Linux !! Aber welches??? :) Eine kleine HILFE

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Eiszeit, 4. November 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. November 2005
    Wenn man jemanden sagt er soll einem mal windows geben dann bekommt man immer eine XP cd

    Bei Linux sieht das anders aus.
    Es gibt unzählige Distributionen.

    UND GENAU DAS SCHRECKT IM ERSTEN MOMENT AB.

    Also dachte ich mir ich schreibe mal so eine kleine hilfe für anfänger und umsteiger.

    Also wenn ihr mal in linux reinschnuppern wollt ist das beste eine LIVE'cd(dabei wird nichts auf der festplatte verändert,denn es wird nix auf die festplatte geschrieben)
    Bei einer LIVE'cd wird der PC einfach von cd gestartet und packt alles in den arbeitsspeicher.Mann kann auf seine daten auf der festplatte zugreifen(musik und film).
    Man kann auch einstellungen speichern (browser,mail,irc,office einstellungen) auf diskette oder usbstick. So kann man beim nächsten mal sein persöhnliches linux wieder starten:)

    LIVE'cds gibt es von fast jeder distribution mitlerweile.

    Die bekannteste ist KNOPPIX (gibt es sogar schon als dvd)
    Unter http://www.livecdlist.com/ findet man eine ganze menge dieser LIVE'cds

    Tja aber welche ist am besten ??? *kopfkratz*

    Also mache ich hier mal eine liste.Diese sind meiner meinung nach am besten.
    1: Knoppix (deutsch und einfach)
    2: Kanotix (wie knoppix nur es verwendet nur stabile programme)
    3: MEPIS (nur teilweis in deutsch aber es bringt die beste mir bekannte hardware unterstützung mit)
    4: ERPOSS3 (wird vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik vertrieben)
    http://www.bsi.de/produkte/erposs3/index.htm
    5: SUSE (sehr bekannt in deutschland )
    Achja für leute die einen alten rechner haben (200mhz) gibt es BEATRIX

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    So nun wo ihr mit eurer live'cd eine zeit lang spas hattet kommt der tag an dem man ein linux auf der festplatte haben will :)

    Es bietet sich natürlich an das linux auf die festplatte zu installieren das man als live'cd hatte.Dies geht auch bei den meisten live'cds ganz einfach

    Wobei ich KNOPPIX nicht so gut finde sondern KANOTIX oder MEPIS empfehle,
    ERPOOS3 ist auch sehr gut muss nur leider in einer festplatten version gezogen werden. SUSE muss auch in einer festplatten version gezogen werden aber ich bin nicht so der SUSE fan.
    Achja BEATRIX lässt sich auch aus der live'cd installieren

    So nun geht es loss
    Als erstes brauchen wir platz.
    Die Windows festplatte defragmentiern (ausser ihr wollt komplett auf linux umsteigen)
    Dann eine partition mit einem programm wie Partition Magic erstellen.
    Dann den rechner von der LIVE'cd starten und installieren (z.b. bei KANOTIX ein terminal öffnen und "sudo kanotix-installer" eingeben und schon gehts loss
    MEPIS hat einen extra button auf dem desktop zum installieren.
    ERPOOS3 wird von der installation's cd gestartet und los geht es.
    BEATRIX hat auch einen button zum installieren.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Die Installation ist so einfach das selbst ICH es hinbekommen habe ;)
    So das war es erst mal nun habt ihr eine linux auf der festplatte und könnt schon anfangen witze über windows user zu machen :)

    So ich gehe nun in bett n8

    Ps:alle rechtschreibfehler in der richtigen reihenfolge ergeben die zugangs daten zu einem film und software server mit unbegrenzten download
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 4. November 2005
    Noch ne kurze Frage, ich hab jetzt letztens in irgendso nem PC Mag gelesen das Ubuntu das beste sein soll, könntest du dadrauf mal eingehen?

    thx
     
  4. #3 4. November 2005
    Ubuntu

    Ubuntu gibt es als LIVE'cd aber zum installieren braucht man aber wieder eine festplatten version.
    Ubuntu läst sich recht leicht installieren und hat auch eine recht gute hardware unterstützung nur bin ich der meinung das es für den reinen anfänger nicht so gut ist weil es etwas unübersichtlich ist.
    Wer aber schon etwas mit einer anderen LINUX distribution gearbeitet hat, der kommt mit Ubuntu klar.
    Ubuntu ist eine auf DEBIAN basierendes system.
    Schön an Ubuntu ist das man es nicht saugen muss sondern kostenlos beim hersteller bestellen kann.

    Für den anfang mit LINUX empfehle ich es aber nicht.
     
  5. #4 4. November 2005
    RE: Ubuntu

    hallo,

    vielen dank für deine ausführungen schon mal vorab. ich habe sie leider erst heute gefunden. gestern habe ich mir nämliche suse linux 10 bei novell.com runtergezogen. hierbei die evaDVD. würdest du mir jetzt empfehlen erstmal die livedvd noch zu ziehen und die zu testen?

    ich bin noch absoluter linux neuling und will es als zweites betriebssystem laufen lassen. oder ist suse linux einigemaßen leicht verständlich?
     
  6. #5 4. November 2005
    wenn du genug traffic hasst, kannst es dir socher mal runterziehn.
     
  7. #6 4. November 2005
    RE: Suse

    Also wenn du die DVD hast dann kannst du auch gleich damit loslegen und sie installieren
    Suse läst sich leicht installieren (ich glaube 5 mausklicks oder so)

    Die handbücher für Suse sind sehr gut und mit auf der dvd (glaube ich)

    Der grund warum ich Suse, Fedora oder Mandriva ( Mandrake ) für anfänger nicht so gut finde ist das man unzählige programme hat die das selbe machen.
    Und man am anfang oft nicht das prog wiederfindet mit dem man einmal gearbeitet hat.(gerade für anfänger ist das nicht sehr lustig)

    Ich finde das man am meisten fun mit linux bekommt wenn es von anfang an einem sehr leicht gemacht wird.

    Denn alleine solche sachen wie das es keine laufwerks buchstaben gibt und das einige sachen nur ROOT darf bringen schon genug schwierigkeiten mit sich :)
     
  8. #7 4. November 2005
    RE: Suse

    @crack und eiszeit

    okay vielen dank euch beiden schon mal. eventuell zieh ich mir die livedvd, die ja nur 1,x gb hat nochmal fix runter. bei einer flat ist das ja zum glück heutzutage nicht mehr das problem. dann teste ich das mal an und ggf. hau ich es dann gleich auf die platte. aber ein blick vorab ins handbuch kann ja wirklich nicht schaden bei linux. :]
     
  9. #8 4. November 2005
    die suse10 eval ist :poop:. zumindest hat se bei mir nicht richtig funktiioniert.

    von opensuse10 gibts leider kein dvd image, aber dafür kann man, ähnlich wie bei debian netinstall machen. nur blöd, dass man dabei erst server und pfad zu den installationsdateien angeben muss und keine standartmäßig vorgegeben sind. jedenfalls funktioniert hat es.

    http://download.opensuse.org/distribution/SL-10.0-OSS/inst-source/boot/boot.iso

    n paar mögliche mirrors

    ftp://suse.inode.at/opensuse/distribution/SL-10.0-OSS/inst-source/
    ftp://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/opensuse/distribution/SL-10.0-OSS/inst-source/
    http://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/opensuse/distribution/SL-10.0-OSS/inst-source/
    ftp://ftp.gwdg.de/pub/opensuse/distribution/SL-10.0-OSS/inst-source/
    ftp://sunsite.informatik.rwth-aachen.de/pub/linux/opensuse/distribution/SL-10.0-OSS/inst-source/

    dann noch n neuer kernel drauf, und dann funzt der rest auc ;)h
     
  10. #9 4. November 2005
    mhh .... ich kenn nur SUSE10

    Habs gehabt aber sofort wieder formatiert.
    Konnt net a mal mein AVM lanstick installieren
     
  11. #10 4. November 2005
    also das ist garantiert NICHT die schuld von linux. wenn die hersteller die treiber nicht opensource machen, dann braucht man sich absolut nicht wundern. momentan ist man wirklich mit einfachen sachen wie normalen rj45 lan karten, normalen soundkarten und alles was nicht usb ist (mäuse ausgeschlossen) am besten bedient, da die ganzen usb sachen und fritz! sachen einfach nur probleme machen, wegen der schlechten fehlerhaften treiberunterstützung.

    achja und wegen ubuntu, ich hab vor kurzem mir die 5.10 liveDVD gesaugt für meine freundin, da sie kein netz hat. sie hat noch nie was mit linux gemacht, aber kommt mit der bereits voraus eingerichteten gnomeoberfläche toll klar, however.ubuntu ist für anfänger durchaus eine geeignete distribution.
     
  12. #11 5. November 2005
    ich denke nicht, dass es für einen linux neuling empfehlenswert wäre ihm gentoo vor zu knallen. wie will so jemand bitte erstmal n kernel bauen? die genkernel teile sind eh :poop:. also wenn dann erstma debian. gentoo is was für perfektionisten........und leute die viiiiiiiieeeeeeeeeel zeit haben (ned nur zum einrichtne :))
     
  13. #12 5. November 2005
    Nimm Unbutu .. kannse nix falsch mit machen ^^.
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Linux Aber welches
  1. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.821
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    292
  3. Linux aber welches ???

    hildedragon , 29. September 2006 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    482
  4. Linux! Aber welches?

    fragl0r , 23. Mai 2006 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    951
  5. Antworten:
    24
    Aufrufe:
    752