[Konsole] Viking: Battle for Asgard - Test(e)

Dieses Thema im Forum "Konsolen" wurde erstellt von Finq, 25. März 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Viking - Battle for Asgard

  1. Cooles Spiel, habs mir vorbestellt! Wird bestimmt super.

    3 Stimme(n)
    16,7%
  2. Hab die Teste (und Videos) gelesen/gesehen, werds mir irgendwann kaufen.

    1 Stimme(n)
    5,6%
  3. Hab die Teste (und Videos) gelesen/gesehen, bin nicht mehr überzeugt.

    2 Stimme(n)
    11,1%
  4. Habs schon gespielt und fands super.

    2 Stimme(n)
    11,1%
  5. Habs schon gespielt und fands langweilig.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Cooles Setting, aber das Spiel ist mistig. /

    1 Stimme(n)
    5,6%
  7. Scheiß Setting, Wikinger sind scheiße.

    1 Stimme(n)
    5,6%
  8. Viking? Was ist das?

    5 Stimme(n)
    27,8%
  9. Habe keine Konsole, würds aber gerne spielen können.

    3 Stimme(n)
    16,7%
  1. #1 25. März 2008
    Viking: Battle for Asgard - Test(e)

    So, das Spiel erscheint heute. Es sind schon einige Tests erschienen, nämlich von 4players und dem offiziellen Xbox Magazin.

    Hab die Tests hier mal reinkopiert. Ist aber viel zu lesen, schlecht formatiert und auf den jeweiligen Seiten gibts Bilder. Deswegen ists nochmal verlinkt.

    OXM (88%):
    Spoiler
    Viking: Battle for Asgard
    23.03.2008 06:00 Uhr - Segas muskelbepackter Vorzeige-Wikinger Skarin in Viking: Battle for Asgard ist viel zu brutal für den deutschen Zocker!

    36 Jahre lang durften Wickie und die starken Männer in der gleichnamigen Kinderserie im TV den Ruf der knallharten Wikinger in den Dreck ziehen. Doch jetzt ist Schluss mit Kindergeburtstag! Dafür sorgt der einzig wahre Wikinger Skarin, der Held aus Segas Action-Titel Viking: Battle for Asgard. In diesem Action-Reißer geht es sogar so heftig zur Sache, dass die USK dem Spiel eine Einstufung ab 18 Jahren verweigert hat. Offiziell ist der Titel somit in Deutschland überhaupt nicht für die Xbox 360 erhältlich. Wir haben ihn aber natürlich dennoch unter die Lupe genommen.

    Legion der Untoten

    Die Handlung des Spiels ist schnell erzählt. Loki, der Gott der Gerissenheit, hat eine Tochter namens Hel. Auch diese ist eine Göttin, flog aber letzten Endes aus Asgard, dem Reich der Götter, da sie sich nicht an Odins Spielregeln hielt. Odin ist nebenbei bemerkt der Big Boss unter den Göttern. Hel ist natürlich sauer über ihren Rauswurf und lässt ihren Frust an Midgard aus, dem Reich der Sterblichen. Ihre Legion untoter Krieger metzelt sich durch die Unschuldigen und nimmt so gut wie alle Wikinger gefangen.

    Und genau an diesem Punkt kommen Sie ins Spiel. Ihr Charakter hört auf den Namen Skarin und ist ein muskelbepackter Nordmann mit wehender, blonder Mähne. Schwer verwundet in wird er von Odins Tochter Freya (ebenfalls eine Göttin) gerettet. Dafür muss er ihr allerdings einen Dienst erweisen. Er soll Hel und ihre Legion aus Midgard vertreiben. Genau genommen gilt es im Spiel dann eine Handvoll Inseln von der finsteren Brut zu erlösen.

    Wikinger-GTA?

    Auf jeder der Inseln können Sie sich frei umher bewegen und die Gegend erkunden. Doch Vorsicht! Regionen, die von der Legion beherrscht werden, sind in dunklen Nebel gehüllt und dort können Sie jederzeit den Feinden in die Arme laufen. Das Zurechtfinden wird Ihnen jedoch von einer Karte erleichtert, die Sie mit der Back-Taste einblenden. Auf der Karte sind auch diverse Orte eingezeichnet, an denen verschiedene Quests auf Sie warten. Begeben Sie sich einfach dorthin und sprechen Sie die in der Karte genannte Kontaktperson an, um eine der Aufgaben zu starten. Diese sehen beispielsweise so aus, dass Sie der Kontaktperson einen Gefallen erfüllen müssen, damit Ihnen diese anschließend ihre Unterstützung zusagt.

    Ihr Ziel in Viking: Battle for Asgard ist es also, jede der Inseln aus der Unterdrückung der Legion zu befreien. Dies schaffen Sie, indem Sie eine gewaltige Massenschlacht gegen Ihre Widersacher für sich entscheiden. Allerdings können Sie sich erst in dieses riesige Gemetzel stürzen, wenn Sie alle anderen Quests auf der Insel erfüllt haben. Dies ist vor allem deswegen vonnöten, da Sie zunächst den Großteil der Wikinger auf jeder Insel befreien müssen. Diese wurden von den Soldaten der Legion überwältigt und in Käfigen oder Verschlägen eingesperrt. Um eines der Gefängnisse zu öffnen, ist es Ihre Aufgabe, in das feindliche Lager einzudringen. Dabei sollten Sie jedoch nicht zu offensiv vorgehen, denn die Feinde sind von Beginn an in der Überzahl und treten mit zunehmendem Spielfortschritt mit immer stärker werdender Panzerung und Bewaffnung gegen sie an. Es empfiehlt sich daher, in jede gegnerische Festung zu schleichen. Nähert sich Skarin nämlich einem Feind, duckt er sich automatisch. Nun müssen Sie ihn nur noch vorsichtig vorwärts bewegen und die Gegner werden nicht mehr auf ihn aufmerksam. Außerdem sollten Sie in den Lagern der Legion Ausschau nach ganz speziellen Soldaten halten, die ein riesiges Signalhorn mit sich tragen. Erblickt einer dieser Widersacher sie, bläst er in sein Instrument und noch mehr Gegner stürzen sich auf Sie. Schalten Sie daher die Blasmusiker am besten unbemerkt aus.

    Umfangreiches Kampfsystem

    Vor allem Freunde durchdachter Schnetzel-Action kommen in diesem Titel voll auf ihre Kosten, denn das Kampfsystem hat es in sich. Mit hohlem Gehämmere auf die Tasten Ihres Controllers kommen Sie in Viking nämlich nicht weit. Leichtere Gegner lassen sich so in der Tat besiegen, aber selbst Widersacher mit schwächerer Panzerung sind damit nicht so einfach in die Flucht zu schlagen. Auf der Karte einer Insel ist daher jeweils eine so genannte Duell-Arena eingezeichnet. Dort können Sie sich jeweils neue Attacken kaufen. Das nötige Kleingeld dafür liegt in Säcken, Krügen und Schatztruhen quer über die Inseln verteilt und Sie müssen sich auf die Suche danach machen. Wohl dem, der jedoch schon genug Gold eingesammelt hat, denn bei einem Wikinger-Krämer können Sie sich sogar Karten kaufen, die die Standorte der Schätze der Insel auf Ihrem Radar sichtbar machen. Haben Sie jedenfalls einen neuen Angriff erstanden, müssen Sie diesen im Anschluss üben und mindestens ein Mal erfolgreich ausführen, ehe Sie ihn dann in den Schlachten benutzen können. Unter anderem dürfen Sie sogar ein Schleichmanöver erlernen, das es Ihnen ermöglicht, Gegner aus größerer Distanz hinterrücks niederzustrecken.

    Besonders wichtig werden im Laufe des Spiels die so genannten Wut-Attacken. Metztelt sich Skarin nämlich besonders blutrünstig durch die feindliche Armee, lädt er so genannte Wut-Symbole auf. Mit diesen hat er dann die Möglichkeit, eine entsprechende Wut-Attacke auszuführen. Manche Wut-Attacken benötigen zwei Wut-Symbole, manche nur eine. Sämtliche dieser Manöver sind allerdings deutlich stärker, als Standard-Angriffe. Mit diesen Attacken haben Sie daher beispielsweise auch die Möglichkeit, den Schutzschild eines Feindes zu durchstoßen.

    Zu guter Letzt besitzt Skarin auch noch magische Kräfte und Sie können Ihre Widersacher mit Feuer, Eis oder Blitzen angreifen. Dies funktioniert jedoch erst, wenn Sie die dazugehörigen Runen im Spielareal erstanden haben. Vier Runen je Element können Sie sich nach und nach leisten. Je mehr Runen Sie besitzen, desto stärker wird der entsprechende Angriff.

    Finishing Moves

    Steht ein Feind zudem kurz vor dem Exitus, blinkt das Symbol der X-Taste für eine kurze Zeit über seinem Kopf. Dies bedeutet, dass Sie ihm mit einem simplen Klick auf den gleichen Knopf mit einem Finishing-Manöver den Rest geben können. Und jetzt wird's grundsätzlich heftig. Äußerst brutal zweiteilt Skarin seine Gegner oder schlägt ihnen die Arme oder sogar den Kopf ab. Alles natürlich begleitet von gewaltigen Blutfontänen. Aus den Stümpfen der abgetrennten Gliedmaßen ragen sogar Knochensplitter heraus und aus den Rümpfen der Körper baumeln die Gedärme. Wer nach diesen Zeilen daher immer noch der Meinung ist, das Spiele wäre für Kinder geeignet, sollte sich daher bitte fragen, ob er noch ganz richtig im Kopf ist.

    Doch damit noch lange nicht genug. Die Schlachten im Spiel bringen auch zahlreiche Kämpfe gegen überdimensionale Boss-Gegner mit sich. In diesen ist die richtige Taktik gefragt. Sie müssen geschickt scharfen Klingen ausweichen und im richtigen Moment selbst zuschlagen. Ist ein großer Gegner dann erst mal geschwächt, sollten Sie schnell auf ihn zueilen und in Quick-Time-Events im richtigen Moment die angezeigte Taste ein Mal oder wiederholt betätigen.

    Zu guter Letzt steht - wie bereits erwähnt - auf jeder Insel eine gewaltige Massenschlacht an. Darin tummeln sich bis zu 1.000 Charaktere auf dem Bildschirm. Sie selbst steuern allerdings nur Skarin. Allerdings ist auch in den Massenschlachten nicht einfach nur hohles Metzeln angesagt. Vielmehr müssen Sie mit Ihrer Spielfigur strategische Eckpfeiler der Legion ausschalten. Dazu gehören beispielsweise Schamanen, die ihre untoten Kameraden immer wieder zum Leben erwecken. Erst wenn die Schamanen eliminiert sind, können Sie die Armee des Feindes entscheidend dezimieren.

    Drachenfliegen

    Aber nicht nur zu Lande erhalten Sie von Ihrer Wikinger-Armee in den Massenschlachten Unterstützung. Im Laufe des Spiels dürfen Sie auch Drachen zu Hilfe rufen. Diese lassen in einem nordischen Luftschlag dann beispielsweise einen Feuerregen über Teile der feindlichen Legion niederprasseln.

    Das Kampfsystem in Viking: Battle for Asgard hat somit jede Menge zu bieten und ist sehr abwechslungsreich. Der Schwierigkeitsgrad nimmt obendrein stetig zu und stellt Sie vor immer größere Herausforderungen. Die Befreiung jeder Insel beansprucht ungefähr drei bis vier Stunden, Sie dürfen daher mit rund 20 Stunden Spielzeit rechnen. Wer allerdings Probleme mit komplexen Steuerungen in Videospielen hat, sollte den Titel vielleicht erst ein paar Stunden Probe spielen. Immerhin wurden die Tasten des Controllers aber logisch belegt und es ist nicht nötig, sämtliche Funktionen von Beginn an zu beherrschen. Erst nach und nach benötigen Sie diese, sodass Sie anfangs nicht überfordert werden.

    Der einzige Kritikpunkt im Bereich des Gameplays ist, dass viele der Quests immer wieder nach dem gleichen Schema ablaufen. Sie eilen lediglich zum Zielort, schleichen dort hinein und befreien die Kameraden. Ein wenig mehr Abwechslung kommt in den Standard-Quests nur dann auf, wenn Sie zusätzlich kleinere Kletterpassagen meistern dürfen. In diesen beweist Skarin fast genauso viel Geschick wie der Prince of Persia und springt über kleinere Abgründe oder klettert am Efeu entlang hohe Mauern empor. Als reiner Einzelspieler-Titel hat Viking zudem keinen Multiplayer-Modus zu bieten.

    Tolle Arbeit haben die Entwickler des Studios The Creative Assembly (Spartan: Total Warrior) auch in technischer Hinsicht geleistet. Die Grafik überzeugt vor allem mit einem schicken Charakterdesign, schön animierten Kampfbewegungen des Hauptcharakters sowie einer tollen Weitsicht auf den Inseln. Einzig die eine oder andere Umgebungstextur hätte mehr Details vertragen. Dies ist aber zu verschmerzen. Etwas weniger zu verschmerzen ist leider, dass in den großen Massenschlachten die Action doch - und entgegen der Ankündigungen der Entwickler - hin und wieder ins Stocken gerät. Die Bildrate bricht dann dermaßen ein, dass das Geschehen für wenige Sekunden fast schon in Zeitlupe abläuft. Spielbar bleibt der Titel aber dennoch und wenn man erstmals ein Schlachtfeld mit knapp 1.000 Spielfiguren bestaunt hat, wird man für die Einbrüche der Bildrate wieder entschädigt.

    Im Soundbereich gibt es ebenfalls nur einen einzigen Punkt zu bemängeln: Viking: Battle for Asgard verfügt über keine deutsche Sprachausgabe. Dafür hören sich die englischen Stimmen sehr gut an und die deutschen Texte wurden ebenfalls sehr liebevoll übersetzt. Die Begleitmusik beschränkt sich auf stimmungsvolle, mittelalterliche Klänge sowie bombastische Trommel-Sounds in den Schlachten.

    4players (80%):
    Kann man beschissen kopieren, weil Bilder dazwischen sind. Klickt einfach den Link an.^^

    Habt ihr das Spiel schon?
    Habt ihr vor, es euch zu bestellen?
    Holt ihr euch es jetzt wahrscheinlich nicht mehr?

    Umfrage adde ich sofort, habs am Anfang vergessen. Hier noch ein Gameplay Video, leider mit nur "guter" Youtube-Quali.

    Ich habe mir das Spiel heute vorbestellt. Auch wenn die nordische Mythologie nur am Klischeezöpfchen gepackt wird, mich interessiert das. Das Wikinger-Setting ist mit Abstand das coolste was ich die letzten Jahre gesehen habe und ich habe mal wieder Bock auf ein reichlich sinnloses Spiel. Falls ihr noch andere Tests habt, dann schickt mir die Links. Ich pack die gerne noch mit rein. Das hier soll auch sozusagen der "offizielle Diskussionsthread" werden. ;-) Also nicht nur, um Teste usw. zu posten, sondern auch Meinungen etc.
    Spam melde ich sofort, bitte keine Einzeiler.

    Was mir persönlich gar nicht gefällt, sind die Zauber. Ich hoffe man kommt im Spiel ohne aus und die werden nicht zum Muss, um zu siegen. Das passt einfach nicht und ist sogar mir dann zuviel Fantasy (in diesem Spiel, bei Fable sind Zauber okay, aber nicht bei Wikingern.^^).

    So, Umfrage ist hinzugefügt. Ich hoff mal, das deckt alle Antwortmöglichkeiten ab.

    edit: Hier nochmal Gameplay Videos mit Hd-Quali und SD-Quali, also einiges besser als der Youtube-Müll.
    Viking Videos, Movies & Trailers - PlayStation 3 - IGN
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 25. März 2008
    AW: Viking: Battle for Asgard - Test(e)

    schaut echt geil aus aber leider hab ich keine xbox360 nur PC und deshalb kann ichs leider nich zocken

    :( :( :(
     
  4. #3 25. März 2008
    AW: Viking: Battle for Asgard - Test(e)

    kommt das game nicht auch für die ps3 raus ??? ansonsten steht da das das game in deutschland garnet erhältlich ist <.< und von den amis will ichs auch net .... mal schaun vllt. wirds ja doch noch nach de kommen

    mfg
     
  5. #4 25. März 2008
    AW: Viking: Battle for Asgard - Test(e)

    Ich habs schon ca ne Stunde angezockt. Also mir gefällt es durchaus. Die Kämpfe verlaufen relativ flüssig. Die Grafik schaut wirklich nett aus. Momentan würde ich dem Game ca 85-90% geben.
    Grafik 8 /10
    Gameplay 9/10
    KI kann ich jetzt nich viel sagen. Ist bei solchen SPielen aber auch nicht soo wichtig.

    Also ich zock mal weiter ;)
     
  6. #5 25. März 2008
    AW: Viking: Battle for Asgard - Test(e)

    Dann kaufs von den Ösis.^^ Gibts eh nur in Englisch und aus Österreich hats deutsche Untertitel, soweit ich weiss.
    @Blade:
    Cool, ist bestimmt gut. :) Auf 4players steht, dass die Leute in den großen Schlachten einfach nur in nem Klumpen herumstehen und nicht in kleineren Gruppen kämpfen, aber naja. ^^ Taktik ist mir auch nicht so wichtig, ich will halt draufhauen. ;-)
    Ich hoffe mal, meins kommt Samstag an... Hat Gamesonly eigentlich auch ne blutige Verpackung?^^ Meine Mutter köpft mich, wenn da ein Paket ankommt, wo Blutflecken drauf sind. XD
     
  7. #6 27. März 2008
    AW: Viking: Battle for Asgard - Test(e)

    Hi,

    also Finq du hast bestimmt nix falsch gemacht mit der Bestellung.
    Ich habs gestern schon länger gezockt und es mir ebenfalls bei Games angeschaut.
    Diese Schlachten am Schluss sind einfach geil, es macht fun den Gegnern die Köpfe von den Schultern zufetzen..^^ (ich bin kein Psycho, das sind Zombies und bei Dead Rising is das ne Ecke Kranker^^)
    Diese Finishingmoves sind einfach geil. Zack Kopf ab und dann noch die beiden Ärmchen abgetrennt. Auch wenn sichs bissl krank anhört. Hat ja net umsonst keinen roten Stempel bekommen..

    Ich bin jetz mit "Niflberg" fast fertig und danach sollten die Schlachten noch größer und pompöser ausfallen. Aber bis jetzt machts mir echt Spaß das Game. Dir wirds sicherlich auch ne Menge Fun machen!

    mfg.
     
  8. #7 27. März 2008
    AW: Viking: Battle for Asgard - Test(e)

    Ich wollte mir das Spiel eigentlich auch kaufen, da aber das Geld knapp ist musste ich für Viking oder Condemned 2 entscheiden und meine Wahl traf Condemned 2, was in meinen Augen mindestens genauso rockt. Vieleicht wenn ich mal wieder flüssiger bin.
    Naja beide Games sind ja immerhin aus dem Hause Sega.
     
  9. #8 27. März 2008
    AW: Viking: Battle for Asgard - Test(e)

    naja is für mich ein bisschen zu Eintönig, außerdem läuft man en bisschen viel sinnlos rum, wenn kein Portal in der Umgebung ist...

    aber jedem das seine und scheint ja durchaus Leute zu geben, dies richtig gut finden ;)
     
  10. #9 27. März 2008
    AW: Viking: Battle for Asgard - Test(e)

    hmm ... bestell doch aus österreich ?:rolleyes:
    sibd immer uncut und deutsch ....
    ahja ich find das spiel net so cool
    und es kommt auch für PS3 raus .... also gt behauptet das so :p
     
  11. #10 27. März 2008
    AW: Viking: Battle for Asgard - Test(e)

    Ja, es kommt für Ps3 raus. Sogar geschnitten. Zumindest gibt es ne Ps3-Version auf Amazon, Xbox360-Version nicht. Aber mal ernsthaft, wer spielt dieses Spiel geschnitten? Gründe halt Valance ja schon genannt, die Finishing Moves gehören einfach mit Splatter serviert... xD

    Soweit ich weiss ist es englisch mit deutschen Texten und Untertiteln, aber wer die Trailer gesehen hat, der muss sagen dass die Sprachausgabe in Deutsch nicht besser hätte sein können, ist einfach super. Im Spiel wirds ja wohl nicht anders sein.
    Ich hoff mal, dass meins übermorgen ankommt...

    Storymäßig wird mich das Spiel wohl nicht zufriedenstellen, weil es sich zu weit von den offiziellen Angaben über die Edda, usw. entfernt. In einigen Tests habe ich sogar gelesen, dass Asgard das Reich der Unsterblichen sein soll, naja.. :-/ Die Asen sind nicht unsterblich. So, jetzt ham wa wieder was gelernt.^^
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Konsole Viking Battle
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    6.315
  2. Konsole für Kinder

    DavyDave , 22. Dezember 2015 , im Forum: Konsolen
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.057
  3. PC wie eine Konsole benutzen

    EMPIRE2K , 3. September 2015 , im Forum: Gamer Support
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.355
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    301
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    306
  • Annonce

  • Annonce