Linuxproblem -> Grafikkartentreiber | Kernel-source

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von blackworker, 16. Juni 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. Juni 2005
    So moin,

    ich hoffe mal das der Thread hier am richtigen Platz ist, wenn nicht dann bitte moven...

    Mein Problem:

    Hab seit 2 Tagen Linux (Suse 9.3 personal ed.) aufn Rechner.

    So, es treten nach einiger Zeit häufig Grafikfehler auf und dabei/danach stürzt Linux immer ab, es hilft dann nur noch Ausschalten und wieder Booten.

    Hab ich mir gedacht es liegt sicher an dem Grafikkartentreiber (den hatte ich noch nich installiert), also den dann erstmal gedownloaded (Meine Graka: Asus N6600 GT, Treiber nvidia-linux-x86-1.0-7664-pkg1.run)

    So nach ungefähr 3 Stunden hab ich dann kapiert wie ich den Treiber installiern soll, also Konsole auf, als Root angemeldet, init 3...treiber entpacken..und starten.

    Is ja gut gelaufen dacht ich mir aber dann kam bei der Installation ne Fehlermeldung, nämlich das irgendwas mit dem "Kernel-Source" los sei. (kA was das is ?()

    Hier is nvidia-installer.log:
    nvidia-installer log file '/var/log/nvidia-installer.log'
    creation time: Thu Jun 16 18:41:36 2005

    option status:
    license pre-accepted : false
    update : false
    force update : false
    expert : false
    uninstall : false
    driver info : false
    no precompiled interface: false
    no ncurses color : false
    query latest driver ver : false
    OpenGL header files : true
    no questions : false
    silent : false
    no backup : false
    kernel module only : false
    sanity : false
    add this kernel : false
    no runlevel check : false
    no network : false
    no ABI note : false
    no RPMs : false
    force tls : (not specified)
    force compat32 tls : (not specified)
    X install prefix : /usr/X11R6
    OpenGL install prefix : /usr
    compat32 install prefix : (not specified)
    installer install prefix: /usr
    utility install prefix : /usr
    kernel name : (not specified)
    kernel include path : (not specified)
    kernel source path : (not specified)
    kernel output path : (not specified)
    kernel install path : (not specified)
    proc mount point : /proc
    ui : (not specified)
    tmpdir : /tmp
    ftp mirror : ftp://download.nvidia.com
    RPM file list : (not specified)

    Using: nvidia-installer ncurses user interface
    -> License accepted.
    -> No precompiled kernel interface was found to match your kernel; would you li
    ke the installer to attempt to download a kernel interface for your kernel f
    rom the NVIDIA ftp site (ftp://download.nvidia.com)? (Answer: Yes)
    ERROR: Unable to connect to download.nvidia.com (unknown host)
    -> No matching precompiled kernel interface was found on the NVIDIA ftp site;
    this means that the installer will need to compile a kernel interface for
    your kernel.
    ERROR: The kernel header file
    '/lib/modules/2.6.11.4-21.7-default/build/include/linux/kernel.h' does
    not exist. The most likely reason for this is that the kernel source
    path '/lib/modules/2.6.11.4-21.7-default/build' is incorrect. Please
    make sure you have installed the kernel source files for your kernel; on
    Red Hat Linux systems, for example, be sure you have the 'kernel-source'
    rpm installed. If you know the correct kernel source files are
    installed, you may specify the kernel source path with the
    '--kernel-source-path' commandline option.
    ERROR: Installation has failed. Please see the file
    '/var/log/nvidia-installer.log' for details. You may find suggestions
    on fixing installation problems in the README available on the Linux
    driver download page at Visual Computing Leadership from NVIDIA.


    Nun gut jedenfalls stand noch da das man den "passenden" Kernel-Source installiern sollte.

    Bin in Yast und dann auf Software installieren und hab dann "kernel-source 2.6.11.4-21.2.i586 ausgewählt zum Installieren...

    So die Installation läuft bis zu 100% danach kommt wieder ne Fehlermeldung.. X(

    "ERROR(InstTarget:E_RpmDB_subprocess_failed)
    ---
    error: db4 error(-30978) from db->close: DB_RUNRECOVERY: Fatal error, run database recovery
    rpmdb: PANIC: fatal region error detected; run recovery
    error: db4 error(-30978) from db->close: DB_RUNRECOVERY: Fatal error, run database recovery
    rpmdb: PANIC: fatal region error detected; run recovery
    error: db4 error(-30978) from db->close: DB_RUNRECOVERY: Fatal error, run database recovery
    rpmdb: PANIC: fatal region error detected; run recovery
    error: db4 error(-30978) from db->close: DB_RUNRECOVERY: Fatal error, run database recovery
    rpmdb: PANIC: fatal region error detected; run recovery
    error: db4 error(-30978) from dbenv->close: DB_RUNRECOVERY: Fatal error, run database recovery

    "

    kann damit nichts anfangen, ich hoffe ihr aber =)

    Könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen? Soll ich Linux nochmal komplett neu installiern? Ich hab wirklich keinen Plan was ich jetz noch machen soll, bin noch Noob³ in Sachen Linux :p
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Juni 2005
    Hat denn niemand eine Lösung?
     
  4. #3 18. Juni 2005
    ~moved: Linux Section
    ---------------------------

    Nun wegen dem seltsammen aufhaengen wuerde ich ebenfalls auf die Treiber Tippen, bzw. das dein X Server (Grafische Oberflaechenverwaltungsdingsda) nicht richtig configuriert ist. Jedoch sollte reintheoretisch dein X sich nicht so aufhaengen das du nichts mehr machen kannst da der standarttreiber irgentein VGA Treiber ist der normal sehr stabil laeuft jedcoh halt keine 3D Unterstuetzung oder aehnliches bietet.

    Wegen dem Treiber fuer die NVIDIA Karte, wird das Problem der Kernel sein weil dieser evtl. den falschen Kernelheader mitliefert oder garnicht erst die Kernel Source mitinstalliert.

    Da du jedoch beim Kernel Source nachinstallieren auch probleme hast (was mich sehr stark wundert) wuerde ich dir Raten dein SuSE komplett neu aufsusetzen und bei der Installation darauf zu achten das du ggf. die Kernel Source etc. mit installiert das du diese dann schon dabei hast.

    (Ebenfalls wuerde ich dir von SuSE abraten da es naja die Paketverwaltung zwar cool aber viele Pakete defekt sind oder nicht funktioniereten :p )

    Gruss
    DrScream
     
  5. #4 18. Juni 2005
  6. #5 18. Juni 2005
    Danke erstmals für die Antworten.

    Ich denk ich werd heut Abend nochmal Linux neu draufhaun, wenns wieder Probleme gibt dann probier ichs mal mit ner anderen Distribution.

    @Crack02, is die Distri. auch so "einsteigerfreundlich" wie Suse? Also hats auch sowas wie Yast für die ganzen Einstellungen damit man sich nich nur mit Kommandozeilen rumschlagen muss? =)
     
  7. #6 18. Juni 2005
    ja und setzt nicht auf den kde :poop:. du kannst als standart grafische oberfläche auch gnome wählen (is sogar standart ;)) das is n guter kompromiss aus benutzerfreundlichkeit und geschwindigkeit.
     
  8. #7 18. Juni 2005
    Ah gut danke :D
    Dann werd ichs mir mal demnächst anschaun, obs für mich was taugt ;)
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Linuxproblem Grafikkartentreiber Kernel
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    654
  2. Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.351
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    749
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    376
  5. [XP] Sound + Grafikkartentreiber?

    Tobbe , 19. Oktober 2011 , im Forum: Windows
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    921