Kopie von Musik-CDs erlaubt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Driver, 12. Januar 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Januar 2005
    Privatkopie bleibt bei Musik-CDs erlaubt

    Allerdings nur, wenn kein Kopierschutz vorhanden ist

    Die Neuregelung der Urheberrechte von Autoren, Musikern und anderen Künstlern im Zeitalter von CD-Brennern und Internet nimmt konkrete Formen an. Nach monatelangen Diskussionen mit den Künstler- und Autoren-Verbänden und den Geräteherstellern hat Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) am Mittwoch ihren abschließenden Entwurf für eine Überarbeitung des Urheberrechtes vorgestellt.

    Mit den neuen Vorschriften soll vor allem das Verfahren zur Festlegung der pauschalen Vergütungen neu geregelt werden, die etwa Hersteller von CD-Brennern oder Computern an die Verwertungsgesellschaften der Künstler zu zahlen haben. Einen Grundsatz will Zypries nicht antasten: Private Kopien von Musik-CDs, die nicht kopiergeschützt sind, bleiben erlaubt. Andererseits soll es nach wie vor verboten bleiben, den Kopierschutz zu knacken... [weiterlesen]

    Quelle: ZDNet.de | Alle Seiten der IT
     

  2. Anzeige
  3. #2 12. Januar 2005
    Die Meldung ist aber auch nicht gerade neu..


    Und hier beginnt meines erachtens nach die Unlogik: Nenn mir doch mal einer 'nen Platten-label was seine Musik CD's ohne Kopierschutz auf den Markt bringt. Und warum sollen die Hersteller von CD-Brenner und Computern pauschale Vergütungen an die Verwertungsgesellschaften zahlen, wenn es doch sowieso verboten ist, Kopien von CD zu machen wenn dabei ein Kopierschutz umgangen werden muß. Rein theoretisch ist doch keine Kopie mehr möglich..*Kopfschüttel*
     
  4. #3 13. Januar 2005
    naja rein theroretisch gesehen ja.

    aber die leute da sind net blöd. die wissen ganz genau das egal wieviele gesetze die auch verabschieden das auch weiterhin weitergebrannt und kopiert wird.

    diese urteile schrecken nur eine handvoll leute ab der rest macht ey weiter.

    hier gehts net um die labels und plattenfirmen sondern um musik die keine speere drin hat.
    das findest du im netz bei z.b. freien künstlern die noch niemand kennt und sie ihre trax im netz legal zum DL veröffentlichen.

    darum gehts halt das das brennen DER trax legal ist und man nicht meinen muss das alles was aus dem internet kommt illegal ist.
     
  5. #4 13. Januar 2005
    Hrhr

    Ich knacke ihn nicht ich umgehe ihn nur^^

    Also darf ich mir die kopien machen :p
     
  6. #5 13. Januar 2005
    Hot Action Records macht keinen Kopierschutz, deswegen ist auch auf allen Ärzte CD/DVDs kein Kopierschutz drauf um kompabilitäts-probleme vorzubeugen
     
  7. #6 13. Januar 2005
    jo man, so mache ich das auch, also was los!
     
  8. #7 13. Januar 2005
    direkt als mp3 speicher und damit hat sich die sache ...
    kein knacken etc.

    naja, das deutsche gesetz hat schon seine un/logik
     
  9. #8 15. Januar 2005
    Ich kopier keine cds.. ich lad alle runder
     
  10. #9 16. Januar 2005
    Urheberrecht: Gesetzentwurf erlaubt Privatkopien

    Das deutsche Urheberrechtsgesetz soll in diesem Jahr nochmals an die durch das Internet und zum Beispiel DVD-Brenner veränderte Wirklichkeit angepasst werden. Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) hat in Berlin dazu jetzt ihren Entwurf vorgelegt.

    Unter anderem sollen danach die Verfahren zur Festlegung der Pauschalabgaben auf Hardware neu geregelt werden. Zum Beispiel wird derzeit pro CD-Rohling eine Gebühr von 0,06 Cent erhoben. Die Höhe der Vergütung soll künftig in erster Linie zwischen den Geräteherstellern und Verwertungsgesellschaften ausgehandelt werden.

    Festhalten will die Ministerin an dem Grundsatz, dass kopieren für private Zwecke erlaubt ist. Dies wird weiterhin nur für Medien gelten, die nicht durch einen Mechanismus vor Vervielfältigung geschützt sind. Hilfsmittel wie Kopierschutzknacker bleiben verboten.

    Der Entwurf zum neuen Urheberrechtsgesetz enthält außerdem Passagen zu Tauschbörsen im Internet. Danach wird es Nutzern verboten, Privatkopien zu erstellen, wenn das Online-Angebot offensichtlich illegal ist. Beispiele sind Videodateien unveröffentlichter Filme oder Kopien von geschützten DVDs. Verstöße werden jedoch nicht von den Ermittlungsbehörden verfolgt, wenn es sich um Bagatelldelikte handelt und die Kopien nur für Freunde oder Familie bestimmt sind.

    Laut dem Bundesjustizministerium soll der Entwurf im Februar im Kabinett beraten und im Laufe des Jahres im Bundestag verabschiedet werden. (smk)

    Comment:
    bissl komisvch aber sonst goil ...

    Quelle: chip.de
     
  11. #10 16. Januar 2005
    ist mir doch egal!!!
    ich kopier was ich will... und was ich nich kann, lad ich mir
    man die industrie macht so probleme... lol
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kopie Musik CDs
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    464
  2. [PC] Musik von San Andread kopieren

    BeeJay , 1. September 2010 , im Forum: Gamer Support
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    321
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    294
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    565
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    369