Kernel bootet nicht (Ubuntu 6.10)

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Bl0bb, 13. Februar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Februar 2007
    Hi

    Ich habe einen Custom-Kernel für Ubuntu kompiliert. Nach dem Vorbild dieses Howtos: Galileo Computing - openbook - Bücher online lesen und herunterladen

    Auf jeden Fall bootet der Kernel nicht, man sieht nur den Splashscreen und ein kleines bisschen des orangen Balkens darin. Danach friert das System ein, leider ohne jegliche Fehlermeldung. Der Fehler tritt also gleich nach der Auswahl in GRUB.

    Mir wurde auch schon gesagt, dass ubuntu einfach keine Custom-Kernels mag, stimmt das?

    Was könnte ich falsch gemacht haben?

    Wenn ihr zusätzliche Informationen braucht, dass fragt bitte einfach nach.

    Danke schon im Voraus! :)

    Mfg Bl0bb

    PS: Wichtige Angaben:

    - Ubuntu 6.10 + GRUB
    - Kernel-Version: 2.6.17.14-ubuntu1
    - vorherige Version: 2.6.17-10-generic
    - System: i686, Athlon 64 X2, Asus M2N-SLI Deluxe Mainboard, Ati Radeon x1600 Grafikkarte, SATA Festplatte
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. Februar 2007
    AW: Kernel bootet nicht (Ubuntu 6.10)

    wechsel mal, sobald du eden splashscreen siehst in tty1 ([alt]+[1]). Dort solltest du dann den Bootvorgang mitverfolgen können. Poste uns bitte die Fehlermeldung etc.
     
  4. #3 13. Februar 2007
    AW: Kernel bootet nicht (Ubuntu 6.10)

    Hi

    Danke für deine schnelle Antwort. Ich habe jetzt mal splash und quiet deaktiviert.

    Leider gibt er keine Fehlermeldung aus. Das Letzte, was beim Bootvorgang passiert, ist das Laden meines usb-keyboards (Logitech diNovio Notebook-Edition) auf /input/ ... irgendwas.

    Danach friert er ein bzw. er bootet einfach nicht weiter, ich kann aber noch Zeichen eingeben (er hat das Keyboard also scheinbar erkannt).

    Ich weiss, dass es extrem wenig Informationen sind, aber ich hoffe, dass jemand trotzdem weiter weiss.

    Mfg Bl0bb
     
  5. #4 13. Februar 2007
    AW: Kernel bootet nicht (Ubuntu 6.10)

    editier grub und mach nach ro das quiet und splash weg. braucht eh keine sau.

    lass mich raten, er hängt ab dem punkt, wo normalerweise upstart (dieser besissene sysvinit ersatz) laden sollte. (also nach freeing memory blablaba)

    ich habs bisher auch noch ned geschafft unter edgy n custom kernel zum laufen zu bringen. ich bin mir ziemlich sicher, dass das mit dem upstart dreck zamhängt. leider hab ich mir nachm versuch upstart durchs klassische init zu ersetzen das system zerschossen.
    das beste wast machen kannst is von dapper auf edgy n upgrade zu machen und upstart zu blockeren.
     
  6. #5 13. Februar 2007
    AW: Kernel bootet nicht (Ubuntu 6.10)

    Hi

    Danke für deine Antwort Crack02. :)

    Dann ist das also doch wahr, dass Edgy einfach keine Custom-Kernels mag. :-/

    Wenn ich Zeit finde, dann probiere ich das mit dem dist-upgrade einmal aus und hoffe, dass es funktioniert.

    Sonst kann ich ja immer noch hoffen, dass es mit feisty besser wird und man da sofort die Custom-Kernels integrieren kann (vorausgesetzt, dass die das upstart rausnehmen :-/).

    Danke nochmals an alle!

    Mfg Bl0bb
     
  7. #6 13. Februar 2007
    AW: Kernel bootet nicht (Ubuntu 6.10)

    Machen sie nicht ...
     
  8. #7 13. Februar 2007
    AW: Kernel bootet nicht (Ubuntu 6.10)

    Upstart ist halt eine Neuentwicklung und wird noch getestet und weiterentwickelt.
    Edgy Eft ist ohnehin nicht für den Produktiveinsatz vorgesehen, sondern Dapper Drake.
     
  9. #8 13. Februar 2007
    AW: Kernel bootet nicht (Ubuntu 6.10)

    ob du upstart oder init nimmst macht ned viel unterschied. der einzige unterschied für desktop rechner is, dass gdm als erstes und nicht als letztes gestartet wird. dadurch hat man den sog. "windows-effekt" sprich man kann sich anmelden, obwohl der rechner noch im halben bootprozess steckt. also eigentlich blödsinn.
     
  10. #9 13. Februar 2007
    AW: Kernel bootet nicht (Ubuntu 6.10)

    Warum soll das Blödsinn sein? Im Endeffekt verringert sich doch daruch die Ladezeit oder verstehe ich das falsch?
     
  11. #10 13. Februar 2007
    AW: Kernel bootet nicht (Ubuntu 6.10)

    hm für den weniger bedarften endanwender könnte es z.b. frustrierend sein. wenn man sich bei seinem win2k anmeldet und dann erstnoch minutnlang warten muss, bis das ding dann auch einsatzbereit ist ^^ gut, das laden der oberfläche is das eine, aber ads wird halt massiv behintert von den diensten die im bg noch auf ihren start warten bzw. deren start gerade erst verarbeitet wird.
    im endeffekt kommts in etwa aufs selbe raus.
    ich hatte auch schon das phänomän, dass ich mich "zu schnell" angemeldet hab, wodurch ich fehler bekommen hab, weil irgend ein beschissener dienst noch ned geladen war.... ^^

    soviel zu sysvinit und upstart. is aber ned das thema
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...