Mathe Problem (Aufgabe teilweise gelöst...letzter Denkanstoß fehlt)

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von bemeh, 16. August 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. August 2007
    Hi,

    ums kurz zu machen habe ein Problem mit eienr aufgabe

    "Berechne die Innenwinkel dieser Figur:

    A(1/0)
    B(8/-2)
    C(7/1)
    D(-1/3)

    habe bereits die strecken ausgerechnet also

    Strecke AB= 7.28
    Strecke AD= 3.6
    Strecke BC= 3.26
    Strecke DC=8.25


    Undn un sollen wir halt die Winkel ausrechnen...ich woltle es schon mit TAN machen, aber das geht jan ur im rechtwinkligen Dreieck..und dort sehe ich keins

    edit: also nicht den steigungswinkel, den winkel der figur

    MFG

    PS: Schnelle Hilfe wäre super..bw ist drin
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 16. August 2007
    AW: Mathe Problem (Aufgabe teilweise gelöst...letzter Denkanstoß fehlt)

    Es hat sich quasi erledigt..ich bin (wenn auch etwas umständlich) auf das ergebnis gekommen:

    Winkel bei D = 42°
    Winkel bei A = 139°
    Winkel bei B = 57°
    Winkel bei C = 122°

    Aber es wäre trotzdem interessant eure Lösungswege zu sehen...
     
  4. #3 18. August 2007
    AW: Mathe Problem (Aufgabe teilweise gelöst...letzter Denkanstoß fehlt)

    Vielleicht postest du deinen Lösungsweg, damit man sich in etwa vorstellen kann, wie du es gerechnest hast? Vielleicht kann man den dann ja optimieren?
     
  5. #4 18. August 2007
    AW: Mathe Problem (Aufgabe teilweise gelöst...letzter Denkanstoß fehlt)

    Auch wnen du deine Ergebnisse schon hast wie gewünscht ein Lösungsweg

    Als erstes hab ich die Länge der beiden Diagonalen berechnet (AC=6,08 und BD=10,29).
    Wir müssen und jetzt für jeden Winkel nen eigenes Dreieck vorstellen. Ich zeigs hier mal am Beispiel von ABC mit dem wir den winkel beta ausrechnen. Is bei jedem Winkel das gleiche Verfahren dann.

    Wir kennen alle drei Seiten des dreiecks, damit können wir den Kosinussatz für das allgemeine Dreieck anwenden der da lautet

    a²=b²+c²-2bc cos alpha

    daraus folgt

    (b²+c²-a²) / (2bc) = cos alpha

    alpha is immer der winkel den wir berechnen wollen also können wir net einfach die seiten ausm Viereck einsetzen sondern müssen in dem dreck überlegen was welche Seite is. In dem Fall ist a die diagonale AC, b =AB und c=BC

    ich hab damit nen beta=56° was (wenn man rundungsfehler mit einschliest) ziemlich genau auch dein Ergebniss ist....

    Ok das ist umständlich aber der einzige Weg den ich da grade seh^^

    hoffe es war verständlich
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...