Lohnsteuerjahresausgleich - Viel Geld zurück bekommen?

Dieses Thema im Forum "Finanzen & Versicherung" wurde erstellt von Pyl0n, 28. November 2013 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. November 2013
    Hallo,

    ich habe am 10. Juni meine Ausbildung abgeschlossen. Am 12. Juni habe ich dann im neuen Betrieb als Angestellter angefangen. Ein Kollege meinte ich soll ein Lohnsteuerjahresausgleich machen. Da würde ich massig Geld zurück bekommen, da ich nur ein halbes Jahr Steuern bezahlt habe.(In der Ausbildung zu wenig verdient um Steuern bezahlen zu müssen).

    Stimmt das, dass ich massig Geld zurück bekommme?
    Wie hoch ist der Freibetrag wenn es Ihn gibt!?
    Welches Formular muss ich dann benutzen?

    Habe jetzt für die 6 Monate ungefähr 1140€ Lohnsteuern bezahlt.

    Vielen Dank im voraus.

    Pyl0n
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. November 2013
    AW: Lohnsteuerjahresausgleich - Viel Geld zurück bekommen?

    GUTE FRAGE

    ich ergänze das ganze noch um:

    was gebe ich 2014 bei der steuererklärung eigentlich an? muss ich die beträge aus der ausbildungszeit (einkommen halt) komplett mit reinschreiben oder mach ich quasi ne erklärung "ab dem termin des arbeitsverhältnisses nach der ausbildung"?

    das such ich nun länger, mein nächster schritt wäre gewesen am amt nachzufragen, aber das kann ich mir (vielleicht) ja sparen :-D
     
  4. #3 28. November 2013
    AW: Lohnsteuerjahresausgleich - Viel Geld zurück bekommen?

    Bei uns macht das die Personalabteilung. Kannst ja dort mal nachfragen, ansonsten selber eine Einkommenssteuererklärung für das Jahr 2013 machen.

    Du bekommst deswegen so viel wieder, weil sich die Lohnsteuer anhand deines Jahreseinkommens aus deinem angestellten Verhältnis bemisst. Angenommen 2T€ brutto -> 24T€ Jahreseinkommen -> daraus gesamte Lohnsteuer 2013 berechnet -> Verteilung auf 12 Monate. Da du aber 6 Monate lang Azubi warst, ist dein Jahreseinkommen und die sich daraus ergebende Lohnsteuer ja niedriger.

    Bei ESt-Erklärung 2013 anhand deiner Jahresgehaltsabrechnung die Werte bei Einkünfte eintragen (Azubigehalt + Angestelltengehalt). Dann merkt das Programm, dass der Wert der eingezahlten Lohnsteuer zu hoch ist und weißt dir das "Guthaben" aus.
     
    1 Person gefällt das.
  5. #4 28. November 2013
    AW: Lohnsteuerjahresausgleich - Viel Geld zurück bekommen?


    THX man BW ist raus
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...