Kiffen: Volksinitiative zur Legalisierung gültig

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von pixelkiller, 7. Februar 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Februar 2006
    Die Initiative verlangt Straffreiheit für den Konsum von psychoaktiven Substanzen der Hanfpflanze. Auch deren Besitz, Erwerb und Anbau soll - für den Eigenbedarf - erlaubt sein.

    Die eidgenössische Volksinitiative «für eine vernünftige Hanfpolitik mit wirksamem Jugendschutz» ist zustandegekommen.Von den 106 314 eingereichten Unterschriften wurden 105 994 für gültig befunden worden, wie die Bundeskanzlei am Dienstag mitteilte.

    Der Bund soll Vorschriften erlassen über Anbau, Herstellung, Ein- und Ausfuhr sowie Handel mit Hanf.

    Schwarzmarkt unterlaufen

    An legalen Verkaufsstellen für Cannabis könne der Jugendschutz viel besser umgesetzt werden als auf dem heute bestehenden Schwarzmarkt. Die Initiative will den Bund beauftragen, die Jugend besser vor den Auswirkungen des Drogenkonsums zu schützen. Wie die Behörden das tun sollen, schreibt sie nicht vor.

    Die Initiative war im Sommer 2004 lanciert worden, nachdem der Nationalrat die Revision des Betäubungsmittelgesetzes gebodigt hatte. Die Revision hätte eine Liberalisierung des Cannabiskonsums gebracht. Dem Initiativ-Komitee «Pro Jugendschutz gegen Drogenkriminalität» gehören neben anderen Vertreter aller grossen Parteien an.

    Quelle: http://www.20min.ch/news/schweiz/story/17040662
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kiffen Volksinitiative zur
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    457
  2. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    3.713
  3. Antworten:
    38
    Aufrufe:
    2.640
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.025
  5. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    2.079