Komische Sachen bei der Telekom

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von SuNdOwNeR, 13. September 2005 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. September 2005
    Moinsn zusammen, hab da mal ne dumme Frage die mir bis jetzt noch keiner beantworten konnte.

    Und zwar:

    Ich wohne bei meinen Großeltern mit im Haus.

    Haben 2 getrennte Nummern, ich habe ISDN mit Dsl 3000
    meine Großeltern haben normalen Analog Anschluss

    so jezt zu meinem Problem
    bei mir mit ISDN ist nur dsl 3000 möglich
    aber komischerweise bei meinen Großeltern ist DSL 6000 voll möglich
    obwohls nur 2 Meter zwischen den beiden Anschlüssen sind.

    Wenn man bei der Telekom anruft dann hört man blos das wird schon seine Richtigkeit haben.

    Woran kanns liegen oder was kann ich machen weil ich schlucke das nicht
    so einfach.

    Kündigen und einen Anschluss auf meine Großeltern möcht ich auch nicht weil das sind wieder kosten dies ned braucht.


    Freu mich auf Feedback

    Greetz
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. September 2005
    Hab ihr vieleicht zwei versch. Anbieter? Wäre ne Möglichkeit, wenn sie z.B. bei Arcor sind Du bei der Teledoofcom?!?
     
  4. #3 13. September 2005
    Moin,

    leider nein Arcor gibts bei uns noch gar nicht


    Greetz
     
  5. #4 13. September 2005
    hem, sowas nennt man T-Offline,
    nein mal im Ernst, warum legt ihr nicht beide Anschlüsse zu einem IDSN Anschluss zusammen mit DSL 6000 ? wä doch das beste oder ?
    auf der REchung kann man ja dann sehen was wer wieviel verbraucht hat :]
     
  6. #5 13. September 2005
    Moin,

    des hatten wir schonmal war zuviel stress
    die T-Offline wird das doch so hinbekommen
    ich telefonier schon 1 woche jeden 4 mal mit denen
    aber bis jetzt noch ohne erfolg
     
  7. #6 13. September 2005
    Ist doch kein Streß, wenn Du Dein Zeug komplett kündigst, Deine Großeltern ihren Analog Anschluß auf ISDN aufstocken, Dir eine oder zwei Nummern von den dreien abgeben und die Nummern getrennt abgerechnet werden...
    Nur nen Gedanke...
    Dann spart ihr euch zumindest eine analoge Grundgebühr, und bei der ISDN GG macht ihr halbe halbe, würd ich meinen...
     
  8. #7 13. September 2005
    mhh wenner im gleichen haus seit und ihr noch ne ader am apl frei habt dann die benutzen.. und oder mal da bei den typen anrufen und den sagen das im gleichen haus dsl 6000 möglich ist^^

    also nicht gleich auf die ader klemmen sondern den mal das da sagen das da noch welche frei sind und die dann usen könnte um 6000 zu haben ^^

    aber mal ehrlich für was brauchste 6000?
     
  9. #8 13. September 2005
    Das hab ich denen auch schon vorgeschlagen die versteifen sich aber darauf das keine mehr frei ist,
    was aber glaub ich nicht sein kann,

    ich brauchs und wills einfach :) mehr sag ich dazu ned lölz

    aber trotzdem merci für die vorschläge @all


    Greetz
     
  10. #9 13. September 2005
    Bei mir wars folgendermaßen:

    Als ich noch keine Portreservierung bei der Telekom hatte konnte ich DSL6000 bestellen. Nach der Portreservierung konnte ich nur noch DSL1000 mit max. 384Kbit/s auswählen. Dann dachte ich mir: ach nee, zu wenig Speed gehste zu 1und1. Da musste ich die Reservierung bei der T-Com löschen lassen. Und konnte DSL6000 bestellen. Die haben festgestellt dass sie noch gar keine Leitungen gelegt oder gemietet haben und haben bei der T-Com für mich DSL3000 bestellt was nun auch Ende Oktober (hoffentlich) auch geschaltet werden soll. Also eigentlich kann man da nicht nach gehen was bei der T-Com auf der HP steht.


    MfG
     
  11. #10 14. September 2005
    @ d3athb0t hey du backe, verrat doch kein insider wissen :)
    Also was die t-com seite sagt ist meistens ausschlaggebend, auch andere anbieter nutzen tcom leitungen die meistens von der tcom gewartet werden.

    ich kann mir dein problem aber auch nicht erklären. naja die tcom kann quasi bis zur TAE messen, vielleicht haste halt ne beschissene leitung und deine großeltern haben ne bessere ... am besten find ich auch den vorschlag einfach den gemeinsamen isdn anschluss zu nehmen!
     
  12. #11 14. September 2005
    schmarrn.

    Da die Anschlüsse physikalisch unterschiedlich sind, gehen sie in Vermittlungsstelle auf unterschiedliche (ausgelastete) Ports. Damit sind es auch völlig getrennte Leitungswege mit völlig unterschiedlichen Dämpfungwerten.

    ... damit sollte klar sein, warum bei einer "Messung" unterschiedliche Werte beim Datendurchsatz heraus kommen ;)
     
  13. #12 14. September 2005
    wen meinst du jetzt mit schmarn? wenn du schon von unterschiedlichen physikalischen ports sprichst, könnte beide teilnehmer doch ohne probleme an 6000er ports, wenn es bei einem möglich ist.

    stell sich halt die frage, wo, wenn im selben haus d.h. mit größter wahrscheinlichkeit der selbe apl/endknoten, kvz wenn nicht sogar der selbe hvt, der grund liegt, dass bei dem einen teilnehmer dsl 6000 nicht möglich ist?!

    entweder die ressourcen sind voll oder die endleitung schlecht. aber sagen wir so, die dslams werden jetzt so langsam ausgelagert, und direkt beim kvz mit glasfaser angebunden...bandbreitentechnisch wird sich da einiges tun!
     
  14. #13 14. September 2005
    und was spricht dagegen das du den anschluss über deine oma laufen lässt??
    haben wir so gemacht:]

    MFG SOny
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...