Kinderarbeit

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Simon_der_I, 12. Mai 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Mai 2006
    Das Thema ist gerade zwar nicht so aktuell, aber ich denke, es passt hier gut herein.

    Ich habe prinzipiell etwas gegen Kinderarbeit und gegen "billigware", und kaufe daher, wenn möglich, lieber etwas, das nicht von Kindern gemacht worden ist.
    Kinderarbeit wird bekanntlich oft in der Texttilindustrie eingesetzt, und meistens kommen die Kleider dann auch aus dem Iran oder ähnlich, und soetwas möchte ich nicht unterstützen, und kaufe erst garnicht bei z.B. Kik ein.
    Ich kaufe viel von Trigema, Boss und Mexx gefallen mir aber auch gut, nur da bin ich mir nicht sicher, wie es da abläuft, kennt sich da jemand besser aus, wie Boss und Mexx produzieren, also Kinderarbeit oder nicht?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. Mai 2006
    DAs kann man so garnicht sagen -.-
    KEnnt jemand noch die MArke Helly Hansen?
    Da stand ja immer drauf made in Amerika, aber in wirklichkeit war das ne Insel in der nähe Japans auf die man chinesen gelockt hat und nachdem die einen Arbeitsvertrag unterschireben haben war denen plötzlich der PAss weg und die mussten für Hungelohn arbeiten und aus "Amerika" sind die ohne PAss auch nicht rausgekommen -.-

    Es gibt da so ein schwarzes Buch wo alles drinnsteht aber ich habe grad keinen Plan wie das heißt xD

    Kannst ja mal deinen Politik Lehrer fragen der müsste das wissen wenn er was in der Birne hat ;)
     
  4. #3 13. Mai 2006
    wer is bitte nich gegen kinderarbeit ? außer diesen geldgiereigen assozialen großkonzernen ...

    ich weiss, dass auhc z.b. streichhölzer oft von kindern gemacht werden ... das is ne frechheit meiner meinung nach ... die "erwachsenen" trauen sich net da zu arbeiten, weil die dämpfe von diesem roten zeugs auf dem holtz zu giftig sind .. aber für kinder is es ja OK und billiger sind die ja soweiso ....

    aber dagegen machen kann man nict wirklich was denke ich ... man kann ja nie mit sicherheit sagen, dass es nicht von kindern kommt ...

    zu deiner textil frage :

    von mexx weiss ich es nich,
    aber boss kann sichs denk ich mal nich erlauben von kindern gemacht artikel zu verkaufen ... is ja ne "edel" marke ... wenn das mal rauskommen würde , würde ihr kompletes publikum verschwinden ...

    wenn ihr den namen von dem buch wisst, postet ihn hier mal pls :D würd mir das mal geren anschaun
     
  5. #4 13. Mai 2006
    naja ich weis nich, ob man kinderarbeit so schlecht reden kann ?!
    betrachte es mal so : die müssen auch von irgendetwas leben ! wenn sie diese arbeit nicht hätten, dann wären die überlebenschancen gleich 0 !
    denen ist es egal, wie hart die arbeit ist aber von irgendwas müssen sie ja leben .
    klar ist die arbeit meistens unmenschlich und ein "ziviliesierter" deutscher oder amerikaner würde NIE unter solchen umständen arbeiten !
    stell dir mal vor, niemand würde mehr klamotten kaufen, die von kindern in afrika oder im mittleren osten gefertigt wurden ... was würde das für die kinder/familien in den ländern bedeuten !

    es ist zwar traurig aber ich glaub wir können nur froh sein, dass wir es besser und einfacher haben ^^
    so hart es sich auch anhört : andere länder, andere sitten !


    greetings ESP


    EDIT : ich finde kinderarbeit auch schlecht ! nicht das jemand denkt, dass ich dafür bin !
    ich seh das ganze nur realistisch
     
  6. #5 13. Mai 2006
    ihr werdet mich für meine aussage hassen. so wie viele menschen denen ich die aussage an den kopf geworfen hab. aber ich finde immer noch das irgendwo ein funken wahrheit drin liegt.

    alles hat 2 seiten, die soziale und die wirtschaftliche! und kinderarbeit ist definitiv wirtschaftlich, sowohl für den produzenten wie auch für den verbraucher. aber da wir in einem sozialstaat leben und gewohnt sind das es sowas nicht geben darf, darf man erst garnicht die wirtschaftlichkeit ansprechen ohne dumm angemacht zu werden.

    die kinder leben echt unter beschissenen umständen und ich finde auch das sowas verboten gehört. bloß wer setzt es durch, und wer sorgt dann dafür das die familien überleben?

    think about it.
    Figaro
     
  7. #6 13. Mai 2006
    Moin Jungs,

    ich denke für die Kinder ist das die einzigste möglichkeit ihre Familie durchs Leben zu fuchsen, da die meisten Eltern Teile in solchen Ländern ja krank sind, und auch ne nicht alzuhohe Lebenserwartung haben, ist das so die einzigste Möglichkeit für die. Und da die Eltern ja immer mehr kinder machen müssen, so müssen diese auf diese ja auch aufpassen...

    Das soll nicht heissen das ich das unterstütze...

    mfg
     
  8. #7 13. Mai 2006
    Ihr habt sicher recht, dass die Kinder die Familien miternähren müssen, und dass sie sonst sterben werden, nur ich weis noch aus der Schule, da haben wir das Thema behandelt, dass die Kinder selber wollen, dass man ihr zeug nicht kauft.
    Teilweise sitzen die in Zimmern, in denen es fast 50°C hat, die Fenster bleiden zu, dass keine Motten reinkommen, und dann werden sie ein bisschen verdunkelt, dass es nicht noch heißer wird.
    Nach 12 Stunden Arbeit können sie sich nicht mehr Konzentrieren, und stechen sich nur noch in ihre Finger.

    Das mit den Streichholzern, wenn es wirklich so giftig ist, denk ich werden sie vielleicht nach 2 Jahren sterben, das ist auch nicht besser.

    Wenn keiner mehr von denen was kaufen würde, weil die Bedingungen so schlimm sind, würden sie die Bedingungen vielleicht verbessern, und es würde was gekauft werden, und sie würden nicht verhungern.
    Die Bedingungen könnten sie ohne Probleme um vielfaches verbessern, das ist überhaupt kein Thema.
     
  9. #8 13. Mai 2006
    (Quelle)

    McDonald's (Spielzeug in den Kindertüten)
    Nike Schriftzüge
    Shell (Quelle)


    Alle diese Firmen sollte man boykottieren!
     
  10. #9 14. Mai 2006
    hi

    jeder mensch ist gegen kinder arbeit und wenn ers nicht ist dann ist ers wenn er mal kinder hat..
    und diese großkonzerne die nur durch kidnerarbeit ihren betrieb halten können sind eh fürn anus..

    *chill*
     
  11. #10 14. Mai 2006
    Natürlich bin ich gegen Kinderabreit aber ich bin auch realist, damit der moderne reiche Westen existieren kann ist es unumgägnlich so makaber es ist. Solange wir unsere Wirtschaft weiterführen wie bisher wird es auch immer Kinderarbeit geben.

    Das ist genau das geliche mit der Armut und Hungersnot in vielen Ländern, wir sind reich weil die arm sind...
     
  12. #11 14. Mai 2006
    jeder ist gegen kinderarbeit solange mans nicht spürt.
    weil wenn jeder artikel 1€ teurer wird fangen SEHR schnell alle an rumzuweinen!
    also realistisch bleiben bei all dem idealismus!
     
  13. #12 14. Mai 2006
    Ich würde jetzt mal behaupten, dass Billigprodukte den Westen eher schädigen


    Dass die arm sind, hängt mit den Kolonien zusammen, da hast du recht, aber ich würde jetzt mal behaupten, dass wenn es z.B. Deutschland nicht gäbe, dass sie trozdem arm wären, weil wir hatten ja im verhältnis wenig Kolonien, und haben heute keine mehr, im gegensatz zu anderen ländern, und es hängt 100% auch mit dem Öl zusammen.
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...