Medusa 5.1 Mikro reparieren

Dieses Thema im Forum "Hardware Tutorials" wurde erstellt von m00pd00p, 7. März 2008 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. März 2008
    Ein Kumpel von mir hat das Medusa 5.1 Mobile und bei ihm ging irgendwann das Mikro einfach nicht mehr. Unsere Versuche mit Treiberneuinstallation, Windows neu aufsetzen halfen nichts und google zeigte auch nur Posts von Leuten mit dem gleichen Problem, aber keiner Lösung an.

    Wir kamen zu dem Schluss, dass es am Headset selbst liegen muss und nicht an der Software, also schraubten wir erst mal die kleine Kabelfernbedienung auf, in der sich die Minisoundkarte des Headsets befindet und siehe da: Ein kleines unscheinbares weißes Kabel hatte sich von seiner Lötstelle gelöst. Neben der Lötstelle stand in kleinen Lettern Mic und somit war der Fehler endlich diagnostiziert ;)

    Die Reparatur ist relativ einfach, wenn man kein Grobmotoriker ist. Ihr braucht:
    1. Einen Lötkolben mit feiner Spitze
    2. Lötzinn, möglichst dünn (wir hatten 1mm, aber damit wars schon nicht leicht, also wenn möglich noch etwas dünner)

    Nun geht ihr folgendermaßen vor:
    1. Falls das weiße Kabel komplett isoliert ist, müsst ihr ein kleines Stück abisolieren.
    2. Fixiert das weiße Kabel so, dass der Draht direkt auf der Lötstelle liegt (diese befindet sich direkt neben dem ON/OFF-Schalter des Headsets und ist auch mit "Mic" beschriftet).
    3. Haltet die Spitze vom Lötzinn direkt auf die Lötstelle und geht ganz leicht mit dem Lötstab an die Spitze vom Lötzinn.
    4. Nun sollte sich ein kleiner Tropfen Lötzinn gelöst haben und die Lötstelle wieder mit dem Kabel verbunden haben (Ein wenig 'rumprobieren hilft. Falls der Tropfen auf der Lötstelle erkaltet ist, aber der weiße Draht nicht drin ist, geht einfach noch mal mit dem Lötkolben auf den Tropfen und drückt den Draht vorsichtig in den nun flüssigen Tropfen).
    5. Dieser Schritt ist optional: Ich würde Vorschlagen die Lötstelle zu verstärken, indem man durch einen Tropfen Heißkleber den Draht noch mal zusätzlich an der Lötstelle fixiert, denn der Draht ist ziemlich kurz und hat sich ja auch davor schon einmal einfach gelöst, obwohl das bei einem solchen "Qualitäts"-Produkt eigentlich nicht der Fall sein sollte.

    Ich hoffe es hat alles funktioniert und könnt wieder anstatt "H*rensohn" zu tippen, um eure gewaltige Überlegenheit zu zeigen, einfach drauflosbrüllen ;)
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Medusa Mikro reparieren
  1. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    895
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    612
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    617
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    900
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    819