Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von N-Sane, 13. Juli 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Juli 2009
    Quelle: heute.de/ZDFheute/[...]


    Richtig? Falsch?
    Was meint ihr?

    Ich halte es eindeutig für richtig, dass Leute, die bereits eingezahlt haben, mehr bekommen sollten, als Leute die ihr Leben lang von der "Krücke" leben und durchgehend "Schmarotzt" haben.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    1. Muss ich sagen, dass wir schon ein Zweiklassensystem bei Hartz IV haben. Nämlich die Empfänger und die Arbeiter.
    2. Finde ich die Idee, dass Leute, die länger eingezahlt haben, auch mehr bekommen, an sich ganz gut und gerecht. Allerdings kann ich mir eine Umsetzung dessen nur schwer vorstellen, besonders zu Zeiten wie diesen, wo Leute, die vielleicht 10 oder mehr Jahre für denselben Betriebn gearbeitet haben, auf einmal ohne Job dastehen. Dann sind die Kassen ja schneller leer, als im Normalfall.
    3. Das mit der Wohnpauschale find ich eigentlich auch ganz gut. Wenn der Überschwang dann auch ausbezahlt wird, könnte es sich schon lohnen, in einer Miniwohnung zu leben.

    Aber allgemein muss ich sagen, halte ich nichts von Hartz IV.
     
  4. #3 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Find ich gut.
    Wer mehr geleistet hat soll auch mehr bekommen.
    Denke aber das die Umsetzung teuer wird.
     
  5. #4 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    du bringts da grad was durcheinander Alg2 = Hartz4

    derjenige der min 12 Monate vorher garbeitet hat bekommt Alg1
     
  6. #5 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Ich finde die Idee auch gut. Hab jetzt erst wieder gelesen, dass nur jeder vierzehnte 65 jährige noch arbeitet. Das heißt der Rest ist Frührentner oder Arbeitslos / Hartz 4. Warum sollen alte Leute, die ihr Leben lang gearbeitet haben in Armut leben (Auto verkaufen usw.), weil sie im hohen Alter keiner mehr einstellt?

    Man sollte jedoch auch darauf achten, dass das "Grund"-Hartz 4 nicht noch weniger wird.
    Also kostet der Spaß natürlich mehr Geld, ob sich unsere Staat das leisten kann, sei dahingestellt.
     
  7. #6 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Ja ich finde diese Idee sehr gut, denn wenn Leute die etwas für die gesellschaft in From von Beiträgen in die Sozialkasse getan haben, sollten sie dafür auch belohnt werden und vielleicht sehen dann die sog. Sozialschmarotzer ein, dass sie was an ihrem Leben ändern sollten und das man nicht fürs Nichtstun genauso viel bekommt wie die die es Versuchen....

    Die Idee mit dem WOhnungsgeld ist auch sehr gut durchdacht, denn von nun an bringt es etwas sich eine günstige WOhnung zu suchen im Gegensatz zu vorher.


    Endlich mal was gut durchdachtes meiner Meinung!
     
  8. #7 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Find die Idee sinnlos. Warum bezahlen wir überhaupt was an Leute, die nie gearbeitet haben? Natürlich kommt jetzt das Argument: Ja, manche Leute hatten halt Pech im Leben. Wenn ich aber durch eine Großstadt gehe, suchen laufend Unternehmen Aushilfen, da kann jeder anfangen zu arbeiten.
    Kurz: Ja, ich bin für ein Zweiklassen-System bei Hartz IV, indem man den Leuten, die nie gearbeitet haben und das auch nicht vorhaben, einfach nichts mehr bezahlt.
     
  9. #8 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Meist auf eigenen Wunsch. Oder hast du Bock bis 65 oder 67 zu arbeiten??
     
  10. #9 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    ich kann mich mit deiner denkweise identifizieren, doch so einfach geht das nicht...

    jedenfalls darf nichtstun nicht bezahlt werden. man sollte für sein hartz 4-geld arbeiten; schon allein aus moralischen gründen und egal was, wobei die auszuführende tätigkeit von der anforderung natürlich dem geld entsprechen muss.
     
  11. #10 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    was heisst bock bis 65 o. 67 zu arbeiten, finde ersma ne arbeit in dem alter. gerade die aushilfsjobs die jeder machen kann, können 65jährige wohl kaum noch machen.
    meiner meinung nach sollte eh ein 2 klassensystem eingeführt bzw. bei leuten, die bis zum 45.lebensjahr nicht gearbeitet haben (wovon es zu viele gibt) sollten eigentlich so gut wie keine leistungen gezahlt werden, da es einfach kein sinn macht solche leute zu unterstützen. wenn ich sehe wieviele leute unter 30 meinen das sie keine arbeit finden, kann da irgendwas ned stimmen. in jeder zeitarbeitsfirma (auch wenn sie :poop: sind) suchen die immer leute in dem alter. auch wenn man seine schule komplett versaut hat und dadurch keine ausbildung findet ist man selber schuld und kann da auch noch viel nachholen oder halt inner zeitarbeitsfirma anfangen. ich habe selber, da ich zeit zwischen meinen letzten arbeitsplatz und meinem studium lange weile hatte in ner zeitarbeitsfirma angefangen in einem beruf wo ich kein plan von hatte. ich musste dort nur einmal anrufen und am nächsten tag war ich vermittelt.
    mir kann also keiner sagen, das er keine chance sieht ne arbeit zu finden. und wenn jetzt kommt, das man kinder hat und deshalb ned anfangen kann zu arbeiten kann ich nur lachen, da meine eltern immer beide gearbeitet haben seit ich lebe. und wenn man kinder in die welt setzt sollte man diese auch versorgen können, wenn ich leute sehe die jährlich ein kind zur welt bringen und keine arbeit annehmen bekomme ich einen würgereiz. bevor
     
  12. #11 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Ich denke, dass es einfach ein Grundlegendes Problem in der Moral vieler Deutscher gibt.

    z.B. ist es so, dass wohl kaum einer 5x die Woche arbeiten gehen würde, um nur 100-200€ mehr im Monat zu verdienen als er durch Arbeitslosengeld/Hartz4 gibt.

    Da kannst du mal rumfragen und rumschauen, gerne auch mal Arbeitslose fragen.

    Ein KLEINER Bruchteil wird sagen, dass sie den Job annehmen würde.

    Und davon würden es evtl. 5% wirklich machen.

    Denn seien wir mal ehrlich, von Hartz 4 KANN man gut leben.
    Man kann sich eine Wohnung leisten, man kann sich einen Fernseher leisten, einen PC, Internet, Telefon und so ziemlich alles Grundlegende.

    Dazu bleibt meist noch Geld übrig, wovon dann ein FlachbildTV o.Ä. abbezahlt werden kann.
    (Ihr glaubt mir nicht? informiert euch mal genauer, fragt nach, schaut euch um)

    So finde ich, NICHT, dass wenn es wirklich in 2 (oder mehr) Klassen geteilt wird, die "Maximal-Klasse" nur knapp über dem steht, was bereits gezahlt wird.

    Evtl. bissle mehr zuschüsse, bei Familie o.Ä. aber nicht viel höher, da es wirklich möglich ist (allein) ganz gut davon zu leben.

    Nur sollte die unterklasse (sprich: die Leute die NIE/Kaum gearbeitet haben), sollten VIEL weniger bekommen.

    Sie sollten kein Geld fürs Essen bekommen, sondern Essensmarken (Marken für Kleidung usw.), damit das Geld auch wirklich dort landet, wo es landen soll.

    Denn wie oft sieht man denn, dass sich Arbeitslose besaufen?
    Wer Geld für Alkohol hat, hat zu viel Geld, ganz einfach.

    Denn ich frage mich, wieso WIR (der Steuerzahler) mehr bezahlen sollten, als sie wirklich brauchen.

    In Hartz4 zu leben sollte keine Alternative darstellen (sprich angenehm sein), sondern es soll
    wirklich KNAPP sein, die Leute sollen da einfach keinen Spaß dran haben, es sollte nicht , sie sollen ÜBERLEBEN.

    Sie bekommen eine Wohnung, etwas zu essen und zu trinken, ein Telefon und das wars.

    Sie sollten den Ansp0rn haben, dass sie sich Arbeit suchen.

    (und ja, ich bin mir bewusst, dass ich mir grad nicht viele Freunde damit gemacht hab, aber ich finde, dass es mal ausgesprochen werden sollte)
     
  13. #12 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    das problem ist unter anderem auch, dass der staat den wirklichen niedriglohnsektor für sich eingenommen hat... ich kann es nicht verstehen, warum für's zuhause rumsitzen 400 € gezahlt werden, obwohl es auch möglich wäre, diese leute gemäß ihrer qualifikation, welche zum überwiegenden teil niedrig ist, zu beschätigen und ihnen die 400 € als effektiven stundenlohn auszuahlen. was spricht denn dagegen? auf diese weise wird die produktivität des landes gesteigert und die leute siechen nicht allein vor sich hin.
    im prinzip besitzen wir in deutshcland schon einen mindestlohn: hartz 4.
    -

    die idee von hartz 4 wird von den meisten sowieso missverstanden. hartz 4 soll einem nicht dauerhadft den lebensunterhalt sichern, sondern einem über kurze perioden der erwerbslosigkeit hinweg helfen. dieses system versagt aber bei dem problem der strukturellen arbeitslosigkeit. wer nichts kann und nicht bereit ist, sich an die konkurrenz des arbeitsmarktes anzupassen wird einfach keinen beschäftigung finden.
     
  14. #13 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    so präziser! .. das sind menschenfeindliche Äusserungen, die weit in eine **** Weltanschaung blicken lassen. Lügen und Desinformieren, sprich Hetzen. Wundert mich, dass von dir nicht der Vorschlag kommt, steckt sie alle in ein Lager.

    Es gibt nunmal nicht Arbeit für alle in Deutschland, wacht mal langsam auf aus eurem Lummerlandtraum. Und wenn ihr den Menschen, die keine Arbeit abbekommen haben, nicht irgendwas gebt, dass sie halbwegs teilhaben können am gesellschaftlichen Leben, was meint ihr wie lange es dauert bis die Leute dann bei euch persönlich im Vorgarten stehen.

    Ehrlich asozial sind für mich nicht die armen Gestalten, die mit den letzten Hart4 Kröten ihren Kummer im Alkohol ersaufen, sondern eher solche armen Gestalten wie du.
     
  15. #14 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    1. Von Hartz 4 kann man NICHT gut leben

    2. Leute die sich 30 Jahre lang abgearbeitet haben und dann ihren Job verloren haben, sollten generell nicht auf Hartz 4 Niveau leben, dazu haben sie viel zu viel für die Gesellschaft geleistet.

    3. Ich bin auf keinen Fall den Hartz 4 Regelsatz zu kürzen, einfach ein neues Modell einführen, das gerechter ist... bzw. das arbeitende Menschen entlohnt...

    4. Arbeit muss sich immer lohnen. Auch mit 5 Euro Stundenlohn -> Kombilohn!
     
  16. #15 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Einen Moment.

    Wo hetze ich denn bitte?

    Zu keinem Zeitpunkt sage ich, dass alle Arbeitslosen arbeit bekommen könnten wenn sie wollten.

    Aber es könnten DEFINITIV mehr Leute arbeiten die aktuell nichts machen.
    Oder widersprichst du mir hier?

    Was war denn daran falsch? dass Leute für ein wenig mehr Geld nicht Arbeiten würden?
    Wieso haben wir denn sonst Polen/Tschechen/Whatever auf unseren Spargelfeldern?

    Wieso suchen Zeitarbeitsfirmen praktisch IMMER Personal?
    Weils harte Arbeit ist, aber im vergleich zum Hartz4 einfach nicht lohnenswert ist?

    Ich denke nicht, dass JEDER einen Job bekommen würde.
    Aber es würde definitiv zu mehr Arbeitern führen und zu einer Reduzierung der Arbeitslosen-Zahlen.

    Unser Staat kann es sich momentan einfach nicht leisten, wir verschulden uns mehr denn je!


    p.s. markiere mir mal die stellen, die deiner Meinung nach komplett "Lügen und Desinformieren, sprich Hetzen", danke.
     
  17. #16 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Mich würde mal interessieren, was man nun genau an Geld bekommt bei Hartz IV. Und was man alles bezahlt bekommt.

    Allgemein kann man sagen, dass die Schere zwischen Hartv IV und einem geringen Arbeitslohn einfach zu klein ist. Daran muss man etwas ändern, in welche Richtung muss man halt schauen. Ich würde von euch mal gerne Zahlen zu Hartz IV hören.
    Also so wie ich das gelesen hab sind das knapp 360 Euro + Wohnung (kalt) + Rente.
    Was ist mit Versicherungen? GEZ?
     
  18. #17 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Mit ein paar Kindern kann man doch auf sehr hohem Niveau leben, schau dir mal Hartz 4 Haushalte an. Oftmals wird viel verraucht und versoffen, aber für teure Elektronik reicht es meist doch. Für Urlaub oft auch.
     
  19. #18 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Ihr seid alles ein haufen von jammerlappen. Ganz im Ernst wer Arbeiten gehen will soll Arbeiten gehen und wer nicht der halt nicht. Und wenn wir diese Leute als Gesellschaft mitdurchziehen dann ist das lediglich ein beweis dafür das wir alles Respektieren und das is kein Grund rumzujammern oder den Lueten das Geld zu kürzen. Es ist einfach sozial das zu tun und fertig. UNd dieses rumgejammere von wegen die sollen was tun und so weiter ist in meinen Augen einfach nur asozial und zeigt wie weit soziale Werte in usnerer Gesellschaft verkommen sind!
     
  20. #19 13. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    GEZ fällt weg
    Ausserdem sinds 347 Euro
    Versicherung zahlt das Arbeitsamt
     
  21. #20 14. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Was ist mit den Menschen die keine Schuld haben das sie lange von der "Kücke" leben mussten? - Hartz4 ist schon zu wenig für viele Haushalte das darf nicht passieren. Meine Meinung ist das falsch was die Arbeitsagentur möchte. Möge das Arbeitsamt wieder kommen.

    Es stimmt schon das es wirklich Schmarozzer gibt aber wie will man das verhindern? - garnicht man akzeptiert es. Ich zahle Steuern weil ich weiß, dass einige Menschen es brauchen und darauf angewiesen sind.
     
  22. #21 14. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Naja das einzige was man bemängeln könnte, wäre das Geld für Kinder. Leider benutzen bestimmt genug Eltern das hauptsächlich für sich selbst.
    Also ich komm mit 285 Euro pro Monat aus. Als Student. Kaltwohnung und Versicherung bekomme ich bezahlt, GEZ, Internet, Telefon, Warmmiete und alles andere zahle ich von den 285 pro Monat.
    Es ist zwar knapp, aber wenn man nicht alles Geld für Alkohol, Frisör, Klamotten ausgibt, geht es wunderbar.
    Also mit 350 Euro würde ich ja für meine Verhältnisse ein Luxusleben führen. Deswegen versteh ich die Jammerer nicht, die sagen, dass Hartz4 für eine Person nicht reicht.
     
  23. #22 14. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Ich war nie dafür, Leute verkommen zu lassen. Wegen mir sollen relativ planlos Jobs geschaffen werden von dem Geld (zB Straße kehren, Kinder in den Kindergarten lotsen oder sonstwas). Aber fürs daheim rumsitzen jemand bezahlen, ist absolut pervers. Ich selber muss mein Gehalt versteuern, weil ich neben dem Studium einen Nebenjob habe, muss teils nachts arbeiten und irgendwelcher Abschaum wird da durchgefüttert ohne einen Finger krumm zu machen. Sollen die doch im Herbst das Laub zusammensammeln oder so. ;(

    Zu NakedLunch muss man wohl nichtmehr viel sagen. Der ist der erste Jammerlappen, wenn der Sozialstaat mal das alles nicht mehr tragen kann und jeder auf sich alleine gestellt ist :D
     
  24. #23 14. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    oha, du hast aber ein Hartes Leben. Mein Vater muss am nächsten Wochenende 18 Stunden Arbeiten, mit wohlgemerkten 52 Jahren, und ja er weis das man ihm dies Gesetzlich nicht vorschreiben darf. Doch trozdem ist Harz4 so Angsteinflössend, das man lieber mal vorm Chef in die Knie geht anstatt sich schlechte Sympatien zu ernten.

    Diese Welt ist viel zu Variabel um sie in so bescheuerten Gesetzgebungen zu Konfigurieren, damit es irgendwie mit dem Kapitalismus Funktioniert... Stets werden Sozialgelder gestrichen, dann muss man extra Geld fürn Arzt bezahlen, dann schmeißt man wieder nen paar Ausländer raus und dann hat man die ganze Scheiße irgendwie wieder so hingebogen, das es mit dem Kapitalismus wieder Funktioniert. Irgendwann zahlen wir noch für die Notruf Nummer 0900 gebühren damit es rentabel ist.
     
  25. #24 14. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Bewertet, TOP BEITRAG

    seh das eigenlich bis ins kleinste ähnlich. Würde sogar soweit gehen, dass Harz4 Empfänger sich im sozialen Bereich engagieren müssen/sollen. Sei es Straßen/Parks etc säubern oder an Kindergärten darauf zu achten, dass keien Kids auf die Straße laufen. Abends/Mittags gibts was gutes zu Essen und alles wäre Prima. Vorallem wichtig ist der Tagesablauf. Da kommt man nach Jahren einfach nicht mehr rein. Morgends aufstehen, mittags wach sein und Abends schlafen gehen. Nicht irgendwann aufstehen, versuchen wach zu bleiben und hinliegen wenn es gerade passt.
     
  26. #25 14. Juli 2009
    AW: Kommt das Zweiklassen-System bei Hartz IV?

    Das Problem ist, das es wiederum mit Kosten verbunden ist.

    Das heißt man muss jedem gerecht sein.. es müssen mehr Angestellt werden...

    Mehr an Papierkrahm ... es wirs viel Geld fließen ... was zurzeit sehr schlecht ist ..


    Ich find wie es grad so ist was wir auch grad haben 2 Klassen-System gut. Ich hab mnichts auszusetzen, weil ich noch nie auf HartzIV war oder Arbeitslosengeld beantragt habe...

    gruß
    Fedja
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...