[Konsole] Lost Odyssey - Eure Meinung - Fazit

Dieses Thema im Forum "Konsolen" wurde erstellt von tuffi007, 23. Februar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Februar 2008
    Lost Odyssey - Eure Meinung - Fazit

    Also habe mir heute das game geholt und bin total begeistert.endlich ein spiel für die xbox360 was locker mit final fantasy mithalten kann.bis auf die nervigen ladezeiten und das das spiel ewig braucht um die story interessant werden zu lassen ein wirklich geiles rollenspiel.

    hat es von euch schon jemand gespielt?
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 23. Februar 2008
    AW: Lost Odyssey - Eure Meinung - Fazit

    leider noch nicht gespielt wird aber im laufe der zeit noch kommen
    war schon vom ersten trailer damals begeistert
    soweit ich die reviews verfolgt habe ähnelt das game sehr FFX und is halt so old school
    so wies halt sein sollte imo^^
    story soll zwar arm sein und halt das prob mit den ladezeiten aber is glaub ich zu verkraften
    wünsch dir noch viel spaß
    hoffe das ich bald auch in den genuss komme
     
  4. #3 23. Februar 2008
    AW: Lost Odyssey - Eure Meinung - Fazit

    Nö ich habs bei Giga Games und 360 gesehen. Naja um ehrlich zu sein. Ich mag es nicht.

    Der Style gefällt mir nicht (mag kein japano-style), diese Kampftechniken da die erinnern mich stark an pokemon^^ und ich finds total ätzend. Ich will doch net jedesmal warten bis ich den Gegner angreifen darf. Ich will eher hinrennen, drauf ein trashen bis er krepiert und weiter gehts. Und nicht ne "Runde" warten.

    Also ich finds net wirklich toll. Ist aber geschmackssache.
     
  5. #4 23. Februar 2008
    AW: Lost Odyssey - Eure Meinung - Fazit

    da ich FF liebe, werde ich mir überlegen, auch mir das Spiel zu besorgen, aber ich hab z.Z. kein Geld-.-
    Hab jetzt für Gears of War gespart, will mir aber noch Bioshock holen und meinen Bruder Fifa08 zum Gebbes schencken.

    Aber sobald das Geld da ist, werde ich es mir wahrscheinlcih holen
     
  6. #5 23. Februar 2008
    AW: Lost Odyssey - Eure Meinung - Fazit

    Glaub den ganzen Reviews nich... hab das Spiel mittllerweile 60 Stunden gespielt und bin grad dabei alle Sidequests zu erledigen und mit meinen Leuts in richtung level 99 zu gehen. Mir kommts einfach nur so vor, als ob die Reviewer als Aufgabe haben ein Spiel max ~ 8 Stunden zu testen und anschließend an die Seite zu legen und mit dem nächsten Test fortzufahren. Das Game gewinnt erst im Laufe des Spiels ... so ab 10 Stunden... richtig an Tiefe und die Story wird richtig genial / Emotional. Hab da an einigen Stellen beinahe heulen müssen....

    Sound ist bombastisch, Kampfsystem ganz klaa Old School.... sind wie ich finde die besten elemente von FF7,9 u. 10 in einem Spiel zusammen gefasst.

    Es macht spaß und lohnt sich ! =)
     
  7. #6 23. Februar 2008
    AW: Lost Odyssey - Eure Meinung - Fazit

    danke für die info
    hab eh das gefühl dass die ganzen mags die guten alten old school japano rpgs unterbewerten
     
  8. #7 24. Februar 2008
    AW: Lost Odyssey - Eure Meinung - Fazit

    habs mir gestern gekauft. zwar erst 6 stunden gespielt, aber ich finde das spiel einfach genial. so etwas habe ich richtig vermisst. ich liebe einfach dieses kampfsystem. das von final fantasy 12 war einfach nur :poop: und ich hoffe es wird bei final fantasy 13 wieder "oldschool".

    Lost Odyssey sollte man auf jedenfall kaufen, wenn man FF mag!
     
  9. #8 24. Februar 2008
    Unbedingt KAUFEN !

    Das Spiel ist besser als Final Fantasy. Ich als PS Fan muss das zugeben.
    FinalFatasy wurde mit Teil 9 , 10 versaut.
    Kein gescheite Geschichte , Teenie Pop Scheiss mit Yuna und nem *******n Charakter bei den 10er bsi zum Teil 12.

    Wenn 13 da nicht besser wird sehe ich SChwarz für Final Fantasy, denn dann lebt es nur noch vom Namen seiner großen Vorgängerteile 7,8.

    LOST ODESSEY hat eine geniale, tiefgründige Story , ist ernster ,seriöser von der Story. Hat Super Atmosphäre , super Sound. Kein Einheitsbrei oder POP- Rollenspiel wie FF10,11 sonern Erwachsen.

    Absolute Empfehlung .ES ist besser als Final Fantasy !!!

    Für dieses Spiel lohnt sich eine brüchige Xbox sogar.

    Bin zwar erst am Anfang aber es hat schon lange überzeugt !

    Ein Hauch von Terranigma damals bei SNES das wohl beste Rollenspiel.
    Besonders die Story von Terranigma geht mir nie aus dem Kopf während sowas wie Secret Of Mana und andere schon vergessen sind.

    Lost Odessey schafft es auch das man sich Gedanken machen wird auch wenn man nicht mehr das Spiel spielt.
    Solche Spiele sind selten und als Meisterwerk zu bestufen.

    Hoffentlich bleibt das Spiel auf diesem Niveau wovon ich fest ausgehe.

    Dachte ich auch zunächst das das Kampfsystem mich vom Spiel abhalten wird. Doch nachdem es angespielt wurde kann es keinen besseren rundenbasiertes System mehr geben.

    Kein MIST wie FinalFantasy unnötig mit viel Müll wie diese KUgeln zumsammenzustellen für Magieeffekte.

    Es ist schlicht und überblickbar das ganze. Unnötige Gimmicks wie es bei FF Teilen , bei den letzten der Fall war sind nicht vorhanden.
     
  10. #9 25. Februar 2008
    AW: Lost Odyssey - Eure Meinung - Fazit

    hey.. mein spiel kommt erst.. wollte nur fragen ob es sowas wie GF's oder ähnliches gibt.. wie zB aufrufsubstanzen.. die schön animiert sind ?

    danke ;)
     
  11. #10 3. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Lost Odyssey - Eure Meinung - Fazit


    bin jetzt am anfang von dvd2 und habe sowas noch nicht.aber die animation der zauber werden immer genialer.

    die ladezeiten nerven immer noch;)

    hier mal ein test von dem game für die unentschlossenen....

    Lost Odyssey - Test

    [​IMG]
    {img-src: http://www.xboxfront.de/daten/artikel/artikel_824.gif}



    Mass Effect hat die Messlatte für Rollenspiele schon sehr hoch gehängt – Zumindest für westliche Rollenspiele. Aber wie sieht es mit Rollenspielen japanischer Herkunft aus? Nachdem das neu gegründete Studio Mistwalker mit Blue Dragon schon bewiesen hat, dass sie etwas vom Genre verstehen, schicken die Japaner mit Lost Odyssey ihr neustes Projekt ins Rennen, um die Krone des besten Rollenspiels. Wie gut Lost Odyssey ist und ob sich die Kanadier von Bioware ernsthafte Sorgen machen müssen, erfahrt ihr in unserem Review.




    Who wants to live forever?

    Wer einen Meteoriteneinschlag überlebt, bei dem zwei riesige Armeen untergehen, der muss etwas ganz besonderes sein. Der Krieger Kaim Argonar ist so ein besonderer Mensch und der tragische Held des Rollenspiel-Epos Lost Odyssey. Aber alles der Reihe nach: Wie es sich für ein Epos gehört, spielt das Schicksal unseres Held vor dem Hintergrund eines großen Konflikts. Die Republik Uhra befindet sich im Krieg mit dem Königreich Gohtza und dem durch einen Zauber unsterblichen Kaim muss es gelingen, diesen Konflikt zu lösen. In über 60 Stunden Spielzeit begibt sich der von Amnesie geplagte Held auf eine Odyssey, um dem Krieg die entscheidende Wendung zu geben und um mehr über seine Vergangenheit zu erfahren.

    Lost Odyssey spielt in einer Welt, die an die industrielle Blühte und den Aufstieg des endenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts in Europa erinnert. Aber neben dem industriellen Fortschritt hat auch die Magie in die Welt Kaim Argonars Einzug gehalten. Die Mischung aus Moderne und Magie mag vielen bekannt vorkommen, die die letzten Teile der Final Fantasy–Reihe gespielt haben und dieser Vergleich kommt nicht von ungefähr, werkelten doch viele ehemalige Mitarbeiter von Square Enix an Lost Odyssey. Ein völlig neues Setting darf man also nicht erwarten. Aber auch sonst erinnert viel an das große Vorbild.




    Von den Machern von Final Fantasy

    Während sich in den letzten Jahren das Genre der Rollenspiele immer weiter entwickelt hat, ist Lost Odyssey ein eher konservativer Vertreter des Genres. Das Japano-Rollenspiel setzt ganz auf traditionelle Werte, die besonders beim Kampf auffallen. Auf seinen Reisen wird Kaim von bis zu vier Mitstreitern begleitet, die ihn im Kampf unterstützen. Ihr steuert jedoch immer nur Kaim allein auf linearen Wegen durch Wälder, an Stränden vorbei oder durch riesige Industriekomplexe. Eure Party ist immer nur in den Kämpfen zu sehen, oder bei den häufig auftretenden Zwischensequenzen. Zu Kämpfen kommt es ausschließlich per Zufallsprinzip, erst in den späteren Abschnitten könnt ihr eure Kontrahenten sehen und ihnen gegebenenfalls ausweichen – Warum man das nicht schon zu Anfang kann, bleibt das Geheimnis der Entwickler.

    Die Kämpfe laufen dabei strikt rundenbasiert ab. Jeder Angriff kann in Ruhe ausgewählt werden, egal ob Zauber oder direkte Angriffe. Die Kämpfe gegen die unterschiedlichsten Fabelwesen sind schon nach kurzer Spielzeit sehr knackig und verlangen euch einiges an taktischem Geschick ab. Besonders die teils riesigen Boss-Gegner werden euch gehörig ins Schwitzen bringen und sie sind nur mit einer bestimmten Taktik zu bezwingen.

    Jeder eurer Mitstreiter verfügt über besondere Talente, wie direkte Angriffe oder über besondere Zaubersprüche. Nach jedem erfolgreichen Kampf sammeln eure Heroen Erfahrungspunkte und erlernen neue Fähigkeiten. Auch könnt ihr eure Truppe mit nützlichen Items wie Armreifen oder neuen Waffen ausstatten – Jeder der schon mal ein Rollenspiel gespielt hat, wird sich sofort zurechtfinden und Kenner der Final Fantasy-Spiele sind klar im Vorteil, denn das Kampfsystem wurde fast komplett übernommen.

    Besonders wichtig bei den Auseinandersetzungen ist die richtige Formation, da eure Vorderleute mehr Schaden abbekommen als die Hinteren. Eine kleine Neuerung gibt es aber dann doch, denn wenn ihr einen Angriff ausführt und einen bestimmten Ring euer Eigen nennt, startet eine Art Quick-Time-Event, bei dem ihr im richtigen Moment die Schultertaste drücken müsst. Habt ihr das richtige Timing erwischt, verursacht ihr mehr Schaden. Das war es aber schon mit den Neuerungen. Lost Odyssey geht beim Spielprinzip keine Risiken ein und vielen Spielern mag das gefallen, einen Mangel an Innovationen muss man den Entwicklern aber doch ankreiden. Zum Glück motiviert die Story um das Schicksal von Kaim zum Weiterspielen, bleibt aber von einigen Mängeln auch hier nicht verschont.




    Kabale und Liebe

    Ein Rollenspiel lebt von seinen Charakteren und einer spannenden Story und auch wenn Lost Odyssey keinen Innovationspreis in Sachen Story gewinnen wird, ist die Geschichte doch spannend erzählt, wenn man die ersten 10 Stunden überstanden hat, denn zu Beginn des Abenteuers wirken die Charaktere allesamt noch etwas langweilig und unmotiviert – Besonders der Held des Spiels. Hat man diese Phase überstanden, wird die Geschichte rund um Intrigen und Verrat immer aufregender und man will unbedingt wissen, wie der Krieg ausgeht und welche Erinnerungen der unglückliche Held wiedererlangt. Obgleich die Geschichte im späteren Spielverlauf stark an Spannung gewinnt, so bleibt sie doch von Klischees nicht verschont, denn einige eurer Mitstreiter oder eure Auftraggeber sind dermaßen überzeichnet dargestellt, dass sie unfreiwillig komisch wirken. Auch sind die Sprecher nicht immer passend gewählt, was viel Atmosphäre kostet. Besonders nervig sind außerdem die vielen Texte, die immer dann auftreten, wenn Kaim Erinnerung wieder auftreten.

    Wenn ihr von der Hauptstory eine Pause benötigt, könnt ihr auch optionale Aufgaben übernehmen, wie beispielsweise einen Job als Bote oder als Schatzsucher. Für Abwechslung innerhalb der Missionen ist also gesorgt, jedoch spielen sich diese Aufgaben nicht so interessant wie die Hauptmissionen.

    Grafisch macht Lost Odyssey über weite Strecken einen guten Eindruck, besonders bei den Hauptdarstellern und den Effekten während der Kämpfe. Leider schwankt auch hier die Qualität etwas, da manche Darsteller wie Comicfiguren wirken und mit weniger Details versehen wurden. Aber im Großen und Ganzen sieht Lost Odyssey doch sehr gut aus und läuft abgesehen von kleinen Rucklern flüssig – Dieser Spielfluss wird leider durch häufige Ladepausen unterbrochen. Der Sound ist abgesehen von einigen Sprechern auch sehr gut gelungen und bietet schöne Melodien, die – wie könnte es anders sein – sehr an Final Fantasy erinnern.

    Ein absolutes Unding ist jedoch die Verpackung von Lost Odyssey. Das Spiel befindet sich auf 4 DVDs, wobei ein Silberling einfach in einer Schutzhülle beigelegt ist. Eine größere Verpackung oder eine andere Lösung wäre löblich gewesen.


    Fazit
    Aus Final Fant.... Äh, wir meinen natürlich Lost Odyssey, ist ein sehr gutes Rollenspiel geworden, das nur wenige Schwächen aufweist und für Fans japansicher Rollenspiele genau das richtige Spiel ist. Man ist über die gesamte Spielzeit über motiviert, das Rätsel um den Helden des Spiels zu lösen, besonders nach der Hälfte des Spiels wird die Geschichte immer spannender. Auch die Kämpfe machen sehr viel Spaß und fordern selbst gestandene Rollenspiel-Veteranen. Spaß werden vor Allem die Spieler haben, die sich für traditionelle Rollenspiele begeistern, denn wirkliche Innovationen sucht man bei Lost Odyssey vergeblich – Weder beim Missionsdesign noch beim Kampfsystem werden neue Wege beschritten. Aber „alt“ muss ja nicht gleichbedeutend sein mit „schlecht“.

    Pro und Contra
    + Spannende Story
    + Lange Spielzeit
    + Fordernde Kämpfe
    + Gute Grafik

    - Teilweise schwache Sprecher
    - Keine Innovationen
    - Lose beigelegte DVD

    Systeminfo
    • 720p
    • 1080i
    • 1080p
    • Dolby Digital


    Quelle
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Konsole Lost Odyssey
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    486
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    390
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    380
  4. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    358
  5. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    868
  • Annonce

  • Annonce