Maltodextrin beim Kraftsport?

Dieses Thema im Forum "Aktivsport und Training" wurde erstellt von Wie_Er, 4. Januar 2016 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Januar 2016
    Hallo,

    was sagen die Kraftsportler hier. Lohnt sich Malto beim Krafttraining?

    Danke ;)
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. Januar 2016
    AW: Maltodextrin beim Kraftsport?

    Da kannst dir auch im Supermarkt modifizierte-Speisestärke kaufen die man für Pudding kochen verwendet ^^ Das ist genau das gleiche. Kann man also wie so viele Supplemente als legalen Betrug betrachten da es keine Vorteile zu normalen Lebensmitteln bietet. Es gibt auch keine Studien die das belegen, dass es besser ist als Speisestärke oder Kartoffeln. Der einzige unterschied ist, der Geschmack wird optimiert.

    Maltodextrin – Wikipedia
    "Maltodextrin wird aufgrund seiner für die Sporternährung vorteilhaften Eigenschaften häufig zur Herstellung von isotonischen Getränken oder energiereichen Gels verwendet, meist in Kombination mit Fruchtzucker."

    * Maltodextrin ist geschmacksneutral. Kürzerkettige Kohlenhydrate werden bei Zufuhr größerer Mengen meist als unangenehm süß empfunden.
    * Aufgrund dieser beiden Punkte kann durch Maltodextrin eine höhere Kalorienzahl zugeführt werden als durch kürzerkettige Kohlenhydrate (Zucker).

    Da es neutral schmeckt, kann man so sehr viel Energie zu sich nehmen wenn Aroma beigemischt wird ohne das einem übel wird.

    Letztendlich geht es dabei um die Energiezufuhr, deshalb sagt man ja ein Sportler verträgt gut Kohlenhydrate um mittel-langfristig Energie zu haben ist also ein Nudel/Kartoffel-Gericht optimal.

    Im Prinzip geht es darum, das der Magen-Darm-Trakt nicht mit unnötigen anderen Balaststoffen oder Eiweisen belastet wird und dort Energie "verloren" geht, darum isst der Sportler vorm Wettlauf auch nichts "schweres" sondern füllt sich mit Kohlenhydraten auf die vom Darm einfach verdaut werden und dann gleichmäßig und länger als Zucker Energie liefern. (Denn auch der Darm und Magen verbrauchen Energie wenn sie belastet werden, das wird so minimiert)

    Für den Wettkampf ist es also sicherlich brauchbar, man könnte es aber auch mit "Hausmitteln" wie oben beschrieben selbst herstellen und hätte die gleiche Wirkung.

    Fazit: Für Krafttraining völlig unnötig, der Zugewinn beim Training dürfte bei Null liegen. Interessant ist es wenn du dann einen Wettkampf hast, da bringt das definitiv etwas den Körper vorher mit leicht verfügbarer Energie zu füllen.

    Und ebenfalls wichtig, während des Wettkampfs wenn es auf längere Strecken geht immer wieder Zucker/Dextrose haltige Getränke nehmen. Aber nicht zu viel Flüssigkeit nur so viel wie durch Transpiration verloren geht, da sonst die Nieren arbeiten und der Harndrang steigt, zusätzlich verwendet man häufig leichte Blutverdünner (Aspirin 100).

    Vom Doping mit selber gemischten Schmerzmitteln (die Aufpuschend wirken) rate ich ab.
     
  4. #3 10. Januar 2016
    AW: Maltodextrin beim Kraftsport?

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich dachte eigentlich bisher immer, dass man mit Maltodextrin die Glykogenspeicher welche man während des Trainings geleert hat wieder auffüllt. Zudem soll Maltodextrin ja als Transportmatrix dienen um Eiweiß schneller in die Muskeln zu befördern. Daher nehmen das anscheinend viele mit einem Protein oder Whey Pulver nach dem Training ein.

    Quelle: Hier und hier.

    Aber anscheinend scheiden sich da auch die Geister. Die einen empfehlen es und die anderen sagen, dass man es nicht braucht.

    Maltodextrin ist ja nicht sonderlich teuer. Zudem soll es keine schlimmen Nebenwirkungen oder ähnliches haben. Ich werde es mal nach dem Training ausprobieren und schauen ob ich einen besseren Effekt als mit einer Banane oder ähnlichem erziele ;)

    Freue mich auf weitere Antworten.

    Liebe Grüße
    Wie_Er
     
  5. #4 11. Januar 2016
    AW: Maltodextrin beim Kraftsport?

    Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass man den sportlichen Erfolg nicht auf einzelne Supplements runterbrechen sollte ;)
    Vor längerer Zeit habe ich selbst mal allen möglichen Scheiß gleichzeitig genommen (sofern er legal war) ... unter Anderem auch Maltodextrinpulver ... solang bis ich begriffen habe, dass es die totale Geldverschwendung ist und bei Überdosierung oder durch zuviel Kombination auch deine Nierenwerte in die Hose gehen.

    Mein Tipp an dich: Kauf dir von dem Geld lieber ein gescheites Proteinpulver mit nem leckeren Geschmack (z.B. Latte Macchiato bei MyProtein) und wenn`s sein muss halt noch ein Päckchen Creatin dazu.

    Die größten Erfolge feierst du sowieso mit einem anspruchsvollem Training und der passenden Ernährung (wobei ich die Ernährung selbst leider auch zu sehr vernachlässige.. vor allem in den Zeiten der Prüfungsphasen und Kochfaulheit :D )

    Und denk auch mal darüber nach, dass wenn du im Internet und vor allem auf YouTube und Facebook Videos von selbst ernannten FitnessGurus oder professionellen Bodybuildern siehst, die verschiedene Nahrungsergänzungsmittel in den Himmel preisen - es dann auch zufällig häufig diejenigen sind, die dir genau diese Mittel verkaufen können.

    Ist aber nur meine subjektive Meinung zu dem Thema... ich will dir auch ganz gewiss nicht vorschreiben was du zu tun oder zu lassen hast ;)


    Weiterhin viel Erfolg beim Training.
    slick
     
  6. #5 11. Januar 2016
    AW: Maltodextrin beim Kraftsport?

    Vielen herzlichen Dank für die Antwort. Hat mir sehr geholfen ;)
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Maltodextrin Kraftsport
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.972
  2. Antworten:
    34
    Aufrufe:
    3.206
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.073
  4. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    2.067
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.723