Mathe als 4. Fach (mündlich)

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von seven_shadows, 9. Mai 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Mai 2009
    Also ich werde am 18.5. jetzt Mathe als 4. Fach im Abi haben, sprich die mündliche Prüfung.
    Wollte mal fragen, ob das schon jemand hier gemacht hat und wie es so war?

    Im ersten Teil, klar muss man ne Aufgabe vorrechnen ^^ aber im zweiten Teil, da können doch eigentlich ehe nur so Fragen drankommen wie z.B. Nenne die notwenidgen&hinreichenden Bedingungen für Extremstellen, Wendepunkte, Nullstellen, Sattelpunkte etc... oder erkläre die Ketten - und die Produktregel... oder sowas?? Weil man kann ja nich mal eben im Kopf dann sone "richtige Rechnung" machen oder (außer vllt ne Matritze eben an der Tafel ausrechnen oder so)?? Habe gerade bisschen Schiss =)
    Oder sonst irgendwelche Tipps dazu?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 9. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    Ich hatte damals (vor 4 Jahren) auch mathe als mündliches fach. Dabei hatte ich glück, dass ich so ziemlich den letzten termin bekommen habe und somit war mehr oder weniger klar welches thema ich im ersten teil hauptsächlich bearbeiten musste. Bei mir wars ne kurvendiskussion und noch irgendwas... jedenfalls ging es dann auch bei den fragen hauptsächlich um eben solche.

    Ich fands ganz locker obwohl ich nie wirklich gut in mathe war zwar immer recht solide aber nie wirklich einser oder zweier kandidat.

    Zu den tipps: Also ich hab die Erfahrung gemacht, dass die leher sachen gefragt haben auf die sie schon ein paar mal im laufe des abiturs hingewiesen haben. Nicht so sehr nach formeln oder so. Ichj glaube kaum das du jetzt die produktregel oder qoutientenregel oder sowas aufsagen sollst. Es wird eher auf sowas hinauslaufen was kann man damit machen und wofür brauch man das. Oder was gibt die erste ableitung an oder wie sieht eine quadratische funktion aus sprich x^2 und wie sieht sie auch wenn man als absolutes glied eine -5 hinzufügt. Die beiden sachen wurde ich z.b. gefragt. musste dann nen graph an die tafel malen... Also irgendwelche formeln oder so aufsagen ist schwachsinn musste keiner bei uns. Aber es kommt auch viel auf den prüfer an. Wenn du glück hast und du weißt was nicht gibt er dir sogar noch nen tipp oder so...

    MAch dir keinen großen kopf das ist leichter als man glaubt. Da werden kaum irgendwelche mörder fragen kommen oder so,..
     
  4. #3 10. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    bei mir wars vor nem jahr auch so. also hab ne aufgabe bekommen die ich in 15 min vorbereiten musste und dann vorrechnen. danach halt so allgemeinzeugs gefragt. lief eig ganz gut hatte ne 2..
    also 2 punkte :D
     
  5. #4 10. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    Note 2 oder 2 Punkte? Letzteres wäre ja nicht wirklich "ganz gut gelaufen" ^^
    Und was kamen denn im zweiten Teil so für Fragen??
     
  6. #5 10. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    ja leider wirklich nur 2 punkte :baby:
    bin nich so des matheass :eek: (check des ganze mathezeugs komischerweise immer erst so 2 jahre nachdem ichs gelernt hab)
    öhm also die schriftliche aufgabe war bei mir des mit extremstellen und wendepunkte und so und dann als 2tes kamen die fragen. also bsp leite mal des da ab oder auf. wie erkennst du dass da in der gleichung ne sattelstelle ist.. also eigentlich totales allgemeinzeugs. brauchst keine angst ham geht echt auch wenns bei mir net so ganz gepasst hat :D
     
  7. #6 11. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    Sonst keiner hier der noch was dazu weiß?? :(
     
  8. #7 11. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    ja würde mich auch interessieren.
    bin am 19ten drann uiuiuiuiui.

    1.Kurvendiskussion
    2.Vektoren

    diese beiden Gebiete muss ich lernen, ist eigentlich ganz easy ich finde sogar zu easy, weil wenn ich überlege da steht dann zb f(x)=4x^2+4x+2 oder so und dann soll man die nullstellen und wendestellen et. berechnen, ist ja voll pisse einfach.

    deswegen kann ich mir nur schwer vorstellen wie das so aussehen wird

    mfg aggromg
     
  9. #8 12. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    ich mach zwar nich mathe mündlich aber wir hatten in den letzten unterrichtsstunden viele "Beispiel-mündliche-Prüfungen"
    und da kam auch im ersten Teil was vorbereiten (Kurvendiskussion, etc.pp.) und im zweiten dann so Fragen auf Ab-oder Aufleitung, womit man Steigungen von Tangenten im Punkt xy berechnen kann (Ableitung!!) und so...habs mir nich wirklich gemerkt, da ich das ganze schriftlich hatte, aber die Fragen sind zu beantworten, wenn man im Unterricht nicht die ganze Zeit gepennt hat..

    was unser Lehrer noch meinte, was wichtig ist, ist dass man immer Korrekte Fachausdrücke benutzt und nicht Punkt und Stelle und Wert und so vertauscht...
    man muss halt durchblicken lassen, dass man weiß, was man warum tut ;)

    viel glück dir, ich hab an dem Tag auch mündliche ;)
     
  10. #9 12. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    bin auch am 18ten dran...

    lerne seit montag damit : http://www.oberprima.com/

    mein lehrer meinte aufjedenfall vektoren, kurvendisskussion und bedingungsaufgaben :/
    aber zum glück keine stochastik :poop:
     
  11. #10 13. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    Ich bin morgen dran,auch Mathe mündlich,meine letzte Prüfung!:)Hab Thema 1 Analysis und Thema 2 Stochastik

    Mein Lehrer meinte ich sollte mir mal folgende Aufgaben als Beispiele für ne mündliche Prüfung angucken,das wird wohl in die Richtung gehen:

    http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/epa_mathematik.pdf

    Ab Seite 43 von 50 fangen die an. Das ist jetzt für Niedersachsen,aber vll hilft es ja :)
    MFG
    Tooom
     
  12. #11 13. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    Voll unfair wieso habt ihr alle nur zwei Themen oder so, wir müssen alles können :baby:
    Aber danke für die Links trotzdem ^^
    Boa diese Vorschläge die es da gibt sind aber ganz schön schwer, oh man...
     
  13. #12 14. Mai 2009
  14. #13 14. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    Klar doch,ich finde die Aufgabe ziemlich simpel,und wenn sowas heute drankommt,dann hab ich gewonnen :D ^^

    Also,

    a)

    Begründen Sie, dass der Graph von f die angegebene Form hat (die y-Werte der Extrem und Wendepunkte müssen nicht berechnet werden).

    Verhalten im Unendlichen:

    Zunächst überprüfst du das Verhalten für x gegen Unendlich und für x gegen Minus Unendlich.
    Das kannst du mit dem Limes. Die Ergebnisse hierfür sind bei x gegen Unendlich gerade gleich Unendlich und für x gegen Minus Unendlich gerade gleich Minus Unendlich.
    Das Ganze kannst du auch ohne Rechnen erklären,weil,je nach dem welchen Wert du für x einsetzt, wird die Zahl immer größer und größer. Also kann es nur gegen die genannten Werte streben.


    Symmetrieverhalten nachweisen:

    Du kannst die Funktion zum einen Achsensymmetrie bzgl. der y-Achse zum anderen aber auch Punktsymmetrie bzgl. des Ursprungs überprüfen.
    Für Achsensymmetrie bzgl. y-Achse muss folgendes gelten: f(x)=f(-x)
    In diesem Fall ist diese Bedingung nicht erfüllt, deshalb liegt diese Symmetrie nicht vor.
    Für Punktsymmetrie bzgl. des Ursprungs muss folgendes gelten: -f(x)=f(-x)
    Dieses trifft in diesem Fall zu und lässt sich auch anders ganz einfach begründen.
    Da die Potenzen der Funktion 5 und 3 sind, also nur ungerade Potenzen vorliegen, weiß man, dass Punktsymmetrie vorliegt.


    Berechnen der Nullstellen und ihre Anzahl:
    Um die Nullstellen der Funtkion zu berechnen musst du schlichtweg folgendes machen:
    f(x) = 0 setzen. Wenn du dies nach x umformst erhälst du für x folgende Werte:
    x = -2.58199 oder x = 0 oder x = 2.58199

    Du hast also drei Nullstellen mit folgenden Koordinaten:
    N1(-2.58199|0) N2(0|0) N3(2.58199|0)


    Berechnen der Punkte,in welchen sich waagerechte Tangenten befinden, auch Extrempunkte genannt:

    Für diesen Schritt muss man die erste Ableitung der Funktion durch Differenzieren herleiten.
    Die Ableitung der Funktion lautet gefolgt:
    f'(x) = x^4 - 4 * x²

    Wenn man diese Ableitung hat, muss man die Nullstellen dieser berechnen um die Extrempunkte der Funktion f(x) zu erhalten.
    Wir setzen also f'(x) = 0
    Äquivalent umgeformt ergeben sich folgende Werte für x:
    x = -2 oder x = 0 oder x = 2

    Um nachzuweisen, ob Hoch- oder Tiefpunkte vorliegen, muss du die erhaltenen Werte in die zweite Ableitung einsetzen, welche gefolgt lautet:
    f''(x) = 4 * x³ - 8 * x

    Du rechnest also folgende Werte aus:
    f''(-2) = -16 => Da der Wert negativ ist, liegt ein Hochpunkt vor.
    f''(0) = 0 => Es liegt sehr wahrscheinlich ein Wendepunkt vor, was allerdings noch mit der dritten Ableitung überprüft werden muss.
    f''(2) = 16 => Da der Wert positiv ist, liegt ein Tiefpunkt vor.

    Wie bereits erwähnt müssen wir noch mit der dritten Ableitung überprüfen ob ein Wendepunkt vorliegt. Wenn die dritte Ableitung für den Wert ungleich 0 ist, liegt eben dieser vor.
    Die dritte Ableitung lautet gefolgt: f'''(x) = 12 * x² - 8
    Wir setzen also ein:
    f'''(0) = -8
    Die Bedingung für einen Wendepunkt ist als erfüllt.Genau wie bei den anderen Werten.

    Wir verbleiben also gefolgt:
    Es liegt also für x = -2 ein Hochpunkt vor.
    Für x = 0 ein Wendepunkt.
    Für x = 2 liegt ein Tiefpunkt vor.


    Ergebnisse sind also gefolgt:

    Verhalten gegen Unendlich:
    Für x gegen Unendlich ist das Ergebnis gerade gleich Unendlich
    Für x gegen Minus Unendlich ist das Ergebnis Minues Unendlich.

    Symmetrieverhalten:
    Es liegt Punktsymmetrie zum Ursprung vor da gilt -f(x)=f(-x) und nur ungerade Potenzen (5 und 3) vorhanden sind.

    Nullstellen:
    Wir haben 3 Nullstellen an den Stellen N1(-2.58199|0) N2(0|0) und N3(2.58199|0)

    Extrem und Wendepunkte:
    Hochpunkt bei x= -2
    Tiefpunkt bei x = 2
    Wendepunkt bei x = 0


    b)

    Zeichnen kannst ja wohl alleine denke ich ;)
    Wenn du dies gemacht hast, wirst du folgendes sehen:
    Dort wo f'(x) die Nullstellen hat, hat f(x) seine Extremwerte,Wendestellen und den Sattelpunkt(0|0)!
    Dies hängt mir der Steigung zusammen.


    c)

    Für diesen Teil der Aufgabe benutzen wir die Integralrechnung.
    Da der Graph symmeterisch ist,reicht es, wenn wir folgendes Flächenstück berechnen:
    Den Betrag von dem Integral von f(x) in dem Intervall von 0 bis 2.58199.
    Betrag auf Grund des Vorzeichens.
    Das Ergebniss dieser Rechnung ist ~ 4,93827.
    Da dieses Flächenstück gerade gleich zweimal auftritt multiplizieren wir das Ergebniss noch mit 2 also:
    2 * 4,93827 ~ 9.87654 FE



    Hoffe ich konnte dir helfen. Wenn du noch Fragen hast, ich bin bis 13:15 noch zu Hause , weil ich um 13:30 inner Schule antanzen muss um meine mündliche Prüfung in Mathe um 14:30 zu absolvieren.
    MFG
    Tooom
     
  15. #14 14. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    ich musste Mahte in die Nachprüfung wegen abweichung. Eigentlich voll billig mach alle vervös aber weiss was du da Redest so hatte ich das gemacht und die Note bekommen die ich auch geschrieben hatte.

    Aber wenn der Lehrer Korrekt ist machen die das schon wenn du nur ein wenig gelernt hast. Sollte er nicht Korrekt sein. Lern wie ein Irrer und das Klappt schon.
     
  16. #15 14. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    ich hab ne abi simulation gemacht,
    ablauf:

    -30minuten zeit für aufgaben Teil 1.
    -bei mir in der simulation von der ganzen klasse hatte ich als erstes thema Kurvendiskussion an ner E-Funktion.
    -dann kommt antwort frage spiel Teil 2.
    da hatte ich vektoren, der Lehrer ließt ne aufgabe vor und du rechnest sie an der Tafel.
    Ich sollte zum Beispiel den innenwinkel berechnen eines vektors der die X-Achse schneidet, oder sowas in der art.

    tja und das wars.

    hatte in der simulation im ersten teil ne 1 ´+ im 2ten ne 5+ weil ich vektoren hasse.

    ich war auch der depp der das machen musste weil ich der einzige junge in nem kurs mit 28mädels bin und es net im abi habe, und auch die einzige 1 habe aufm zeugnis^^
     
  17. #16 14. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    Und wie lief die Prüfung und was kam dran :)??
     
  18. #17 14. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)

    Also ich hab verkakt,aber das war meine Schuld,hab zu schlampig gearbeitet,Note gibts gleich um 7 ;)
    Angst oder sonstiges braucht ihr NICHT! zu haben. Die Lehrer wollen einem wirklich helfen wenn man aufem Schlauch steht.
    In Nr.1 hatte ich 4 Graphen und ne Funktionsschar die lautete: ( x²-1 ) / x^n
    Ich musst die Graphen den Funktionen für n= 1 ; 2 ; 3 ; 4 zu ordnen. Hab mich da ziemlich doof angestellt, war aber eig. leicht.
    In Nr.2 musste ich die Asymptoten berechnen, mit Limes und Polynomdivison.
    In nr.3 die Extremewerte in abhängigkeit von n
    Und Nr.4 ne Taylor Entwicklung 3. Grades in einem Punkt der mir gegeben war.
    Und im Gespräch kam Stochastik und da ,musste ich was zum Thema Hypothesentesten machen.

    Ihr packt das schon ;)

    MFG
    Tooom
     
  19. #18 15. Mai 2009
    AW: Mathe als 4. Fach (mündlich)


    jo was hast du denn jetzt für ne note bekommen, wenn ich fragen darf :)
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...