Lebensmittel bei Edeka per Fingerprint bezahlen: Einladung zum modernen Betrug?

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 29. November 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. November 2006
    Die Supermarktkette Edeka eröffnet in Ingolstadt, Bayern demnächst zwei Filialen, in denen per Fingerabdruck bezahlt werden kann. Wer dort einkaufen möchte, muss vorher seine persönlichen Daten und die Bankverbindung hinterlassen. Auch die Liquidität des Einkäufers muss im Vorlauf unter Beweis gestellt werden.

    An speziellen Laufbändern können die Waren dann von den Kunden selbst eingelesen werden. Der Kaufvertrag wird perfekt gemacht, indem der Käufer sich mit dem Fingerabdruck identifiziert. Danach wird der entsprechende Betrag automatisch vom angegebenen Girokonto abgebucht.

    {bild-down: http://www.gulli.com/fileadmin/news_teaser/fingerprint_by_ccc.de.jpg}

    Was die Betreiber des Shops offensichtlich nicht wissen - schon im Oktober 2004 hat der Chaos Computer Club anhand einer Schritt für Schritt Anleitung im Internet gezeigt, wie mit einfachsten Mitteln Fingerabdrücke kopiert und nachgebildet werden können. Wer den Fingerprint einer fremden Person von einem Glas, einer Türklinke oder Hochglanzpapier dingfest macht, könnte dann - ausreichend kriminelle Energie vorausgesetzt - möglicherweise auf Kosten Dritter shoppen gehen.

    Zur besseren Veranschaulichung bietet der CCC das Ganze auch als Video an. Das ist das Problem mit der schönen, neuen, bequemen Einkaufswelt. Wo Licht scheint, fällt leider auch Schatten.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. November 2006
    AW: Lebensmittel bei Edeka per Fingerprint bezahlen: Einladung zum modernen Betrug?

    lol was di eschon alles erfinden., bald rennt man da durch den laden und wird gescannt.... dann brauch man nur durch son ding gehen, was auch die artikel im laden abscannt um vor diebstahl zu schützen.
    bald brauch man gar kein geld mehr.... nur noch virtuelles
     
  4. #3 30. November 2006
    AW: Lebensmittel bei Edeka per Fingerprint bezahlen: Einladung zum modernen Betrug?

    also ich würd sagen die hängen da wirklich was hinterher.

    Wie schon oben gesagt ist es schon ein alter hut, Fingerabdrücke zu kopieren und selbs zu verwenden.
    Eine andere methode wäre ein DNA test aber 1. zu teuer 2. gibbet imma ne möglichkeit zum trixXen -.-

    Die andere frage ist: Wie sieht es mit den Kassieren aus? sollen die auf langfristig ersetzt werden?
    naja jedem sein eigen
     
  5. #4 30. November 2006
    AW: Lebensmittel bei Edeka per Fingerprint bezahlen: Einladung zum modernen Betrug?

    Ja aber schaut dochmal wie weit die schon mit der Technik sind, das Prinzip haben sie raus also wird es meiner Meinung auch nicht mehr lange dauern dann werden die Fingerprinter durch andere Bionik sensoren ersetzt, wie mit dem Elektronischen Reisepass und der Iiserkennung
     
  6. #5 30. November 2006
    AW: Lebensmittel bei Edeka per Fingerprint bezahlen: Einladung zum modernen Betrug?

    Die CCC methode geht bei hochwertigen scannern nicht mehr.

    aber es wird bei sowas immer möglichkeiten geben zu be:poop:n aber die frage ist ob sich der aufwand lohnt. nur diese methoden werden nicht bekannt werden bis einer gefasst wird der dass benutzt hat. naja ichdenke die richtung ist gut aber schlimm find ich das dadurhc wieder arbeitsplätze verloren gehen zumindedest für ungelernt menschen. die kassiererinnen fallen so wie ich das verstanden hgabe jetzt ja weg. das wird immer weiter so gehen. das einzige was immer wichtiger wird sind techniker und wartungsarbeiter aber das ist nichts für ungelernte menschen .. für die wirds immer härter .. naja genug philosphiert

    was lernen wir daraus ? wissen sichert zukunft ^^

    ok back to topic ;-)
     
  7. #6 30. November 2006
    AW: Lebensmittel bei Edeka per Fingerprint bezahlen: Einladung zum modernen Betrug?

    Alles gut und schön, das Erschreckende daran finde ich nur, dass man damit kinderleicht das Verbraucherverhalten allumfassend erfassen kann. Sogar in Verbindung mit der wirklichen Person. Das könnte darin enden, dass man dann "zugeschnittene" Werbung bekommt, was auf das Verbraucherverhalten abgestimmt ist.
     
  8. #7 1. Dezember 2006
    AW: Lebensmittel bei Edeka per Fingerprint bezahlen: Einladung zum modernen Betrug?

    finds im wesentlichen eigentlich nicht schlecht, wenn man irgendwann soweit wäre nur noch reinzugehen sich die sachen zu nehmen und rauszugehen und der Betrag wird vom Konto abgebucht. Wäre doch sehr zeitsparend...^^:cool:
     
  9. #8 1. Dezember 2006
    AW: Lebensmittel bei Edeka per Fingerprint bezahlen: Einladung zum modernen Betrug?

    ich finds persönlich ziemlich schwachsinnig. Das jetztige System ist doch in Ordnung. Wer halt nicht in den Laden gehen will,kauft halt online (ausser vl Lebensmittel :) ). ABer wie weit soll das gehen? Irgendwann werden dann die Verkäufer ersetzt,was wiederum zu mehr Arbeitslosigkeit führt. Ausserdem keine Beratung im Laden wo was ist. Betrüger gibt es immer und egal wie gut das System ist,es wird immer jemanden geben der es umgeht. Bin also nicht wirklich dafür das einzuführen.

    MfG Sîn
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce