Linux Mint KDE VPN (Perfekte Einrichtung)

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von MantiCore, 20. Januar 2014 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. MantiCore
    MantiCore Neu
    Stammnutzer
    #1 20. Januar 2014
    Guten Abend Raid-Rush,

    ich hoffe, dass sich hier ein paar Linux Kenner tummeln die mir evtl. weiterhelfen können.
    Also, ich hab Linux Mint 16 KDE x64 und möchte mein System relativ "perfekt" mit VPN absichern.

    Die Überlegung war eigtl. ein doubleVPN, allerdings habe ich keinen Peil, wie ich das bewerkstelligen soll..
    Aber jetzt mal zu meiner jetztigen Config.

    Vorhandene Accounts:
    1x Perfect-Privacy
    1x oVPN.to

    [1. openVPN gestartet mit Perfect-Privacy]
    - sudo openvpn --cd "/home/xxxxxxx/ovpn/" --config "$server.ovpn" --auth-nocache

    [2. SSH Tunnel aufgebaut mit oVPN.to]
    - sudo ssh -N -D 4025 -L 4025:xxx.xxx.xxx.xxx:3128 user@xxx.xxx.xxx.xxx -i key.ssh

    [3. proxychains aufgemaut mit]
    socks5 127.0.0.1 4025 #oVPN.to Connection
    socks5 PerfectPrivacy 1080 User Pass # Perfect Privacy Connection

    ---

    Soweit sogut, gestartet werden die Programme dann mit dem Befehl:
    "proxychains firefox"

    ---

    Jetzt zu meiner Frage, kann ich die Sicherheit noch weiter erhöhen?
    Wenn ja, wie? Ich habe gehört, man kann DoubleVPN benutzen, oder muss das der Provider anbieten?

    ---

    SchlussFrage: Wie sicher ist diese Config im Allgemeinen?
    Natürlich ist der DNS_Leak fixxed und die Scripte wie Java, Flash, Active-X sind deaktiviert.
    Diverse Addons sind auch installiert!!

    Danke schonmal!
     

  2. Anzeige
  3. Alex²
    Alex² Neu
    Stammnutzer
    #2 20. Januar 2014
    AW: Linux Mint KDE VPN (Perfekte Einrichtung)

    Es macht absolut keinen Sinn (bzw. hat keinen Mehrwert), einen guten Dienst mit einem schlechtem Dienst zu chainen.

    Wenn du unbedingt, zwei Schichten haben möchtest:
    Ersetz oVPN durch TOR, lass DNS über tordns erledigen und DROP alles andere über iptables.
    Ansonsten kannst du iptables (mittels darkk.net.ru/redsocks/ z.B.) auch so konfigurieren, dass alles über 'nen Socks läuft, welcher z.B. TOR wäre. Zu Mint spare ich mir einfach mal den Kommentar :]
     
  4. MantiCore
    MantiCore Neu
    Stammnutzer
    #3 21. Januar 2014
    AW: Linux Mint KDE VPN (Perfekte Einrichtung)

    Hab mir sagen lassen, das oVPN.to ok ist. Daher hab ich mir gedacht, holst 2 Anbieter und jagst die durch ne Kette, ok.
    Das allerdings wäre eine Möglichkeit.
    Zu Redsocks hab ich noch nichts gelesen, muss ich mal abcheck0rn. Danke. :)

    :D :D <3 dich auch. ^^

    Danke schonmal! :)
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Linux Mint (Perfekte
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.455
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.405
  3. Linux Mint HDMI kein Sound

    Stevie , 4. November 2013 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    4.508
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    3.511
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.501