Lügt der Westen sich den Iran zurecht?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von xfreakx, 20. April 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. April 2006
    Israel dem Erdboden gleichmachen, zerschlagen, vernichten, zerstören, tilgen, ausradieren, von der Landkarte löschen - das habe der iranische Präsident gefordert - lesen oder hören wir Ende Oktober 2005 in der 'taz', in der 'Berliner Zeitung', der 'Welt', im 'stern', im 'Spiegel', in der 'Zeit', in der F.A.Z., der Frankfurter Rundschau, beim ZDF, in der Tagesschau und bei N24 - um nur einige zu nennen. Das, was hier verbreitet worden ist, hat gewirkt. Eine Kriegserklärung des Iran an Israel sei das. Man ist sich in den Medien offensichtlich einig in der Empörung. Sie geht rund um die Welt. Aber lesen wir genauer, was der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad gesagt hat. Es ist das Verdienst der 'New York Times', uns die Rede komplett zur Verfügung zu stellen. Hier ein Auszug der Veröffentlichung vom 30.10.2005:

    Hier gehts weiter http://arbeiterfotografie.de/galerie/kein-krieg/hintergrund/iran-0008.shtml
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. April 2006
    Ich glaub sowieso nicht alles was ich höre und da die eh machen was sie wollen kümmer ich mich nicht drum weil ich mich nur über die ganzen Aktionen von denen aufregen würde und das bringt mir auch nix :rolleyes:


    mfg Mexx
     
  4. #3 21. April 2006
    israel hat ja schon in den 80er jahren die atomkraftwerke von irak bombardiert, jetzt wollen sie das auch mit iran machen.
    israel aus der luft, unterstützt von der us-armee in diser region (in irak, afghanistan und persischem golf), aber so einfach wird das auch nicht sein, iran ist nicht vergleichbar mit irak oder afghanistan und die shiiten in irak werden bei solch einem angriff auf der iranischen seite stehen und die amis dort bekämpfen.
     
  5. #4 21. April 2006
    Es is wohl wirklich so, dass man einfach nicht alles glauben kann, was man liest...
    ich bin aber trotzdem der meinung, dass der iran eine immense gefahr für den weltfrieden ist...den iran aufzuhalten aber wahrscheinlich noch eine viel grössere...wenns im iran losgehen sollte, fehlt nicht mehr viel zum 3. weltkrieg...der iran würde im falle eines angriffs der usa, zum gegenschlag ausholen und ihre 40K ausgebildeten selbstmordattentäter in die USA bringen...dann krachts an allen ecken udn enden und die amis haben den krieg au eigenem boden...wie sich dann andere asiatischen länder verhalten wird noch die frage sein...hoffen wir aufs beste...so einfach wie irak wird das sicherlich nicht...
     
  6. #5 21. April 2006
    Habt ihr euch den Link überhaupt durchgelesen? :rolleyes:
     
  7. #6 22. April 2006
    Naja eigentlich will ich den Thread nicht unbedingt hochholen,
    da er schon langsam so schön versinkt,
    aber anders kann ich meine Meinung nich dazu schreiben^^

    Also zuerst kommt da schon mal beim Link-Name ein Verdacht auf,
    auf was das ganze dann hinauslaufen wird
    und wenn man die Seite dann genauer anschaut bestätigt sich das.
    Die Seite ist extrem Links.

    Gleich auf der Startseite steht NO WAR. Das hört sich ja toll an,
    aber was dann teilweise für Scheibenkleister auf der Seite verzapft wird,
    um NO WAR zu rechtfertigen, ist einfach nur blöd. ;)
    In der Theorie ist das ja eine super Forderung, nur
    scheitert es dann an der Realität.


    Zu den angeblich falsch wiedergegebenen Äußerungen des iranischen Präsidenten:

    Eigentlich ist es hinreichend bekannt, dass in den "normalen" TagesMedien
    Nachrichte immer stark vereinfacht wiedergegeben werden. Auch die Überschriften
    müssen mehr oder weniger reißerisch sein, um die Leser anzulocken.
    Gute Qualität allein wird von den meisten Leuten eben nicht gekauft.
    Anders ist es auch nicht möglich, da niemand die Zeit hat morgens zum Frühstück
    10 Seiten über den Iran-Konflikt zu lesen, danach 8 Seiten über die neue Arbeitsmarktreform,
    dann 12 Seiten über die Gesundheitsdebatte und im Anschluss noch 3 Seiten über den gestrigen Fußballspieltag.
    Also muss ein Kompromiss her.
    Wer aber wirklich will, kann sich eine Wochen-Zeitung, wie zB die Zeit, abonnieren.
    Diese Zeitungen kommen, wie der Name schon sagt, wöchentlich raus und behandeln die
    in der vergangenen Woche geschehenen Ereignisse weitaus ausführlicher und differenzierter.


    Laut dieser HP wurden die Reden des friedliebenden iranischen Präsidenten mit Absicht
    falsch übersetzt um einen Krieg zu provozieren.
    Als Basis werden (!!) Übersetzungen vom Originaltext ins Englische genommen.
    Schon hier ist der erste große Fehler. Es werden die Übersetzungen benutzt,
    die in die Ideologie passen.
    Eine deutsche Übersetzung der Originalrede wird nicht veröffentlicht, es heißt einfach,
    eine unabhängige Übersetzung hat das bestätigt. Ja das ist doch mal glaubhaft. -.-

    Es gibt für eine Übersetzung nie EINE richtige Lösung. Denk einfach mal an Englisch-Übersetzungen
    in der Schule - es gibt immer viele verschiedene richtige Möglichkeiten.
    Man kann freier übersetzen, so dass es im Deutschen besser klingt oder man übersetzt
    streng nach dem Text und es klingt dann holprig.
    Beides ist aber richtig.


    Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte.
    Wenn der iranische Präsident eine Rede hält, bei der Anhänger Schilder schwenken auf denen steht: "Kill Israel" oder "Death To USA" kann ich mir, ohne die Rede jemals gehört zu haben, denken um was es gerade geht.

    Oder wenn man Bilder sieht, bei denen Ahmadinedschad auf einer Konferenz, mit dem Motto "The World Without Zionism" spricht.
    Mit Zionismus ist natürlich nicht der israelische Staat gemeint, nein natürlich nicht, sondern wahrscheinlich "eine Welt ohne Hunger" oder so... ?( ein kleiner Schreibfehler kann schließlich jedem mal unterlaufen. Und da Ahmadinedschad eh nicht so gutes Englisch spricht, dachte er eben "zionsim" bedeutet "Hunger". Der liebe Präsident Ahmadinedschad hat doch nichts gegen Juden... ist doch alles nur eine Erfindung der westlichen Medien... tataa


    {bild-down: http://64.40.99.49/Multimedia%5Cpics%5C1384%5C8%5CFPolitic%5C31.jpg}


    und

    {bild-down: http://64.40.99.49/Multimedia%5Cpics%5C1384%5C8%5CFPolitic%5C32.jpg}



    Desweiteren finde ich es ein gutes Zeichen für die Presse,
    wenn Extremisten, egal welcher Orientierung, die Presse für parteiisch halten.

    siehe z.B.

    Oder Ferienkind2 hält die deutschen Medien ja auch für Lügner und glaubt einfach nicht, dass manche Tatsachen nicht so sind, wie er sie in irgendwelchen seiner historisch überaus korrekten Filmen gesehen hat.

    Solange die Medien den Links- und Rechtsextremen oder sonstigen extremen Gruppierungen (ferienkind2 türkischer Nationalismus) nicht ins Konzept passen, finde ich, kann man beruhigt sein.

    Exremismus - egal in welche Richtung - ist immer hirnrissig. Die goldene Mitte rockt.. :]
     
  8. #7 25. April 2006
    jeder weiss doch eigendlich, dass amerika ein land ist, was vom krieg lebt und da es langsam pleite geht müssen kriege geführt werden
     
  9. #8 27. April 2006
    eigentlich ust das, was der iran derzeitig macht volkommen nachvollziehbar. so erlaubt der atomwaffensperrvertrag ja die ura anreicherung zu zivilen zwecken, aber sogar das soll dem iran ja untersagt werden. zudem ist der iran ja inzwischen von feinden umgeben, von denen einige auch atommächte sind. wie nordkorea zeigt, ist der besitz von atomwaffen immer noch die beste gewährung, von den usa nicht angegriffen zu werden. das die gegenwärtige regierung irans unerträglich antisemitisch und religiös verbohrt ist, steht auf einem anderen stern.
     
  10. #9 28. April 2006
    daran gibt es überhaupt kein zweifel, dass iran, sei es das volk oder die regierung gegen israel ist, und diese tatsache versuchen die iraner auch nicht zu verschweigen, der iranische präsident hat es ja klar und deutlich gesagt, dass er israel vernichten will.

    iran sieht sich selbts auch als teil dieses konfliktes zwichen den arabern, moslemen und israel und somit ist iran auch nicht unparteiisch, iran unterstützt viele organisationen wie hamas und hizbollah gegen israel und hat damit anscheinend überhaupt kein problem.

    während usa und eu die hamas-regierung boykotieren, hat iran dieser regierung öffentlich in einer pressekonferenz 100 mil usd versprochen.
    aber das problem ist auch nicht da, das problem liegt darin, dass die usa, und nur die usa, ihren erzfeind jegliche technische fortschritte verbieten will.

    es ist moralisch nicht vertretbar, dass diese freien länder die technik nur für sich selbst behalten wollen, all diese länder besitzen mehrere atomkraftwerke und sogar atomwaffen, israel alleine hat über 200 atombomben, aber niemand wagt es darüber zu reden, und wenn jemand es versucht, dann ist er sofort gegen die juden, antisemitisch, nazi und was auch immer.

    die usa begründen ihre befürchtungen immer, dass in diesen ländern keine demokratie gibt, dass diese regierungen nur ein haufen extremisten sind, und sie sind bereit, diese massenvernichtungswaffen gegen die unschuldigen, zivilisierten und freien menschen auf dieser welt einzusetzen.

    aber seid bitte mal ehrlich und stellt euch die frage: "wer hat diese waffen bis jetzt IMMER im krieg verwedent? nicht nur in japan, sondern in vietnam, irak und kosovo"
     
  11. #10 28. April 2006

    respekt :] du schreibst mir ehrlich alles aus der seele, so sehe ich das auch, immer sind die anderen schlecht immer sind die "araber" im moment schuld an allem, egal wo es ein anschlag gibt, hört man "das waren die araber" ja kann schon sein, kann auch nicht sein, schaut mal dem Irak zu, dort gibt es jeden tag einen anschlag, sollten das etwa auch iraker sein? bzw araber die dort in einen Moslemischen land bomben in die Luft hochjagen? oder einen Moschee angreiffen?

    das können doch auch andere sein, amerikaner oder europär oder sonst was......ja dass thema regt mich ehrlich gesagt auf, und ich bin ehrlich ich finde das gut was der iranischer Präsident macht, die sollen langsam wissen dass wir keine Schwächtlinge sind und die können nicht alles haben was sie wollen!

    ahja ich bin Iraker in Bagdad geboren.... und meine Tante lebt in Bagdad und ihr geht dort Dreckig!



    Gruß ArAbi
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Lügt Westen den
  1. Hilfe Flugticket CheapTickets.de

    D00m , 6. Februar 2012 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    806
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    479
  3. Antworten:
    35
    Aufrufe:
    1.963
  4. [Video] Die Presse lügt!

    BeefCheef , 16. April 2010 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    693
  5. Antworten:
    79
    Aufrufe:
    3.797