Kingston kündigt DDR3-Speicher mit niedrigen Latenzen an

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Fr33man, 13. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Juli 2007
    1-GByte-Module mit CL5 zu exorbitantem Preis

    In den USA hat Kingston als einer der ersten Speicherhersteller DDR3-Module angekündigt, die Latenzzeiten von nur 5 Takten erreichen sollen. Die um rund ein Drittel geringeren Latenzen als bei den bisher verfügbaren Modulen lässt sich Kingston allerdings sehr teuer bezahlen.

    on error resume next flash2Installed = (IsObject(CreateObject("ShockwaveFlash.ShockwaveFlash.2"))) flash3Installed = (IsObject(CreateObject("ShockwaveFlash.ShockwaveFlash.3"))) flash4Installed = (IsObject(CreateObject("ShockwaveFlash.ShockwaveFlash.4"))) flash5Installed = (IsObject(CreateObject("ShockwaveFlash.ShockwaveFlash.5"))) flash6Installed = (IsObject(CreateObject("ShockwaveFlash.ShockwaveFlash.6"))) flash7Installed = (IsObject(CreateObject("ShockwaveFlash.ShockwaveFlash.7"))) flash8Installed = (IsObject(CreateObject("ShockwaveFlash.ShockwaveFlash.8"))) ​
    Die meisten der bisher verfügbaren DDR3-Speicher erreichen CAS-Latenzen (CL) von 9, manchmal auch 7 Takten. Das Modul " KHX11000D3UL" aus Kingstons Übertakter-Serie "HyperX" soll bei effektiv 1.375 MHz aber nur noch 5 Takte zur Erholung brauchen. Die keinem Standard entsprechende Frequenz kommt dabei bereits aus einer Übertaktung, spezifiziert sind bisher nur effektive Frequenzen von 800, 1.066 und 1.333 MHz für DDR3-Speicher. Auch der P35-Chipsatz aus Intels 3er-Serie, das bisher einzige DDR3-Getriebe, unterstützt offiziell nur 1.066 MHz für den neuen Speicher. Bei den meisten P35-Mainboards lässt sich aber der Speichertakt unabhängig vom FSB einstellen, so dass die nötigen Übertaktungen für schnellere DDR3-Module leicht erzielbar sind.

    [​IMG] Kingston HyperX 'KHX11000D3UL'Mit den neuen Kingston-Speichern könnte DDR3 endlich interessanter werden, da auch der nominal höhere Takt bisher durch die höheren Latenzen den theoretischen Leistungsvorteil wieder zunichte macht. Auch Standard-Module sind bei DDR-2 heute mit CL-Werten von 5 Takten zu haben, Übertakter-Speicher nach DDR2-800 kommen teilweise sogar auf CL-3.

    Die schnellen DDR3-Module lässt sich Kingston fürstlich bezahlen. In den USA liegt der empfohlene Preis für ein einzelnes 1-GByte-Modul bei 400,- US-Dollar, das 2-GByte-Kit mit zwei Riegeln soll 800,- US-Dollar kosten. Damit sind die Speicher rund viermal so teuer wie Markenspeicher nach DDR2-800 bei gleicher Kapazität. Wie Kingston gegenüber Golem.de mitteilte, steht noch nicht fest, wann und zu welchem Preis die Speicher in Europa auf den Markt kommen.

    Quelle: Golem
     

  2. Anzeige
  3. #2 15. Juli 2007
    AW: Kingston kündigt DDR3-Speicher mit niedrigen Latenzen an

    Find ich ja ma richtig gut noch mehr leistung :D :D obwohls andererseits auch net sein muss ich mein ddr2 ram is ja auch erst recht neu
     
  4. #3 15. Juli 2007
    AW: Kingston kündigt DDR3-Speicher mit niedrigen Latenzen an

    Für 800$ kriegste 8GB DDR2.
    Vor 2008 wird das mit DDR3 eh noch nix... wer jetzt kauft, muss schon ziemlich behämmert sein
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kingston kündigt DDR3
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.532
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    584
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    407
  4. Antworten:
    22
    Aufrufe:
    709
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    434