Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft & Forschung" wurde erstellt von bushido, 13. Mai 2015 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Mai 2015
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2015
    Ich moechte wirklich jedem nahelegen sich diesen Artikel und die angehaengten Quellen gut durchzulesen/anzuschauen. Die heutige Krebsforschung ist und bleibt ein einziger grosser Betrug, auch wenn es sicher viele Wissenschaftler gibt, die fest davon ueberzeugt sind ehrliche Arbeit zu verrichten. Auch die Geschichte von Dr. Burzynski laesst keinen anderen Schluss zu.

    burzynski - YouTube


    http://www.microsofttranslator.com/bv.aspx?from=&to=de&a=http%3A%2F%2Fwww.collective-evolution.com%2F2015%2F05%2F11%2Fone-of-the-most-important-scientists-in-the-world-most-cancer-research-is-largely-a-fraud%2F
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Deutsch in einem deutschen Board zu lesen wäre ziemlich Deutsch.
     
  4. #3 13. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Manche Informationen sind auf Deutsch nicht verfügbar. Was machst du in solchen Fällen?

    Die Information ignorieren oder nach einer Lösung für dein Problem suchen?

    http://www.microsofttranslator.com/bv.aspx?from=&to=de&a=http%3A%2F%2Fwww.collective-evolution.com%2F2015%2F05%2F11%2Fone-of-the-most-important-scientists-in-the-world-most-cancer-research-is-largely-a-fraud%2F

    Nicht perfekt aber doch so gut, daß man den Inhalt versteht. ;)
     
  5. #4 13. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Hängt davon ab welcher Krebstype es ist, einige lassen sich besser behandeln machen weniger gut und die Methode ist auch jeweils unterschiedlich. Das einige Forschungen wohl ins leere laufen ist wie bei jeder Forschung unvermeidbar. Auch Tierversuche sind wohl unumgänglich, ist sicherlich keine schöne Sache aber letztendlich ist das bei vielen Mitteln der Fall. Gibt halt auch nicht viele die freiwillige Versuchskaninchen spielen. Schön wäre natürlich wenn das möglichst effizient bleibt und schonend mit den Tieren umgegangen wird bis zum Tod.

    Ich denke aber Tiere die im Versuch sterben um hinterher Menschenleben zu retten sind sicher nicht umsonst gestorben. Tiere die in Massentierhaltung die darauf warten verspeist zu werden dürfte dazu wohl auch in dem Mengenunterschied relativierend wirken.

    Es ist zwar bitter das viele der erst gut funktionierenden Ideen (Testphase/Tierversuche) hinterher nicht für den Einsatz beim Mensch geeignet sind, aber das ist finde ich kein Grund mit der Forschung aufzuhören.

    Das mag eine Sammlung an Meinungen Einzelner sein, ganz Interessant mal andere Meinungen zu hören aber mehr ist es auch nicht.

    Da ist was wahres dran, dass man mehr tun sollte um die Risiken, sprich Umweltverschmutzung gering zu halten, da dies ein großer Faktor für Erkrankungen ist. Allerdings ist das wohl eher ein Kampf gegen Windmühlen: Zucker, Tabak, Alkohol, Smartphones und Autos überall und niemand wird damit aufhören nur weil man davon "Krank" werden kann also das wird wohl ein Traum bleiben. Deshalb bleibt wenig Option: Forschung und zwar zu mehr umweltfreundlicheren Produkten aber auch Medizin, wenn es schon zu spät ist aber auch Information und Wissen wie man mit der Umwelt umgeht und auch wie man Gesund leben kann, sofern man das will.

    Der Konsum und Aufschwung hat uns eben etwas erblinden lassen was viele Dinge angeht und die Aufklärung leistet häufig weder die Schule noch die Erziehungsberechtigten.

    Trotz der Ausnahme sind die meisten Aussagen überwiegend auch die Fett markierten unbelegte Theorie und Großteils sogar Unsinn. Zitate aus den 80gern scheint sehr aktuell zu sein.

    Erinnert mich an den Esodoktor der meinte er kann einen kranken Jungen mit Vitaminpillen heilen.

    Abgesehen davon das ein vorkommender Satz der zitiert wird ohne Zusammenhang wenig Sinn macht z.B.“There is increasing concern that most current published research findings are false.”
    Die meisten Versuche verlaufen sich leider im nichts, das ist üblich, ich kenne eigentlich keine Forschung oder Entwicklung wo alles was wird... die wenigsten Erfindungen sind dann ein voller Erfolg, der Mensch probiert eben und Erforscht weil er die Lösung ja NICHT kennt. Try and Error wie die Natur es uns vormacht.

    Die Natur ist der größte Erfinder und Forscher und wir sind ein Teil davon um diese Aufgabe auszuführen. Wer glaubt wir seien nur da um gut zu Leben der irrt. Das Leben hat einen Sinn, Rätsel zu lösen und dazu braucht es Zeit und diese gilt es zu Überleben.
     
  6. #5 13. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Nur mal so zu dem reißerischen Titel: Clarifying Three Widespread Quotes | PaulingBlog
    Ich bin mir sicher der Rest des Artikels ist besser recherchiert und nicht auf BILD-Niveau für Aluhüte.
     
  7. #6 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Wenn du deinen Blog gelesen und vor allem verstanden hättest, dann wäre dir aufgefallen, daß nicht mal deine Blogschreiber das Zitat gänzlich in Frage stellen. Aber für dich ist das natürlich mal wieder ausreichend um pauschal zu diffamieren.
     
  8. #7 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Sowohl gelesen und auch verstanden. Es zeigt wie schlecht dein Artikel recherchiert wurde und wie manipulativ er gestaltet ist. Dass dich das in dem Fall kein bisschen interessiert und du auf den Hinweis darüber mit Alufoliebällchen um dich wirfst, freut mich ganz besonders.
     
  9. #8 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Weder schlecht recherchiert noch manipulativ, aber gemeinen Pharmakriminellen wie dir schmeckt es natürlich nicht, wenn man ihnen ans Bein pinkelt bzw. ihre angeblichen Fakten als reine Spekulation entlarvt. Da du nichts weiter zum Thema beizutragen hast, solltest du den Thread ab sofort meiden.
     
  10. #9 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    ...oooder du postest keine Schund-Artikel und bleibst mit sowas dem Forum fern. Kannst du das mit dem Pharmakriminellen noch etwas erläutern?
     
  11. #10 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Der Artikel belegt unter Vorlage von Quellen alle Aussagen. Du hast zu diesem Thread außer dem Infragestellen eines Zitats mit Hilfe eines Blogs, dessen Autoren selbst zugeben die Wahrheit nicht genau zu kennen, und den üblichen VT Diffamierungen nichts beigetragen, asozial eben, ganz so wie man dich kennt!
     
  12. #11 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    ohne den artikel gelesen zu haben: wie erklärst du mir (oder dir) dann die (alten und neuen) nachweislich wirksamen krebsbehandlungen? ich mein heutzutage ist krebs meist nicht mehr tödlich. das war leider mal anders.
     
  13. #12 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Warum sollte er seinen Blog lesen? Er sollte wissen, was er selbst geschrieben hat. :D

    Sehe ich das richtig? Dein Microsoft-Übersetzer benutzt den Google-Translator? Warum verlinkst du dann nicht gleich auf den? Deine Gedankengänge zeugen wieder mal von einer gewissen Verwirrtheit. :D

    2Topic:
    Den Flourid-Verschwörungsthread gibt es bereits. Was soll hier ein neuer Thread?

    Dass Tierversuche nicht zwangsläufig und vor allen Dingen nicht unbedingt eins zu eins auf Menschen umlegbar sind, bestreitet niemand, der auch nur halbwegs Hirn im Schädel hat. Tierversuche beziehen sich allerdings auch nicht ausschließlich auf die Wirksamkeit einer Medikamentation, sondern auch auf eventuelle Nebenwirkungen.
    Und trotzdem oder gerade deswegen werden Tierversuche (oder mittlerweile Alternativmethoden) genutzt, um zu testen und vor allen Dingen auch zu forschen.
    Das bringt Ansatzpunkte, möglicherweise Neuentwicklungen oder aber zumindest Verbesserungen bei bisher eingesetzten Medikamenten und/oder Therapien.
    Wenn der werte Herr das nicht weiß oder sehen will, hat er keine Ahnung wovon er schreibt.

    Würde die Pharmaindustrie überhaupt keine Forschung finanzieren, sondern dies dem Staat (der Allgemeinheit) überlassen und nur die Gewinne absahnen, wären wir alle vom aufkommenden Geschrei vermutlich längst taub geworden.
    Es dürfte in der Natur der Sache liegen, dass Forschungsergebnisse häufig so ausfallen, wie die Pharmaindustrie das möchte. Schließlich forschen sie, um entsprechende Ergebnisse zu erzielen.

    Das hängt wohl von der Qualität der Quellen ab.
    Der Quacksalber verkauft seinen Schrott auch und belegt alle positiven Aussagen mit sich selbst als Quelle.
    MMS: "Wundermittel" enthält aggressive Chemikalien - DIE WELT
     
  14. #13 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Ach gerade in der medizinischen Forschung läuft schon einiges falsch, von schlechter Statistik, unzureichenden Stichproben bis zum Publikationsbias – Wikipedia

    Aber vemeintliche 30 Jahre alte Zitate eines Chemikers oder von jemandem der 1934(!!!) irgendeinen tollen Artikel geschrieben hat belegen überhaupt gar nichts. Gerade die Onkologie ist eins der sich am schnellsten entwickelnden Fachgebiete.

    Bei aller Meckerei darf man nicht vergessen, dass die Menschen immer älter werden und die Lebensqualität bis zum Ende mehr und mehr ansteigt.

    MfG
     
  15. #14 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    1. Die Quellenangabe ist ein Witz.
    2. Ich stelle nicht das Zitat an sich in Frage, genau so wenig wie der Schreiber des Blogs.
    3. Außer Beleidigungen und dem bekannten Aluhutgesülze hast du nichts beizutragen.
     
  16. #15 14. Mai 2015
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    :rolleyes: Hättest du mal besser getan, du hast scheinbar nicht einmal den Threadtitel verstanden.

    Krebsforschung in großen Teilen reiner Betrug! - so lautet die Ueberschrift, da steht nicht, daß alle Methoden grundsätzlich falsch sind.

    - - - - - - - - - - Beitrag zusammengefügt - - - - - - - - - -

    Es handelt sich dabei nicht um irgendwelche dahergelaufenen Chemiker. Informiere dich bitte mal richtig.
     
  17. #16 14. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Danke ich weiß schon wer Linus Pauling ist ;-)

    Ich will ihm ja auch nichts absprechen, aber er war nunmal kein Onkologe, geschweige denn Mediziner. Und 30 Jahre sind eine abartige Zeit in der Forschung. Ganz abgesehen von der Richtigkeit des Zitats, aber das ist ja auch nur ein Nebenkriegsschauplatz und etwas am Thema vorbei.

    Hier ein kleines Bsp für den Fortschritt zwischen '95 und '05
    Größte weltweite Studie zu Überlebensraten bei Krebs zeigt extreme Unterschiede - Deutschland im internationalen Vergleich weit vorne
     
  18. #17 15. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Kann man mir mal nen kurzes Essay schreiben, worum es in dem Artikel geht bzw was die Kernaussage ist.
    Aus Zeitmangel kann ich mir das grad nicht lesen - danke.
     
  19. #18 17. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!


    Ein Artikel, der meine Vorwürfe gegenüber großen Teilen der Wissenschaftswelt bestätigt! Betrüger sind auch in diesem Forum unterwegs. Diese fallen vor allem durch ihre krampfhaften Versuche kriminelles Verhalten reinzuwaschen auf.
     
  20. #19 17. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Ohne den Schizo-Unterton wäre der Post ein wenig fresher.
    Deine Vorwürfe sind halt auch nichts anderes als Vorurteile, sei so frei und schreibe das auch. Ich bezweifle dass du jemals wissenschaftlich gearbeitet hast, geschweige denn mit Wissenschaftlern. Habe ich selber auch nicht, und ich will auch nicht in Abrede stellen, dass sich manche durch gefälschte Ergebnisse einen Reichtum zusammenschaufeln. That's plain capitalism.

    Fahr trotzdem mal einen Gang runter. Nur weil du hier der Underdog bist (dir die Rolle vermutlich auch gefällt) solltest du trotzdem hier nicht solch einen Stuss schreiben. Da wird jedem mit "fahrlässigem Halbwissen" das Betrügertum unterstellt.

    Mach doch einfach mal 2-3 Wochen Interneturlaub. Gönn dir ein bisschen Zeit dich mal wieder auf dich zu besinnen. Es wirkt auf mich ein wenig, als würden dir all diese äußeren Schauplätze der weltlichen Beschissenheit nur so vor der Nase rumtanzen, damit du dich nicht mit Problemen auseinanderzusetzen hast, die ihre Wurzeln tatsächlich in dir oder in deinem Empfinden tragen.
     
  21. #20 20. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Richard Horton in der Ausgabe 11.2015 von The Lancet.

    Auch damit wird meine Kritik an der Wissenschaftswelt wieder bestätigt! Das im zweiten Absatz beschriebene Verhalten findet man u.a. bei den etablierten Theorien zum angeblich anthropogenen Klimawandel aber auch in vielen anderen Bereichen.
     
  22. #21 20. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Natürlich bestätigt sich deine Meinung. Etwas anderes ist gar nicht möglich. Dass Profiteure von fossilen Brennstoffen Studien in Auftrag geben um neue Technologien auszubremsen z.B. ist schon längst bekannt. Da hat man dann solche Zustände: Fossil fuels subsidised by $10m a minute, says IMF | Environment | The Guardian und trotzdem werden die Lügen der Lobbyisten geschluckt.

    Dass bei vielen Studien gepfuscht (nicht bei Grundlagenforschung usw. sondern eben bei der Wirksamkeit von bestimmten Stoffen usw.) wird dürfte auch kaum noch jemanden schocken - der Einfluss der Industrie ist eben immens. Aber deshalb die komplette Wissenschaftswelt zu verunglimpfen und sich wieder dem Glauben und irgendwelchen Scharlatanen und Spinnern zuzuwenden ist der völlig falsche Weg.
     
  23. #22 21. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Polemik =/ Argumentation! Das was du im Bezug auf die Energiekonzerne kritisierst, zu Recht übrigens, solltest du konsequenterweise auch im Bezug auf die Profiteure des CO2 Ablaßhandels tun. Typen wie Al Gore haben sich darüber gesundgestoßen. Leider passiert das aber grundsätzlich nicht bei dir und das ist das Problem.

    Wo habe ich das genau getan?

    Ich schrieb "meine Kritik im Bezug auf die Wissenschaftswelt", nichts weiter. Ach der Threadtitel und meine anderen Posts stützen deine Unterstellung in keiner Weise.
     
  24. #23 21. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Natürlich ist das das Problem. Du hast es mal wieder erkannt.

    Wer sich auf Scharlatane und Pseudo-Wissenschaftler stützt, wer wissenschaftliches Vorgehen weder kennt noch versteht - dessen "Kritik" an der Wissenschaftswelt kann nur ein Haufen polemischer Scheiße sein - eingebettet in alle möglichen Verschwörungstheorien...
     
  25. #24 21. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Das Problem ist, daß du dich hier rein auf Spekulationsbasis bewegst, da du mich weder persönlich kennst, noch irgend etwas von deinen Aussagen auch nur ansatzweise belegen kannst. Du bist dermaßen mit Vorurteilen beladen, daß das ganze bereits paranoid bzw. in Teilen auch psychopathisch wirkt. Aber es ist ja auch einfacher für dich Menschen mit anderer Meinung in typisch asozialer Manier (ein Verhalten, daß die Eltern scheinbar vorgelebt haben) anzugreifen, als auf die Inhalte der vorliegenden Artikel einzugehen.

    Wir sprechen hier über The Lancet, und nicht irgendwelche Pseudowisssenschaftler! Wenn du dich also wieder von meiner Person lösen und die Kritik von Richard Horton einmal sachlich betrachten würdest, wäre ich dir zu Dank verpflichtet.

    Immer diese Fäkal- und Gossensprache, da erkennt man gleich die Herkunft.

    P.S.: Lasse einfach mal die Threads Revue passieren in denen du mich von der Seite "angesaugt" hast, und die du mit deinen unsachlichen Posts aus der Bahn geschossen hast. Vielleicht merkt du dann wie asozial dein Verhalten ist.
     
  26. #25 21. Mai 2015
    AW: Krebs Forschung in grossen Teilen reiner Betrug!

    Ich spekuliere kein bisschen, wenn ich mir deine Haltung zu Aliens, 9/11, Impfung, Klima,... anschaue. Soll ich mich politisch korrekt ausdrücken? Was machst du dann? Dann fällt das: "ey du bischd soooo asozial"-Argument doch weg...
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...