Mal wieder der Osten

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von x_gyxq, 23. November 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. November 2006
    Hallo, hatte mit ein paar Kollegen vor ein paar Tagen eine Diskussion über unsere Rente. Wir waren uns dabei ziemlich einig, dass die Probleme die wir heute haben, auch damit zu tun haben, dass die Menschen aus der ehemaligen DDR so ohne weiteres in unser Rentensystem mit eingegliederd wurden. Nur dann wurde die Frage eingeworfen, was hätte man denn sonst mit den Menschen machen soll'n? Hätte man sie da einfach ohne Rente sitzen lassen soll'n?
    Also hier meine Frage an euch, wie hätte man alternativ die Menschen aus der DDR in unser Sozialsystem eingliedern können bzw. war es überhaupt richtig sie einzugliedern, eure Meinung ist gefragt.

    mfg x
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 23. November 2006
    AW: Mal wieder der Osten

    alter, sorry aber das ist 16/17 Jahre her, meinst du nicht das es keinem mehr interressiert bzw. das die mehrheit das garnicht miterlebt hat. Ich bin in der DDR zur welt gekommen, weiss aber nichts drüber! sprich = ich war zu jung!

    Also egal was passiert ist. ich denke die Politiker haben richtig entschieden! Hab mir noch NIE darüber gedanken gemacht, was viell. auch garnet so schlimm is da es wieder son Thema ist was kein mensch braucht!

    Kann ich auch gleich nen Treath aufmachen mit dem Titel = Was wäre wenn Adolf den Winter gewartet hätte ?!

    naja viell. gibts ja einige die das anspricht, aber so wirklich sinnvoll ist das nicht !! aber was macht schon sinn? alles relativ ^^ also hF beim diskutieren und sorry für mein :poop:it hier ;)


    btw. immer dieses Westen-Osten gelaber !!! WIR SIND EIN VOLK !! rafft das !
     
  4. #3 23. November 2006
    AW: Mal wieder der Osten

    @DiskoDirk

    Also mich interessiert es schon, wie oft wurd ich schon mit dem Thema in der Schule, bei der Arbeit und einfach nur im Gespräch mit Freunden konfrontiert. Es mag sein das es schon 16/17 Jahre her is, aber genau wie nach der Zeit Hitlers merken wir heute noch die Folgen und man kann sich meiner Meinung nach jetzt nicht so verhalten als ob nichts gewesen wär.
    Natürlich sind wir ein Volk, aber bis heute wird ein unterschied zwischen Ost und West gemacht, kannst ja mal nachdenken warum, dass oben angesprochene Problem ist hierbei sicherlich nicht unwichtig.
    Ach ja, wenn du der Meinung bist das du :poop:it schreibst, warum schreibst du es dann?
     
  5. #4 23. November 2006
    AW: Mal wieder der Osten

    ich will jetzt nicht über mich diskutieren, aber ich finds :poop:it weil es rein GARNIX mit deiner frage zutun hat aber ich musste es trotzdem loswerden ;) ...
     
  6. #5 23. November 2006
    AW: Mal wieder der Osten

    die diskusion von x_gyxq ist doch voll berechtigt.
    wenn man eine wiedervereinigung will, muss man auch dafür sorgen, das natürlich alle die gleichen sozialen sicherheiten zugesprochen bekommen.
    das problem bei den renten ist nur, das das geld der ostrenten durch hohe funktionäre der sed teilweise ins ausland, speziell nach osteuropa, gebracht wurde und dort verschwandt. man konnte zwar ein teil dieses geldes wieder beschafften, doch ein großteil fehlt noch. und wir reden hier von millionen!

    desweiteren muss man sehen, das die lebenserhaltungskosten im westen auch viel hören sind als im osten, somit hätten die unterschiede auch teilweise ihre berechtigung.
    eine annäherung der renten bzw der löhne findet ja auch statt, nur eben sehr langsam!

    doch meiner meinung ist diese annäherung wichtig, damit sich niemand mehr benachteilig fühlen muss.
    Doch vergesst bitte nie wieviel wir dem westen zu verdanken haben!wieviel geld vom westen schon in den osten geflossen ist!

    in einem punkt sollte jeder diskodirk auf jeden fall recht geben:
    Wir sind ein Volk! das ist das größte geschenk was die deutschen im 20.jahrunder bekommen haben!
     
  7. #6 23. November 2006
    AW: Mal wieder der Osten

    Bin selbst Ossi und ich kann dir nur soviel dazu sagen, dass viele Menschen die ich hier kenne sich die DDR am liebsten zurückwünschen, ich persönlich seh das anders und deine Fragestellung ist ein wenig
    makaber, denn wenn du überlegst existierte die DDR ca. 40 Jahre und Deutschland wurde im endeffekt von Ausländischen besetzungsmächten gegen den Willen der Bevölkerung geteilt, insofern sind wir alle Deutsche und wäre Deutschland nicht vereint worden hätte Westdeutschland heute die gleichen Probleme (is von wirtschaftsexperten erwiesen), denn wenn du überlegst, wir die erste Einheitsgeneration bekam zwar die Rente von euch bezahlt, dennoch haben viele Westdeutsche Ostbetriebe für einen Spottpreis gekauft und wieder verkauft oder haben Großbetriebe aus ihnen gemacht (LPG Dresden) was die Wirtschaft innerhalb des vereinten Deutschlands wiederum erheblich ankurbelte.
     
  8. #7 23. November 2006
    AW: Mal wieder der Osten

    Danke Borris. Ich habe eben gerade ne ganz dicke Halsschlagader bekommen. Wenn man sich solche Frage stellt, sollte man sich erstmal einen Gesamteindruck verschaffen. Und zwar mit Hilfe des TV (bspw. Sabine Christiansen -> gute polit. Diskussionen und auch Aufklärungen), des WWW und ggflls. Printmedien. Dann wüßtest Du, daß so diverse Sonderabgaben eingeführt wurden um die Wiedervereinigung zu finanzieren. Ich sage nur Solizuschlag. Um Dir eine fundierte Einschätzung der Sache an sich zu verschaffen, solltest Du Dir mal ein paar Sachen von Herrn Dr. Blüm , früher Arbeitsminister, zu Gemüte führen.

    Was die Wiedervereinigung und die Ossis angeht, zeigt man immer nur "Wir sind das Volk" oder "Wir sind ein Volk". Das waren sicherlich viele Leute die das geschriehen haben, aber die , ich schreib mal gaaaanz vorsichtig, intelligenteren oder besser vorrausschauenderen Ossis wollten eigentlich einen eigenständigen deutschen ostdeutschen Staat. Wäre es so gekommen, und das bestätigt Dir jeder Großindustrielle, wäre Ostdeuschland eine blühende Landschaft. Denn es hätte kein "Ausverkauf" sondern eine wirkliche Investition stattgefunden.
     
  9. #8 25. November 2006
    AW: Mal wieder der Osten

    Gnau wie DiskoDirk halte ich von solchen Treads absolut nichts. 1. Da in diesem Forum wohl alle zu jung datu sind um dazu eine Meinung zu haben und 2. Das ist so lange her und schon fast vergessen nur irgend wer muss ja immer sowas ja immer wieder hoch holen. Nur wen du eine Antwort darauf haben willst Frag doch mal die Politiker die damals an der Spitze waren.
     
  10. #9 25. November 2006
    AW: Mal wieder der Osten

    Hm, wäre "der Osten" dann zu solch einer blühenden Landschaft geworden,
    wie andere ehemalige, dann eigenständige Ostblockländer, z.B. Polen, Russland, Ukraine etc pp? :tongue:

    Im Vergleich zu anderen ehemaligen Ostblockländern ist die Lebensqualität
    in Ost-Deutschlandimmer noch am größten.
    Also ist Deutschland mal wieder spitze, aber alle jammern trotzdem.
    Dass es nicht perfekt ist, ist auch klar,
    dass einiges falsch lief und immer noch falsch läuft auch.
    Trotzdem hat Deutschland im Vergleich zu allen andern
    die Überwindung des Sozalismus/Kommunismus am
    Besten hingekriegt.

    Deswegen: Vielleicht einfach mal an Polen denken,
    wenn man mal wieder über die Wiedervereinigung schimpfen will.


    PS:
    Das sind m.E. nach genauso sinnlose Themen, wie, was wäre wenn Hitler da und da so und so entschieden hätte... blub-heiße Luft. Ändern kann man jetzt nix mehr.
     
  11. #10 25. November 2006
    AW: Mal wieder der Osten

    Was die Sinnlosigkeit dieses Themas angeht, stimme ich dem zu !
    Aber ....

    Tion, ich glaube nicht, daß ich zu jung bin für dieses Thema, also zähle ich mich nicht zu "allen in diesem Forum". Es mag sein, daß das Durchschnittsalter in diesem Forum sehr gering ist, was sich leider auch oftmals in den verschiedensten Themen wiederspiegelt. Jedoch werte ich mit 3x Jahren diese Duchschnittssumme doch ein wenig auf ;-)


    Schnuppl, irgendwie habe ich den Eindruck, daß Du Deine Gedanken irgendwie nicht zu Ende gedacht hast? Denn 1. wurde Polen nicht wiedervereint. 2. Hast Du die kleinen staaten wie Estland und lettland vergessen, die im Vergleich mittlerweile genauso gut da stehen wie DE und bei denen sah es noch beschissener aus als in Ostdeutschland. 3. Google hilft hat OstDE eine Arbeitslosenquote von 16,9 % und WestDE von 9,4 % . Wenn ich dieses nun in Abhängigkeit setze mit "Lebensqualität", wie Du es nennst ... brauche ich nichts mehr zu schreiben.
    Weiterhin hinkt Dein Vergleich mit "äre "der Osten" dann zu solch einer blühenden Landschaft geworden,
    wie andere ehemalige, dann eigenständige Ostblockländer" !
    Warst Du schonmal vor 1989 in einem der Länder oder kennst Du sie nur aus der Tagesschau ?
    Falls Du doch schon zu der oder vor der Zeit dort gewesen bist, sollte Dir sicher nicht entgangen sein, daß es in den von Dir angeführten Staaten zwar Wirtschaft gab. Die jedoch nicht zu vergleichen war mit der der DDR. Auch die Arbeitsmoral dort war bzw. ist nicht die Beste.

    Demnach bitte ich Dich die Vergleiche die Du zw. Ostblockstaaten und der DDR in Zusammenhang mit Wiedervereinigung oder auch nicht Wiedervereinigung und blühender Landschaften zu überdenken, ggflls. Dich zu belesen oder Dir auch mal etwas von alten Arbeitern des Ostens erzählen zu lassen.

    In diesem Sinne "Seid bereit - immer bereit" oder auch "Freundschaft"
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...