Lebensmittel-Einkauf übers Internet kann teuer werden

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Fr33man, 4. Mai 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Mai 2007
    Durch Anbieter-Vergleich lässt sich gut ein Drittel sparen

    Der Lebensmittel-Einkauf über das Internet ist zwar nicht sehr verbreitet, doch hat die Verbraucherzentrale NRW bei einem Vergleich von vier großen Online-Supermärkten untersucht, wie weit sich das Angebot vor allem im Preis voneinander unterscheidet.


    Zum Vergleich wurden identische Warenkörbe zusammengestellt. Beim Kostenvergleich kamen erhebliche Unterschiede ans Tageslicht. So war der billigste Anbieter um gut ein Drittel günstiger als der teuerste.

    Untersucht wurden die Anbieter Doit24.de und Lila-Se.de sowie die bundesweiten Angebote von Schlecker und der Lieferservice von EDEKA, der aber unter der Adresse Flauers-Shop.de aufritt und nur Köln, Bonn und Erftstadt beliefert.

    Die Testbestellungen bestanden aus 20 Artikeln, die alltägliche Gegenstände wie Tee, Kekse, Mischgemüse und Baby-Karottensaft bis hin zu Erdbeermarmelade und Heringfilets in Tomatensauce umfassten.

    Der teuerste Anbieter war Lila-Se.de, bei dem der Inhalt des Warenkorbes 51,35 Euro kostete. Kaum günstiger war Doit24.de mit 48,04 Euro gefolgt vom Flauers-Shop.de mit 39,59 Euro und schließlich Schlecker, bei dem der Warenkorb 33,73 Euro kostete. Dabei wurden die Lieferkosten eingerechnet, sofern welche anfielen. Schlecker übernimmt die Kosten ab 15 Euro Warenwert, beim Flauers-Shop fallen sechs Euro an. Fünf Euro pro Paket nimmt Doit24.de und Lila-Se.de berappt 6,90 Euro pro Lieferung.

    Die Lieferzeiten rangieren zwischen einem und drei Tagen.



    Quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 4. Mai 2007
    AW: Lebensmittel-Einkauf übers Internet kann teuer werden

    Naja wie schon im Text steht is es net weit verbreitet. Und ich hab auch noch nicht drangedacht mir so was zu bestellen!
    Nur denk ich aber das es auf alle Fälle für die zukunft möglich wäre! Nur etwas kompliziert zwecks Lebensmittel die man kalt lagern sollte usw. der Transport wäre ja auch dann extream teuer!
     
  4. #3 4. Mai 2007
    AW: Lebensmittel-Einkauf übers Internet kann teuer werden

    Ich würds nicht machen. Deswegen nicht, weil man vorher die Ware nicht sieht.
    Find ich auch nicht unbedingt nützlich.
    Ich gehe meistens einkaufen, wenn ich etwas haben möchte, und nicht wenn mir etwas fehlt. Liegt vermutlich daran, dass ich noch bei meinen Eltern wohne (bin ja auch noch 16).

    Trotzdem fänd ichs gammel. Sachen wie Spiele o.Ä., okay, mach ich auch oft/fast nur.
    Aber da muss man auch vorher nicht auf die Qualität schauen.
    Und sparen tut man ja scheinbar auch nicht damit, außerdem muss man noch vermutlich zuhause sein, wenns dann kommt. Wegen Einfrieren und evtl. wegen Entgegennehmen.
    Glaub kaum, dass sich das (so) durchsetzt.
     
  5. #4 4. Mai 2007
    AW: Lebensmittel-Einkauf übers Internet kann teuer werden

    LoL einkaufen mal für ganz faule^^ Alte leute oder leute die aufgrund einer behinderung nicht mehr selbstständig einkaufen gehen können sollen lieber jemanden schicken den se kennen. Dann wissen se was gekauft wird und es ist sicher vieeeeeel billiger.

    mfg LOTW
     
  6. #5 4. Mai 2007
    AW: Lebensmittel-Einkauf übers Internet kann teuer werden

    Lebensmittel über`s Internet? Das ist ja mal total sinnlos :rolleyes:. Da geht man lieber in einen normalen Laden, irgendwann muss man da eh mal hin, man kann nicht sein ganzes Leben von zuhause aus führen, als Porto für Lebensmittel zu bezahlen =). Und zu denen, die nicht mehr von zuhause wegkönnen, die sollen, wie schon geschrieben wurde, lieber einen Bekannten fragen.
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce