Linux installieren????

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von schora18, 2. Juli 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Juli 2005
    Hey leutz!!!

    Wollte wissen welche die neueste Version von Linux ist und ob es sich lohnt es zu installieren???? Ich hab gehört es sei viel sicherer als Windows?? Wollte wissen ob es stimmt!!!

    Außerdem wollte ich auch noch wissen welche programme unter Linux nicht laufen???

    Ich bitte euch um Hilfe

    Danke im vorraus!!!

    MFG schora18
     

  2. Anzeige
  3. #2 2. Juli 2005
    Warum es kein Linux 9.x gibt

    Warum es kein Linux 9.x gibt

    Dank der großen Verbreitung von RedHat und vor allen Dingen SuSE scheint sich der Glaube durchzusetzen, es gäbe ein Linux 8.0, 8.2, 9.0 etc..
    Dem ist jedoch nicht so und wer sich so artikuliert, disqualifiziert sich in jeder Diskussion.

    Linux ist ein Kernel

    Rein technisch ist, wann immer von Linux die Rede ist, der Kernel gemeint.
    Ein Kernel ist das Herz eines jedem Betriebssystems. Er ist für Prozess- und Speicherverwaltung zuständig und stellt Treiber für Geräte und Dateisysteme zur Verfügung.
    Der Linux Kernel liegt zum Zeitpunkt dieses Postings in Version 2.4.22 vor, das nächste Majorupgrade auf Version 2.6 steht allerdings unmittelbar bevor (dementsprechend gibt es bereits Linux-2.6-test10). Linux ist keine grafische Oberfläche, keine Konsole, sondern nur der Kernel, welcher alleine schlicht nutzlos ist.

    Es gibt mehrere Kernelversionen

    Linux ist Open Source, d.h. jeder der möchte kann sich seinen eigenen Kernel bauen, oder den vorhandenen erweitern. Es gibt zwei Hauptstränge: den stabilen Kernel, sowie den Entwicklerkernel.
    Wir befinden und gerade in der Phase, wo der Entwicklerkernel in die stabile Phase übergeht und zum künftigen stable-Kernel wird.
    Die jeweils aktuellste Version gibt es auf kernel.org. Dort findet man neben dem offiziellen Baum auch inoffizielle Kernelpatches von mehr oder minder bekannten Entwicklern (http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/people/).
    Distributionen wie Mandrake, SuSE und RedHat verwenden für gewöhnlich nicht den original Kernel von kernel.org, sondern statten ihren mit zahlreichen Erweiterungen aus, die vom offiziellen Baum nicht unterstützt werden.
    Die aktuell gebootete Kernelversion ist über `uname -r` abrufbar.

    Warum Linux 8/9/... falsch ist

    Linux ist wie erwähnt nur der Kernel. Die Versionsnummer, hier 8, meint AUSSCHLIESSLICH die Version der Distribution, etwa SuSE 9.0, Mandrake 9.2, RedHat 9, Debian 3.0 usw.. Diese bestimmt jeder Herausgeber einer Distribution selbst, definiert eigene Releasezyklen und bezieht sich dabei in keinster Weise auf den Kernel. (Für eine Definition des Begriffs Distribution schaut einfach in die FAQ.)

    Warum manche Leute den Term GNU/Linux bevorzugen

    Von den vielen Programmen, die eine Distribution ausmachen, stammen die wesentlichen aus dem GNU-Projekt. Aus diesem Grund zieht so mancher vor, wenn von einer Distribution die Rede ist, den Term GNU/Linux zu benutzen. Wer mehr über diese Problematik lesen will sollte http://www.gnu.org/gnu/linux-and-gnu.html lesen (allerdings auch ein wenig differenzieren. Richard Stallmann ist bekannt für seine teilweise radikale Einstellungen).

    Warum Linux nicht KDE ist

    Auch eine beliebte Annahme ist, nach Windows-Manier aus der GUI gleich ein ganzes System zu machen. Unter Linux hat die grafische Oberfläche nicht viel mit dem Kernel zu tun (in der Tat laufen XFree86 und KDE auch auf vielen anderen Betriebssystemen wie z.B. FreeBSD).
    Die grafische Oberfläche erzeugt der sogenannte X-Server, meist aus dem XFree86-Projekt. Für das Aussehen der Fenster ist ein Windowmanager zuständig und auch Desktops wie KDE bestehen aus einem solchen Windowmanager plus zahlreicher Werkzeuge, die das Arbeiten bequemer gestalten sollen.
    Es gibt, man glaubt es nicht, sogar noch andere nennenswerte Desktops außer KDE, z.B. GNOME oder XFce. Eine Aufzählung von Windowmanagern und Desktops findet man unter http://www.plig.org/xwinman/.
     
  4. #3 2. Juli 2005
    die neueste version von linux findest du auf http://www.kernel.org
    wenn du ein GNU/Linux system (Linux Distribution) installieren willst empfele ich dir debian
    (Debian -- The Universal Operating System)
    wenn du hilfe zur installation brauchst kannst du gerne im irc mit mir reden
    findest mich im irc.xchannel.org netzwerk in #/dev/null
    edit:
    ja linux ist sicherer als windows
    allerdings werden sämtliche windows programme nicht mehr laufen
    (man kann sie emulieren - aber warum nicht linux programme nehmen die das gleiche können)
    viele hochwertige 3d spiele gibt es fuer linux nicht
    allerdings sind dafuer so ziemlich alle spiele frei (und auch kostenlos)
     
  5. #4 2. Juli 2005
    da kannst du so nicht sagen

    es kommt drauf an wie du es absicherst ..

    und stabiler stimmt auch nicht -> denn ein linux server :mad:t genauso ab wie ein windows server ..

    aber linux ist eine gute alternative zu windows
     
  6. #5 2. Juli 2005
    afaik ist ein linux os als standard installation sicherer als windows
    von stabilität hab ich nix gesagt ;)
     
  7. #6 5. Juli 2005
    Besteht überhaupt eine Möglichkeit Programme die unter Windows XP auch unter Linux laufen zu bringen, oder gibts da andere die uingefähr die selben sind?????

    Wahrscheinlich ist dort aber dann die Auswahl der verschiedenen Programmen sehr gering oder irre ich mich????


    MFG schora18
     
  8. #7 5. Juli 2005
    im gegenteil. die auswahl an programme, die alle freeware/open source sind und besser sind, als programm für windows, ist enorm. man muss sie nur finden ^^.

    man kann aber auch seine alten windows programme z.b. mit "WINE" zum laufen bringen
     
  9. #8 5. Juli 2005
    Nicht nur die Server Versionen von Linux unstabil sondern auch jegliche Version auf denen Grafische Oberflächen installiert wurden sind.
     
  10. #9 5. Juli 2005
    Mit diesem Prog was du erwähnt hast "Wine" oder so bekommt man alle oder nur viele programme zum laufen???

    Ich brache eigentlich nur folgende progs zum laufen zu kriegen:

    LeechEx, Microsoft Office, Emule (eventuell), Ink-Leecher, nen Browser, Brenn prog usw....

    Braucht man eigentlich bei linux versionen firewall und antiviren Progs ???

    Danke für die vielen Informationen!!!!

    MFG schora18
     
  11. #10 5. Juli 2005
    laut berichten funzt leechex einwandfrei mit WINE
    ms office fällt flach (alternative openoffice.org)
    emule fällt flach (alternative mldonkey oder amule)
    inklecher weis ich nicht, ausprobiern
    mozilla und mozilla firefox sind opensorce und auch für linux erhältlich
    gibt zwar nero für linux, is jedoch nicht so gut. alterntive ist das kommandozeilenbasierende "cdburner" :p

    es gibt prozentual wenig viren für linux und eine firewall is auch unnötig, da 1. sicherheitslücken schnell gestopft sind (sofern man regelmäßig up-to-date ist) und 2. sehr wenig linux kisten angegriffen werden.
     
  12. #11 8. Juli 2005
    Also meinst du dass es zu empfehlen sei Linux zu installieren und das es keinen Nachteil mit sich trägt???? Wie mit den Programmen, wie auch mit anderen???

    Eine Frage hätte ich noch:

    Wie ist Linux überhaupt aufgebaut??? Wie XP oder mehr Dos????

    MFG schora18
     
  13. #12 8. Juli 2005
    aus der sicht eines users, der nicht windows abhängig ist, hat linux gegenüber windows nur vorteile (abgesehen von der benutzerfreundlichkeit).

    kann man eigentlich nicht vergleichen. der wohl billigste vergleich wäre mit windows 95. das basiert auf dos (also einer textbasierenden umgebung) mit grafischem aufsatz. nur das bei einem linux der grafische aufsatz optional ist und man mit der textbasierenden umgebung viel mehr machen kann (im system halt) als mit der grafischen oberfläche
     
  14. #13 8. Juli 2005
    also ich würd dir aufallefälle fürn einstieg fedora core empfehlen! :)

    is seit kurzem als version 4 zu haben und is echt gut! ;)

    4 cd a 629 MB

    ich würd dir dann halt nur noch empfehlen mit apt (tut findest du hier) oder yum also zu installieren solange du nich all zu fit bist! ;)

    also have fun undwenn du bisl hilfe brauchst a bisl was weis ich auch schon! ;)

    MfG da Che

    PS: werd heute auch noch nen (linux)hilfe thread aufmachen! :D
    bekomm seit heute (neuinstallation) kein tripelhead (3 Monitore an 2 Grakas) mehr hin! :(
     
  15. #14 9. Juli 2005
  16. #15 9. Juli 2005
    wenn du debian installieren willst guck mal auf der debian webseite nach "netinstall"
    eine cd mit dem installations programm ;)
    isos sind das alle :?
    und die beiden da sind unterschiedlich gross weil das die beiden DVD images sind und anscheinend das 2. nicht ganz voll wird ;)
    also debian komplett ohne quellcode gibts entweder auf 2 dvds oder auf 14 cds
    aber das ist eigentlich unnötig.
    netinstall cd und dann alles mit apt-get installieren lassen :)
     
  17. #16 10. Juli 2005
    Also die Benutzerfreundlichkeit ist nicht im vergleich zu Windows??? oder???

    Hat jemand mal einen Screenshot oder so???

    MFG schora18
     
  18. #17 10. Juli 2005
    bei windows haste halt deine klickibunti menüs zum durchklicken. bei linux machst das meiste halt mit ner shell (vergleichbar mit der windows eingabeaufforderung nur um einiges besser) und da musst halt die befehle wissen ;).

    google einfach mal nach screenies von xfce, kde, gnome, fluxbox oder icewn. das sind einige der grafischen oberflächen, die es für ein linuxbasierendes system gibt.
     
  19. #18 10. Juli 2005
    Um was für welche Befehle handelt sich denn??? Um allgemeine DOS - Befehle oder gibts da extra für Linux befehle???

    MFG schora18
     
  20. #19 10. Juli 2005
    die standartdos befehle (zumindest die grundfunktionen gehen auch in linux) also z.b. cd für change dir, oder dir für directory.
    ansonsten mkdir für make directory oder rmdir für remove directory usw... und die restlichen befehle kann man alle in /usr/bin oder /usr/sbin oder /bin nachschaun
     
  21. #20 11. Juli 2005
    Ich wollte mich noch für die zahlreichen Informationen bedanken!!!

    Ich schätze mal dass ich Linux noch in dem Sommer ausprobiere!!!

    Danke nochmal!!!

    MFG schora18
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Linux installieren
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.987
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.303
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.330
  4. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.560
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    903