Kohlschreiber fegt Blake vom Platz

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von JTR suspend, 15. Juni 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Juni 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    15.06.2007


    Philipp Kohlschreiber ist beim Rasen-Turnier in Halle ins Halbfinale gestürmt. Der 23-Jährige ließ dem Amerikaner James Blake beim 6:4 und 6:3 keine Chance. Sein Davis-Cup-Kollege Florian Mayer konnte ihm hingegen nicht folgen.

    6385ece0d68d00a0ef7d1044910cee64.jpg
    {img-src: //www.sportal.de/photos/07/06/6385ece0d68d00a0ef7d1044910cee64.jpg}

    Kohlschreiber ist in toller Form (dpa)


    Der 23 Jahre alte Bayreuther scheiterte im Viertelfinale an Marco Baghdatis (Zypern) mit 3:6, 3:6 und verpasste trotz der Anfeuerung der rund 10.000 Zuschauern das mögliche deutsche Halbfinalduell gegen Kohlschreiber.

    "Ich habe einfach zu passiv gespielt, zu weit hinter der Grundlinie gestanden", kommentierte Mayer, der tags zuvor noch gegen den Weltranglisten-Dritten Nikolay Davydenko geglänzt hatte, seine glatte Niederlage. "Baghdatis war heute einfach besser. Trotzdem glaube ich, dass Philipp eine Chance gegen ihn hat."

    Idole wie Kohle

    Der hatte zuvor mit dem Erfolg über Blake auch auf Gras seine blendende Form bestätigt. Am Samstag kann er mit einem Sieg gegen den Weltranglisten-18. aus Zypern zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Finale erreichen.

    "Der Schlüssel war wohl, dass ich einen Tick aggressiver gespielt habe als Blake", sagte Kohlschreiber, dem in beiden Sätzen die entscheidenden Breaks zum optimalen Zeitpunkt gelangen.

    Im ersten Durchgang nahm er dem plötzlich fehlerhaft agierenden US-Star den Aufschlag zum 6:4-Satzgewinn ab, im zweiten nutzte er Blakes Schwächeperiode im achten Spiel zur 5:3-Führung, brachte dann mit seinem variablen Service das Match nach Hause.

    Kohlschreiber voller Selbstvertrauen

    "Es ist immer etwas Besonderes, einen Top-Ten-Spieler zu schlagen. Blake ist wieder ein großer Name auf meiner Rechnung", sagte Kohlschreiber, der nun bereits 33.200 Euro sicher und das Finale im Visier hat.

    "Wenn man so weit gekommen ist, will man natürlich nicht verlieren. Mein Selbstvertrauen ist weiter gewachsen. Ich bin heiß auf den Turniersieg", betonte Kohlschreiber. Blake dagegen war total frustriert: "Er hat mir heute die Chance gegeben, mich selbst zu schlagen. Und ich habe die Chance genutzt."

    Nieminen gewinnt vorzeitig

    Auch der Finne Jarkko Nieminen steht beim mit 680.250 Euro dotierten Turnier zum ersten Mal in der Vorschlussrunde. Der 25-Jährige profitierte von der Aufgabe seines Gegners Marc Gicquel, der nach dem mit 4:6 verlorenen ersten Satz nicht mehr weiterspielen konnte.

    "Mir ging es sehr schlecht. Ich hatte schon gestern Abend Magenprobleme, musste mich übergeben", erläuterte der 30-jährige Franzose. Am Abend zuvor hatte Gicquel im Achtelfinale noch Benjamin Becker ausgeschaltet.

    Nachdem er von einem harten Aufschlag Beckers in den Unterleib getroffen worden war, musste er länger behandelt werden. Ob ein Zusammenhang mit seinen Problemen am Freitag besteht, konnte der Franzose nicht genau sagen.

    Quelle: Hier

    Mfg
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kohlschreiber fegt Blake
  1. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    389
  2. dortmund fegt bremen weg

    Nasty , 14. September 2007 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    200
  3. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    469
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    212