also stell ich am besten meine Existenz ein,
    damit sich nur ja keiner aufregt ?

    Oder ich sage nicht meine Meinung, es könnte wen ärgern ?

    Oder auf Offener Strasse mal Husten?

    Wenn sich jemand über derartige Kinderkacke so aufregt,
    dass er nach Krieg schreit, dann ist ja wohl klar,
    wo der Fehler zu suchen ist.

    Nein die Angst brockt man sich nicht selber ein,
    sondern sie wird durch Drohung und Gewalt erzeugt.


    grüz
    KK
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...