Logitech Peripherie nicht 100% 64-Bit kompatibel

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von butterfly123, 9. Mai 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Mai 2005
    Logitech hat mitgeteilt, dass die Mäuse und Tastaturen der Firma unter Microsofts neuen 64-Bit Betriebssystemen vorläufig nur ihre grundlegenden Funktionen bieten werden. Im Juni sollen dann auch die speziellen SetPoint-Funktionen zur Verfügung stehen.

    Da die 64-Bit-Technologie zunächst hauptsächlich im Business-Sektor und von Hardcore-Gamern eingesetzt wird, hat Logitech sich entschieden, vorerst nur seine Gaming-Produkte mit 64-Bit-Treibern auszustatten. Für Gamepads, Lenkräder und Joysticks stehen bereits Treiber zum Download bereit.

    Im Augenblick arbeitet man nach eigenen Angaben mit OEM-Herstellern daran, deren Produkte für das neue Windows XP Professional x64 Edition kompatibel zu machen. Viele der OEM-Produkte von Logitech seien allerdings Plug-and-Play kompatibel, so dass sie bereits vom Betriebssystem ohne Probleme erkannt werden.

    Die SetPoint-Funktion, mit der Anwender die Buttons ihrer Mäuse und Keyboards individuell belegen können, wird allerdings erst in einem Monat funktionieren. Unterdessen arbeitet man auch an der 64-Bit-Kompatibilität der Webcams aus dem Hause Logitech. Diese sollen im Laufe des Jahres mit den benötigten Treibern ausgestattet werden.

    Quelle: WinFuture.de - Die ganze Welt der IT
    Greez
    Butterfly123
     

  2. Anzeige
  3. #2 10. Mai 2005
    das neue OS von Microsoft ist aber sowieso nicht für normale Anwender, am geringsten für Zocker. Bisher gibt es ja noch keine gescheiden 64Bit-Anwendungen und wie man sieht haben die meisten Hersteller höchstens zur Hälfte funktionierende Betatreiber im Angebot.
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...