[Linux] *** -> Password?

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Telefonzelle, 10. August 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. August 2007
    *** -> Password?

    Hi.
    Kennt jmd n Prog womit ich in anderen Proggs (in meinem Falle Pidgin) die *** in's Password "umwandeln" kann?

    Thx. :D
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 10. August 2007
    AW: *** -> Password?

    von wo hast du die **** her?
     
  4. #3 10. August 2007
    AW: *** -> Password?

    Aus meinem ICQ Prog zB (Pidgin)
     
  5. #4 10. August 2007
    AW: *** -> Password?

    Hi!

    Die stehn einfach in der ConfigurationsDatei als PlainText.

    PidGin benutzt GTK, d.h. wahrscheinliche diese Funktion.

    Wenn dus wirklich darauf anlegst, dass du das Passwort als Plain-Text siehst, musst du Pidgin ohne dieses 'Feature' kompilieren ( d.h. einfach die Funktion aus dem SourceCode ausbauen ). Oder halt die Binary im Nachhinein editieren.

    Ich denke nicht, dass es moeglich ist wie bei Windows durch ein externes Programm herauszufinden, was diese '*' in Plain sind, weil GTK als 'Text' nur '*' anzeigt, der PlainText aber irgendwo im Speicher steckt.
    Mir ist auf jeden Fall fuer Linux kein Programm bekannt, das das kann.

    Mfg,

    Kolazomai
     
  6. #5 14. August 2007
    AW: *** -> Password?

    das textfeld hält das passwort als unicode string. es wird nur vom fenstermanager wegen des invisible attributs als sternchen angezeigt.

    das heißt du verschaffst dir zugriff auf das fenster. suchst das textfeld und stellst es auf klartext um :>
    (obwohl das echt voll schwachsinn wäre was immer du machen willst ;P)
     
  7. #6 14. August 2007
    AW: *** -> Password?

    ~/.pidgin/accounts.xml
    sollte es in deinem Fall tun
     
  8. #7 14. August 2007
    AW: *** -> Password?

    Sicher ? Man muesste halt wissen, wie das ToolKit das macht.
    Ich denke nicht, dass der WM das managed, sondern das TK selbst.
    Und das wird '*' ausgeben, die Information aber irgendwo in den Speicher legen.

    Jap.
    Aber dazu musste an die Speicheraddresse des Textfeldes kommen. Wenn du da dran kommst, musst nur gucken, wo GTK das speichert ( direkt ) oder du rufst eine Funktion auf, die dir das ausgibt ( indirekt ).

    Mfg,

    Kolazomai
     
  9. #8 14. August 2007
    AW: *** -> Password?

    jap das textfeld hat zu jeder zeit den wert "passwort" nur angezeigt wirds halt als *.
    man muss hier aber klar unterscheiden ob man vom entry (textfeld) objekt selber spricht oder von der stelle im grafikspeicher wo der entry steht^^

    und es stimmt eigentlich indirekt auch, dass der WM das als * anzeigt weil das GTK ist ja kein layer sondern nur ne bibliothek, aber is ja eigentlich total egal.. :p

    mh.. ihr kennt doch bestimmt das gnome-applet "beenden erzwingen". da wählst du einfach ein fenster aus und das applet würgt es dann ab. auf diese weise müsste man doch auch irgendwie das aktuell aktive widget rauskriegen können..

    ich hab leider keine ahnung wie das applet wirklich heißt aber nen blick in den sourcecode wär vielleicht interessant^^
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Linux *** Password
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.992
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.691
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.887
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    380
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.468