Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von c2000, 9. Januar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Januar 2008
    Hi,

    komme leider nicht darauf wie das geht, kann mir das kurz jemand erklären?

    {bild-down: http://img217.imageshack.us/img217/5130/kakb8.th.jpg}


    Also ich will von der linken auf die rechte Seite kommen, hab aber kein plan wie man das mathematisch umformt.
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. Januar 2008
    AW: Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

    was willste da umformen? und nach was??

    das ist doch wie ich sehe eine physikalische gleichung im bezug zu widerständen bei stromschaltungen

    MfG
     
  4. #3 9. Januar 2008
    AW: Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

    würd sagen eifnach für u2 die wiedersände einsätzen und vorerstmal die wiederstände gegeneinander aufheben lassen
     
  5. #4 9. Januar 2008
    AW: Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

    ja also wie averlance bereits sagte, ich würde auch einfach r1 r2 und r3 einsetzen und dann damit u1 ausrechnen.

    hättest vielleicht noch dazugeschrieben, nach was du umstellen willst... ?

    sers Hüppie
     
  6. #5 9. Januar 2008
    AW: Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

    Ich will den ausdruck

    U2 / R2 + (R1R3/R1+R3) umstellen das es so aussieht wie auf der ganz RECHTEN Seite der Gleichung.
     
  7. #6 9. Januar 2008
    AW: Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

    der bruch wird mit (r1+r3) erweitert und der nenner ausmultiüliziert, das wars schon

    gruß, qoka
     
  8. #7 9. Januar 2008
    AW: Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

    U2/(R2+(R1*R3)/(R1+R3))

    R2 mit R1+R3 erweitern und einen Bruch erstellen:
    U2/{[(R2*R1+R2*R3)/R1+R3]+(R1*R3)/(R1+R3)}

    auf einen Bruchstrich schreiben:
    U2/{[(R2*R1+R2*R3+R1*R3)]/(R1+R3)}

    (R1+R3)*U2 und *(R2*R1+R2*R3+R1*R3)]/(R1+R3)

    => U2*(R1+R3)/(R2*R1+R2*R3+R1*R3) => U2*[(R1+R3)/(R1*R2+R2*R3+R1*R3)]
     
  9. #8 9. Januar 2008
    AW: Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

    mhh warum net so?

    (U2/(R2+(R1*R3)/(R1+R3)))*(R1+R3)/(R1+R3)=U2*(R1+R3)/(R2(R1+R3)+R1*R3)= U2*(R1+R3)/(R2*R1+R2*R3+R1*R3)

    gruß, qoka
     
  10. #9 9. Januar 2008
    AW: Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

    Also pass auf, deine Funktion sieht wie folgt aus:

    I22 = U2 * ( 1 / ( R2 + ( R1 * R3 / ( R1 + R3 )))


    heißt du bringst erstmal R2 und R1 *R3 auf den gleichen nenner:


    I22 = U2 * 1
    -----------------------------
    R2*(R1+R3)+R1 * R3
    ------------------------------
    R1+R3

    da du nun R1 + R3 nach oben ziehen kannst in den zähler, sieht das ganze dann so aus:


    I22 = U2 * ( R1+R3 )
    ------------------------
    R1*R2+R3*R2 + R3*R1


    kommt deinem gleich oder? ;)


    Hatten das vor drei Wochen in der Vorlesung und du?


    Liebe Grüße
    Paddue
     
  11. #10 9. Januar 2008
    AW: Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

    Das ist schon ca 1 1/2 Monate her.

    Auch E-Technik Studium? ;)
     
  12. #11 9. Januar 2008
    AW: Mathematische Umformung - Wie gehtn das?

    Jo, an welcher Uni bist du?

    Ich bin Uni Rostock, allerdings haben wir nur alle zwei Wochen Grundlagen der Elektrotechnik und deshalb sind wir so lange nach.... wieso kam dir denn die Frage auf? Ich mein du müsstest das doch dann schon längst können... ? ;)


    Liebe Grüße
    Paddue
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...