Medizinstudium - Anforderungen?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von kuhjunge, 15. Februar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Februar 2009
    Hi Leute,

    da es nun auf das Ende meines Gymnasium-Aufenthalts zugeht, und ich mich sehr für Medizin interessiere habe ich noch ein paar offene Fragen.

    Vorweg mal, ich habe danach schon gegoogelt, habe aber relativ undurchsichtige Antworten auf meine Fragen bekommen.

    • Wie ist der momentane NC, falls man auf eine Uni geht, die noch über die ZVS Plätze vergibt
    • Wie sieht es auf Hochschulen aus, die eigene Auswahlverfahren haben?
    • Wie lange dauert das Studium in der Regel
    • Benötige ich um den Dr. Titel zu bekommen eine Promotion, oder funktioniert das bei dem "Dr. med" anders?
    • Welche Hochschulen sind empfehlenswert (außer Heidelberg)?
    • Wann muss ich mich auf einen Studienplatz bewerben? Ich bin ausgemustert, würde quasi im Sommer 2010 mein Studium beginnen wollen

    Mein voraussichtlicher Abitursschnitt: 2,5 -> Profilfach "Informationstechnik" ist in 2 Kursen unterbelegt (<5Punkte) in sämtlichen anderen Fächern im 8 - 9 Punkte bereich"

    Hoffe ihr könnt mir meine Fragen beantworten :)

    greeZ kuhjunge
     

  2. Anzeige
  3. #2 15. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    also zum nc kann ich dir nur sagen: da wirst du lange warten müssen bis du nen platz bekommst, aufs losverfahren setzen oder dich einklagen. ich kenne selber medizin studenten die mit mittelmäßigem einser abi mindestens ein jahr warten mussten. da wirst du mit deinen 2,5 probleme haben. ich glaub bei keiner uni lag dies jahr der nc tiefer als 1,5.
    zu den internen verfahren: da musst du in der regel nen test ablegen, den sogenannten TMS, der ziemlich anspruchsvoll ist, mit dem du aber deinen schnitt verbessern kannst. außerden KANNST du zu auswahlgesprächen geladen werden allerdings seh ich da auch eher schwarz für dich, da dein schnitt einfach zu schlecht ist und die nicht jeden laden.
    die studiendauer liegt in der regel irgendwo zwischen 6 und 8 jahren.
    glaub bei deinem nc wirst du dir sicher nicht aussuchen können wo du hinwillst, allgemein scheint es aber so das es relativ uninteressant ist wo du studierst. wichtig ist das du dein studium überhaupt beendest.
    zu dem rest kann ich dir nicht viel sagen. für den bewerbungsschluss würd ich bei der zvs direkt schaun bzw bei den unis das ist überall unterschiedlich
    viel erfolg
     
  4. #3 15. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    • Wie ist der momentane NC, falls man auf eine Uni geht, die noch über die ZVS Plätze vergibt

    NC liegt bei ~1,2 - 1,3, war zumindest so als ich mich beworben hab! (wechselt vom Jahr zu Jahr)

    • Wie sieht es auf Hochschulen aus, die eigene Auswahlverfahren haben?

    geht fast alles nurnoch ueber ZVS !

    • Wie lange dauert das Studium in der Regel

    ~12 Semester

    • Benötige ich um den Dr. Titel zu bekommen eine Promotion, oder funktioniert das bei dem "Dr. med" anders?

    du Promovierst auch, geht aber mehr mit dem Studium einher als... Ohne Doktor kein "fertiger" Arzt

    • Welche Hochschulen sind empfehlenswert (außer Heidelberg)?

    Hier in München is recht gut paar Freunde von mir Studieren hier!

    • Wann muss ich mich auf einen Studienplatz bewerben? Ich bin ausgemustert, würde quasi im Sommer 2010 mein Studium beginnen wollen

    Medizin is meistens Sommer und Wintersemester !

    Sprich du mussthalt bei der ZVS schauen wanns losgeht mit dem bewerben ! Sommersemester 2010 wird also mit den Bewerbungen gegen Jan oder Feb 2010 anfangen !


    Nur so nebenbei:
    Ne gute Freundin von mir hat n 1,7 Abi und hat nix bekommen ...
    Österreich hat z.B. den Selben Aufnahme test wie z.B. Badenwürthenberg ! Wenn man den besteht kommt man etwas besser rein!
     
  5. #4 15. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    @bruderkraut,
    Dr. med ist kein doktor in dem Promotionssinne, deswegen muss man auch immer med dahinter stehen, weil es sonst wie eine Promotion aussehen würde.

    Und mit genug Wartesemster kommt man auch mit einem schlechten Schnitt rein, die Frage ist nur ob du solange warten willst, da du wenn du dann irgedwann studieren kannst, irgendwann mit 30 bis mitte 30 fertig wärst, je nachdem ob du noch erstmal was anderes studierst usw.
     
  6. #5 15. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    wenn er was anderes studiert kriegt er imho keine wartezeit angerechnet :)
     
  7. #6 15. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Tut er nicht, aber irgendwie wird er sich die Jahre ja beschäftigen müssen - außerdem beinhaltet die Grenze von ~35 Jahren ja nicht dauerhafte Wartesemster ;).
     
  8. #7 15. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Danke euch allen schonmal für die qualifizierten Aussagen, wirklich TOP ! :)

    @bruderkraut: Ich schätze ich muss mich dann mal im Norden bewerben, ich selbst komme aus BW, NC wird ja 0,7 aufgewertet.

    In Heidelberg (so wurde mir vor 20 minuten von einer Studentin gesagt) wird nicht über die ZVS ausgesucht, sonder über eigene Auswahlverfahren, bei denen der Schnitt KEINE rolle spielt, sondern nur die Intelligenz, bzw. die Eignung für das Studium!

    Weitere Antworten sind erwünscht, BW's sind raus :)

    greeZ kuhjunge
     
  9. #8 15. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Hmmm was ich noch fragen wollte, woher hast du das mit der 0,7 Verbesserung??? Also ich habe auch in BW mein Abi gemacht und studiere. Aber als ich mich damals so umgehört hab mit Studium hab ich nie was von einer 0,7 Verbesserung gehört. Ist das jetzt speziell an einer Uni die du kennst oder woher hast du das?
    Mir ist schon klar dass das Abi aus BW und Bayern als besser angesehen wird...
    Wäre cool wenn du mich da aufklären könntest. Oder jmd. anderes...
    Danke...

    Zur Uni...also ich studiere an der LMU in München. Allerdings studiere ich nicht Medizin aber allgemein zur Uni und zur Stadt kann man nur sagen das es Top ist. Vllt. sind die Mietpreise hier in München etwas höher als wo anders aber naja...

    ...8)
     
  10. #9 15. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Hey kuhjunge,

    ich kenne mich jetzt nicht direkt mit Medizin aus, da ich in die Richtung BWL studieren werden. Aber zu meinen Gedanken: Kannst du dir vorstellen auch im Ausland zu studieren? Ungarn oder Österreich wird viel angesprochen. Wie gut es dort ist, kann ich dir nicht sagen. Wie steht es mit deinem Englisch?
     
  11. #10 15. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Meine Kusine studiert an der Universität Bremen, und hat Abi in BW gemacht. In Bremen ist die höchste NC Anrechnung im gesamten Bundegebiet, BW und Bayern wird um 0,7 aufgewertet!

    Mein Englisch ist gut, und mit einem auslandsstudium hätte ich auch kein Problem :) Willst du mal im Ausland studieren?

    greeZ kuhjunge
     
  12. #11 15. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    das Lustige an Ungarn ist, dass die Vorlesungen da bis zum Phyisken auf Deutsch sind Click ! Selbe gilt natürlich für Österreich ;)
    Nachm Physikum gehts dann auf Englisch weiter... aber da kann man jawieder zurück nach Deutschland wechseln! Soweit ich weiß ohne weitere Wechselprüfungen!

    Zwecks der NC-Anhebung ... glaube nicht, dass das wirklich noch so krass ist !
    Also ich hab mich auch bei diversen Unis beworben und nie eine Erhebung mitbekommen :)
    Aber hab ja jetzt meinen Wunsch Studiengang ... nach Medizin ^^
     
  13. #12 16. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?


    Meiner Freundin hat man gesagt, dass Heidelberg sehr überlaufen ist und man manchmal auch mit 1,0 Probleme hat, reinzukommen! Ihr wurde zur Uni Mannheim empfohlen. Afaik wurden gestern die NC von der ZVK vergeben, der Schnitt soll dieser Jahr afaik bei 1,3-1,4 liegen - erschieß mich aber nicht, wenn ich nicht ganz richtig liege! DIe Uni Saarbrückekn soll auch nicht schelcht sein in Sachen Medizin!

    Auf Hochschulen mit eigenem Auswahlverfahren würde ich mich nicht verlassen. Da wird im Endeffekt auch nach der Note ausgesucht.

    Bei deinem Abischnitt wirst du es sehr schwer haben einen Studienplatz zu bekommen. Ich würde dir empfehlen in Ungarn zu studieren. Das selbe macht ein Ex-Klassenkamerad von mir, mit einem Schnitt von 3,3! Du musst zwar sauviel lernen, Semesterferien hast du anfangs auch nicht, aber hast zumindest die Chance ohne Wartezeit Medizin zu studieren! Nach einer Weile kannst du, wenn du einen Platz bekommst, nach Deutschland wechseln. Mein Freund studiert übrigens in Budapest - ist eine schöne Stadt! Die Vorlesungen sind größtenteils auf Deutsch - seltenmal auf Englisch. Er herrscht eine schöne Atmosphäere unter den Studenten, da fast jeden Tag Lerngrüppchen gebildet werden.

    Eins noch: Wenn du Medizin stdieren willst, solltest du dir sicher sein, dass du in der Zeit nicht viel Zeit für anderes als lernen haben wirst und dich auch richtig reinhängst!


    PS: Das mit der "NC-Erhöhung" hab ich auch noch nie in dem Ausmaß gehört! Hab nur von Heidelberg gehört, dass sie lieber Bayern und BW Abiturienten nehmen als Abuturienten von anderen Bundesländern, wenn sie die gleiche Abschlussnote haben, aber dass die von BW z.b. verbessert werden, hmm..
     
  14. #13 17. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Bei der Bundeswehr hättest du auch keine Probleme mit NC. (uni in München und Hamburg)

    Du musst dich halt für 12 Jahre verpflichten und die Offiziersprüfung bestehn. =)

    Dann kannst du auch falls du t1 bist hubschrauberpilot werden :-D

    Viel Spaß
     
  15. #14 17. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?


    Auf jeden Fall! Den Batchelor wird noch in Deutschland gemacht (mit Auslandssemester) und danach will ich wieder zurück in die USA ;-). ICh hasse das Wetter in Deutschland.
     
  16. #15 21. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Willst du mir damit erzählen ich kann bei der Bundeswehr Medizin studieren?

    Habe übrigens mal im Uniklinikum Heidelberg angerufen und mich über den NC für Medizin der letzten Jahre informiert.

    1,0 Abiturienten -> Kein Wartesemester (oh Wunder^^)
    Bis zu einem Schnitt von 2,2 -> 4 Wartesemster (2 Jahre)


    also soooo hart ist es auch wieder nicht, um da reinzukommen. Und Heidelberg zählt ja zu einer der besten Medizinuniversitäten Europas.
     
  17. #16 21. Februar 2009
  18. #17 22. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Du könntest auch theoretisch in Amsterdam Medizin studieren.

    Vorteile? 1. Studiengang nicht Holländisch sondern Deutsch 2. NC - Frei

    Theoretisch könntest du, wenn du kein Studienplatz hier kriegen solltest, paar Semster dort studieren und dann nach DE wechseln
     
  19. #18 22. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Nachdem ich alles mal kurz überflogen hab, stellt sich für mich noch die Frage, welches Ziel du verfolgst. Ich mein mit 2,5 NC Medizin zu studieren ist schon so ne Sache, was nicht heißt, ich würds dir nicht gönnen, aber bevor man Wartezeit, Studiengebühren etc. investiert, sollte man schon wissen, was man erreichen will.
    Fakt ist, 2,5 ist kein guter Schnitt und damit Medizin zu studieren ist schwer, vllt hast Glück und kommst nach paar Wartesemestern irgendwann mal rein, wenn du aber merkst, du packst es nicht, verlierst damit Zeit+Geld und bist zu alt für ne "normale" Ausbildung.
    Theoretisch kann man auch mit 4,0 Medizin zu studieren, aber wenn man schon in der Schule nicht so gut war, wieso sollt es dann auf einmal beim Studium besser werden?

    Naja, will dir auf keinen Fall schlecht zureden, aber ist immer besser das realistisch zu sehen. Wünsch jedenfalls viel Glück!
     
  20. #19 23. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Man kann Unis nicht mit Schule vergleichen. Ich hab auch nur nen Schnitt von 2,9, weil mich 90% von der Scheiße in der Schule nicht interessiert hat. Folge daraus: Man geht nicht zum Unterricht:rolleyes: :p Die Fächer, die ich mochte, in denen stand ich auch zwischen 12 - 10 Punkten. Wenn man sich für etwas wirklich interessiert und auch Spaß daran hat, sollte man nicht auf sein Abizeugnis gucken. Ich denke mal, dass er sich da viel mehr reinhängen würde, als fürs Abi.
     
  21. #20 23. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    naja aber im fall eines medizin- oder jura studium sollte man den vergleichsfaktor schule durchaus heranziehen. denn: beides sind sau schwere studiengänge.
    wenn amn in der schule verkackt ist man entweder zu faul gewesen oder zu dumm. einen andern grund gibt es in der regel nicht.
    wenn ich aber sehe was in einem medizinstudium gefordert wird im vergleich zu den meisten anderen studiengängen: da sind ja schon ohnehin hohe abbrecherquoten vor allem unter den leuten die sich einklagen bzw lange warten. und das nicht ohne grund.
    wenn du, auf gut deutsch gesagt, zu blöd bist kommst du mit dem schwierigen und komplexen stoff nicht klar und wenn du zu faul bist hast du in medizin, neben jura dem arbeitsstudium schlechthin ohnehin verloren.
    summa summarum ist das schulzeugnis in diesem fall doch schon ein starkes indiz ob man erfolgreich sein wird oder nicht auch wenn ich dir rechtgeben muss: schule ist nicht mit uni zu vergleichen. aber die hohen abbrecherquoten in genannten fächern und vor allem die , wenn auch vielleciht etwas zu, hohen ncs sprechen für sich.
    aus diesem grund würd ich mir das auch ganz genau überlegen ob du die zeit wirklcih verschwenden willst. denn sei dir darüber im klaren. das du aller warscheinlichkeit nach 2 - 3 jahre wirst warten müssen und dann immernoch viel riskierst. klar du solltest die zeit sinnvoll nutzen zb ne ausbildung zum mta ode ähnliches absolvieren. aber du wirst dich ziemlich in den ***** beißen wenn du dann nach einem jahr studium und 3 jahren fürs nicht medizinische leben absolut unnützen ausbildung merkst, :poop: das schaff ich nicht ich brech ab... dann hast du 4 jahre verschwendet und n großes problem
     
  22. #21 24. Februar 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Ja, nur du musst das so sehen, dass man wohl selber wissen sollte, ob man das Studium packen könnte(selbsteinschätzung:p). Natürlich gibt es Träumer, die denken "Ach Uni wird doch locker" und sich ganz schön in die schei** reiten. Trotzdem sollte man eher weniger auf den Abischnitt gucken. Jeder von euch hat doch bestimmt schon mal mitbekommen, sofern er Abi gemacht hat, dass einige Kurse ziemlich locker sein können, beispielsweise Kunst LK. Wenn du super gut malen kannst und als 2. LK-Fach Deutsch hast, wo man sowieso nur quasi gut diskutieren muss, hat man sein Abi mit 2,0 sicher.

    Ein Dekan hat mal mit nem Kumpel gesprochen und er selbst meinte, dass es teilweise ungerecht ist, da man mit dem sogenannten "Hausfrauen-Abi" leichter n gutes Abi erhalten kann, als wenn einer, wie ich, Mathe + Physik LK wählt. Und diese Personen werden an Unis bevorzugt und nehmen dann einem die guten Studienplätze weg.


    Nunja, genug Kritik, schweift langsam vom eigentlichen Thema ab:p
     
  23. #22 3. März 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    ich studiere selbst medizin.
    ist jetzt echt nicht so einfach, musst dich halt draufeinstellen, dass du teilweise erst um 7 oder 8 heimkommst und dann lernst bis 11, ins bett fällst un den scheiß das lange semester durchmachst. teilweise schreiben wir alle 2 bis 3 wochen prüfungen...
    bei 2,5 hast du nur die möglichkeiten: einklagen, warten oder ausland....
    wenn du b wartest kannst du ja auch schon ne ausbildung in die richtung machen und lernst schon was
     
  24. #23 3. März 2009
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Bochum ist ganz ordentlich. Außerdem die THW Berlin mein ich ....
     
  25. #24 2. Februar 2011
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    was hier für ein scheiß erzählt wird, ist unglaublich.
    von dem was da oben steht stimmt nur der punkt am ende des satzes!
    1. Man kann auch Arzt sein ohne Doktortitel!
    2. Um einen Doktortitel zu erwerben, muss man promovieren. Damit kann man allerdings auch schon vor dem zweiten Staatsexamen anfangen. Viele haben ihren Doktortitel dann schon mit der Approbation.
    3. Ein Dr. med. ist genauso ein Doktor wie ein Dr. phil oder ein Dr. rer. nat oder ein Dr.-Ing.! Merkst du was? Da komm immer noch was dahinter.
    In den USA erhält jeder Arzt den Titel M.D. mit der Approbation. Die haben aber ein anderes System. Wer da promoviert, der wird PhD. Macht aber kaum ein Arzt…
     
  26. #25 2. Februar 2011
    AW: Medizinstudium - Anforderungen?

    Hi,

    meine Freundin studiert medizin im 8 Semstern.

    NC war 1.2 mind. in rostock (sehr gute uni).

    DR titel kann man machen muss man aber nicht.

    nach 12 semster bist du mediziner, wenn du dann noch eine facharzt ausbild machst kannd iese noch mal 3-6 jahre dauern.

    SPrich wenn du mit 20 anfängst zu studieren, 12 semester medizi, danach 6 jahre allg. mediziner und bist mit 32 allg med.

    Schon crass sowas.

    lg pelle
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...