Luftfahrtindustrie will Schadstoffe reduzieren

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 11. Februar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Februar 2007
    München (AP) Die deutsche Luftfahrtindustrie will sich offenbar nicht länger dem Emissionshandel entziehen. Nach einem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» (Montagausgabe) haben sich die Spitzen aller deutschen Luftverkehrs-Verbände und Unternehmen am vergangenen Freitag darauf geeinigt, ihre bisher ablehnende Haltung gegenüber dem Handel mit Luftverschmutzungsrechten aufzugeben. Hintergrund sind Forderungen der Europäischen Kommission und von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD), die Luftfahrt in den bestehenden Emissionshandel einzubeziehen.

    Laut dem Beschluss-Papier sei der Handel mit CO2-Zertifikaten «konsequent und wird ausdrücklich begrüßt», meldete das Blatt. Im Vergleich zu Steuern oder Abgaben sei der Emissionshandel die «ökologisch wirksamere und ökonomisch sinnvollere Maßnahme, um die klimaschädliche Wirkung des Luftverkehrs zu reduzieren», heißt es. Das Papier wurde nach diesen Angaben von den deutschen Flughafenfirmen, den in Deutschland tätigen Passagier- und Frachtfluglinien, dem Bundesverband der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der deutschen Tourismuswirtschaft erarbeitet. Es wird auch von der Lufthansa unterstützt, der größten deutschen Fluglinie. Deren Chef Wolfgang Mayrhuber hatte den EU-Plänen erst kürzlich noch eine Absage erteilt.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Luftfahrtindustrie Schadstoffe reduzieren
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    565
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    368
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.114
  4. Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.274
  • Annonce

  • Annonce