Lebender Riesentintenfisch an der Angel

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von svigo, 22. Dezember 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Dezember 2006
    Erstmals ist es japanischen Forschern gelungen, den Fang eines der sagenumwobenen "Tiefseemonster" zu filmen. Das Tier starb bei der Aktion. Für die Forscher ist es der zweite Coup in Folge: Digitalfotos hatten vorher wertvollen Aufschluss über das Jagdverhalten der Tiere gegeben.
    Das Tiefseemonster ist rot, riesig und eigentlich noch ein Baby: Der Riesen-Kalmar ist vor der japanischen Küste Forschern an die Angel gegangen. Sie filmten den Fang auch. "Wir denken, das sind die ersten bewegten Bilder eines Riesen-Tintenfischs", sagte der japanische Zoologe Tsunemi Kubodera vom Nationalen Zoologischen Museum in Tokyo bei der Präsentation der Bilder. "Außer Fischern hatte bisher niemand einen Riesen-Tintenfisch lebendig gesehen."

    Die Wissenschaftler fanden das etwa dreieinhalb Meter lange und 50 Kilogramm schwere Weibchen bei den Ogasawara-Inseln südlich von Tokyo. Da das Tier den Fang nicht überlebt hat, wurde es in Formalin eingelegt und soll so der Wissenschaft dienen.

    Die sagenumwobenen Riesen-Tintenfische aus der Tiefe sind bisher kaum erforscht. Seemannsgarn über Monster, die mit ihren Riesententakeln ganze Schiffe umschlingen und in die Tiefe reißen, gibt es zuhauf - wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse allerdings nur wenige. Meist finden Forscher nur Kadaver oder Tentakelteile der in großer Meerestiefe lebenden Riesen-Tintenfische, äußerst selten werden noch lebende Exemplare gesichtet. Deshalb seien die jetzigen Videos ein Glücksfall für die Wissenschaft, sind die japanischen Forscher überzeugt.

    Den Riesen-Tintenfisch zu fangen und zu filmen ist schon der zweite Erfolg des Forschers Kubodera und seinem Team bei der Erforschung der raren Tiere in diesem Jahr. Vor einigen Monaten präsentierte er erstmalig über 500 Digitalfotos eines Riesen-Kalmars und lieferte damit wertvolle Aufnahmen, um das Jagdverhalten der Tiere zu erforschen.

    Zu den Fotos kam Kubodera damals mit Hilfe einer Futterfalle in mehr als 900 Metern Meerestiefe. Ein Kalmar verhakte sich mit seinen Tentakeln, vier Stunden versuchte er zu fliehen; Kuboderas Team hielt die Kamera drauf. Schließlich entkam das Tier - um den Preis eines Tentakels. Die Saugnäpfe dieses abgerissenen Arms hätten, so berichteten die Forscher damals, noch Stunden später an Deck des Forschungsschiffes alles angesaugt, was sich ihnen anbot.

    Eine Erkenntnis aus den Bildern: Riesen-Tintenfische umklammern ihre Beute mit den Tentakeln, ähnlich wie Würgeschlangen. Die Forscher hatten ursprünglich angenommen, dass sie eher passiv wie Angler ihre Tentakel als Köder aushängten und auf Beute warteten.

    Nun hat Kubodera nachgelegt. Zusammen mit seinem Team folgte er diesmal den bekanntesten Kalmar-Jägern: Pottwalen. Die sind dafür bekannt, dass sie sich von den Riesen-Tintenfischen ernähren. Nahe der Ogasawara-Inseln südlich von Tokyo ging das Riesenbaby schließlich in die Fressfalle.

    Unbestätigten Berichten zufolge können Riesen-Tintenfische bis zu 20 Meter lang werden. Sie haben acht Arme und zwei überlange Tentakeln. Eine Gefahr für Schiffe seien sie aber nicht, sagen Wissenschaftler. Die Tiere leben Hunderte Meter unter der Wasseroberfläche.

    Bilder:
    http://www.spiegel.de/img/0,1020,764638,00.jpg
    http://www.spiegel.de/img/0,1020,764635,00.jpg
    http://www.spiegel.de/img/0,1020,764630,00.jpg
    http://www.spiegel.de/img/0,1020,764519,00.jpg
    http://www.spiegel.de/img/0,1020,764508,00.jpg

    Quelle:
    Einzigartiges Tier-Video: Riesen-Tintenfisch geht an den Haken - SPIEGEL ONLINE

    Dort findet man auch ein Video!!!

    Eigene Meinung:
    Als ich das eben auf Kabel1 gesehen habe,war ich sehr überrascht. Man stellt sich gerade vor wie man über das Meer schwimmt und aufeinmal wird von den Tentakeln erfasst. Aber ich bin mal gespannt wann weitere Meldungen darüber auftauchen.

    Falls ich trotz lesen der Hinweise immernoch im falschen Bereich bin, möchte ich darum bitten das es in den richtigen Bereich geschoben wird.
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    jo is echt ma nice, hät nich gedacht das die viecher erst so wenig erforscht sind und so. nagut, eigtl kannte ich sie bisher auch wenn ich ehrlich bin eh nur aus filmen und geschichten hehe.
    naja bin gespannt was folgen wird.
     
  4. #3 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    Ich find es irgendwie schade, dass er direkt umgebracht werden muss -.- was is das denn für ein mist.

    kann ich nichts weiter zu sagen ... so bekommt man auch die noch nicht erforschten arten zum aussterben...
     
  5. #4 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    es wurde doch sicher nicht absichtlich umgebracht, da steht doch nur das es bei dem versuch starb, heißt ja nich dass es beabsichtigt war, was ich auch nicht glaube, da sie von einem lebenden exemplar sicher tausend mal mehr lernen können als von nem toten.
     
  6. #5 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    meine meinung..
    hauptsache die chinesen kriegen "neue forschungsergebnisse".
    was mit der tierwelt passiert ist denen egal!
     
  7. #6 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel


    ich finde es auch eine riesen scheise wenn man tiere einer art tötet, von denen es nur noch wenige geben soll.
    wie hacker5 schon gesagt hat, was soll es denn bringen wenn man eine art durch das erforschen so ziemlich ans aussterben bringt.
    kann man dann nachher sagen, wenn es die art nicht mehr gibt, was an der art so einzigartig war???
     
  8. #7 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    Die menschheit muss natürlich wie immer alles wissen und "anfassen" warum werden die viecher nicht in ruhe gelassen wenn sie dch so im tiefen leben und nicht auftauchen bockt doch keinen.... aba nain wir müssen ja alles wissen... > massengesellschaft
     
  9. #8 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    naja.......

    zum einen sicher sehr interessant... aber 1 tentakel abgerissen und ein tier sogar gestorbe, das finde ich absolut beschissen!!!!!!
     
  10. #9 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    Hätten sie nicht lange gezögert, und sie direkt vom Haken abgemacht, bin ich mir sicher, dass es vlt ein paar verletzungen gegeben hat, aber es noch mehr chancen hat/hätte zu überleben.


    edit:// joa stimmt auch wieder ^^ dafür interessieren sich andere wieder für das tote tier .^^

    aber du hast recht. aber im meer können sie es ja kaum "beforschen" denk ich ma
     
  11. #10 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    ja klar, ich wollt es ja auch keineswegs gutreden das es starb, also nich missverstehen. doch sollte man nich jede art von forscher unter den gleichen hut kehren, denn an sich sind sie ja eigtl an der erforschung des verhaltens usw des tieres interessiert, welches ja ein totes tier nich aufweisen kann.
     
  12. #11 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    Ich hatte dieses "Ereignis" erst neulich im TV gesehen und war auch gut überrascht. Ich denke nicht das dieses Lebewesen mutwillig umgebracht wurde. Es wird wohl eher an der Umgebung gelegen haben. Meines Wissens leben große Meerestiere eigentlich immer viele hundert Meter unter der Wasseroberfläche. Wenn Sie in höhere Regionen vordringen herrscht ein ganz anderer Druck, was zur Folge hat, dass die Tiere nicht länger lebensfähig sind. Ich denke bei einem Riesen-Kalmar an den Körperbau wie den einer Qualle. Wenn sie nicht die optimalen Bedingungen vorfinden, ist es mit ihrem Leben sehr bald vorbei.
    Für meine Begriffe ist es aber das einzig Richtige diesen Kalmar genaustens zu untersuchen, wenn er bereits gestorben ist. Besser als ihn in kleine Stückchen zu zerschneiden und an die Möwen zu verfüttern(oder so in der Art). Untersuchungen können eine Vielzahl von Aufschlüssen mit sich bringen, was die Lebensweise, Alter und so weiter anbelangt.

    Es wird halt immer Leute geben die solche Sachen heftigst kritisieren, aber aufhalten kann man es eh nicht. In dem Sinne frohe Weihnachten!
     
  13. #12 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    Jaja, unsere Weltmeere. Es ist schon faszinierend, wir wissen mehr über das (vermutlich unendlich große Weltall) als über unsere tiefen Ozeane.

    Ich bin mir sicher aus dieser Richtung werden wir die nächsten Jahre noch einiges zu hören bekommen. Vor allem von diesen riesen großen Tintenfischen. Ich glaub wir können uns teilweise gar nicht vorstellen was in den tiefsten Tiefen unserer Meere noch alles verborgen ist. Aber wie wir dies rausfinden sollen ist eine andere Sache. Selbst mit riesen großen Scheinwerfern mit unglaublichen Leistungen kann man immer nur ein paar m² in dieser Tiefe sichtbar machen. Und ich denke das da unten kein Lebewesen auf das Licht zu schwimmen wird...

    Wen sowas fasziniert sollte mal von Frank Schätzing das Buch "Der Schwarm" lesen. Sehr intressante Materie.

    In dem Sinen

    frohe Weihnachten

    steve
     
  14. #13 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    joa ich hoffe dass man da noch einiges hört.
    was da alles bei 5km tiefe alles wohnt würde mich brennend interessieren...
    aber wenn sie die tierwelt erforschen dann wäre ich stark dafür dass die tiere nicht verletzt werden bei den forschungen.
     
  15. #14 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    Das Tier starb bei der Aktion
    ....

    Und wegen dem Satz interessieren mich die "Forschungsergebnisse" einen Dreck.
     
  16. #15 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    ich denk mal dass es unmöglich ist tiere aus größeren tiefen lebenidg an die oberfläche zu bringen. in der hochseefischerei wird ja auch mit brutalen methoden gearbeitet: beim raufholen der netzte aus tiefen über 400 meter sind die meisten fische, delphine und was nach an beifang dabei ist oft deformiert bzw augen und organe zerplatzt!!!! der druckunterschied ist enorm, z.b.: tiere die bei einem druck von mehreren tonnen pro kubik.dm vegetieren!

    und den riesenkalmar haben sie aus fast 1000 meter geholt. und die unvorstellbar große noch unerforschte artenvielfalt zwichen 2000 und 12000 meter tiefe wird erst spannend, die der mensch noch nicht kennt!
     
  17. #16 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    ja woher wollen die wissen dass es noch mehr gibt....und dass es "nicht absichtlich gestorben ist"...naja man kann auch aufpassen...
     
  18. #17 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    Pass mal auf, was du sagst, denn 1. sind es Japaner und wir Europäer sind ja wohl die letzten, die etwas über Umweltschutz sagen können.
     
  19. #18 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    hab nicht jeden komment gelesen , aber für mich war es sowas von kalr , dass du japaner den tintenfisch umbringen !!! sowas tut doch überhaupt nicht not , vorallem wenn es noch ein jungtier war ! das is genau das selbe wie mit dem walfang ! die japaner töten jedes jahr weit über 100e von walen , natürlich nur zu "FORSCHUNGSZWECKEN" ich finde das echt völlig daneben ... sowas nennt sich "forscher/wissenschaftler"
     
  20. #19 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    also nochmal meine meinung etwas vertieft...

    ich denke die japaner in dem fall haben es IN KAUF genommen, dass das tier möglicherweise stirbt!!!! wie schon hier wir laien berichten, wissen wir, dass die tiere in der tiefsee leben und ganz anderen verhältnissen ausgesetzt sind also wenn wir sie mutwillig an die oberfläche holen!!!! das wird auch der grund gewesen sein, warum das tier gestorben ist und wenn WIR das schon wissen, wissen es die japanischen wissenschaftler ERST RECHT!!!

    TRAURIG AN DER GANZEN SACHE FINDE ICH:
    die forscher wissen nichtmal wie LANGE solch ein tier für diese größe braucht, oder wie überhaupt die geburtenrate von den tieren aussieht.... aber nehmen in kauf dass eins stirbt... was ist wenn ein tier alle 10 jahre ein junges auf die welt bringt? man weiß es nicht.... aber eins musste sterben... na bravo...
     
  21. #20 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    lol.. bekommen sie zum erstenmal nen Lebenden riesen tintenfisch vor die kamera und dann töten sie ihn gleich, das nenn ich Forschung und erhaltung der bedrohten lebewesen, echt toll
     
  22. #21 24. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    Wenn die Viecher 100 Meter unter der Oberfläche leben, wird dich da bestimmt keins angrapschen ;) Es ist sicherlich nicht super dass das Viech draufgegangen ist, aber bevor ihr euch drüber aufregt: glaubt ihr nicht auch das die Forscher sich über ein lebendes Exemplar mehr gefreut hätten?
     
  23. #22 25. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    Ich find es auch schade, dass der Kalmar gestorben ist, aber ich stimme Tranceport zu, und meine, dass sich die Forscher über ein lebendes Exemplar mehr gefreut hätten.

    MvfG,Alex
     
  24. #23 25. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    Es ist doch schön zu sehen das es immer noch Sachen gibt die noch nicht erforscht worden sind, wie die Tiefen der Meere. Anscheinend tummeln sich die Riesentintenfische nur rund um Japan rum, da diese nirgends anders aufgetaucht sind. Ich hab mich mal gefragt ob der Riesentintenfisch der "geangelt" wurde wirklich ein Riesentintenfisch ist? Vielleicht ist das ja nur so ein Mitteltintenfisch, die wirklichen Riesentintenfische schwimmen noch tiefer unten.
     
  25. #24 26. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    klar is das jetzt kein "riesen -riesen-tintenfisch" ;) haben die ja auch gesagt war noch nich ausgewachsen...und nur im vergleich zu unseren bislang bekannten tintenfischen halt ein riesentintenfisch bzw. kalmar ^^


    aber mich würde echt verdammt interessieren was da unten in dem tiefsten graben der welt abgeht /hab ma in der schule gelernt der soll 11000m tief sein -> berichtigt mich bitte wenss falsch ist ^^ ) ...wer da grade wen frisst *g* und was für viecher da rumschwimmen und wie riesig die sein müssen ^^ O.O *staun*
     
  26. #25 26. Dezember 2006
    AW: Lebender Riesentintenfisch an der Angel

    ich find extrem shice das der tintenfisch dabei gestorben is! typisch für die menschen! aber hauptsache man kommt damit in die medien. traurig sowas... ansonsten find ich solche tiefseelebewesen recht interessant ich bin nur der meinung das man sie in ruhe lassen sollte
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Lebender Riesentintenfisch Angel
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    477
  2. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    795
  • Annonce

  • Annonce