Kopierschutz umgehen: Protect DiSC v8.1.0-v8.2.0

Dieses Thema im Forum "Rippen & Konvertieren" wurde erstellt von akakesios, 5. August 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. August 2011
    Hallo zusammen,

    ich wende mich an euch in der Hoffnung, dass Ihr mir bei einem Problem helfen könnt. Ich versuche seit mehreren Tagen eine Sicherungskopie einer Software CD zu erstellen, scheitere aber an dem Kopierschutz. Es handelt sich dabei um „Protect DiSC v8.1.0 - v8.2.0 [Build 0x189D2 / 100818]“. Kopieren lässt sich die CD schon, nur wird beim Versuch das Programm zu starten erkannt, dass es sich nicht um die Original CD handelt. Das scheint ein sehr hartnäckiger Kopierschutz zu sein, der an die physische Grundlage des Mediums gebunden ist, weshalb es unmöglich oder zumindest sehr schwierig sein soll, Kopien zu erstellen. Der Protectdisc Schutz soll eine Art Fingerabdruck auf der originalen Cd hinterlassen, der sich angeblich nicht mitbrennen lässt. Weiß jemand man damit umgehen kann oder kennst wer vielleicht jemanden der Ahnung davon hat? Ich bin jedenfalls mit meinem Latein am Ende, habe aber, da ich mich auch nicht besonders gut auskenne, nur die gängigen Wege (AnyDvd, Daemon Tools, Alcohol etc.) versucht. Ich wäre unglaublich dankbar für Antworten!

    DANKE!
     

  2. Anzeige
  3. #2 6. August 2011
    AW: Kopierschutz umgehen: Protect DiSC v8.1.0-v8.2.0

    Google mal nach RPMS Emulation, hab das länger nicht gemacht und müsste jetzt selber gucken. Damit gehts aber 100%ig, so viel kann ich schonmal sagen.

    MfG

    SpectrumX
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kopierschutz umgehen Protect
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.309
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    11.032
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    13.390
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.825
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    450