Keine Updates mehr für illegale Windows-Kopien

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Driver, 26. Januar 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Januar 2005
    Für Nutzer von illegalen Windows-Kopien brechen schwere Zeiten an: Microsoft hat am Dienstag seine Pläne für ein neues Online-Identifizierungssystem für den Download von Updates und Patches vorgestellt.

    Das für Mitte des Jahres geplante Identifizierungssystem erkennt eine Raubkopie und erlaubt dem User dann nur noch sehr eingeschränkten Zugang. Er soll nur noch wenige Patches gegen Sicherheitslücken herunterladen dürfen.

    Der verantwortliche Microsoft-Manager David Lazar sagte der Nachrichtenagentur AP, bereits in den nächsten Monaten solle das "Windows Genuine Advantage"-Programm gestartet werden. Mitte des Jahres werde es dann für alle Windows-Nutzer obligatorisch.

    Demnach müssen Nutzer, die ein Update von einer Microsoft-Site herunterladen wollen, enweder ihre Seriennummer eingeben oder dem System einen Online-Check erlauben. Usern, die ihre Seriennummer verloren haben, soll das Prüfsystem drei Fragen stellen, deren Antwort die Legitimität der installierten Version beweisen soll.

    Experten befürchten nun, die Sicherheitsprobleme im Internet könnten dadurch noch größer werden, weil deutlich mehr ungesicherte PC zu erwarten seien. Lazar sagte, Microsoft wolle "diese Entwicklung sehr genau beobachten".

    Quelle: ITespresso.de - Für IT-Pros und EntscheiderITespresso.de | für IT-Pros und Entscheider
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. Januar 2005
    Microsoft kontrolliert ab dem 7.2. genauer

    Microsoft hat bekannt gegeben, dass in Deutschland die Pilotphase für das Programm "Windows Genuine Advantage" (WGA) am 7. Februar starten wird. Ab diesem Zeitpunkt wird bei Downloads und Updates die Authentizität der verwendeten Windows-Version überprüft.

    In den USA ist das Programm bereits vor einigen Monaten gestartet ( wir berichteten ). Bei Microsoft-Downloads, wie zum Beispiel bei diesem , wird der Anwender darauf aufmerksam gemacht, dass er optional vor dem Download überprüfen lassen kann, ob er eine legale Version von Windows XP besitzt.

    Im Internet Explorer dauert die Angelegenheit nur wenige Sekunden. Die Echtheit der Windows-Version wird über ein ActiveX-Control ermittelt. Nutzt der Anwender eine legale Windows-Version, dann kann er nach dem Überprüfungsvorgang sofort den Download starten.

    Geringfügig langwieriger ist der Vorgang für Anwender, die beispielsweise Firefox verwenden. Hier erfolgt der Download einer 300 KB großen EXE-Datei mit dem Namen "GenuineCheck". Wird diese Datei nach dem Download gestartet, dann ermittelt Sie einen Code, der anschließend per Copy und Paste auf der Microsoft-Website eingefügt wird. Per Klick auf den Button "Validate" erfolgt dann die Ermittelung, ob eine legale Windows-Version eingesetzt wird. Erst dann wird der Anwender zum Download weitergeleitet.

    Auf den US-Seiten von Microsoft handelt es sich bei dieser Sicherheitsüberprüfung noch um eine freiwillige Sache. Dem Anwender bleibt es also selbst überlassen, ob er die Überprüfung seiner Windows-Version durchführen möchte. An den Download gelangt er also auch ohne die Überprüfung.

    Auch in Deutschland wird die Überprüfung mit dem Start der Pilotphase des WGA-Programms zunächst freiwillig sein. Ab Mitte des Jahres wird sich dies allerdings ändern. Dann wird die Überprüfung Pflicht.

    Alles anonym: Verfahren von TÜV-IT zertifiziert

    Microsoft setzt dabei ein von TÜV-IT zertifiziertes Verfahren ein. Dabei werden, so Microsoft, "völlig anonym" die Daten übertragen und die Echtheit der Windows-Version ermittelt. Endkunden und kleineren Unternehmen soll damit ermöglicht werden, festzustellen, ob sie tatsächlich eine legale Windows-Version verwenden.

    Microsoft sieht das WGA-Prozedere damit als einen weiteren Schritt zur Bekämpfung der Software-Piraterie an. "Der Verkauf nicht lizenzierter Software schädigt den ehrlichen Händler, und der Kunde wird um sein Recht auf ein legales, hochwertiges und sicheres Produkt betrogen", so Microsoft. Viele Kunden und Unternehmen würden durch Raubkopien geschädigt, die sie unwissentlich gekauft hätten.

    Microsoft versichert ausdrücklich, dass alle Daten anonym abgefragt werden. Dabei würden auch keinerlei Daten übertragen, über die sich ein Benutzer identifizieren lassen könnte. Volumenlizenz-Kunden müssen den Validierungsprozess nicht durchlaufen.

    Normale Windows-Besitzer benötigen ein aktiviertes Windows XP. Nur dann vollzieht sich die Validierung automatisch. Ist Windows XP noch nicht aktiviert oder hat der Anwender seinen Produkt-Key verloren, dann erfolgt eine Nachvalidierung. Bei dieser liefert der Prozess einen Überprüfungsschlüssel, nachdem drei Fragen (Land, PC-Hersteller, Händler) beantwortet worden sind. Der Anwender gelangt dann zum Download, muss sich allerdings natürlich noch darum kümmern, seine Windows XP-Version zu aktivieren.

    Legales oder illegales Windows: Sicherheit hat höhere Prioriät für Microsoft

    Dem Kampf gegen Piraterie räumt Microsoft einen geringeren Stellenwert als dem Thema Sicherheit ein, das sich das Unternehmen groß auf die Fahnen geschrieben hat. Sicherheitsupdates, Service Packs und alle Updates über die Funktion "Automatische Updates" wird es, auch nach dem Ende der Pilotphase und Start von WGA, weiterhin ohne jegliche Validierungsüberprüfung geben.

    Mit anderen Worten: Auch Besitzer einer illegalen Windows-Version werden weiterhin die Möglichkeit haben, ihr Betriebssystem sicherer zu machen und Sicherheitslücken zu schließen. Damit will Microsoft anscheinend ausschließen, dass im Internet Windows-Systeme verkehren, die nicht sicher sind. Auch Besitzern einer legalen Windows-Version wäre damit nur wenig geholfen. Das hat immerhin auch Microsoft erkannt.

    Bei allen Downloads, die nichts mit dem Thema Sicherheits zu tun haben, schauen Nutzer einer illegalen Windows-Version allerdings künftig in die Röhre. Auf Downloads, wie beispielsweise Powertoys, Photo Story 3, Movie Maker und Winter Fun Pack, werden sie künftig keinerlei Zugriff erhalten.

    Quelle: Das Portal für Computer und Technik - PC-Welt.de - PC-WELT
    comment: m$ suxx!
     
  4. #3 26. Januar 2005
    *Beiträge zusammengefügt
     
  5. #4 26. Januar 2005
    gut das ich keine kopierte version hab :)
     
  6. #5 26. Januar 2005
    gut dass ich linux hab....
     
  7. #6 26. Januar 2005
    :poop:, meins ist nicht legal...
     
  8. #7 26. Januar 2005
    da kannich nur drueber lachen.. es reicht also wen einer ne legale version hat, dasser den patch / das update saugt und dann einfach irgendwo uppt.
    gut denke aber da wird noch was dazukommen, beim installen. aber trozdem.
     
  9. #8 26. Januar 2005
    Microsoft. Meine Güte man braucht doch auch gar nicht die updates unbedingt. Außerdem gibt es dan nwieder vschöne zusammen geschnürte Pakete und dann sind da eh alle Patches drin.
     
  10. #9 26. Januar 2005
    Updates machen XP eh nur noch schlimmer!
    LINUX RULEZ
     
  11. #10 26. Januar 2005
    :D Windows 2000 Pro NT :D

    Das stabielste, sicherste und schnellste Windows das es je gab, mit der besten Netzwerkfunktion.
     
  12. #11 26. Januar 2005
    echt? des hab ich legal hier rumliegen ;)

    naya die news gibts doch schon ewig ich hab des vor paar monaten schon gelesen dass die des machen wollen
    wen juckts?! lad mir eh nie updates runter ;D
     
  13. #12 26. Januar 2005
    ach es gibt bis dahin wieder wege wie man an die sicherheits updates drankommnt
     
  14. #13 26. Januar 2005
    ist :poop:
     
  15. #14 27. Januar 2005
    wichtige Sicherheitsupdates werden auch usern mit illegaler kopie zugänglich gemacht! Steht doch im zweiten beitrag. Nur unnötige zusatzprogramme nicht. Ist also nur halb so schlimm denke ich.
     
  16. #15 27. Januar 2005
    Also mich würde dieser Onlinecheck nerven, zudem ich auch keine legale Version habe. Außerdem:
    1. je mehr updates man sich installiert, desto langsamer läuft der Rechner
    2. Jedes Update schließt sagen wir mal 10 Sicherheitslücken, öffnet aber 20 weitere (ist meine Meinung)
    3. Wer sich trotzdem die Updates holen will, ist nicht auf MS angewiesen.
    Es werden doch regelmäßig Update-Pakete in PC-Zeitschriften auf CD gepackt.
    4. Es gibt bestimmt auch weiterhin die inoffiellen Update-Pakete von winfuture
     
  17. #16 27. Januar 2005
    Ja genau. Sowas wie das SP2 mit Seriennummerncheck ;)
     
  18. #17 27. Januar 2005
    da sist ein gerücht das sich imme rnoch hält aber zum teil ne wahrheit in sich trägt. bei manchen klappts bei manchen net...

    btw.:
    so schlimm find ich die meldung net. und? Man kann sich die updates auch von anderen seiten im netz holen.

    google ist dein bester freund.

    ode rman läd sich von der winfuture seite eine rar datei die schon die neusten updates enthält dann muss man die nur noch installieren.

    sollen die doch machen mir wurscht. habe zwar net ne ganz so originale version :D aber wat solls.
     
  19. #18 27. Januar 2005
    sollnse das doch verbieten mir latte, lad eh nie updates runter ^^
     
  20. #19 27. Januar 2005
    Die werden sich immer wieder neue Tricks ausdenken.
    Seit man in der Lage ist Software kostengünstig zu kopieren geht das so. Immer neue Kopierschutzsysteme, immer neue System zur Authetifizierung.

    Und immer wieder wird jedes einzelne System geknackt.

    Microsoft ist ein riesen Unternehmen.
    Hacker sind aber eine internationale, freie, zusammenarbeitende und vor allem FLEXIBLE Gemeinschaft.
    Es wird sicher nicht sofort passieren, aber ich bin ziemlich sicher, dass es Wege daran vorbei geben wird.
     
  21. #20 27. Januar 2005
    Und dann wundern, wenn man offen wie ein Scheunentor ist, und sich alles mögliche ohne große Probs einnistet und verbreitet innerhalb von Stunden weltweit... ?(
     
  22. #21 1. Februar 2005
    Das is echt ne kackidee! Vorallen nicht weit vorrausgedacht!
    Is ja wie gesagt logisch das man sich das einfach woanders lädt! Man kann natürlich auch auf Linux umsteigen..........aber wer will das schon!?!?! Kleiner scherz!
     
  23. #22 1. Februar 2005
    Typisch ammies die Spinnen doch, ich würde am liebsten nach US ziehen um M$ zu verklagen :p aber eventuell zieh ich da sowieso bald hin, naja mal gucken...

    Keine Macht M$

    Helix
     
  24. #23 3. Februar 2005
    also meiner meinung nach sind viel xp updates sowieso unbrauchbar! z.b. service pack 2! das einzigste was man braucht sind ein paar sicherheitsupdates! aber die haben ja jetzt die meisten sowieso schon....also denk ich nicht dass es so viele betreffen wird!
     
  25. #24 3. Februar 2005
    und noch n Grund mehr auf Linux umzusteigen :)
     

  26. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Keine Updates mehr
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.353
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.156
  3. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    551
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    177
  5. NOD32 bezieht keine Updates mehr

    falke , 28. März 2006 , im Forum: Windows
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    287