Kritik an Spieleentwicklern

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen Spiele" wurde erstellt von M4o4m, 2. März 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. März 2008
    Warum werden heutzutage eig. die meisten Spiele mp orientiert entwickelt !?
    warum kommen so selten spiel mit nenm guten sp raus abgesehen von ( cod, crysis .... ) bei Strategiespielen gibt es meistens ne gute Story aber warum klapt das nich bei den shootern? Was ist eure meinung dazu, ist euch das auch mal aufgefallen ?
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 2. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    Kein Multiplayermodus = kein spaß. das ist eigentlich das, woran die entwickler wirklich ihr geld verdienen.
    Gibt bei vielen guten Shootern eine gute, sogar sehr gute story, z.B. Metal Gear Solid 2. Eine meiner favoriten.

    so sehe ich das zumindest.
     
  4. #3 2. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    Singleplayer sind meist auf einen Zeitraum beschränkt. Man spielt es einmal durch, schaltet damit den Ultra-Hart Modus frei, spielt ihn darauf nochmals durch und das Spielvergnügen schwindet.

    Multiplayer sind da anders. Sie haben kein wirkliches Ende, daher gibt es auch keine festgelegte Spielzeit, zudem man das Spielvergnügen noch mit seinen ganzen Freunden teilen kann und die Möglichkeit hat sich mit anderen zu messen.
    Bei den heutigen Preisen von 50€ / Spiel kann ich das aus der Sicht der User auch gut verstehen, dass sie kein Spiel haben wollen wo sie 15 Spielstunden dran sitzen.
     
  5. #4 2. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    z.b. time splitters habe ich jeden tag gezockt mit meinen freunden.man sollte auch mal multiplayer für einen story-modus machen. das macht auch richtig spaß^^ weiß ich natürlich auch von time splitters
     
  6. #5 2. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    Also meine Meinung dazu ist das man die KI nie so ausrichten kann das ein Spiel 20 oder mehr Stunden Spaß machen würde. Außerdem baut ein Spiel mit ausgeprägten MP auch eine Community auf und das Hilft wiederrum den Entwicklern.

    Mir fällt aber andererseits ein rein SP Shooter ein und zwar Bioshock :cool:

    Ein weiterer Grund ist natürlich auch das Multiplayer einfach mehr Spaß machen also meiner Meinung nach weil man weiß das man gegen Reale Personen spielt die immer anders reagieren und das kann kein Pc simulieren
     
  7. #6 2. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    Bioshock verliert nach etwa 3 Durchläufen auch seinen Reiz, das wären wenn man sich viel Zeit lässt rund 60 Stunden oder mehr. Für nen Egoshooter-SP ist das wohl mit das Beste, was es gibt.
    Spiele wie Cod, Halo, Rainbow Six, Cs kann man online aber locker 100 Stunden spielen, weil sich so gut wie nichts wiederholt, nur die Steuerung und das Spielprinzip.
    die Singleplayer-Modi verlieren in eigentlich jedem Shooter nach dem zweiten Durchspielen vollkommen an Reiz, weil auch wenn die Story super spannend ist - nach dem zweiten durchspielen kennt man sie.
    Und die Vorgehensweise bleibt immer gleich.

    Bei Rollenspielen ist das ganz anders. Da spielt manchmal die Story sogar eher eine Nebenrolle (The Elder Scrolls: Oblivion) und das Questen, Leveln und Finden von neuen Gegenständen usw machen den Schwerpunkt aus. Sowas gibts bei Egoshootern nicht. Und das ist ja auch das, was Bioshock einen recht hohen Wiederspielwert gibt.
     
  8. #7 3. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    Ich weiss auch ned, aber ich denke das die Entwickler in ner "ich will die beste grafik, und scheiss auf die story"-phase sind und es nervt mich total. Es kommen dauernd etwa die gleichen Spiele: CoD4, Crysis, Turok...... aber warum jeder will die beste grafik.
    Aber ich gehöre zu den Spielern denen die Grafik (fast) egal ist, und mich interessiert der Spielspass und die Story.

    Liebe Entwickler bringt mehr Story und Spielspass und schaut nich immer auf die grafik!!!

    mfg n0 sw3@R
     
  9. #8 3. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    das schlimme is einfach das die auf den mp meiner meinung nach viel merh wert legen als auf den sp bei vielen dingen ich zock auch gerne css und cod im mp aber es fehlt einfachmal an shootern mit guter story naja vllt. kommt ja dieses jahr wieder was was einen wirklich packt und mit reißt !
     
  10. #9 3. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    Bioshock, Call of Duty, Lost Planet, Rainbow Six:Vegas, Ghost Recon Advanced War Fighter 1, Halo (alle Teile), Half Life...
     
  11. #10 3. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    Dadurch das die Spiele für den OnlineModus entwickelt werden, ist dass man 1. das Spiel orig braucht und es steigert den Suchtfacktor das man mit freunden gegen andere zocken kann.
     
  12. #11 3. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    du zockst 1 spiel in 5 stunden durch und dann? dann hast du das ganze geld umsonst ausgegeben aber im mp geht der spielspass nie verloren deshalb ^^
     
  13. #12 3. März 2008
    AW: Kritik an Spieleentwicklern

    Hey m4o4m

    Leider ist es in der heutigen Zeit schwierig, etwas neus, etwas cratives/innovatives auf dem markt zu finden. Das könnte folgende Gründe haben:
    Die Hersteller haben bemerkt, dass sich alt bewährt. Der Nachfolger von Unreal wurde besser verkauft als Beatiful Katamari...

    Es geht leider fast alles nur um Profit. Nur wenige Hersteller haben den MUT etwas vollkommen anderes zu kreieren, es gibt fast nur aufbesserungen von alten Games (am Beispiel von Counterstrike 1.6 bis Source, es wurde lediglich Grafik und Aiming verändert, alles andere blieb GLEICH!!!)

    Es ist die Online Community die so etwas ermöglicht. Es bilden sich neue Clans, unzählige Fansites, Webhostings...
    Durch Counterstrike Source hat Valve Mitglieder gewonnen. Also spielen auch Leute die 1.6 nicht gespielt haben nun Die Erweiterungen.

    Bei einem Singleplayer Game hat man das Problem, das die Kampagne trotz Mods, extra Szenarien oder anderes schnell durchgespielt und langweilig geworden ist...

    Bei einem Onlinespiel hat man das Bestreben besser zu werden als die anderen menschlichen Mitspieler. Es gibt keinen Festlegbaren Schwierigkeitsgrad --> Die Suchtgefahr ist viel höher
    (z.B. WoW, Es gibt Arena Weltmeisterschaften)

    Daraus ergibt sich das sich die Entwickler einfach mehr um die Multiplayer Games, bzw auf die MP Funktion von Spielen achten, diese mehr supporten.

    Ich denke in ein paar Jahren, oder auch länger, wird es sauwenige SP games geben...

    Ich hoffe ich konnte euch einige neue Denkweisen eröffnen und euch mit meiner Erörterung die Augen öffnen.

    Bei Kritik oder Fragen, sowie Verbesserungen einfach PN

    BWs gern erwünscht

    Mit vielen Grüßen:

    euer PsYch0
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kritik Spieleentwicklern
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.452
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    978
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.420
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.442
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.578