Lynndie England muss drei Jahre ins Gefängnis

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 28. September 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. September 2005
    Folter-Skandal: Strafmaß niedriger als von Staatsanwalt gefordert

    Die durch den Folter-Skandal im Bagdader Gefängnis Abu Ghraib bekannt gewordene US-Soldatin Lynndie England ist wegen der Misshandlung von Gefangenen zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Mit ihrem Strafmaß blieb die Militärjury im texanischen Fort Hood am Dienstag jedoch deutlich hinter den von der Staatsanwaltschaft geforderten vier bis sechs Jahren zurück.

    Die Misshandlungen der irakischen Gefangenen waren im Frühjahr 2004 durch Fotos öffentlich geworden und hatten weltweit Abscheu und Empörung ausgelöst. England ist auf vielen dieser Bilder zu sehen - unter anderem mit einem am Boden kriechenden Gefangenen an einer Hundeleine.

    Die 22-Jährige hatte sich vor Gericht für ihre Taten entschuldigt. Sie habe den Rädelsführer der Gruppe, Charles Graner, geliebt, ihm vertraut und sei am Ende nur ausgenutzt worden, sagte England nach US-Medienberichten. Graner war bereits zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Er ist Vater des knapp einjährigen Kindes von England.

    Schuldig in sechs Punkten

    Für den Schuldspruch hatte die fünfköpfige Geschworenenjury am Montag lediglich zwei Stunden benötigt, bevor sie England in sechs von sieben Anklagepunkten für schuldig befand: Verschwörung zur Misshandlung, Misshandlung in vier Fällen und unzüchtiges Verhalten. Letzterer Punkt bezieht sich auf einen Vorfall, der ebenfalls in einem Foto festgehalten wurde: England zeigt auf die Genitalien nackter Gefangener, die zum Masturbieren gezwungen werden.

    In dem fünftägigen Prozess hatte die Verteidigung die Obergefreitin der Reserve als leicht beeinflussbare Frau mit psychischen Problemen beschrieben. Der Staatsanwaltschaft zufolge handelte Lynndie England jedoch aus freien Stücken und aus Spaß an der Quälerei.

    Zweiter Prozess

    Der Prozess war der zweite gegen die Soldatin im Zusammenhang mit den Vorgängen von Abu Ghraib. Im ersten Verfahren im Mai hatte sie sich in einer Vereinbarung mit der Anklagebehörde schuldig bekannt und im Gegenzug die Zusicherung einer erheblichen Strafmilderung erhalten. Der zuständige Richter akzeptierte die Übereinkunft dann aber nicht, nachdem die Verteidigung verschiedene Zeugen - darunter Graner - aufgeboten hatte, die aussagten, England habe auf Anweisung von oben gehandelt. Das entziehe dem Schuldbekenntnis die Grundlage, befand der Richter.

    US-Generalstabschef Richard Myers sagte zum Schuldspruch für England, die Misshandlungen hätten die gesamten Streitkräfte belastet, obwohl es sich um die Fehltritte einzelner handele. Das Urteil gegen England sei ein weiteres Beispiel dafür, "dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden".


    quelle: ZDFheute
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. September 2005
    also ich finde die strafe in ordnung, 3 jahre sind meiner meinung nach evtl. ein bissl zu wenig!
    aber dadurch, dass sie sie un-ehrenhaft aus der army werfen, hat sie wohl ein problem! kein cash!!!

    dadurch, dass ihr freund 10 jahre bekommen hat, wären für sie auch 5 jahre akzeptabel gewesen!

    mfg
    humpidum
     
  4. #3 28. September 2005
    Einige Sitzungen mit einem Seelendoktor wären noch ein guter Bonus gewesen. Die Frau hat nichtmal den ganzen Wirbel um diese Fotos richtig verstanden, das sollte man ihr dann schonmal erklären.
     
  5. #4 28. September 2005
    Der ***** hätten 10 Jahre, wie die ihres Freundes besser getan!
    Allein für das dumme Grinsen was die auf den Pics im Maul hatte, der scheints ja richtig Spass gemacht zu haben damals :O


    Da brauch sich die S..lampe auch net damit rausreden, das doch Einfluss von anderen ne Rolle gespielt hat. So ne Scheisse wenn sich irgendwer immer vor seiner Verantwortung drücken will.

    Das Sie es im Endeffekt getan hat , war doch ihre Entscheidung. Miststück :O

    Noch besser wärs sie müsste es in nem Irakischen Knast absitzen :rolleyes: :)
     
  6. #5 28. September 2005
    Noch dazu in nem Männerknast :)
     
  7. #6 28. September 2005
    3 Jahre ist ja wohl echt ein Witz ! X(
     
  8. #7 28. September 2005
    LoL wie geil!
    3 Jahre *ROFL* ;)

    Wofür ham die den elektrischen Stuhl? Krank die Amis...
     
  9. #8 28. September 2005
    Oha nur 3 Jahre waren nicht erst irgendwie 10 angesetzt.
     
  10. #9 28. September 2005
    Die solln der ruhig n bisschen mehr aufbrummen.
    Schließlich hat sie sich an Wehrlosen vergangen, ich find das kann man fast schon mit Kindervergewaltigung vergleichen.
     
  11. #10 28. September 2005
    'n witz is des auf jeden fall aber mal wieder typisch...

    in'nen loch stecken ohe frischluft und ohne licht und dann verreck du aas
     
  12. #11 2. Oktober 2005
    also 3 jahre, finde ich für das minimum, eigentlich hätte man mehr geben müssen, aber da sieht man wieder die amis wissen selber net was die machen ?(
     
  13. #12 2. Oktober 2005
    muhaha , dann hängt die aber nicht nur an einer hunde leine *******tyle*
     
  14. #13 2. Oktober 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    ein grund mehr warum weiber net in den krieg und zum militär gehören . wie kann man so dumm sein....

    [​IMG]
    {img-src: http://www.mysmilie.de/smilies/boese/img/020.gif}
     
  15. #14 2. Oktober 2005
    Ich finde das 3 Jahre viel zu wenig für die ist. 5 hätten es min. sein sollen...
     
  16. #15 2. Oktober 2005
    Ich muss mich absolut NeXt DaYz anschließen, das gibst doch nicht, 3 jahre, pff
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...