Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von N1GG3L, 21. November 2012 .

Schlagworte:
  1. 21. November 2012
    Hi Leute,

    hab ein Problem mit 1&1 bzw. web.de,die mir jetzt zum wiederholten Male ne Mahnung schicken in Höhe von knapp 75€,weil ich nicht auf den 1. Brief reagiert habe.

    Vorgeschichte :
    Ich meine mich erinnern zu können,dass bei web.de freemail ('free'mail phahahah) mal ne Aktion war von wegen "1 Probemonat extreme-hardcore-speicherplatz umsonst,anschließend 5€ monatlich blabla" und wollt's gar nicht haben,ist auch nur meine Spam-Mail-Adresse,die ich angebe wenn mir was auf den Sack geht. Hab mich Monate nicht eingeloggt (wozu auch..) und scheinbar musste man diesen Probemonat kündigen,hab ich allerdings nicht,weil ich mich nicht eingeloggt habe!

    Jetzt kommen die mir hier so :

    "Sehr geehrter Herr X
    auf unser Schreiben vom 08.11.2012 haben Sie bislang nicht die Gesamtsumme beglichen. Bevor wir weitere Maßnahmen gegen Sie ergreifen, möchten wir Ihnen letztmalig die Gelegenheit geben, die Sache außergerichtlich durch Zahlung zu erledigen. Wir sehen den Ausgleich der Gesamtforderung in Höhe von 74,63 bis spätestens zum 27.11.2012 auf das o.g. Konto entgegen. [...]
    BFS risk & collection GmbH INKASSO"

    Wie reagier ich jetzt darauf? ich hab keinen Vertrag oder sonstiges unterschrieben,hab mich da vielleicht 3 mal eingeloggt und soll für den Mist jetzt 75€ latzen? seh ich gar nicht ein!
    Jemand ne Erfahrung damit gemacht? Wenn die mir schon mit nem Inkasso-Büro kommen und dass es die letzte Chance "außergerichtlich" ist,weiß ich nicht genau,ob ich es nochmal ignorieren sollte,aber auch die 45€ vom 8.11. sind mir zu viel,wie gesagt,ist nur ne Spam-Mail!

    Danke im Vorraus,hilfreiche Posts werden belohnt.

    N1GG3L
     
  2. 21. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Hi,

    was hat das mit 1&1 zu tun

    Du hast den Vertrag angenommen, nur weil du nicht gelesen hast, was in den AGB steht kommste aus der Nummer nicht raus.

    Ausserdem ergibt sich die Summe aus mind 6 Monaten und solange haste dich nicht eingeloggt ?(

    Ich kann dazu nur sagen:

    UNWISSENHEIT SCHÜTZT VOR STRAFE NICHT!!!​


    Zahl es als Lehrgeld oder wende dich mal direkt an WEB.DE und forder die auf, deine Einverständnisserklärung zwecks Zustandekommen eines verbindlichen Vertrages nachweisen können.

    Vllt kann man sich auf dem Weg coolant (jeder zahlt die Hälfte) mit denen einigen.

    Cu
    Death-Punk
     
  3. 21. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Du musstest doch bei Anmeldung dieses nette Häkchen bezüglich der AGBs setzen. Somit ist alles rechtens und die bleibt nichts anderes übrig als den Scheiss zu bezahlen.
    @deathpunk: 1&1, web.de und gmx gehören alle zur selben firma united-internet
     
  4. 21. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    1. Ist die Mahnung schriftlich erfolgt mit Zugangsbescheinigung (z.B. durch PostIDENT oder Rückschein)?

    Wenn nein, warten. Die ist dann nicht offiziell und eventuell erhobene Gebühren sind nichtig. Wenn Ja:

    2. Hast du widersprochen?

    Widerspruch in Grund und Höhe. Sage es ist kein Vertrag zustande gekommen, verlange Beleg eines Abschlusses und einer erbrachten Leistung. Hast du vorher eine detailierte Rechnung erhalten mit AGB und Hinweis, dass du nach 30 Tagen in Verzug bist?

    3. Auf Antwort warten.

    Wenn tatsächlich alle Ansprüche bestehen, also ein Vertrag zustande gekommen ist, du eine Rechnung mit AGB und Zahlungsziel hattest, und dir die Mahnung zugegangen ist, DANN kommst du so einfach nicht mehr ums Zahlen herum. Bei einem Kleckerbetrag von 75 Euro würde ich mir genau hier überlegen, ob ich weiterspielen möchte.

    4. Ab zum Anwalt

    Hier wird es Zeit für Unterstützung. Der Anwalt kann dir helfen, den ursprünglichen Vertrag anzufechten und den somit für extunc nichtig erklären zu lassen. Auskommen ist allerdings ungewiss und nur im Fall eines positiven Urteils bekommst du deine (vorausgezahlten) Kosten für Anwalt etc wieder.
     
  5. 21. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Also wenn ich das schon höre mit Anwalt ect..., das sind 75 EUR das ist nunmal mies gelaufen, aber großartig was gegen machen kannst du nicht, das einzige ist, wenn die jetztmit nem Inkasso Büro kommen, ist dieses dann im preis zu drücken, da die ja immer nur ca. 30% deiner Schuld beim gläubiger aufkaufen.
    Das macht aber alles mehr stress als die 75EUR zu zahlen und dann den vertrag sofort zu kündigen(das bloß nicht vergessen, sonst kommt in 6 Monaten wieder ein Brief).
    MfG
     
  6. 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Bist du sicher ,daß sie dir nur einmal eine Mahnung geschickt haben und nicht schon 3 davor ?
    Weil erst 2te Mahnung bei so nem Großen Anbieter und schon Inkasso glaub ich nicht.
    Erste Mahnung is bei allen Freundlich und die Zweite sogar auch noch. Erst bei der Dritten wirds Unfreundlicher und erst danach würds langsam mit Inkassodrohungen und Leitung sperren usw. losgehen.

    Ich könnts ja verstehen,wenns um Paarhundert Euro geht ,aber wegen diesen Lumpigen 75 Euro nen Negativen Schufaeintrag riskieren ,würde ich auf keinen Fall.
    Dauert nicht lang und du willst dir mal was Großes wie Auto oder Bude finanzieren und dann hast nen Negativeintrag wegen den 75 Euro stehen. Überlegs dir gut .
     
  7. 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Verbraucherschutz/Verbraucherzentrale + web.de bei google gibt viele Ergebnisse. Zum Beispiel:
    WEB.de – Mahnung wegen WEB.de Clubvertrag
     
  8. 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    und du zahlst jede Rechnung die du bekommst und dir nicht sicher bist, ob du über den tisch gezogen wirst? gib mal deine e-mail adresse..

    ich würd mich dem kommentar von skelletor anschließen aber bevor du damit zum anwalt rennst, geh zum verbraucherschutz.. meist sind diese sachen dort bereits mehrmals gemeldet.. sollte da nix in briefform kommen, würde ich auch nicht reagieren.. sollte das alles richtig abgelaufen sein, seitens des bittstellers, kommts auf die 10-20 euro inkassoaufschlag auch nich mehr an..
     
  9. 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Hey,

    also ich muss in den ersten Schritten auch Skelletor Recht geben: Erstmal das ganze prüfen / Wiedersprechen / Mit Web.de reden!

    Zum Anwalt zu gehen halte ich allerdings für übertrieben. Außerdem kann der meiner Meinung nach eh nichts machen! Du hast durch den Klick einem Vertrag zugestimmt, der dich entsprechendes Geld kostet. Da bist du natürlich auch verpflichtet zu zahlen!

    Web.de ist ja nunmal nicht irgendwer der alla Abmahnwelle x-Leute abmahnt! Laut der Vorgeschichte ist die Forderung von Web.de durchaus berrechtigt und auch nachzuvollziehen! Jeder weiß das sich kostenlose "Probemonate" sich zu 95% automatisch verlängern. Das ist rechtlich gültig und lässt sich nur im Falle kulanter Vertragspartner umgehen!


    Zusammengefasst: Prüfe alles genau, ob du wirklich die Leistung erhalten hast, ob es korrekt war das diese aktiviert wurde und versuche mit dem Anbieter zu reden! Wenn das nichts hilft, zahl die 75€ - Es war leichtgläubig von dir, dann muss du halt darunter leiden! Den Weg zum Anwalt oder Verbraucherschutz-Zentrale würde ich mir allerdings sparen, da kommt meiner Meinung nach nichts bei rum!


    Grüße Blackb!rd
     
  10. 22. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Aus der Nummer kommst du nur mit ganz viel Geschick raus aber das ist das Geld nicht wert, was du dafür in nen Anwalt stecken müsstest. Der würde dir warscheinlich ohnehin n Vogel zeigen und dich fragen was du eigentlich von ihm willst.

    Du hast ein Abonnement abgeschlossen und vergessen es zu kündigen. Damit bist du nicht der einzige, das ist ja genau der Witz an der Sache mit diesen Probeabos. Ob du dich nun nicht eingeloggt hast oder deine Mails nicht gelesen hast ist dabei wirklich dein eigenes Problem, die Rechnung zahlen musst du trotzdem. Tu dir selbst den gefallen, nimm es als Lehrgeld und Zahl deine Schuld solang das ganze nochn bei nem Inkassobüro liegt. Wenn 1&1 das irgendwann an nen Anwalt weiterreicht entstehen nur noch weitere Kosten, die du aller Voraussicht nach ebenfalls wirst zahlen müssen, und da wird's dann oft deutlich teurer. Und bitte spar dir den Anwalt, das sag ich ganz selten aber in deinem Fall ist es wirklich überflüssig, denn es macht das ganze nur noch teurer ohne dass du irgendeine Chance hast, aus der Nummer rauszukommen.

    Ein Kernsatz wurde ja schon geschrieben (Unwissenheit schützt vor Strafe nicht) aber es gibt noch einen weiteren den sich hier einige User mal hinter die Ohren schreiben sollten:

    Auch im Internet abgeschlossene Verträge sind verbindlich und keine Spaßveranstaltung.

    Das ist nicht anders als im normalen LEben. Wenn du n Haus mietest aber es nicht aufm Schirm hast und nicht drin wohnst kommst du um die Mietzahlungen trotzdem nicht herum. So ist das nunmal.
     
  11. 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    meine ich micht nicht erinnern zu können, dass alles seit kurzem DEUTLICH SICHTBAR gemacht werden muss, dass das ganze kosten verursacht (sogenannte "button"-lösung)?

    wenn die kosten also verschleiert wurden und du das NACHWEISEN kannst, bin ich der meinung, dass du mal garnichts bezahlen musst.

    bedenke aber immer: gefährliches halbwissen ersetzt nicht fachanwaltlichen rat
     
  12. 22. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Ich hatte genau das selbe am laufen mit denen.
    am Anfang habe Ich versucht mit denen in Kontakt zu setzen, was alles eher nichts gebracht hat. als erstes habe ich denen das hier geschickt:

    > > Sehr geehrte Damen und Herren,
    >
    > > hiermit werde Ich das Widerrufsrecht (§ 312 b BGB, § 312 d Abs. 1 S. 1 BGB, § 355 BGB) in Anspruch nehmen. Die Rechnung für die Begleichung der Mitgliedschaft vom 03.04.2012 werde ich daher nicht nachkommen.
    >
    > > Desweiteren war Ich mir einer Mitgliedschaft des Web.de Clubs nicht bewusst. Laut § 119 BGB ist mir eine Anfechtung des Vertrages rechtlich vorbehalten. Auch habe Ich keinerlei Hinweise auf eine Web.de Club Mitgliedschaft erhalten und hätte diese niemals bestätigt.
    >
    > > Außerdem kündige Ich meine Mitgliedschaft fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung unter Angabe des Beendigungszeitpunktes zu.
    >
    > > MfG
    >
    > > (dein Name)


    per email an
    kundencenter@web.de (kundensupport von web.de)
    und an
    portal-presse@web.de (kundensupport von 1&1 glaube ich?)


    Das hat alles wenig gebracht. Aber ich denke das solltest du trotzdem abschicken, damit du sozusagen das alles anfechtest (guck nochmal am besten in dem Forum nach das Ich am Ende verlinke). Dann kamen die ersten paar Mahnungen. einfach ALLES ignorieren. irgendwann hören die auf.

    Was du auf jeden Fall machen solltest ist dein SCHUFA Zeug im Auge behalten. Manchmal tragen sie die Leute da einfach ein, was sie natürlich nicht dürfen. Dann einfach bei der SCHUFA kurz anrufen und melden das die Forderung strittig ist.

    Es wird empfohlen denen deine Nachrichten per Einschreiben mit Rückbrief zu schicken. ich hab es nur per email geschickt, war dann doch zu faul. Hat trotzdem funktioniert.


    Was noch ganz interessant ist zu wissen:

    - der 1&1 laden hat noch NIE einzelne Personen vor Gericht gezerrt. Meistens hören die Inkasso briefe und Anwaltsbriefe nach dem 4ten oder 5ten mal auf. IM GANZ SELTENEN FALL kommt dann so nen gelber schein vom Gericht oder sowas, wo du dann einfach Widerspruch ankreuzt. dann sollte nichts mehr kommen.

    - dein Account wird natürlich gesperrt (oh nein), was übrigens auch bedeutet das der Vertrag gleichzeitig gekündigt wird. Also brauchst du denn Vertrag nicht nochmal extra kündigen wenn du nicht bezahlst und alles anfechtest usw.

    - die Frustration nach Geld in den "Vergleichs-angeboten" von den Anwälten ist schon extrem lächerlich

    es gibt nen super informativen Thread:

    http://forum.computerbetrug.de/threads/ungewollte-web-de-club-mitgliedschaft-durch-anklicken.6768/

    reg dich doch einfach mal und schildere deine Situation dort, die Jungs sind da super fit was das alles angeht! Mir persönlich hat es gereicht einfach nur die letzen paar Seiten zu lesen.


    Also bezahl auf keinen Fall. Bei mir ging es aber nur um 15EUR, da ich aus Zufall auf die Mail von denen gestoßen bin und frühzeitig den ganzen scheiß klären konnte.

    Viel Glück!

    edit: Natürlich hab' Ich jetzt keine wirklich Ahnung vom Rechtswesen etc. Ich hab aber ziemlich lange mich mit dem Thema befasst und ich kann dir mit gutem Gewissen sagen dass die dir nix können.

    edit2: ok death-punk, falsch formuliert: die können dir was, aber werden es wohl nicht.
     
    1 Person gefällt das.
  13. 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Hi

    gefährliches Halbwissen ahoi....

    Lies dir mal den Link hier durch.

    Ich denk aber das der Post von Skelletor wohl der hilfreichste und korrekteste ist!!!

    Cu
    Death-Punk


    Cu
    Death-Punk
     
  14. 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    finde ich ganz schön assozial dein benehmen, das war kein betrug, du hast nur nicht gelesen was deine pflichten sind, in diesem fall die gebühren zu zahlen und jetzt willst du versuchen die firma durch ignoranz zu betrügen? sie haben ihre leistungen und pflichten erfüllt, jetzt bist du an der reihe.

    mir ist klar, dass es lockaktionen sind um geld zu verdienen, genau wie die vertragsverlängerungen bei o2 und co, ich finde aber, dass leute die nicht bereit sind sich zu informieren, was sie überhaupt machen, zahlen sollten. durch solche tölpel werden erst die gratis-monate und rabatte finanziert und das ist in meinem fall bei handyverträgen ganz angenehem.
     
  15. 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Au au, wer Verurteilt hier denn schon wieder so vorschnell,
    und dann auch noch als Mod - ?

    Lest doch erstmal auch hier nach, was es denn mit dieser wohl eher duniosen InkassoFirma auf sich hat.

    INFO-KLICK

    grüz
    KK
     
  16. 22. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Inkassofirmen sind per se dubios, weil es Schuldeintreiber sind. Das ist aber dennoch kein Argument einen Vertrag nicht einzuhalten.
    Ich finde die Ermunterung einiger hier, er möge doch einfach nichts tun oder widersprechen ganz schön seltsam. Die Sachlage liegt doch Eindeutig auf der Hand: er hat ein Abbonement abgeschlossen und vergessen zu kündigen. Da muss man halt dann mal das Lehrgeld bezahlen, es geht hier um 75EUR(!!!), da zahlst verursacht ja allein der gang zum Anwalt schon mehr Unkosten, als die ganze Sache an sich.

    Natürlich kann er jetzt abwarten und hoffen das die keinen Bock haben ihn vors Gericht zu zerren.
    Aber dann sagt gefälligst auch, dass das ganze ein ziemliches Spiel mit dem Feuer ist, denn sollte 1&1 doch gerichtlich gegen ihn vorgehen, dann wird es ziemlich teuer und vom jetzigen Kenntnisstand müssen wir davon ausgehen, dass 1&1 dieses Verfahren vermutlich gewinnen würde, weil der User schlichtweg einen Vertrag abgeschlossen hat und ihn jetzt nicht bezahlen will, weil er es irgendwie doch nicht nutzt. Hier geht es ja nicht um eine Drückerbande, die ohne rechtliche Handhabe Geld "eintreiben" will.

    Und wenn ich dann schon sonen quatsch hier lese
    kann ich nur die Gegenfrage stellen: widersprichst du jedem vertrag den du abschließt? Es gibt gute Gründe Verträge zu prüfen und wenn man übern Tisch gezogen wurde dann kann man guten Gewissens ignorieren und widersprechen. Aber hier wurde ein Vertrag abgeschlossen, und nun hat man einfach keinen bock das zu bezahlen. Damit kommt man vielleicht durch, das Glück des dreisten, aber rechtlich ist das mehr als fragwürdig und kann ziemlich in die Hose gehen. Und ob er am Ende, mit verlorenem Gerichtsverfahren inkl. Hohen Mehrkosten und Schufa-Eintrag immernoch glücklich ist, dass er die 45EUR nicht einfach bezahlt hat wage ich spätestens dann zu bezweiffeln, wenn er nen neuen Handyvertrag haben möchte.

    Also ich wäre mal ein bisschen vorsichtiger mit diesen platten "einfach ignorieren - passiert schon nix" - Empfehlungen. Es geht hier nicht um die GEZ oder mit 5km/h zu schnell geblitzt. Er kann ja wenn ers ausprobieren will die Inkasso-Briefe ignorieren, die haben ja eh nix zu melden. Aber spätestens wenn die Einshreiben vom Anwalt kommen, sollte er sich 3x überlegen, ob er das nicht ganz geringe Risiko eingehen will, dass das ganze vor Gericht landet.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  17. 22. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    1 stimmt was nicht an meiner aussage? oder ist sein verhalten vollkommen richtig?
    2 darf man als mod keine meinung haben? diese entspricht vllt nicht der vorstellung der allgemeinheit, hat jedoch keine auswirkungen auf mein handeln hier, zumal das gar nicht mein bereich ist. mod ist nicht gleich: jemand der sich zurückhält und nicht mitdiskutiert und nurnoch "aufräumt".
    3 maha hats eigtl auch gut zusammengefasst, spielt keine rolle, was für berichte über die firma kursieren, es geht um den tatbestand und dieser ist nunmal offensichtlich.

    :]
     
    1 Person gefällt das.
  18. 23. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Das nicht, aber mich machen andere Punkte stutzig.

    1. Es muß doch Zahlungsaufforderungen gegeben haben

    2. Laut den Berichten (mein Link oben), iost es wiederholt vorgekommen,
    das diese Firma erfüllte Verträge eingeklagt hat.

    3. Nach Monaten, wenn die Erinnerung schon nachgelassen hat, weiß man manchmal nicht,
    was man in besagter Nacht bzw. zu dem Zeitpunkt gemacht hat .
    Ich hatte auch Verträge widerrufen und der Widerruf wurde einfach ignoriert.
    -Ich hab sogar mal einen Schufaeintrag bekommen wegen eines Rechtmässig und fristgerecht
    -von mir Widerrufenen Vertrages bekommen - Hatte Ihn 30 Minuten nach Abschluß direkt widerrufen,
    weil es ne Abo-Kosten-Falle war und dann ging es dabei auch noch um Handyklingeltöne, was bei Abschluß nicht klar ersichtlich war - jaja so kanns gehen. Wir vehandeln heute noch-verschiedene Inakssofirmen etc. PP:


    Deswegen meine Ich ist es nicht cool anhand einiger Angabengleich zu Urteilen bzw. zu Verurteilen.

    In den letzten 10 Jahren hat es leider auch v. der Betrugsseite dermaßen Überhand genommen, schmierige
    Knebelverträge zu erstellen, daß wir vielleicht mal unser Verbraucherrecht wieder neuordnen sollten.

    Sollte sich Kollege Threadersteller nur zu Däm|ich angestellt haben und durch Ignorieren
    v. Warnzeichen das ganze eskalieren lassen haben, hast du natürlich recht.

    Trotzdem sind Inkassofirmen die hier einen Eintreiberbrief mit 47,50 Euro veranschlagen in meinen Augen nichts weiter als Tage-bzw. Taschen-diebe -so auch die hier erwähnte GmbH.
    (Gesellschaft-mit betrügerischem-Habitus)


    grüz
    KK
     
  19. 23. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Da hast du sicher recht, deshalb sollte er sich am besten direkt mit 1&1 in Verbindung setzen und ganz klar sagen, das er bezahlt aber nicht bereit ist, die "Gebührenaufschläge" der Inkassounternehmen mit zu bezahlen. Die sind ohnehin willkürlich. Hab das jetzt schon öfter gehabt, dass mehrere Briefe von ein und dem selben Inkasso-Unternehmen mit unterschiedlichen Forderungen versehen waren (und zwar mehr, als auch weniger als vorher). Inkassofirmen sind nunmal Geldeintreiber, das ist ihre einzige Funktion, und man braucht da prinzipiell gar nicht drauf reagieren. Dennoch sollte man dem Herrn Threadersteller klar sagen, dass irgendwann möglicherweise Briefe vom Anwalt bekommt, und die sind nicht nur a) teurer sondern b) kommt er dann um die Gebühren auch nicht mehr herum.

    Die Frage nach den Mahnschreiben ist im Grunde genommen irrelevant. Er hat sein Postfach ja nie geöffnet also sind die mit Sicherheit per Mail gekommen. Das kann man zwar getrost ignorieren, da es vor Gericht nicht verwertbar ist, dennoch ändert das nix an der Sachlage, dass er einen Vertrag zu erfüllen hat und 1&1 vermutlich in näherer Zukunft einen Anwalt einschalten wird, dessen Briefe dann bares Geld kosten, ohne, dass er ne sichere Chance hat, aus der Nummer an sich rauszukommen. Am Ende hat er dann die Inkassogebühren vermieden und dafür die noch höheren Anwaltskosten obendraufbekommen.
    -> schlechtes Geschäft.
     
  20. 23. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Ohne hier jetzt alles gelesen zu haben mal meine kurze Einschätzung der Situation:

    Du hast einen Vertrag mit web.de abgeschlossen. Damit verpflichtete sich web.de dir die Leistungen zu stellen, und du dich, die monatlichen Raten zu zahlen.

    Wenn du ein Zeitungsabo abschließt und danach deinen Briefkasten zuklebst musst du das Zeitungsabo trozdem bezahlen. Klingt logisch oder?

    web.de hat dir die Leistungen angeboten, ob du sie nutzt ist ja deine Geschichte, wenn du nicht kündigst musst du immer weiter bezahlen.

    Mein Lösungsvorschlag:
    Zahlen und abhaken. Der Anwalt lacht sich ins Hemd wenn du mit 75EUR ankommst. Da verdient der nämlich garnichts. Er wird dir sagen, dass alleine das Beratungsgespräch mehr kostet als der ganze Streitwert.
     
  21. 23. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    bfs risk ist ein inkassounternehmen - ich würde dir wirklich raten, dich mit denen schriftlich in verbindung zu setzen und zu zahlen. sollte das nicht möglich sein (in einer einfachen rate) dann bitte um ratenzahlung. darauf werden sie sich in jeden fall einlassen, da sonst der weg über das gericht geht, einhergehend mit mahnbescheid und ggf. verfahren falls du widersprichst.

    also zahlen, und unbedingt den vertrag kündigen (der läuft nämlich weiter).

    alternativ kannst du leugnen, dich je dort angemeldet zu haben, jedoch werden die sicher die ip's loggen - hat also keine großen erfolgsaussichten.
     
  22. 23. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Privatrechtliche Forderung. Kannst du ignorieren bis ein gerichtlicher Mahnbescheid einflattert. Da die dich eh nur abzocken wollen und der Mahnbescheid mit Kosten verbunden ist werden die das eh nicht machen. Wenn doch: Widerspruch und dann müssten die dich verklagen und nachweisen, dass du willentlich ein Rechtsgeschäft eingegangen bist (Vertrag), was sie ja nicht können, da du ja sagst, dass du nichts derartiges gemacht hast. Demnach ignorieren, wenn du bezahlst selbst schuld.
     
  23. 23. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    Finde ich wie maha.rishi und Double-X auch schon mehrfach gesagt viel zu leichtsinnig! Wenn wir davon ausgehen, dass er wirklich dem Probemonat zugestimmmt hat und dennoch die Forderungen ignoriert ist er verpflichtet zu zahlen! Ich weiß ja nicht wie große Firmen das machen, aber wenn ich als kleiner Unternehmer jemanden habe, der meint er müsste nicht zahlen, schleppe ich Ihn auch gerne vor Gericht sofern ich seine Unterschrift auf meinem Auftrags-Formular habe! Bei Ihm kann das mit der IP-Adresse vergleichen - für diesen Auftragswert ist das auch rechtsgültig!

    So wie viele hier reden habe ich das Gefühl, dass keiner davon schonmal richtig mit sowas auf die geflogen ist, weil sie einfach Glück hatten....


    Gruß Blackb!rd
     
  24. 24. November 2012
    AW: Mahnungsrechnung 1&1 (WEB.de) - HILFE!

    ist nicht richtig. da hier schon in verzug gesetzt wurde durch Mahnung und ein Zugang dieser zumindest zu vermuten ist, würde ich nicht stillhalten, sondern aktiv dagegen vorgehen durch Widerspruch in Grund und Höhe. Dieser sollte am besten per Einschreiben/Postident zugehen.
     

  25. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Mahnungsrechnung 1&1 WEB

  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    965
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.746
  3. Über 1&1 VDSL?
    légionnaire, 14. Juli 2015 , im Forum: Netzwerk, Telefon, Internet
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.142
  4. 1&1 Internet langsam
    tMoe, 6. Januar 2013 , im Forum: Netzwerk, Telefon, Internet
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    3.079
  5. 1&1 ZTE MF60 Traffic Kontrolle
    Targa, 9. Oktober 2012 , im Forum: Netzwerk, Telefon, Internet
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.941