[Linux] Arbeitsspeicher wird gefressen

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von DerPateOnTour, 5. August 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. August 2007
    Arbeitsspeicher wird gefressen

    moin, ist es normal das suse 10.2 mein ganzen ram frisst? ausserdem nimmt er nur 50 % meiner prozessorgeschwindigkeit
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. August 2007
    AW: Arbeitsspeicher wird gefressen

    was hast du von leerem arbeitsspeicher? nix. nur wenn der ram voll is, macht er sich bezahlt. er lässt sachen, die er einmal gebraucht hat einfach im ram, falls er sie nochmal braucht. wenn ne neue anwendung kommt, haut er das alte zeug halt raus.
    gib den befehl "top" ein.
    dann siehst wieviel vom ram cache sind und wieviel wirklich aktuell belegt sind.
    bei der cpu isses natürlich nicht so, weil ne cpu durchgehend volllast würde viel strom brauchen und abwärme produzieren.
     
  4. #3 5. August 2007
    AW: Arbeitsspeicher wird gefressen

    aber wenn der rechner ganz ruhig läuft, also wenn er nur an ist ohne nen programm was läuft läd er von der platte was das zeug hält ich habs schon ne stunde beobachtet. sobald ich was starte zb firefox dauerts ne weile eh der gestartet wird
     
  5. #4 5. August 2007
    AW: Arbeitsspeicher wird gefressen

    keine ahnung und davon jede menge. zeig mir mal dein tuneup für linux. lol.

    ich hab keine ahnung, was bei suse alles für hintergrundprozesse laufen, die auf die platte gehen. vielleicht holt der sich im hintergrund die neuesten daten für softwareaktualisiereungen oder sowas. oder du hast wirklich wenig arbeitsspeicher und das system macht gebrauch von der auslagerungsdatei (swap). kann vieles sein.
     
  6. #5 6. August 2007
    AW: Arbeitsspeicher wird gefressen

    Poste mal eine Liste der Prozesse und dan solltest du normal sehen was am meisten schluckt.
     
  7. #6 13. August 2007
    AW: Arbeitsspeicher wird gefressen

    Steig auf fendora 7 um dann läuft das auch besser

    bzw. das ist ein tipp
     
  8. #7 13. August 2007
    AW: Arbeitsspeicher wird gefressen

    Es reicht erstmal zu schauen, was die Auslastung hervorruft anstatt irgendwas andrees zu installieren.

    Die Hälfte von der CPU ist Quatsch, wahrscheinlich ist nur CoolnQuiet oder Speedstep aktiviert, was die CPU runtertaktet, wenn das System keine Last hat. Damit sparst du Strom, wenn Leistung gebraucht wird, wird hoch getaktet.
     
  9. #8 14. August 2007
    AW: Arbeitsspeicher wird gefressen

    Hi,

    Linux macht keinen "Auto-Sync" wie Windows. Soll heissen, die Dateien bleiben noch im Arbeitsspeicher. Erst wenn diese nicht mehr gebraucht werden oder der Rechner eine Zeitlang nicht benutzt wird, schreibt der Kernel die Sachen auf die HDD. Das ganze kann man auch manuell mit "sync" anstossen. Dann werden die Dateien im Zwischenspeicher sofort geschrieben.

    Was aber auch sein kann, das die Kerry-Beagle-Suche Dein ganzes System indiziert.

    Die Dateisysteme werden auch in Nutzungspausen reorganisiert/defragmentiert/etc. Aber auch abhängig vom verwendeten Dateisystem. (ext3, jfs, zfs, etc.)

    MfG.

    PS: selbst bei 16GB Arbeitsspeicher werden zum Teil 0 MB frei angezeigt. Aber die tatsächliche Auslastung lässt sich mit "top" auslesen. Mach Dir keine Sorgen. Linux geht mit dem wertvollen Speicher besser um als Windows.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Linux Arbeitsspeicher gefressen
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.865
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.579
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.811
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    277
  5. [Linux] Arbeitsspeicherverlust

    atzelich , 11. Dezember 2007 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    511