Keine Strafe für McLaren?

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von raven1512, 18. Juli 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    m 26. Juli wird der World Motor Sport Council des Automobil-Weltverbandes FIA in Paris über mögliche Strafen gegen McLaren-Mercedes in der Spionage-Affäre entscheiden. Laut Joaquin Verdegay, einem Mitglied des Weltrats der FIA, sei aber nicht mit Sanktionen gegen den britisch-schwäbischen Rennstall zu rechnen. Vielleicht nicht einmal mit einer Verwarnung.
    Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug

    [​IMG]
    {img-src: http://mediadb.kicker.de/news/1000/1200/22000/artikel/578029/180x135_f1zvH39MOY.jpeg}

    "Es ist fast unmöglich, etwas nachzuweisen", zitiert die Madrider Sportzeitung As den Spanier Joaquín Verdegay am Dienstag. Daher erwarte dieser, dass McLaren-Mercedes nicht einmal verwarnt werde.

    Das Gremium wird am 26. Juli darüber befinden müssen, ob McLaren-Mercedes von den unerlaubt im Besitz von Ex-Chefdesigner Mike Coughlan befindlichen vertraulichen Unterlagen von Rivale Ferrari gewusst hat. "Unser Team hat mit diesem Thema nichts zu tun, und jeder in der Mannschaft weiß das", betonte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug am Dienstag noch einmal gegenüber der Deutschen Presse-Agentur dpa.

    Alle seien nun umso motivierter zu zeigen, "dass das, was wir können, ausschließlich von uns stammt", so Haug weiter. Unrechtmäßiges Kopieren mit Plänen der Konkurrenz ließe der Sportsgeist von McLaren-Mercedes niemals zu. "Und keiner von uns will einen Pokal, der nicht Produkt unserer selbst gemachten Ideen ist. Der wäre für uns wertlos", sagte er fünf Tage vor dem Großen Preis von Europa an diesem Sonntag (LIVE!-Ticker ab 13.45 Uhr) auf dem Nürburgring.

    McLaren-Mercedes hatte auch schon in einer Pressemitteilung am Montagabend eine Verstrickung in die teilweise bizarr anmutende Spionageaffäre um Coughlan und den ehemaligen Ferrari-Chefmechaniker Nigel Stepney mit Nachdruck von sich gewiesen. Kein anderes Teammitglied habe von der Tatsache, dass diese Person (Coughlan) die Unterlagen bei sich zu Hause gehabt habe, vor dem 3. Juli 2007 etwas gewusst, hieß es von McLaren. Medienberichte in Italien und Großbritannien hatten anderslautende Spekulationen angeheizt.

    "Es ist sehr schwierig zu beweisen, dass McLaren die Informationen verwendet und auch noch gewusst hat, woher sie kamen", so Council-Mitglied Verdegay in der As. Sollten letztlich aber doch Verstöße gegen den Internationalen Sport-Code festgestellt werden, drohe dem Team und auch den Fahrern - Lewis Hamilton führt die WM-Wertung mit 70 Punkten vor dem Teamkollegen Fernando Alonso (58) an - Punktabzug.
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Juli 2007
    AW: Keine Strafe für McLaren?

    Da haben die ja echt nochmals richtig schwein gehabt..

    Naja ich warte das urteil einfach ab...
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Keine Strafe McLaren
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    7.487
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    3.052
  3. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    571
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    606
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    513