Künstliche Intelligenz soll Verbrecher am Gesicht erkennen

Artikel von raid-rush am 28. November 2016 um 15:34 Uhr im Forum User News - Kategorie: Technik

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Künstliche Intelligenz soll Verbrecher am Gesicht erkennen

28. November 2016   raid-rush   Kategorie: Technik
Der Staat setzt heutzutage auf modernste Technologie. Viele Straftaten wären wohl anders auch gar nicht mehr aufzuklären. Chinesische Wissenschaftler treiben das Konzept auf die Spitze: Sie nutzen Künstliche Intelligenz, um Straftäter ausschließlich anhand von Fotos zu erkennen. Im Rahmen einer ersten Studie erwies sich das Computerprogramm dabei als überraschend erfolgreich: 89,5 Prozent Trefferquote hat der Algorithmus bisher.


Allerdings wirft ein solches Verfahren natürlich zahlreiche ethische und rechtsstaatliche Fragen auf. Zumindest in Deutschland dürfte diese KI nicht zur Anwendung kommen. Dennoch sehr erstaunlich was Computerintelligenz inzwischen möglich macht.

Eine Verbrechens Früherkennung wie im Film Minority Report ist glücklicherweise nicht ersichtlich.

Die Technik lässt sich auch auf andere Eigenschaften übertragen, so könnten Beispielsweise auch Profisportler erkannt werden. Allerdings ist dieses Schubladen-System bisher rein statistisch, denn es gibt bisher noch keine exakt wissenschaftliche Basis mit der sich die Eigenschaften im Gesicht zuordnen lassen.

Auszuschließen ist es allerdings nicht, weil das menschliche Gehirn arbeitet mit solchen Schubladen und entwickelt daraus auch Sympathien - dafür wird es sicher Gründe geben.


Quelle: https://arxiv.org/pdf/1611.04135v2.pdf
 

Kommentare

#2 9. Dezember 2016
AW: Artikel: Künstliche Intelligenz soll Verbrecher am Gesicht erkennen

Die Technik die hinter solcher Gesichtserkennung steckt ist doch selbst im Endbenutzerbereich ziemlich lange weit verbreitet, selbst eine Trefferquote von 89,5% ist nichts besonderes.
Als OS X Nutzer ist sie bei meiner Fotoverwaltung (Apple Fotos ehemals iPhoto) schon seit ein paar Jahren in Verwendung, mit ebenfalls hohen Quoten erkennt das Programm Gesichter und erstellt somit automtisch Listen auf welchen Bildern Person XY zu sehen ist.
Solche einfachen Algorithmen als künstliche Intelligenz zu bezeichnen, ist jedoch weit übertrieben.
 
#3 14. Dezember 2016
Es geht nicht um die Gesichtserkennung sondern darum, dass in diesen Gesichtern Merkmale und Eigenschaften von Menschen erkannt werden... das ist neu und erschreckend.

Dieser Algorithums erkennt keine Gesichter, das macht ein anderer vorher... er wertet dein Gesicht aus und kann an diesen Merkmalen erkennen was für ein Mensch du bist.

Dafür werden winzig kleine Details und Abweichungen berücksichtigt, wie Augenwinkel und verschiedenste Verhältnisse von Merkmalen im Gesicht, wie Abstände und Neigung sowie auch Falten bzw Ausprägung der Gesichtsmuskulatur etc.

Je Komplexer die Analyse und die Querprüfungen der Algorithmen desto präziser die Vorhersage. So könnte man am Gesicht eine ganze Lebensgeschichte ablesen.
 
#4 27. Dezember 2016
die, denen diese Gesichtserkennung verhängnisvoll werden kann, können sich mit einer schnellen Korrektur dem System entziehen: Hyaluron in verschiedene Punkte des Gesichts gespritzt trickst den Decoder aus, da das Gesicht nun ein anderes ist.

Das war's dann auch.