Klinsmann begründet Workshop-Fernbleiben

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Mr.X, 12. März 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. März 2006
    Link:

    Heftige Kritik hatte das Fernbleiben des Fußball-Bundestrainers Jürgen Klinsmann von einem offiziellen FiFa-Workshop in der vergangenen Woche ausgelöst. Jetzt begründete er gegenüber dem ARD Hörfunk erstmals, warum er den Workshop verpasst hatte.
    "In dieser Woche war der erste Jahrestag des Todes meines Vaters und ich hatte meiner Mutter schon lange versprochen, dass wir diese für sie schweren Tage in dieser Woche gemeinsam in Kalifornien verbringen", so der 41-Jährige im Interview.
    Die persönlichen Gründe waren DFB-Präsident Theo Zwanziger nach Aussage Klinsmanns nicht bekannt. "Er muss in Deutschland präsenter sein. Das kann ich erwarten", so Zwanziger indes gegenüber "Bild am Sonntag".
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. März 2006
    ich finde es :poop: das er nicht gekommen ist macht ein schlechtes bild für deutschland aber er sagt es war der 1 jährige todestag seines vaters und er findet wichtig zu seiner familie zu fahren für mich ist das k

    mfg
    sonic
     
  4. #3 13. März 2006
    Hielt ihn zunächst fürn Muttersöhnchen,aber wenn das stimmt mit seine MOOMY dann find ich es gut und respektiere seine Entscheidung!Familie geht vor _RICHTIG SO
     
  5. #4 13. März 2006
    stimmt es gibt eben doch wichtigere dinge als sport und die wm. und soooo wichtig war der workshop ja auch wieder nicht.
     
  6. #5 13. März 2006
    ja stimmt, son workshop ist nicht das wichtigste, trotzdem hätte er da mal auftreten können. vor allem nach der blamablen niederlage gegen italien.
    ich weiß nicht, aber das ganze mit dem todestag seines vaters hört sich an, wie eine schnelle ausrede. vielleicht mag ich auch unrecht haben, aber das ganze hätte er auch gleich sagen können. von vornherein sagen "ich kann da nicht anwesend sein, bierhoff & löw, bitte vertretet mich". so allein kommt es mri wie eine ausrede vor, aber das ist schwer zu kommentieren.
    natürlich geht erstmal die familie vor, gar keine frage!
     
  7. #6 13. März 2006
    Unter den Umständen ist es natürlich klar, dass er beim Workshop abwesend war. Privatleben & Familie gehen vor! Aber er hätte das auch vorher sagen können, dann hätte er sich eine Menge Ärger erspart.
     
  8. #7 14. März 2006
    ich denke wenn man nun die Gründe kennt kann man damit leben das er dem Workshop ferngeblieben ist.... solange das net nochmal vorkommt ;)
     
  9. #8 14. März 2006
    ich glaub beim dfb sollten mal paar andere leute in den vorstand, als diese alten herren die langsam aber sicher endgültig den anschluss verpassen ....

    wen juckt dieser workshop schon und es kräht kein hahn, ausser beckenbauer und zwanziger , danach ob der klinsi da war oder nicht
     
  10. #9 15. März 2006
    Hätte der das vorher gesagt hätte wohl niemand etwas dagegen gehabt, dass er zurück in die USA geflogen ist. Ist halt alles wieder ein bisschen aus dem Ufer geraten wie so oft in Fussball Deutschland
     
  11. #10 15. März 2006
    Wenn's wirklich stimmt dann find' ich, dass es OK war! Aber wenn nicht ist das einfach eine total besch!ssene Aktion vom Klinsman!

    Znow
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Klinsmann begründet Workshop
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    265
  2. Klinsmann gefeuert

    Vullhans , 27. April 2009 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    84
    Aufrufe:
    2.285
  3. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    771
  4. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    669
  5. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    497