Kopfkissen Test & Vergleich

Artikel von Fabiane Herbst am 26. Juli 2017 um 16:58 Uhr im Forum Gesundheit & Körperpflege - Kategorie: Test & Vergleich

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kopfkissen Test & Vergleich

26. Juli 2017   Fabiane Herbst   Kategorie: Test & Vergleich
Auf der Suche nach einem geeigneten Kopfkissen für erholsamen Schlaf und gegen Rücken/Nacken-Verspannungen, haben wir viele Kissen ausprobiert und dabei die wichtigsten Unterschiede und Faktoren in einem Ratgeber zusammengefast. Die Erfahrungen mit den verschiedenen Kissen-Typen sowie gesammeltes Wissen aus Studien und Recherchen werden wir in diesem "Kopfkissen Test" teilen.

kopfkissen-test-vergleich.jpg

Welches Kopfkissen passt zu welcher Liegeposition?
Viele Menschen bewegen sich auch nachts oft, so ist eine eindeutige Schlafposition schwer bestimmbar. Daher sollte man sich bei der Kissen Auswahl an der lieblings Schlafposition orientieren, oder wie man am liebsten einschläft. Auch mehrere Kissen die im Bett zur Auswahl liegen können von Vorteil sein.

  • Rückenschläfer, sollten ein Kissen wählen, welches relativ flach ist, aber besonders den Nackenbereich gut abstützt. Das verhindert ein nach hinten kippen des Kopfes oder zu weit nach vorne, was zu Nacken-Verspannungen führt oder Schnarchen begünstigt.

  • Seitenschläfer liegen auf etwas festeres Kissen besser, so dass die Wirbelsäule gerade bleiben kann. Es gibt dafür auch sogenannte Seitenschläferkissen.

  • Bauchschläfern können wir im Allgemeinen kein Kissen empfehlen, da die Lage allgemein aus ergonomischer Sicht nicht optimal sein kann und dies auch nicht durch ein Kissen ausgeglichen werden kann.

Die Füllung also der "Kern" ist das wichtigste am Kopfkissen


Kopfkissen lassen sich mit verschiedensten Materialien füllen. Die bekanntesten sind hierbei Daunenfeder- und Synthetikfaser -Füllungen. Es gibt unzählige weitere Naturmaterialien als Füllungen. Auch mit Wasser oder Gel gefüllte Kissen sind mittlerweile auf dem Markt. Jedes für sich hat somit eigene Eigenschaften. Da fragt man sich, sind die Bedürfnisse so unterschiedlich, da der Mensch ja Anatomisch ähnlich ist oder gibt es auch praktische Unterschiede und ggf. sogar Nachteile?

Die verschiedenen Kissenfüllungen und ihre Eigenschaften im Vergleich


Hirse und Dinkel
Mit Hirse oder Dinkel gefüllte Bio-Kopfkissen sind sehr elastisch, passen sich jeder Kopfbewegung an und füllen den Nackenbereich gut aus. Sie sind sehr luftdurchlässig und haben einen angenehmen Geruch. Es entsteht eine anatomisch optimale Lage, sodass die Halswirbelsäule entlastet wird und die Hals- und Nackenmuskulatur entspannen kann. Bei dieser Füllung handelt es sich um ein Naturprodukt, was schonend gereinigt wurde und somit für Allergiker sehr gut geeignet ist (was sich in Allergie-Kissen-Tests bestätigt hat). Es bedarf unter Umständen eine Eingewöhnungsphase von ein paar Tagen, da die Dinkelfüllung bei Bewegung des Kopfes sehr stark raschelt. Im Vergleich dazu gibt die Hirsefüllung nicht so laute Geräusche ab.

Daunenfedern
Legen Sie Ihren Kopf lieber in weiche und kuschelige Kissen? Für Sie empfehlen wir die am meisten verbreiteten Daunenkissen. Mit der Federfüllung erhalten Sie das weichste Liegegefühl – insbesondere wenn das Kopfkissen mit Seide bespannt ist. Bei Daunenfüllungen kommt es nicht auf die Menge Füllung an, sondern darauf, wie gut aufbereitet und locker die Federn sind. Je lockerer das Federkissen gefüllt ist und je besser es aufbereitet wurde, umso besser sind Wärmeisolation und Feuchtigkeitstransport. Im Gegensatz zum Federkleid lebender Gänse und Enten stoßen industriell gereinigte Federn das Wasser nicht so gut ab. Durch die Reinigung geht der natürliche Fettgehalt verloren. Die kleinen Härchen des Federflaums halten sehr gut Wärme, aber leider auch Feuchtigkeit fest. Beim Kauf von Bettwäsche wird mit dem Deckenbezug meist ein Bezug für das Kopfkissen im Format 80 x 80 cm bzw. 40 x 80 cm mitgeliefert. Deshalb raten wir stark schwitzenden Menschen von Daunenkissen ab. Daunen Kissen sollten Sie öfter durch Schütteln auflockern und länger lüften. Wir empfehlen Daunenkissen, die in mehrere Zonen aufgeteilt sind. So verlagern sich die Federn nicht auf eine Seite, sondern das komplette Federkissen bleibt kuschlig weich. Federkissen mit echten Daunenfedern haben meist einen höheren Preis.

Naturfasern
Neigen Sie dazu, in der Nacht stark zu schwitzen, dann empfehlen wir Ihnen Kopfkissen mit Füllung aus Natur- bzw. Microfasern. Dazu gehören beispielsweise Füllungen aus Lyocell, Schafwolle und Pferde- oder Kamelhaar. Hier entsteht keine Stauwärme und die Feuchtigkeit wird optimal abgeleitet. Diese Kopfkissen sind fester als andere, sind aber dennoch hochelastisch und geben gut nach, sodass der Kopf gut einsinken kann. Bettwäsche, Bettdecken und Bio-Kopfkissen aus Naturfasern sind besonders für Allergiker geeignet.

Viskoseelastischer Schaumstoff
Viskoelastischer Schaumstoff reagiert im Gegensatz zu konventionellem Schaumstoff nicht unmittelbar auf Druck, sondern auch durch seine thermoelastische Eigenschaft auf Körpertemperatur. Nach einigen Sekunden nimmt das Schaumstoffkissen genau die Form von Kopf- und Nackenpartie an und federt nicht sofort zurück wenn der Druck nachlässt. Das Kissen findet so immer wieder in die ursprünglichen Form zurück, weshalb er auch als “Memory-Foam” bezeichnet wird. Dieser spezielle Schaumstoff bietet guten Halt für den Kopf- und Nackenbereich und ist dennoch sehr weich. Das Kissen ist zudem offenporig und atmungsaktiv. Es bietet sich besonders für Menschen mit Rückenschmerzen oder Verspannungen im Hals- und Nackenbereich an und bildet meist den Kern moderner Nackenstützkissen.

Latex und Kautschuk
Manche Nackenstützkissen haben im Kern eine Latex oder Kautschukfüllung (als Alternative zu Federkissen). Diese Füllung macht das Kissen nicht besonders weich, stützt aber die Nacken- und Halspartie gut. Zwar sind Nackenstützkissen grundsätzlich nicht weich, die Latex- und Kautschukfüllungen können jedoch als zu hart wahrgenommen werden. Dies bietet sich an für Menschen, die es eher härter mögen.

Wasser
Mit der Technik von Wasserbetten sind auch Wasserkissen ausgestattet. Diese besitzen im Inneren ein Wasserbeutel, der nach eigenem Ermessen gefüllt wird und somit der Höhe nach angepasst werden kann. Je mehr Wasser eingefüllt wird, umso fester ist auch das Kissen. Weniger Wasser macht das Kissen weicher. Durch die Verdrängung des Wassers an der Auflagefläche wird die natürliche Form der Kopf- und Nackenpartie nachgebildet. Das verdrängte Wasser bildet an anderer Stelle eine Stütze. Einige Kissen sind als Wasserkissen erhältlich, sodass Sie sich besonders für Seiten- und Rückenschläfer eignen. Wasserkissen haben meist einen hohen Preis.

Baumwolle
Die Baumwollfüllung nimmt die Feuchtigkeit gut auf und ist sehr lange haltbar. Das Liegeempfinden ist weich und nachgiebig. Kopfkissen mit Baumwolle werden immer seltener verwendet, bietet auch keine entscheidenden Vorteile gegenüber anderen Füllungen.


Die richtige Kissengröße wählen


Vor allem für Seitenschläfer oder Bauchschläfer sind große Kissen unpraktisch. Im Format 80x80cm sehen die Kissen zwar im Bett dekorativ aus, sind aber oft nicht hilfreich beim Schlafen. Unsere Auswertung und eigene Erfahrung zeigt, das kleinere Kissen besser geeignet sind. Die Mindestgröße sollte allerdings schon 40x40cm sein, da sonst die Aufliegefläche zu klein ist und der Kopf zu leicht auf die Seite rollt. Nicht verwunderlich ist deshalb, das wir das Format von etwa 60x40cm für optimal halten. Das Kopfkissen steht so nicht weit über (40cm Tiefe) hat aber genug Breite (60cm) das der Kopf nach rechts oder links drehen kann und damit auch für Seitenschläfer geeignet ist.

Auswahlkriterien zum Kissen Test


Die besten Erfahrungen bei unserem Kopfkissen-Test zeigten sich bei Produkten aus viskoelastischen Schaumstoffen, da diese die Eigenschaften sowohl von Latex-Kautschuk-Kaltschaum sowie Wasser-Kissen vereinen und dabei auch Allergiker geeignet sind.

Zwar ist das Material der Visco-Kissen vergleichsweise teuer, dafür werden Viscoschaum Kopfkissen, nicht ohne Grund auch als "Gesundheitskissen" verkauft. Das relativ neue High-Tech Material wird ähnlich wie Kaltschaum hergestellt. Es ist daher ähnlich haltbar und hygienisch. Solche Visco Kissen haben meist einen höheren Preis, im Kopfkissen-Vergleich sind diese mittlerweile häufig vertreten da sie eben zur Oberliga gehören. Auch viele Reisekissen werden aus dem Viscoschaumstoff gefertigt. Wikipedia: Als Viskoelastizität bezeichnet man ein teilweise elastisches, teilweise viskoses Materialverhalten. Viskoelastische Stoffe vereinigen also Merkmale von Flüssigkeiten und Festkörpern in sich.

Bisher wurden keine Marken verglichen, denn alle Hersteller verwenden die gleichen Materialen - daher ist das wichtigste ein Kaufkriterium festzulegen, welches Material und Format das Kissen haben soll.

Nun sind wir soweit um konkrete Produkte vorzustellen, mit unserer Kriterien Vorauswahl:
Kopfkissen Größe 60x40 cm aus Viscoelastischem Schaum.


Die Kopfkissen Vergleich-Tabelle als Übersicht


Wir verzichten hier auf Effekthascherei und überflüssige Sterne und Haken, alle hier gelisteten Kissen sind die Vorauswahl und entsprechend haben diese alle Kriterien erfüllt. Alle sind gleich Groß und im selben Material gefertigt. Unser Vergleich unterscheidet nur noch Feinheiten die wir in einem persönlichem Test sowie auf Grundlage von Kundenbewertungen und dem Preis/Leistung-Verhältnis ermitteln.

Abbildung viscoelastisches-Kissen-schlafmeister.jpg visco-kissen-nekkar.jpg temperon-kopfkissen.jpg sofi-kopfkissen.jpg
Modell Schlafmeister HWS Kissen Visco Kissen NEKKAR Temperon Kopfkissen Sofi Orthopädiekissen
Bewertung * 4.5 von 5 4.6 von 5 4.6 von 5 4.9 von 5
Vergleich-Note Note 1.2 Note 1.3 Note 1.5 Note 1.5
Preis ca. 35 EUR ca. 70 EUR ca. 30 EUR ca. 50 EUR

* Kundenbewertungen auf Amazon


Unser Testsieger ist das Orthopädisches HWS Nackenstützkissen aus viscoelastischem Gelschaum von Schlafmeister - Die Preisleistung ist überragend. Die Druckverteilung am Kopf und Nacken ist optimal. So gelingt ein angenehmer und erholsamer Schlaf. Wechselbare und waschbare Bezüge sind inklusive. Auch alle anderen Probekissen waren sehr angenehm und sind sowohl in Seitenlage aber vor allem in Rückenlage angenehm. In der Auswahl sind nur Kissen, die mindestens 14 Tage lang getestet werden können, viele sogar 30 Tage mit Geldzurückgarantie.
Für uns sehr wichtig, denn ob ein Kopfkissen gut ist oder nicht, ist dann immer noch Individuell und bedarf mehrere Nächte um festzustellen ob der Nacken und die Wirbelsäule dadurch richtig entlastet werden. Um unnötiges und häufiges hin und her versenden zu ersparen soll eben unsere Vorauswahl helfen. Die Kissen sind sich sehr ähnlich, sollte es tatsächlich nicht passen, macht es wenig Sinn alle anderen noch zu probieren, dann empfehle ich zu einem anderem Kissentype ggf. ohne Viscoschaum oder in einer anderen Größe.

Eure eigenen Erfahrungen dürft ihr bitte in den Kommentaren ergänzen. Fragen zum Thema beantworte ich hier ebenfalls gerne.
 

Kommentare