Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von Igor, 9. März 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. März 2007
    Joa, ich muss für ein Kampfsaufevent trainieren - kennt ihr irgendwelche tricks wie man sich das Saufen so "antrainieren" kann, dass man auf Dauer mehr verträgt?

    Übung macht den Meister?

    Oder gibts da ein paar tricks?

    bws gehen raus bei guten Vorschlägen

    mfg
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 9. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    ach willste mal wieder richtig saufen?
    beim letzten mal haste den kasachen da ja ganz schön platt gemacht, der lag zum schluss kotzend aufm boden... aber bei dem russen jetzt rofl ich setz nicht mehr auf dich...

    tja ich kann nur zu altbekannten methoden wie viel wasser vor dem wettkampf raten... kannst ja in der pause auch mal schnell aufs klo und finger in hals stecken... rofl

    peacz.
     
  4. #3 9. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    solltest vorher gegessen haben.aber nur wenig.denn auf nüchternen magen saufen is dumm,und zu viel ... aufm boden naja.
    vorher die tage nur soviel trinken bis du was merkst.
    dann gewinnst du.
    ich drück dir die daumen^^
     
  5. #4 9. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    Ich bin mir nicht ganz sicher ob man sich sowas antrainieren kann, dass man mehr verträgt. Aber nen Tipp wäre vorher en Glässchen Essig oder ähnliches zu kippen, da das Fett bindet. Und natürlich vorher ordentlich fettig essen...
     
  6. #5 9. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    Also bei der Marine, futtern die vorher immer Rollmöpse und trinken bisschen was von dem Wasser in dem die eingelegt sind wenn es dort zum "kampftrinken" geht.
     
  7. #6 9. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    Du kannst deine Leber nicht kampfsauffreif trainieren. Das einzige was passiert wenn du versuchst mit regelmässigem trinken deine Leber zu stärken, ist dass deine Leber immer wie mehr Alkohol verarbeiten muss und irgendwann..... bon voyage!
     
  8. #7 9. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    Das wird dir bestimmt helfen: LINK
     
  9. #8 9. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    Naja,die Leberkapazität zu erhöhen geht schlecht,du kannst aber dich auf den Wettbewerb vorbereiten.Btw ist der Magen für das Erbrechen zuständig,die Leber entgiftet den Körper nur später,also wenn dann den Magen stärken^^

    Am besten die Tage vorher viel fettig essen,viel,viel Wasser trinken (kein Alokohol!) einen Tag vor Wettbewerb ganz wenig,und am Tag des Wettbewerbs viel fettiges,damit der Magen in etwa halb voll wird,dann beim Wettbewerb nicht zu schnell trinken.
     
  10. #9 9. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    das training:
    -am morgen kornflakes, aber nicht mit milch, sondern mit eiskalten bier
    -mittags etwas fettiges( wichtig) und 2 bier
    -abends auch etwas fettiges,aber nur EIN bier oder ein kleinen wodka, damit man am nächsten morgen vollkommen fit ist, wenn du richtig durst hast, dann trink wasser
    dann dürftest du abgehärtet sein, es klappt bestimmt;)
     
  11. #10 9. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    Zum Training:

    -Regelmäßig viel saufen
    -vor und nach dem Saufen was essen
    -möglichst mit dem Zeug trainieren das du auch im Wettkampf trinkst
    -Immer bis ans äußerste ausreizen was geht aber möglichst nicht so das du kotzen musst
    -Wenn du dich bewegst (z.B. beim Pogo) verträgst du um längen mehr

    -übe außerdem nach dem Kotzen eiskalt weiter zu trinken UND trink am nächsten morgen mal ein konterbier. Wenn du das kannst bist du schon relativ gut.

    Zum Wettkampf:

    -Vorher was deftiges aber nichts zu fettes essen (wir wollen ja nicht das die vorher schon schlecht ist)
    -Ein Löffel Öl und du verträgst viel mehr (alter Trick von Konrad Adenauer unserem ersten Bundeskanzler)
    -Nicht sitzen und nicht liegen. Es wird nur gestanden und gegangen (Wer in Bewegung säuft verträgt mehr). Wenn du sitzen musst, kannst du davon ausgehen das gleich ende sein wird.
    -beherzige den Tipp mit m Pogo. Da strengst du dich an und so verträgst du mehr
    -Versuch drinnen im warmen zu trinken mit den anderen. Wenn du merckst es wird eng und du musst nur noch n paar Gläser trinken gibts nen Trick. Geh raus und trink da deine 2 letzten Gläser, sorg aber dafür das die anderen drinnen trinken. ACHTUNG dadurch wirds dir am nächsten Tag nicht sonderlich gut gehen. (Grund: an der frischen Luft kann man immer noch einen draufsetzen)

    Nach dem Wettkampf

    -es ist ratsam einen Eimer nebens Bett zu stellen auch wenn du glaubst es geht dir gut. Es kann nämlich sein das du mitten in der Nacht aufwachst und dein Mund schon voller kotze ist. Dann ist sowas praktisch. (ist mir übrigens auch schon passiert)
    -iss nochmal was bevor du ins bett gehst. Am besten ein warmes Käseschinkenbrot das du dir im Backofen warm machst. (schmeckt und hilft)
    -lass dich nicht vom Wettkampf heimfahren und penn auch nicht dort. LAUF HEIM! das gilt wenn du nicht länger als 10 km laufen musst. (Um so länger du läufst um so besser gehts dir)

    Grundsätzliches zum Kotzen.

    -Achte darauf dich und andere nicht voll zu kotzen. (ACHTE WIRKLICH DRAUF!)
    -kämpf nicht dagegen an. Lass es raus!
    -sieh dich VORHER nach nem Platz um an dem du kotzen kannst ohne die einrichtung zu vernichten. um so mehr kotzmöglichkeiten du in deiner nähe hast um so besser.
    -geh nicht davon aus das du es noch so lange zurück halten kannst um ne Tür auf zu machen und draußen zu reiern.


    Beruht ALLES auf eigener Erfahrung!
    Wird noch editiert, wenn mir was einfällt.

    MFG MEINEREINER
     
  12. #11 9. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    Das is ja wohl mal geil @Meinereiner, genau so einen Erfahrungsbericht hab ich mir gewünscht!!

    Super, 10 Punkte, Bw haste dir verdient :p


    Das erste was ich ausprobieren werde, ist das mit dem Öl, is net umständlich und einfach zu beschaffen, werd mir vorm Saufen nen Löffel davon "geben"

    Wem noch was einfällt bitte posten!! bws raus und gehen auch noch raus

    Weil beim Wettsaufen darf ich auf keinen Fall verlieren, hab schon ein halbes Monatsgehalt darauf gewettet.

    mfg
     
  13. #12 10. März 2007
    AW: Leberkapazität erhöhen, um mehr saufen zu können

    Also ich schätze mal das des ziemlich bald ist also von daher kannste ein ``training`` vergessen á la ausdauer trainieren.
    Wichtig:
    Trink am tag davor ein bisschen alkohol so ka bis 6 7 uhr und des schwitze mit sport wieder raus. ausserdem viel wasser am vortag trinken.
    Am wettkampftag würde ich kein alkohol trinken sondern was fettiges essen , aber nur ein wenig , weil wen du zu viel reinhaust passt dann irgentwann einfach weniger Liter rein und bei zu viel kotz du einfach schneller.
    Was gut ist , ist ein stamperl Öl , am besten Olivenöl , zu trinken.

    Wenns möglich ist nimm dir stilles wasser mit und trink des während dem wettkampf
    ----> hällste länger aus und hast am nächsten tag net soo ein schädel wie ohne

    Ansonsten mach dir nen gemütlich tag dusch nochmal schön , das du dich wohl fühlst und dann hau rein.
    (evt. nicht deine schicksten sachen anziehen , man weiß ja nie^^=)

    Mfg Nowsilence
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Leberkapazität erhöhen mehr
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.782
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    810
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    889
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.213
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.022