Lösung zum geburtenrückgang?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von giggolo, 17. März 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. März 2008
    Hi leute,

    kann mir jemand sagen,was man machen könnte um den geburtenrückgang zu mindern?Also ioch persönlich hätte jetzt an mehr zuwanderung gedacht,aber steigert ja nicht wirklich die Geburtenzahl.
    Als zweiten punkt dachte ich,dass man die Gründung einer familie mehr unterstützen sollte.(Kindergärten oder so.)Das wars dann auch schon mit meinen Ideen :(
    habt ihr vielleicht noch ein paar gute Lösungen?Weil ich mir nicht sicher bin,ob das was ich hab richtig ist,da es sich ja doch nicht wirklich überzeugend anhört.Kann mir jemand helfen?BW gibt es auch ;)

    mfg
    giggolo
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    eine Art Mutterkreuz.. natürlich mit anderen (politischen)Zielen...
     
  4. #3 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    Frauen wieder an den Herd und weniger Rechte :p

    Ne Spass aber die Idee mit dem Mutterkreu ist ganz fein, mehr Anreiz um wieder einen Geburtenaufschwung in Deutschland zu erreichen.
    Man sollte sich auch mal überlegen was einfacher ist, also ob man Leute mit einem Kind eher dazu bekommt ein zweites zu bekommen oder eher mal Familien ohne Kind dazu bekommt ein erstes zu bekommen...!?

    ABER... es gibt eine dicke Sache die meiner Meinung nach in Deutschland stark gegen Kinder spricht und zwar der Trend zu kurzzeitigen Beziehungen... will es nicht vielen Kindern zumuten in Scheidungsfamilien zu leben... wäre auch mal nice zu erfahren wie ihr das seht.
     
  5. #4 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    ja da hast du mMn recht!
    wieviele Beziehungen gehn sehr schnell in die Brüche.
    Ich denke auch dass die Geburtenzurückgänge auf die finanziellen Mittel zurüclzuführen sind.
    Wer will ein Kind in die Welt setzen, wenn man nicht genau weiß wie man es finanzieren soll....
     
  6. #5 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    Ich denke, das genau die finanziellen Mittel der Ansatzpunkt.
    Man bräuchte kostenlose Kindergärten bzw kostengünstigere und halt allgemein eine bessere und längere Nachmittagsversorgung, sodass Frauen auch neben dem Kind noch arbeiten gehen können. Da es für viele wichtig ist, ihren Beruf nicht zu vernachlässigen.

    Aber die Sache mit Frauen an den Herd find ich auch nicht schlecht :p
     
  7. #6 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    Den Müttern mehr Geld für die Erziehung geben.

    Ich habe heute im Fernsehen gesehen das ne Mutter, die Hartz IV empfängt, 250 € im Monat zur Verfügung hat. Natürlich nachdem man die Kosten für Miete und etc. abgezogen hat.

    Dann kann man auch verstehen das man keine Kinder will.
     
  8. #7 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    Es gibt einfach zu viele Singles bei uns in Deutschland, mich eingeschlossen. Da müsste "Mann" halt irgendwie entgegenwirken ;)

    Mehr Zuwandwerung ist doch völliger Blödsinn! Willst du noch mehr Ausländer hier im Land haben? Also ich ganz bestimmt nicht, und nein ich bin nicht Ausländerfeindlich.
     
  9. #8 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    mehr arbeitslose leute sollten sich arbeit suchen
    dann haben sie vlt auch wieder bock auf kinder
    wenn das finanzielle stimmt
     
  10. #9 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    steuererleichterung für familien mit kind, unterstützung seitens des staates bei krippenplätzen, ausbau vom elterngeld, ... (hab zu nem ähnlichen thema ne hausarbeit geschrieben!!)

    €dit: eventuell auch ausbau von ganztagsschulen!!
     
  11. #10 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?


    Meinst du das ist nur in Deutschland so? Denke kaum :)


    So ein :poop:it^^ sorry... Du machst warscheinlich gerade Schule oder Ausbildung, will dir das auch nicht vorwerfen, aber mann und auch frau verdient heute einfach nicht mehr genug um ein kind anständig aufwachsen zu lassen.

    So ein Kind brauch nicht nur Kleidung, Nahrung und chancen zur Bildung, was alles Geld kostet, sondern auch Eltern, welches das Kind erziehen... Was bei einem Standardlohn heut zu tage nicht mehr ganz so einfach ist.

    Früher hat eben noch ein Man(n) gereicht, damit die ganze Familie versorgt wird, heute reicht es kaum wenn beide worken.

    ps. Ich rede vom Mittelstand, versteht sich.
     
  12. #11 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    Familienfreundliche Politik und Steuererleichterungen funktionieren sehr gut, siehe Frankreich. Dort haben sie seit den Reformen wieder steigende Geburtraten.
     
  13. #12 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    angehende eltern brauchen geld+zeit.
    um geburtenrückgänge zu verhindern bzw zu mindern, sollte von staatlicher seite etwas für diese 2 faktoren getan werden.
    d.h finanzielle unterstützung für eltern bei gleichzeitiger möglichkeit weniger arbeiten zu können, ohne einbußen bei der lebensqualität zu haben.
    sind geld und ein guter lebensstandart geboten und genug zeit für erziehung vorhanden, wären sicherlich mehr paare bereit kinder zu zeugen, da dieser wunsch oft von existenzängsten zurückgedrängt wird
     
  14. #13 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    Man kann die Geburtenraten nicht reglementieren. Das wäre ja eine Menschenrechtsverletzung.

    Was man aber machen kann, ist Vörzüge zu schaffen, die das Kinderkriegen "billiger" machen. Zum Beispiel die Kindergartengebühren abschaffen, Kitaplätze für jeden Berufstätigen schaffen und generell vielleicht eine kinderfreundliche Atmosphäre schaffen. Wo kann denn eine ganze Familie ausgehen ohne gestört zu werden. Mir fällt da nur Kino oder McDonalds ein.

    Diesen Geburtenrückgang kann man nicht nur mit finanziellen Anreizen aufhalten. Es muss eine kinderfreundliche Gesellschaft geschaffen werden, wo das Kind nicht als Belastung sondern als Reichtum angesehen wird.
     
  15. #14 17. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    Wenn Deutschland in Zukunft auch "Deutschland" (mit blonden und blauäugigen Erdenwesen und deren Eigenschaften) bleiben will, so muss -egal wie, wozu sind Politiker denn da?- eine Lösung zur Geburtensteigerung getan werden. Denn mit 200.000 Einwanderern jährlich, ist das deutsche Volk künftig nicht mehr in der Überzahl.... dann gibt es gleichermaßen Ausländer und Deutsche 8o

    Ob es dann noch das Land bleibt, das es jetzt ist, obwohl es jetzt schon bergab geht..?
     
  16. #15 18. März 2008
    AW: Lösung zum geburtenrückgang?

    ich halte finanzielle unterstützung nicht für das all-heil mittel, da man ja schon in anderen staaten das demographische paradoxon beobachten konnte.
    ich glaube eine erhöhte gesellschaftliche akzeptanz von kindern, so wie es in den usa vorherrschend ist, würde es für mehr menschen attraktiver machen, kinder zu bekommen.
    allerdings weiß ich nicht genau, wie man so etwas erreichen könnte. (wenn ich es wüsste, hätte ich schon lange meinen abgeordneten angerufen :p )

    mfG
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Lösung zum geburtenrückgang
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.030
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    620
  3. Antworten:
    46
    Aufrufe:
    1.925
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.268
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    6.761